Michalis Pantelouris

 4.1 Sterne bei 23 Bewertungen
Michalis Pantelouris

Lebenslauf von Michalis Pantelouris

Begehrtester Junggeselle Deutschlands: Der freie Autor, Redakteur und Journalist Michalis Pantelouris ist bekannt geworden mit seiner Kolumne im SZ-Magazin "Liebe zukünftige Lieblingsfrau". Der Deutsch-Grieche berichtet in dieser, seine Erlebnisse nach der Trennung von seiner Ehefrau und erzählt von seinem Leben als allein-erziehender Vater. Als Absolvent der Deutschen Journalistenschule, hat der Sohn eines griechischen Diplomaten, viele Jahre für diverse Zeitschriften wie Blonde und GEO gearbeitet, aber bekannt geworden ist erst mit seiner Single-Kolumne, die außerdem im Oktober 2017 unter dem selben Titel als Buch veröffentlicht wurde. Neben seiner Kolumne, hat er einen Ratgeber zur Berufswahl: "Werde das was zu dir passt" und ein Sachbuch zur Griechenland-Krise mit dem Titel "Hände weg von Griechenland" geschrieben. Der gebürtige Berliner, lebt mit seinen zwei Töchtern in Hamburg.

Alle Bücher von Michalis Pantelouris

Liebe zukünftige Lieblingsfrau

Liebe zukünftige Lieblingsfrau

 (10)
Erschienen am 14.05.2018
Werde das, was zu dir passt!

Werde das, was zu dir passt!

 (0)
Erschienen am 15.09.2010
Liebe zukünftige Lieblingsfrau

Liebe zukünftige Lieblingsfrau

 (13)
Erschienen am 14.05.2018

Neue Rezensionen zu Michalis Pantelouris

Neu
EifelBuecherwurms avatar

Rezension zu "Liebe zukünftige Lieblingsfrau" von Michalis Pantelouris

Besser lesen als hören
EifelBuecherwurmvor 2 Monaten

Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar
Preis: € 16,99 [D]
Verlag: Random House - Audio
Seiten: 208 Seiten / 4 CDs - Laufzeit: ca. 5h 23 min
Format: Hörbuch
Altersempfehlung: ab xx Jahren
Reihe: -
Erscheinungsdatum: 14.05.2018

Inhalt:

Nach zehn Jahren muss Michalis Pantelouris beziehungsmäßig wieder ganz von vorn beginnen: Seine Frau hat ihn verlassen. Als er sich auf die Suche nach der nächsten Liebe seines Lebens macht, wird schnell klar, dass ihm die Rituale des Datens fremd geworden sind. Jemanden ansprechen? Dann reden? Und woher weiß man eigentlich, dass man sie küssen darf? In erzählenden Passagen und Briefen an die Frau, die er über alles liebt – und von der er vor allem hofft, dass es sie überhaupt gibt –, schreibt er mit viel Selbstironie, Sinn für Situationskomik, Gefühl, Verzweiflung und absoluter Offenheit über seine Erlebnisse und all die Unsicherheiten "da draußen". Liebe zukünftige Lieblingsfrau versammelt nicht nur die SZ-Kolumnen von Michalis Pantelouris – für die der Autor Tausende von Zuschriften und Heiratsanträge bekommt –, sondern ergänzt diese mit allem, was davor und dazwischen geschah oder was er bisher verschwiegen hat.

Design:

Das Cover des Hörbuchs ist ziemlich aussagekräftig. Der Autor versteckt sich hinter seiner Hand. Zu persönlich sind seine Briefe, die er zunächst nur für sich schreibt. Und die drei Zitronen liegen dort ganz dekorativ in der Holzschale. Was macht man mit seinem Leben, wenn es einem Zitronen gibt?
Passend dazu ist die Verpackung des Hörbuchs innen auch in einem knalligen Gelb gestaltet.

Meine Meinung:

Der Autor Michalis Pantelouris wurde von seiner Frau verlassen. Für ihn komplett überraschend steht er vor den Scherben seines Lebens und versucht sich als Teilzeit-Alleinerzieher um sein Liebesleben, seinen Job, und jede zweite Woche um seine beiden Kinder zu kümmern. So sehr aus seinem Alltag herausgerissen fällt es ihm schwer neue Kolumnen zu schreiben. Er findet erst zu seiner kreativen Ader zurück, als er Briefe an eine imaginäre Traumfrau schreibt. Er traut sich sogar sie einzusenden und das Unglaubliche passiert: sie werden abgedruckt.

Das große Manko dieses Hörbuches ist leider, dass der Autor sein Werk selber spricht. Man merkt einfach, dass er kein professioneller Sprecher ist. Mir hat seine Art und Weise des Vortrags leider nicht gefallen. Besonders bei der Vertonung von Gesprächen konnte ich oft nicht erkennen wer wann was sagte. Außerdem wurde der gesamte Text recht monoton vorgetragen und mir fiel es sehr schwer zu erkennen wann es zum Beispiel einen Ortswechsel gab, wann die Kolumne zitiert wurde und wann er einfach nur Handlungen dazwischen beschrieb. Ich bin davon überzeugt, dass diese Umsetzung im Buch viel besser ist und mehr Struktur herrscht. Diese hat mir im Hörbuch, zum Beispiel durch passende Sprechpausen und mehr Betonung, gefehlt.

Dieses Hörbuch steckt voller Wiederholungen. Wenn man alle rausstreichen würde, wäre das Buch direkt einen ganzen Batzen kürzer. Im gewissen Maß sind Wiederholungen okay, aber hier fiel es mir immer wieder auf. Und damit meine ich nicht, dass er in seinen Briefen immer wieder "liebe zukünftige Lieblingsfrau" schreibt, denn das gehört natürlich dazu. Ansonsten hat mir der Schreibstil gefallen. Man merkt einfach, dass der Autor mit regelmäßigen Kolumnen sein Geld verdient. Er versteht sein Handwerk.

Was den Humor angeht, scheine ich anders gestrickt zu sein als viele anderen. Ich fand das Hörbuch nicht lustig und kann mich an keine Stelle erinnern, an der ich mal gelacht habe. Dafür stand für mich die Romantik ganz klar im Fokus. Die Schilderungen von Herrn Pantelouris gehen ans Herz und mehrfach ertappte ich mich dabei, dass ich mir selbst solche Liebesbriefe wünschte. Ich glaube, dass gerade wir Frauen uns sehr davon angesprochen fühlen. Kein Wunder, dass er für seine Texte so viele Heiratsanträge bekommen hat.

Was mir außerdem sehr gut gefallen hat war die schonungslose Ehrlichkeit, mit der der Autor seine Gefühle geschildert hat. Er nimmt sich selbst, sein Leben und seine bisherigen Beziehungen genau unter die Lupe und schildert offen seine Gefühle. So viel Ehrlichkeit bekommt man von den verschlossenen, alles verkraftenden Männern sonst kaum. Er ist also wirklich ein Einzelstück. Die Briefe waren in diesem Buch absolut die Höhepunkte und haben mir sehr gefallen.


Fazit:

Als Print hätte mir diese Geschichte bestimmt besser gefallen. Da ein Hörbuch allerdings auch sehr vom Sprecher lebt, muss ich leider zwei Sterne abziehen. Somit landet die Hommage an die liebe zukünftige Lieblingsfrau bei drei Sternen.

Kommentieren0
1
Teilen
littlesparrows avatar

Rezension zu "Liebe zukünftige Lieblingsfrau" von Michalis Pantelouris

Briefe an die Liebe
littlesparrowvor 4 Monaten

Liebe zukünftige Lieblingsfrau
Hörbuch - Belletristik
Random House - Audio
erschienen am 14. Mai 2018
Autor: Michalis Pantelouris
Ungekürzte Lesung
4 CDs - 323 Minuten


Inhalt und Personen

In diesem Hörbuch von Michalis Pantelouris geht es um niemand anderen als um ihn selbst. - Und seine zukünftige Lieblingsfrau.

Nach 10 Jahren - für Michalis Pantelouris glücklicher - Ehe, trennt sich seine Ehefrau plötzlich von ihm. Zurück bleibt ein zweifelnder Mittvierziger, der an jedem zweiten Wochenende seine beiden Töchter bei sich hat. Ein Teilzeitvater. Mit seiner Ehefrau ist auch seine Kunst zu Schreiben "abhanden" gekommen. Michalis Pantelouris ist Journalist und Autor. Einzig sein Kater Willy Brandt und seine Katze Hummel sind ihm geblieben. Und seine Freundin aus Jugendtagen, die aber ihre eigenen Probleme zu bewältigen hat.
Doch, was dem Autor fehlt, ist vor allem seine Frau. - Und wenn er die nicht haben kann, dann eben seine zukünftige Lieblingsfrau.

Meine Meinung

Auf der Suche, nach einem Weg die zukünftige Lieblingsfrau zu treffen, zu daten und - tja, wann ist es eigentlich an der Zeit für den ersten Kuss oder mehr? - schreibt er diese Briefe an seine zukünftige Lieblingsfrau. Darin schildert er seine Gedanken, seine Gefühle, seine Unsicherheiten, seine Bedürfnisse auf so bildhafte Art und Weise, dass man mit dem Protagonisten und Autor lachen, lieben, weinen und leiden kann.

Michalis Pantelouris zieht mich stimmlich eher nicht in seinen Bann - aber das ist Geschmacksache. Tatsache ist, dadurch dass er sein Buch selbst liest, ist es unendlich authentisch.

Zwischen den einzelnen Briefen an seine Lieblingsfrau, die in der Süddeutschen Zeitung als Kolumne erschienen sind, erfährt der Leser immer wieder Details und Episoden aus seinem Leben. Manche Geschichten daraus sind sehr kurzweilig, andere humorvoll, wieder andere beschweren das Gemüt. Dadurch, dass die Erzählung immer nah am Leben bzw. das Leben selbst sind, kann ich mich als Leser auch stets ein Stück weit wiederfinden.

Während seine Stubentiger namentlich genannt werden, nennt er seine Töchter liebevoll Nummer 1 und Nummer 2. Dabei muss ich Schmunzeln, da ich bei den Namen stets an Thing 1 and Thing 2 aus "The cat in hat" denken muss. - Eine tolle Geschichte, die jedes Kind in Amerika kennt. - Aber das nur am Rande!

Fazit

Der Autor Michalis Pantelouris hat hier ganz klar den Rat befolgt: "Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade daraus!". Aus seiner Not heraus, hat er genau das Richtige getan: Seine Zweifel in Worte gefasst - und dann veröffentlicht.
Dieses Buch ist für all diejenigen, die mit Herz bei der Sache sind. Vor allem, bei der Liebe!

Kommentieren0
4
Teilen
Normal-ist-langweiligs avatar

Rezension zu "Liebe zukünftige Lieblingsfrau" von Michalis Pantelouris

emotional und ehrlich, aber eher langatmig
Normal-ist-langweiligvor 4 Monaten

„Nach zehn Jahren Ehe muss Michalis Pantelouris beziehungsmäßig wieder ganz von vorn anfangen: Seine Frau hat ihn verlassen. Auf der Suche nach einer nächsten Liebe seines Lebens wird ihm schnell klar, dass ihm die Rituale des Datens fremd geworden sind. Das letzte Mal hatte er kein gebrochenes Herz, und auch sonst ist heute vieles anders. Er beginnt, seine Sehnsüchte, Rückschläge und Unsicherheiten in außergewöhnlich ehrlichen Briefen an seine zukünftige Lieblingsfrau aufzuschreiben. Doch als diese Briefe als Kolumne erscheinen, steht seine Welt endgültig kopf.“ (Quelle)

Fakt ist, dass aus der Kolumnenserie ein Buch wurde und diese Idee des Buches hat mich magisch angezogen. Ein Mann, der seine zukünftige Lieblingsfrau sucht, der festgestellt hat, dass viele Frauen seine Kolumne lieben, der sich nun noch ein wenig mehr erklären wird und muss in seinem Buch.

Die Idee selbst finde ich toll und die Schreibweise des Autors teils witzig, teils emotional und auch mitreißend. Die erste Hälfte des Buches war ich auch Feuer und Flamme und wollte natürlich wissen, was bei alledem herauskommt, was das Ende sein wird. Leider ist das Buch vom Aufbau her über die 200 Seiten fortwährend gleich. Ich empfand das Lesen dann irgendwann als mühsam, als würde ich auf der Stelle treten. Es kam nichts Neues mehr. Da half es auch leider nichts, dass ich die Erzählungen des Autors als authentisch und überaus nachvollziehbar fand.

Ja, er schreibt wirklich einfühlsam und eingängig. Auch habe ich seine Ehrlichkeit an vielen Stellen bewundert. Trotz allem habe ich das Buch immer wieder zur Seite gelegt, gar nicht mehr daran gedacht und andere Bücher zur Hand genommen, eben weil es mich nicht mehr „gerufen“ hat! Ich habe das Buch nicht „verschlungen“, sondern nach und nach gelesen.

Fazit:

Eine tolle Idee, eine angenehme Schreibweise mit vielen emotionalen und ehrlichen Momenten, die mir aber insgesamt zu langatmig wurden auf Dauer. Ich bin damit sicherlich lieber eine Leserin der Kolumne, nicht aber des Buches! 

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar

Kreativ sein mit dem Sound der Bücher

Schöne Worte, schöne Hörbücher! Egal ob Briefe von Jonathan Swift, Goethe und Schiller, Wilhelm Busch und Rosa Luxemburg oder aber die wunderbaren Texte von SZ-Kolumnist Michalis Pantelouris über die Liebe - dieses Mal dürft ihr euch beim Sound der Bücher auf sprachlichen Hörgenuss freuen.

"Hören & Gestalten: Handlettering" und "Liebe zukünftige Lieblingsfrau" sind die Hörbücher, auf die ihr in der Juni-Runde vom Sound der Bücher gespannt sein könnt.

Braucht ihr einen ganz besonderen Hörgenuss in diesem Sommer? Dann macht gleich bei unserer Hörbuchverlosung mit!

Mehr zu "Hören & Gestalten: Handlettering"
Schöne Briefe großer Freundschaften zum Zuhören, 10 Vorlagen zum selbst Gestalten
Aufrichtig und persönlich sind Briefe unter Freunden, kreativ und wertvoll sind Botschaften, die von Hand in Schönschrift verfasst werden. Hier kommt beides zusammen: Inspirierende Briefe großer Persönlichkeiten, gelesen von Sprechern wie Thomas Loibl und Rosalie Thomass, zeugen von innigen Freundschaften. Anleitungen und Vorlagen laden dazu ein, sich selbst der Kunst des Handletterings zu widmen und einzigartige Grußbotschaften für liebe Menschen zu gestalten.
Enthält: Briefe von Jonathan Swift, Goethe und Schiller, Wilhelm Busch, Rosa Luxemburg u. a. sowie 10 Handlettering-Vorlagen im Postkartenformat.


Mehr zu "Liebe zukünftige Lieblingsfrau"
Seine Frau hat ihn verlassen, und auf die Suche nach der nächsten Liebe seines Lebens steht Michaelis Pantelouris vor Dating Problemen: Jemanden ansprechen? Dann reden? Und woher weiß man eigentlich, dass man sie küssen darf? In erzählenden Passagen und Briefen an die Frau, die er über alles liebt – und von der er vor allem hofft, dass es sie gibt –, schreibt er mit viel Selbstironie, Sinn für Situationskomik, Gefühl, Verzweiflung und absoluter Offenheit über seine Erlebnisse "da draußen". Für Liebe zukünftige Lieblingsfrau versammelt hat er seine SZ-Kolumnen ergänzt um alles, was davor und dazwischen geschah oder was er bisher verschwiegen hat.
Mit viel Gefühl gelesen vom Autor.


Lust auf eine Hörprobe?

Wenn ihr eins der Hörbücher gewinnen möchtet, klickt auf "Jetzt bewerben" und erfüllt die folgende Aufgabe:

Schreibt uns als Bewerbung für die Verlosung einen kleinen Liebes- oder Freundschaftsbrief an das Hörbuch - ob an einen bestimmten Sound der Bücher-Titel oder an das Medium an sich. Egal wie kurz oder lang – wir möchten wissen, was ihr an Hörbüchern mögt! Ihr könnt euren Brief hier in den Kommentaren veröffentlichen, aber wir freuen uns besonders über Fotos von handgeschriebenen, ausgedruckten oder digitalen Briefen ans Hörbuch, die ihr über Facebook oder Instagram mit uns und allen Hörbuch-Fans teilt und hier verlinkt: #soundderbücher #hörbuchliebe #hörbuch @randomhouseaudio.verlag @hoerverlag @lovelybooks

Ich drücke euch die Daumen!

Spielregeln:
Für eure Bewerbung erhaltet ihr 10 Hörminuten gutgeschrieben. Für eure Rezension gibt es 20 Hörminuten (bitte beachtet, dass es im Vergleich zum letzten Jahr keine Sonderhörminuten für die Rezension eines Aktions-Hörbuches gibt).
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Michalis Pantelouris wurde am 13. September 1974 in Berlin (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Michalis Pantelouris?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks