John Heubusch

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von John Heubusch

Cover des Buches Das Blut des Messias (ISBN:9783865526557)

Das Blut des Messias

 (4)
Erschienen am 26.06.2018

Neue Rezensionen zu John Heubusch

Neu

Rezension zu "Das Blut des Messias" von John Heubusch

Das war ganz stark!
unclethomvor einem Jahr

Ich oute mich jetzt hier als Fan von Dan Brown, aber nicht nur das, ich oute mich ebenfalls als Fan von John Heubusch.
Als ich in der Buchbeschreibung auf der Seite des Festaverlages gelesen habe, dass dieses Buch für Fans von Dan Brown etwas wäre, dachte ich zunächst dass dies vielleicht etwas arg starker Tobak wäre. Dennoch bin ich an das Buch so herangegangen als hätte ich dies nie gelesen.
Schon nach den ersten Seiten habe ich für mich entschieden, dass dies Buch für mich ein Genussbuch sein wird. Das heisst, ich lese von einem Buch jeden Tag nur ein paar Seiten, meistens sind das dann 10 bis 20 Seiten, so habe ich dann länger davon. Und ich muss sagen, dass dies eine gute Entscheidung war.
Klar und gut herausgearbeitete Figuren und die schöne bildhafte Beschreibung ließen vor meinem inneren Auge einen bunten Film entstehen, so dass das Buch fast wie ein Kinofilm in meinem Kopf abgelaufen ist.
Dies zusammen mit tollen Dialogen und feiner Action rundeten das ganze ab und ich kann nun tatsächlich sagen, auch wenn ich dies nicht für möglich gehalten habe, dass John Heubusch sich in eine Reihe mit Dan Brown einreihen kann. Obwohl dieser Roman mir persönlich stärker erscheint, wie die letzten beiden Romane von Dan Brown.
Insgesamt komme ich hier auf volle 5 von 5 Sternen, sowie eine Leseempfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen
Y

Rezension zu "Das Blut des Messias" von John Heubusch

Religiöser Thriller
yelanahvor 2 Jahren

Mit seinem flüssigen Schreibstil stellt der Autor die Story dar, als wäre es wirklich möglich. Obwohl in dem Roman ein Kirchenthema behandelt wird, hat es mir sehr gut gefallen. Es ist spannend und lustig leider fehlte an manchen stellen etwas der Thriller. Im großen und ganzen kann ich dieses Buch jedem empfehlen, auch wenn man nicht unbedingt was mit dem Thema Kirche oder Religion zu tun hat.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Blut des Messias" von John Heubusch

Zögerlich mitreißend, absolut einnehmend.
Zombodyvor 2 Jahren

Wenn ein Autor sich in ein Genre wagt, welches bereits von einem anderen Autoren völlig vereinnahmt wurde, so setzt man die Werke des Neulings fast immer mit dem Altbewährten in Vergleich. So habe ich bei „Das Blut des Messias“ natürlich erst einmal an Dan Brown‘s Bücher denken müssen. Dennoch würde ich sagen, das abgesehen vom Genre, die 2 nicht viel gemeinsam haben. Naja, und das Talent zu Schreiben! ;)

Jon Heubusch‘s Schreibstil finde ich überzeugend. Er weiß mit Witz umzugehen, entwickelt liebenswerte, eigenwillige Charaktere, sowie wackelige Spannungsbögen und jongliert mit detailreichen Fakten. Für meinen Geschmack hätte das Ganze zwar  lockerer und dadurch leichter zu lesen sein dürfen, aber es ist bei Weitem nicht so abschreckend wie Brown‘s Detailliebe.
Dennoch hätte ich mir eine gewisse Konstante der Spannung gewünscht, denn so sehr ich während der Spannungsbögen mitgerissen wurde, so oft hat Mr. Heubusch es aber auch leider wieder abflauen lassen und die Worte sickerten so stellenweise vor sich hin.

Was mich am Ball gehalten hat, war das Gesamtpaket. Hier fließen nicht nur Historie und Action zusammen, sondern auch Emotionen, Mysterium und dieser unfassbare Unglaube. Ich blätterte mit Ungeduld Seiten für Seite um, darauf gefasst jetzt doch noch eine logische Erklärung für die vorausgegangenen Ereignisse zu bekommen. 
Und dann dieses Ende! Natürlich darf der obligatorische Cliffhanger nicht fehlen, der für mich allerdings ausbaufähig war. Und doch sitze ich jetzt hier, recherchierte das Erscheinen des nächstes Bandes, weil ich wirklich, wirklich(!) gespannt bin, auf was das alles hinausläuft. Was könnte wohl mehr für ein gelungenes Buch sprechen? 

- » Für mich ist das etwas anders. Mein Fundament ist die Wahrheit und ich gehe dorthin, wohin sie mich führt. « - [ Seite 274 ] 

Mein Fazit ist also zu 90% positiv. Der „Mitreiß – Faktor“ ist noch verbesserbar, die Idee des Buches ist ultimativ.
Das Cover ist definitiv ein Eyecatcher und lässt viel Platz für Interpretationen. 
Empfehlen würde ich es allen Liebhabern von historisch angelehnten Thrillern, die offen für etwas mehr sind. Oder auch denjenigen, die sich noch nicht an Dan Brown gewagt haben. Aber auch denen, die Dan Brown mochten.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt John Heubusch?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks