kikisan

kikisans Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu kikisans Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Blutmond

Jeanette Peters
E-Buch Text
Erschienen bei null, 07.11.2016
ISBN B01N3L5MLQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe mir jetzt endlich das Buch auf Amazon Kindle gekauft. Nachdem ich Schattenspiele von der Autorin bereits gelesen habe, bin ich neugierig auf Blutmond geworden. Habe bei der Printversion (alte Auflage vom Verlag 3.0) bei Schau ins Buch reingelesen und es hat mich direkt angesprochen. Habe dann Gestern gesehen', dass es eine 2 Edition zu dem Buch gibt als Ebook. Da ich viel unterwegs bin, habe ich mir dieses gekauft und ich muss sagen, dass ich tatsächlich das Buch nicht aus der Hand geben konnte. Die eine Schlaflose Nacht war es mir sehr, sehr Wert. Da die Autorin anscheinend nicht mehr mit 3.0 unter Vertrag steht ( es ist kein Verlag mehr angegeben) hat sich die Qualität des Buches wesentlich verbessert. Man kann eigentlich schon mit Beginn des ersten Kapitels deutliche Verbesserungen zur ersten Version sehen. Ich schliesse mal daraus, dass das Buch nun wohl mehr dem Wunsch der Autorin denn des Verlages entspricht. Die Sätze, und Inhalte sind wesentlich runder und flüssiger als wohl in der Printversion. Es gab hier wohl ein Lektorat was vorher anscheinend nicht der Fall war( mal meine Vermutung)
Zum Buch selber kann ich nur sagen :
Es ist Anfangs in einem ruhigen Stil geschrieben, der zum weiterlesen, ohne Druck animiert. Die Geschichte baut sich sehr angenehm und gut verständlich langsam auf, so daß man als Leser einen guten 360 Grad Blick ins Geschehen bekommt. DIe Geschichte zögert sich nicht raus, sondern die Spannung, das Tempo und der klimaktische Anstieg steigern sich von Part zu Part (Das Buch ist sehr übersichtlich in dem Inhaltsverzeichnis angegeben und in einzelne Alterstufen der Protagonistin unterteilt) Sehr schön zu lesen war, dass sich der Charakter der Protagonistin mit dem Alter auch in der erzählung weiterentwickelt und dadurch auch die anderen , bis dahin statischen Charaktäre, zu einer weiterentwicklung im Geschehen animiert.
Wer in diesem Buch etwas romatisches auf Twiligt Sage, oder dessen abklatsch erwartet, wird enttäuscht. Es gibt gibt zwar auch einen romatischen Aspekt, aber das Buch passt sich der Realität wesentlich mehr an. Es geht in einigen Bereichen des Buch (davon will ich nicht zu viel verraten, aber es geht heiß her) durchaus beim Sex sehr hart zur Sache, ohne dabei vulgär, primitiv oder niveaulos zu werden.
Die Autorin reitz hier besonders mit wenig Worten die Fantasie des Lesers an.
Schön zu lesen war ebenfalls, daß die statisschen Charaktäre (die Vampire) durch die interaktion mit Joleen, mehr und mehr ins reale leben gezogen werden, und mit einer Multidimensionalen Wirklichkeit wieder in Kontakt treten.
Wer nun meint das es hier nur um spröde handlung und Sex geht, irrt sich. Es gibt auch ein gutes Aktion, Kampf, Drama und Humor. Das psychologische Spiel das die Autorin hier mit den Figuren geschehen lässt, bringt auch die psychischen Aspekte in einem schönen hellen Licht ans Tageslicht. Gerade der Konflikt mit Urvertrauen, bedinungsloser Liebe, und Überlebensinstinkt wird in diesem Buch stark hervorgehoben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

emma, mia, hunter, zirkel, schattenspiele

Schattenspiele

Jeanette Peters
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 02.06.2015
ISBN 9783734783821
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Hat mich an die Bücher meiner Jugend erinnert, die ich damals schon mehrfach verschlungen habe. Dieses reiht sich bei Ihnen ein.
Nachdem ich das Buch sorgfältig gelesen habe muss ich sagen, wie in den ersten Beiden Büchern hat es die Autorin geschafft mich mal wieder von einem Thema zu überzeugen, das so gar nicht meins ist. Packend, spannend und fesselnd beschreibt sie hier wie eine jugendliche Hexe ihre ersten Schritte in der Welt der Erwachsenen lebt und erlebt.
Viel will ich nicht über den Inhalt der Geschichte schreiben, denn die muss man gelesen haben, aber es gibt punkte die ich durchaus erwähnt haben möchte.
Gerade weil es ein Jugendbuch ist, ist es schön das gerade alles was magisch ist, kaum erwähnt wird. Junge Menschen sollen nicht mit einzelnen Ritualen und Halbwissen konfrontiert werden, es reicht das man weiß, dass Magie praktiziert wird. Ich finde diesen Punkt, auch wenn ich mir persönlich mehr davon gewünscht hätte, deswegen schon gut, weil damit die Leserin/der Leser eben nicht mit einer Thematik konfrontiert werden, die sie als jugendliche nicht einschätzen können im Normalfall.
Zu den Charakterenen: Bemerkenswert und Seltenheitswert hier hat die Charakterentwicklung nicht nur der Protagonistin, sondern auch des zweiten Protagonisten (männlich) und der beiden Antagonisten im Buch. Es gibt wenig Autoren, die sich die Mühe machen die Protagonisten nicht auf dem Level des Bösen zu lassen als Gegenspieler, sondern auch diese weiterzuentwickeln und vor allem ihre Motive ganz klar herauszuarbeiten, ohne dass es hier zu offenen Fragen oder einem Konflikt käme.  Was mir dabei sehr gut gefallen hat waren die Tagebuch oder Schattenbucheinträge der einzelnen Charaktere. Nicht nur das die Schriftart unterschiedlich ist, auch die Ausdrucksweise und der Stil unterscheiden sich hier. Sie sind ein essentieller Bestandteil, mit dem die Autorin aufzeigt wie sich die Charaktere im laufe der Zeit weiterentwickelt haben.

Die Geschichte baut sich logisch auf, ist übersichtlich, und sprachlich, wie auch Inhaltlich eben für Jugendliche gedacht und geeignet. Wäre ich zwanzig Jahre jünger, würde ich das Buch mit der selben Begeisterung lesen, wie ich es jetzt getan habe. Bevor ich allerdings weiterschreibe wie wenig ich das Buch aus der Hand geben konnte, weiter im Kontext.
 Der verantwortungsvolle Umgang mit sich und seinem Leben ist ein weiterer Punkt der sehr angenehm subtil hineingebaut ist und jungen Menschen durchaus auch im realen Leben Entscheidungsalternativen bietet. Dies ist außerhalb jeglicher magischer Idee, sondern zeigt wie man trotz einer Situation in der die eigenen Wünsche, wie auch Verlangen und Bedürfnisse mit denen von anderen kollidieren, den Respekt beibehält, wieauch mit Rückgrad sein Gesicht wart. Sehr schön diesbezüglich war die Szene, in der der verantwortungsvolle Umgang mit Sexualität erzählt wird, oder aber verantwortlicher Umgang mit dem Auto.
Das alles wird nicht mit erhobenem Zeigefinger eines Moralapostels oder Oberlehrers gezeigt sondern einfach durch Handlung. Die Geschichte hat daher auch kein klassisches Happy End, aber eines das dem Leser zeigt, "vertrau drauf, alles wird gut." und das wird es dann auch ....
Ich freue mich darauf weitere Werke der Autorin zu lesen und bin schon sehr gespannt womit Sie mich in Ihrem nächsten Buch mit Überrascht. 

  (2)
Tags:  
 
2 Ergebnisse