Hanna_Porepp

  • Mitglied seit 08.03.2019
  • 8 Freunde
  • 132 Bücher
  • 113 Rezensionen
  • 114 Bewertungen (Ø 4.54)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne71
  • 4 Sterne34
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Flirting with Fire9783958184176

    Bewertung zu "Flirting with Fire" von Piper Rayne

    Flirting with Fire
    Hanna_Poreppvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Eine unterhaltsame, nette Geschichte für zwischendurch, aber nichts Besonderes
    Vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan - ohne es zu merken

    In der Highschool ist die unscheinbare Maddie unsterblich verliebt in den attraktiven Quarterback Mauro - doch der nimmt sie gar nicht wahr.
    Jahre später hat sich Maddie in eine Schönheit verwandelt. Bei einer Bachelor-Versteigerung ersteigern ihre Freundinnen ausgerechnet ein Date mit Mauro für sie. Der ist so attraktiv wie eh und je und mittlerweile auch noch Feuerwehrmann. Schnell muss Maddie feststellen, dass sie immer noch Gefühle für Mauro hat und diesmal scheint er sie zu erwidern...

    "Flirting with Fire" ist der erste Teil einer Reihe um die italienischen Bianco Brüder. In diesem ersten Band geht es um den Feuerwehrmann Mauro, in den weiteren Bänden folgen noch der Polizist Christian und der Rettungssanitäter Luca. 

    Ich beginne mal mit dem Schreibstil der Autorin. Dieser ist schön flüssig und gut zu lesen. Man kann richtig in die Geschichte abtauchen und sich durch die tollen Beschreibungen auch alles gut vorstellen. In dem Zusammenhang gefällt mir auch das Thema Hausrenovierung (Maddies Job und später im Buch ihr gemeinsames Projekt mit Mauro). Die Verwandlung von der alten Bruchbude zum Traumhaus war wirklich schön geschrieben. 

    Auch die Handlung an sich fand ich gut. Das Klischee - hässliches Entlein zu Highschool Zeiten wird zu schönem Schwan, merkt das aber selbst nicht - hat mich nicht gestört. Ich fand Maddie sehr sympathisch und mochte ihre kleinen Macken. Mauros Job bei der Feuerwehr und die eifersüchtige Witwe seines besten Freundes haben noch zusätzlich Spannung in die Handlung gebracht. Auch die Beschreibungen der italienischen Großfamilie und der Beziehung zwischen den Brüdern fand ich klasse. 

    Was mich aber leider nicht so recht überzeugt hat, ist der Charakter von Mauro. Er wirkt auf mich flach und ich fand ihn weder anziehend noch interessant. Obwohl man in dem Buch auch seine Gedanken kennenlernt - die Autorin wechselt immer wieder die Perspektive zwischen Mauro und Maddie - konnte ich nicht mit ihm mitfiebern. Er war mir einfach zu kindisch, zu triebgesteuert und wirkte allgemein komplett unreif. Welcher Mann denkt, während er ein außer Kontrolle geratenes Feuer löschen muss die ganze Zeit an Sex?

    Auch hat mir der Humor der Autorin an einigen Stellen nicht gefallen, vor allem ihre Vorliebe für komische Sprüche auf Shirts/Schürzen/Slips. Einmal mag das ganz lustig sein, aber dass das im Buch mindestens fünf Mal in verschiedenen Zusammenhängen vorkommt, war dann doch etwas zuviel des Guten.

    Man kann das Buch schnell lesen und wird dabei auch gut unterhalten, als leichte Lektüre für zwischendurch ist es also ganz nett - aber mehr dann auch nicht. Das gibt von mir 3 von 5 Sternen.


    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo9783359011910

    Bewertung zu "Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo" von Willi Meinck

    Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo
    Hanna_Poreppvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch voller Abenteuer. Da es sehr umfangreich ist würde ich es erst ab etwa 12 Jahren empfehlen. Eher später.
    Eine abenteuerliche Reise

    Bei "Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo" handelt es sich um eine Neuauflage des Buchs von Willi Meinck, die eigentlich zwei Bücher beinhaltet: "Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo", sowie "Die seltsamen Reisen des Marco Polo". Beide erschienen ursprünglich bereits im Jahr 1955/1956. 

    In dem Buch begleiten wir den jungen Marco Polo von Anfang an: Mit einem Vater, der seit Jahren auf Weltreise ist und einer Mutter, die die lange Trennung nie verkraftet hat, träumt Marco selbst von fernen Ländern und Abenteuern. Sein Zuhause Venedig beflügelt seine Fantasie dabei, schließlich treffen dort täglich exotische Waren aus den verschiedensten Ländern ein. Nach dem Tod der Mutter hält Marco nichts mehr in Venedig und eine abenteuerliche Reise beginnt...

    Beim ersten Ansehen war ich erst einmal überrascht, wie dick das Buch ist! 700 Seiten in eher kleiner Schrift, ich konnte kaum glauben, dass es sich hier um ein Kinderbuch handelt!
    Beim Lesen hat sich dieser Eindruck aber schnell gewandelt. 

    Willi Meinck hat einen ganz eigenen, sehr bildhaften Schreibstil, der einen wirklich mitnimmt in die fernen Länder. Umfangreiche Beschreibungen, die alle Sinne ansprechen, lassen richtiges Urlaubsfeeling beim Lesen aufkommen. Marco selbst ist ein sehr sympathischer Charakter, der einen mit seiner Art auch schon mal zum Lachen bringt. Und nicht zuletzt ist das Buch einfach spannend zu lesen! Trotz seines Umfangs habe ich mich zu keiner Zeit gelangweilt. 

    Der Verlag hat das Buch zudem wunderschön gestaltet, so dass es ein richtiges Schmuckstück ist. Das schöne, historisch anmutende Cover und die vielen schwarz-weißen Zeichnungen im Buch gefallen mir sehr gut, genauso, dass ein Lesebändchen enthalten ist. Das Buch wirkt sehr hochwertig. 

    Von mir gibt es eine volle Leseempfehlung, allerdings erst für Kinder ab etwa 12 Jahren und das auch nur, wenn sie Vielleser sind. Ansonsten eher noch später. Der große Umfang des Buchs mag sonst eher abschreckend wirken. Dafür finde ich die Geschichte auch super geeignet für Erwachsene. Definitiv kein reines Kinder-/Jugendbuch! Ein tolles Buch um sich - gerade zu diesen Zeiten - aus dem Alltag in ferne Länder zu träumen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Buch der gelöschten Wörter - Zwischen den Seiten9783404180073

    Bewertung zu "Das Buch der gelöschten Wörter - Zwischen den Seiten" von Mary E. Garner

    Das Buch der gelöschten Wörter - Zwischen den Seiten
    Hanna_Poreppvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Etwas schwächer als der erste Band aber dennoch lesenswert!
    Rückkehr in die Welt der Bücher

    Gemeinsam mit ihrem Wanderer Rufus versucht Hope noch immer, die Absorbierer aufzuhalten und gleichzeitig mehr über deren mysteriösen Anführer Quan Surt zu erfahren. Die Zeit drängt, denn auch in der "Echtwelt" mehren sich verdächtige Anschläge - ein Werk der gelöschten Wörter?
    Hope muss sich immer mehr die Frage stellen, wem sie trauen kann und wem nicht -  Quan Surt hat nicht nur Verbündete in der Echtwelt, es scheint auch einen weiteren Verräter in den eigenen Reihen zu geben... 

    "Das Buch der gelöschten Wörter - Zwischen den Zeilen" ist der zweite Teil einer Trilogie und knüpft inhaltlich direkt an die Geschehnisse des ersten Bandes an. Vom Auftakt dieser Reihe war ich übrigens absolut begeistert, dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an dieses Buch. 

    Und es beginnt auch sehr vielversprechend: Der Prolog ist unglaublich spannend und wirft eine Menge Fragen auf, genau das, was ich an Band 1 so gemocht habe - dieses Miträtseln beim Lesen.
    Dann kam aber tatsächlich erst mal eine kleine Durststrecke. Die Handlung zog sich, es passierte nicht wirklich etwas. Das habe ich auch daran gemerkt, dass es mir diesmal unglaublich schwer fiel, eine kurze Wiedergabe des Inhalts zum Buch zu schreiben. Durch den lebendigen Schreibstil der Autorin fiel mir das Weiterlesen zwar nicht schwer, aber ich war doch etwas enttäuscht nach dem, was ich aus Band 1 gewohnt war. Vor allem die tollen Ausflüge in die verschiedenen Buchwelten kamen mir insgesamt zu kurz. Denn wenn das dann doch einmal vorkam (zum Beispiel nach Avonlea aus Anne von Green Gables) war ich direkt wieder hin und weg von den tollen Beschreibungen!

    Generell waren mir diesmal einiges zu vorhersehbar, anderes wurde einmal erwähnt um dann nie wieder angeschnitten zu werden (ich hoffe da noch sehr auf Auflösung) und zu viele Situationen wurden durch Zufall - und nicht etwa Hopes Talent - aufgelöst. Schade. 

    Etwa im letzten Drittel des Buchs nahm die Handlung dann doch noch Fahrt auf und war wieder auf dem Niveau von Band 1 - was mich für Band 3 hoffen lässt. 

    Insgesamt mag meine Rezension jetzt recht negativ klingen, aber das ist eigentlich nicht der Fall. Ich habe mich durch das Buch immer noch gut unterhalten gefühlt und finde die Grundidee hinter dem Buch grandios. Allerdings war das Buch eben auch deutlich schwächer als der erste Band. 

    Von mir gibt es also vier Sterne und die Hoffnung darauf, dass Band 3 mich wieder begeistern wird. Nach dem überraschenden Ende bin ich da durchaus optimistisch!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Legal Love – An deiner Seite9783732580071

    Bewertung zu "Legal Love – An deiner Seite" von J.T. Sheridan

    Legal Love – An deiner Seite
    Hanna_Poreppvor einem Monat
    Kurzmeinung: Unterhaltsam und nett zu lesen, lediglich die Entwicklung der Lovestory ging mir an einigen Stellen zu schnell.
    London, eine Anwaltskanzlei und eine Romanze mit dem Chef - eine gelungene Mischung!

    Nach dem Tod ihres Chefs, der für die Londoner Anwältin Nora wie ein Vater war, möchte sein Enkel David aus Australien die Kanzlei übernehmen.
    Statt auf die Traditionen der Kanzlei Rücksicht zu nehmen, möchte David den Kurs des Unternehmens komplett ändern. Das und die Tatsache, dass David sich nie um seinen kranken Großvater gekümmert hat, ärgert Nora gewaltig.
    Doch schnell lernt sie auch eine andere Seite an David kennen und fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen. Ihr Widerstand gegen ihn beginnt zu bröckeln...

    Die Zusammenfassung des Inhalts klingt nach einer kurzweiligen Geschichte, einem netten Buch für Zwischendurch, und genau das ist "Legal Love - An deiner Seite" auch. 

    Der bildliche Schreibstil der Autorin nimmt einen direkt mit und fesselt, so dass man das Buch in einem Rutsch durchlesen kann.
    Die Beschreibungen der Arbeit in der Kanzlei, aber auch die des englischen Cottages am Meer haben mir sehr gut gefallen. Ich konnte alles richtig vor mir sehen. 

    David und Nora sind zwei sympathische Protagonisten und die Anziehung zwischen den beiden von der ersten Begegnung an ist gut dargestellt. Einige überraschende Erkenntnisse von Nora im Bezug auf David haben die Geschichte spannend gehalten. Etwas zu schnell ging mir allerdings die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen den beiden - so kam ihr erster Kuss für mich völlig überraschend und auch Davids widersprüchliches Verhalten fand ich etwas anstrengend. 

    Nichts desto trotz hat mich die Geschichte sehr gut unterhalten, daher gibt es von mir eine Leseempfehlung und vier Sterne! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke9783522506458

    Bewertung zu "Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke" von Julia Dippel

    Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke
    Hanna_Poreppvor einem Monat
    Kurzmeinung: Fesselnde Fantasy-Geschichte in einer wundervollen Welt - Ich kann das Erscheinen von Band 2 nicht erwarten!
    Geheimnisse und Intrigen im Reich der Toten

    Amaias Familie umgibt mehr als nur ein Geheimnis und doch hat sie keine Ahnung, wer sie ist - bis der mysteriöse Noar in ihr Leben tritt.
    Eigentlich ein Gefangener ihrer Eltern rettet er Amaia und ihren Geschwistern bei einem Angriff das Leben. Noar offenbart ihnen ihre wahre Herkunft, das Totenreich Cassardim, und bringt sie dorthin. Eine fantastische Welt erwartet Amaia, die aber auch voller Gefahren und Intrigen ist.
    Und dann ist da noch die Anziehung zu Noar, die mit jedem Tag stärker wird... 

    Ich beginne meine Rezension diesmal mit dem einzigen Kritikpunkt, den ich an "Cassardim - Jenseits der Goldenen Brücke" habe. Das ist das Cover. Es gefällt mir tatsächlich gar nicht. Die Frau auf dem Cover wirkt auf mich seltsam unproportioniert, so dass ich den Hintergrund nicht einmal beachtet habe. Auch die Farben sind eher unauffällig. Die Folge war, dass "Cassardim" beinahe ein halbes Jahr auf meinem eBook-Reader war, ohne dass ich es gelesen habe. Zum Glück hat der Klappentext mich dann vor kurzem doch noch einmal neugierig auf das Buch gemacht - was wäre mir sonst entgangen!

    Denn der Inhalt hat mich dann vollends überzeugt! Einmal angefangen habe ich das Buch in zwei Tagen ausgelesen - so gefesselt war ich von dem Buch!

    Da ist zum einen die Welt Cassardim. Diese ist so wunderschön beschrieben! Grandiose Landschaftsbeschreibungen, aber auch das System mit den Fürstentümern, das alles bedrohende Chaos und die Seelen der Menschen - absolut fantasievoll und etwas, das ich so noch nicht gelesen habe. 

    Dann die Protagonisten: Amaia hat mich mehr als einmal mit ihrer direkten Art zum Schmunzeln gebracht und ihre Vergleiche der eher mittelalterlichen Welt mit unserer sind einfach herrlich (Spoiler: Es gibt keinen Kaffee!!!).
    Noar ist der perfekte männliche Gegenpart: Genau die richtige Mischung aus attraktiv, gefährlich und arrogant - und dennoch ein fürsorglicher Beschützer. Die Szenen mit ihm haben mir wirklich gut gefallen!
    Aber auch die Nebencharaktere sind schön ausgearbeitet und sorgen für die ein oder andere Überraschung.

    Nicht zuletzt ist da die Handlung an sich - die ist einfach atemberaubend spannend und zwar von Anfang bis Ende! Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen! Einige überraschende Wendungen gab es auch noch, so dass sich einiges auf den zweiten Blick doch ganz anders dargestellt hat als zuerst gedacht. 

    Mein Gesamtfazit: Ich liebe das Buch und freue mich riesig auf Band 2. Für mich kommt "Cassardim" sogar an meine bisherige Lieblingsreihe "Das Reich der Sieben Höfe" von Sarah J. Maas heran und tatsächlich erinnert es in einigen Passagen auch an diese Reihe. Für mich aber kein Kritikpunkt. Ein tolles Buch, das definitiv fünf Sterne verdient hat!

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich9783404179800

    Bewertung zu "Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich" von Mary E. Garner

    Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich
    Hanna_Poreppvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein fantastisches Buch voller Rätsel und eine Hommage an die Klassiker der Weltliteratur!
    Toller Auftakt einer fantastischen Trilogie

    Hope Turner führt eigentlich ein ganz normales Leben. Sie wohnt in einer kleinen Wohnung in London, arbeitet für eine Partnervermittlungsagentur und kümmert sich um ihre demenzkranke Mutter.
    Lediglich ihre große Liebe zu Büchern bringt etwas Abwechslung in ihren Alltag.
    Doch alles ändert sich, als der mysteriöse Rufus in ihr Leben tritt. Er erzählt ihr, dass tatsächlich eine Buchwelt neben unserer existiert, in der die Romanfiguren lebendig sind. Und Hope soll diese Welt retten...

    "Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich" ist der erste Band einer Trilogie und hat es von Anfang an geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen.
    Mary E. Garner hat eine fantastische Welt voller neuer Ideen geschaffen. Das beginnt schon bei dem - für dieses Genre eher unübliche - Alter der Protagonistin, die Anfang 40 ist. Dadurch allein ergibt sich eine ganz andere Sichtweise auf die Dinge. Aber auch andere literarische Details sind teilweise ganz neu interpretiert, das ist absolut gelungen!

    Die Welt der Bücher an sich ist einfach wundervoll beschrieben und greift die Schauplätze aus vielen Klassikern der Weltliteratur, wie "Stolz und Vorurteil", "Sturmhöhe", "Dracula" und vielen mehr auf. Dabei ist die Atmosphäre toll eingefangen. Ich habe mit Hope über die Schönheit von Pemberley gestaunt und mich in einem finsteren Schuppen in Transsylvanien gegruselt. Durch die bildlichen Beschreibungen wurde ich wirklich förmlich in das Buch gesaugt!
    Am besten gefällt mir aber die Darstellung der Romanfiguren, die sich teilweise ganz anders entwickelt haben als in ihrem ursprünglichen Buch. Das sorgt für einige Überraschungen und auch amüsante Momente.

    A propos Überraschungen: Die ganze Handlung steckt voller Rätsel und Wendungen. Beim Lesen stellt man sich eine Menge Fragen und fiebert deren Auflösung entgegen. Da macht die Lektüre richtig Spaß!  Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen! 

    Mein Fazit: Ich bin absolut begeistert von dem Buch und kann die Fortsetzung kaum erwarten. Für alle Fantasy-Fans - insbesondere auch für Fans von Cornelia Funke und Kerstin Gier - gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!

    Kommentare: 2
    5
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Alles über Bio-Gemüse9783800158324

    Bewertung zu "Alles über Bio-Gemüse" von Ortrud Grieb

    Alles über Bio-Gemüse
    Hanna_Poreppvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Das umfangreichste Nachschlagewerk zu diesem Thema, das ich kenne. Hier findet man wirklich auf jede Frage eine Antwort!
    Der Titel ist Programm - wirklich alles Wissenswerte zum Gemüseanbau

    Mit "Alles über Bio-Gemüse" ist der Autorin Ortrud Grieb ein wunderbares, umfangreiches Nachschlagewerk gelungen, das eigentlich bei keinem Hobbygärtner im Bücherregal fehlen sollte. In diesem Buch findet man wirklich alles, was man zu dem Thema wissen muss!


    Inhaltlich gliedert sich das Buch in ganze 11 Teile:

    - Erste Schritte: Hier lernt man Bodenart und Gartenklima zu bestimmen, um eventuelle Optimierungen vornehmen zu können.

    - Planung: Nicht nur auf verschiedene Anbausysteme und die Samenauswahl wird eingegangen, auch die benötigten Werkzeuge werden detailliert erklärt.

    - Ansprüche der Pflanzen: Licht, Wärme, Wasser, Luft und Nährstoffe - was wofür wichtig ist erfährt man hier.

    - Düngung: Bis ins letzte Detail lernt man hier verschiedene Düngerarten und deren richtige Verwendung kennen.

    - Loslegen: Beete vorbereiten, Pflanzen aussäen und vorziehen - Hier kommt ein sehr praktischer Teil.

    - Gemüse von A-Z: Der Hauptteil und somit umfangreichste Teil des Buches. Geordnet nach Familie wird hier zu jeder Pflanze auf Sortenwahl, Vorlieben, Aussaat, Ernte, Lagerung und mögliche Probleme eingegangen. Sehr detailliert! Rezepte ergänzen das Ganze. 

    - Sommergenuss: Richtiges gießen, mulchen und die Unkrautentfernung werden hier vorgestellt.

    - Pflanzendoktor: Sehr detailliert wird auf alle möglichen Arten von Nützlingen und Schädlingen eingegangen. Positiv: Es wird auf Alternativen zu "Chemiekeulen" gesetzt!

    - Lagern und konservieren: Verschiedene Methoden und auch Rezepte werden aufgeführt.

    - Pflanzen selbst vermehren: Alphabetisch sortiert kann man hier schnell nachschlagen ob und wie das klappt

    - Service: Eine Übersicht der Anforderungen aller im Buch aufgeführten Pflanzen zum Nachschlagen, sowie Bezugsquellen für Pflanzen und Nützlinge komplettieren das Buch.


    Wie man an dieser Übersicht schon sehen kann, ist das Buch wirklich unglaublich umfangreich. Auf gut 540 Seiten wird einem wirklich alles vermittelt, was es zum Thema Gemüseanbau im eigenen Garten zu wissen gibt.
    Trotz all dieser Fülle an Informationen ist das Buch durch die gute Gliederung dennoch übersichtlich. Auch, wenn man nur schnell etwas nachschlagen möchte, findet man die gewünschte Information schnell. Viele Tabellen, Zeichnungen und Fotos veranschaulichen das Geschriebene und machen Lust, sofort loszulegen.
    Besonders gut gefallen haben mir auch die kleinen humorvollen Einschübe der Autorin, sowie die Rezepte zu verschiedenen Gemüsesorten. 

    Mein Fazit: Ich bin absolut begeistert von diesem Buch! Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Gärtner finden hier alles zum Thema Gemüseanbau. Ein Buch, das ich zum Nachschlagen sicher noch viele Male zur Hand nehmen werde!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Mein Wabi Sabi-Garten9783818609436

    Bewertung zu "Mein Wabi Sabi-Garten" von Annette Lepple

    Mein Wabi Sabi-Garten
    Hanna_Poreppvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschönes Buch, das zum Träumen einlädt - und dazu, seinen Garten umzugestalten!
    Weg vom Perfektionismus und hin zur Wohlfühloase

    Wabi Sabi - davon habe ich vor diesem Buch noch nie gehört. Dabei ist es das japanische Konzept durchaus wert, sich damit zu beschäftigen. Einfach ausgedrückt steht das Wort für "perfekte Unvollkommenheit". Und wie genau man diesen Zustand im eigenen Garten erreicht, erklärt die Autorin Annette Lepple in "Mein Wabi Sabi Garten".

    Dazu gibt es zunächst eine umfangreiche Einleitung, die einem das Prinzip näher bringt. Sehr interessant und toll geschrieben, aber definitiv nicht knapp auf den Punkt gebracht. Mich hat das nicht gestört, wer aber ein reines Gartenbuch erwartet, dem könnte dieser Teil zu langatmig sein. Mich hat er jedenfalls schön auf das Thema eingestimmt, mich bekräftigt, meinen Perfektionismus mal über Bord zu werfen und Lust darauf gemacht, meinen Garten zu verändern. 

    Dann geht es in den praktischen Teil. Es werden Möglichkeiten der Gestaltung vorgestellt, zum Beispiel mit Wasser oder Dekoelementen. Dabei wird auch darauf eingegangen, wie man den Garten für heimische Tiere attraktiv macht. Zuletzt werden dann viele Pflanzen aufgeführt, die das Wabi-Sabi Konzept verkörpern. Tabellen und kleine Infokästen fassen hierbei wichtiges noch einmal zusammen, so dass man auch auf die Schnelle noch einmal etwas nachschlagen kann. 

    Besonders hervorheben möchte ich die wundervollen Bilder! So schön, stimmungsvoll und harmonisch! Selbst ein einfaches Durchblättern des Buchs macht Freude! 

    Mein Fazit: Ein tolles Buch, das ein Gesamtkonzept liefert. Wer Lust hat, sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen ist hier genau richtig. Wer Wert auf ein sehr praxisorientiertes Buch legt, könnte hingegen enttäuscht sein. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Zuckerfrei-Kochbuch für Kinder9783965840263

    Bewertung zu "Das Zuckerfrei-Kochbuch für Kinder" von Cathy Hummels

    Das Zuckerfrei-Kochbuch für Kinder
    Hanna_Poreppvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Geniale Rezepte, die der ganzen Familie schmecken. Schnell, gesund und lecker. Was will man als Mama mehr?
    Zuckerfrei kochen lernen ohne Belehrungen

    Mit "Das Zuckerfrei Kochbuch für Kinder" ist Cathy Hummels ein wundervolles Kochbuch gelungen, das neben tollen Rezepten auch viele Hintergrundinfos zu gesunder Ernährung für Kinder vermittelt. 

    Im Wesentlichen lässt sich das Buch in zwei Abschnitte unterteilen.

    Der erste Teil befasst sich allgemein mit gesunder Ernährung für Kinder, wobei auch eine Kinderärztin und eine Ernährungswissenschaftlerin zu Wort kommen.  Hier wird auf die Gefahren von zu zuckerhaltiger Ernährung eingegangen und es werden wichtige gesunde Lebensmittel sowie Alternativen zum Zucker vorgestellt. Gleichzeitig gibt es hier aber auch alltagsnahe Tipps, zum Beispiel, worauf man beim Einkaufen achten soll und wie man versteckten Zucker in Lebensmitteln erkennen kann. Ganz toll erklärt! Sehr gut finde ich auch, dass die Zuckerreduktion schrittweise erfolgt und vor allem, dass Cathy Zucker nicht komplett verteufelt! Gelegentlich ist auch mal nicht so gesundes erlaubt. Dadurch wirkt die Autorin auf mich sehr sympathisch und lebensnah. 

    Im zweiten Teil werden dann viele Rezepte vorgestellt, mit denen man das Zuckerfrei-Prinzip direkt umsetzen kann. Rezepte aus folgenden Kategorien sind vertreten:

    - Frühstück und Aufstriche
    - Getränke und Snacks
    - Sides und Beilagen
    - Hauptgerichte
    - Süßes

    Von den Rezepten bin ich wirklich begeistert! Ich hätte tatsächlich jedes nachkochen können! Vielfältig, lecker und gesund, ohne exotische Zutaten und einfach zuzubereiten. Es gibt sogar Alternativen zu klassischen Kinderlieblingen wie Ketchup oder Müsliriegel zum Selbermachen. Selbst ein gesundes Weihnachtsplätzchen-Rezept findet sich! Nährwert-Angaben, hilfreiche Tipps und tolle Bilder runden das Ganze ab. 

    Mein Fazit: Ein tolles Kochbuch, das auch umfangreiches Hintergrundwissen vermittelt. Nicht nur für Mamas interessant!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Meine Life-Fit-Balance9783965840317

    Bewertung zu "Meine Life-Fit-Balance" von Alexander Kumptner

    Meine Life-Fit-Balance
    Hanna_Poreppvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein gutes Kochbuch für all diejenigen, die sich mit Intervallfasten und Sport anfreunden können
    Hintergrundwissen und Rezepte, um mit dem Konzept des Intervallfastens abzunehmen

    Das Buch "Meine Life-Fit-Balance" von Alexander Kumptner ist kein reines Kochbuch, sondern vermittelt auch Hintergrundwissen zum Intervallfasten. Ebenso enthält es kurze Workouts. Der Autor - selbst Koch - führt hier sehr sympathisch durch das Buch und erklärt ein effektives und recht leicht umzusetzendes Prinzip um abzunehmen. 

    Inhaltlich kann man das Buch in drei Teile gliedern: Einen einführenden Teil, der das Prinzip des Intervallfastens erklärt und einige allgemeine Ernährungstipps gibt, einen Rezeptteil und einen Teil, der ein kurzes Workout für den Alltag beschreibt. 

    Alles ist sehr anschaulich erklärt und wird durch Fotos verdeutlicht. Besonders hervorzuheben ist der tolle Rezeptteil. Folgende Rezeptkategorien sind zu finden:

    - Proteinbomben

    - Schnelle Rezepte

    - Leichte Rezepte

    - Alltagsrezepte

    - Cheatday-Rezepte

    Die Rezepte sind meist einfach zuzubereiten, enthalten Nährwertangaben und die schönen Bilder machen Lust zum Nachkochen. Erwähnen möchte ich, dass die Rezepte teilweise recht kalorienhaltig sind (800kcal und mehr), was aber einfach am Prinzip des Intervallfastens liegt. Bei zwei Mahlzeiten am Tag, die der Autor vorschlägt, kann eine einzelne Mahlzeit natürlich mehr Kalorien enthalten. Insgesamt wirken die Rezepte auf mich gesund und lecker.

    Der Workout-Teil gefällt mir sehr gut. Er ist zwar nur kurz und die Übungen nichts außergewöhnliches, aber er ist auch sehr effektiv.

    Für mich persönlich ist das Prinzip des Intervallfastens nicht ganz das richtige und ich werde einiges abändern. Dennoch hat mich das Buch mit seinen Rezepten und Ideen inspiriert und ich werde viele von Alex Prinzipien übernehmen. 

    Mein Fazit: Ein sehr gutes Buch für alle, die abnehmen möchten und die eine 16-stündige Essenspause in ihren Alltag integrieren können. Gerade für Neulinge auf dem Gebiet des Intervallfastens sehr empfehlenswert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}

    Über mich

    Seit ich lesen gelernt habe, verschlinge ich Bücher geradezu. Am liebsten mag ich den Bereich Fantasy/Romantasy und Historische Romane, aber auch Bücher zum Thema Reisen und Kochen. Wenn mir die Inhaltsangabe gefällt, lese ich aber auch andere Genres. Ich bin da nicht so festgelegt. ;-)
    • weiblich
    • 27.05.1989

    Lieblingsgenres

    Biografien, Klassiker, Sachbücher, Jugendbücher, Historische Romane, Liebesromane, Romane, Erotische Literatur, Fantasy, Kinderbücher

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks