Christer Tholin

 4,1 Sterne bei 34 Bewertungen
Autorenbild von Christer Tholin (©Privat)

Lebenslauf von Christer Tholin

Ich bin in Schleswig-Holstein aufgewachsen, habe Biologie studiert und dann 25 Jahre in der Pharmaindustrie gearbeitet, was mich in mehrere europäische Länder geführt hat. Heute lebe ich zusammen mit meiner Familie in Stockholm, unserer Wahlheimat seit vielen Jahren, wo ich als selbständiger Unternehmensberater arbeite. Schon immer war ich ein Fan von Kriminalromanen und ich habe viele von den schwedischen Serien gelesen. Daher hatte ich schon länger den Wunsch nach einem eigenen Krimi, der in Schweden spielt. Eine erste Idee gab es auch bereits seit einer Weile, aber erst im letzten Jahr habe ich dann den Freiraum gefunden, diese Idee umzusetzen. So habe ich 2016 mein erstes Buch veröffentlicht: "Verschwunden?". Dieser Krimi ist der Start für die Reihe "Die Stockholm Detektive".

Neue Rezensionen zu Christer Tholin

Cover des Buches SCHULDIG?: Ein Schweden-Krimi (Die Stockholm Detektive, Band 4) (ISBN: 9789198579536)Pappbechers avatar

Rezension zu "SCHULDIG?: Ein Schweden-Krimi (Die Stockholm Detektive, Band 4)" von Christer Tholin

Erst der Anfang
Pappbechervor einem Jahr

  • Buchtitel: Schuldig?
  • Autor: Christer Tholin
  • Verlag: Christer Tholin    
  • ISBN: 9789198579536  
  • Ausgabe: E-Book
  • Erscheinungsdatum: 29.01.2020  


Inhalt:

"Stockholm: Von einem Tag auf den anderen verschwindet die 16-jährige Hanna spurlos. Ihre besorgten Eltern beauftragen die Detektive Lars und Elin, ihre Tochter aufzuspüren. Dies gelingt den beiden in kürzester Zeit. Doch Hannas Probleme sind längst nicht gelöst – sie ist in die Fänge eines „Loverboys“ geraten. Einige Monate später werden die beiden Privatdetektive erneut engagiert: Hanna steckt in ernsten Schwierigkeiten. Dieser Auftrag bringt alle Beteiligten an ihre Grenzen …
SCHULDIG? ist der vierte, unabhängige Band der Serie Die Stockholm Detektive um die Privatdetektive Elin und Lars."

Meinung:
Zuallererst möchte ich mich bei NetGalley und beim Autor für dieses Rezensionsexemplar bedanken!

Fangen wir mit dem Cover an, welches wirklich toll aussieht und direkt die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Außerdem muss ich ja sagen, dass mich auch der Klappentext sehr zum Lesen des Buches animiert hat.

Nun möchte ich aber über den Inhalt sprechen. Erst einmal muss ich anmerken, dass das bisher mein erstes Buch dieses Autoren ist, vermutlich aber nicht das letzte bleibt. Denn aufgrund der Inhaltsangabe wollte ich das Buch unbedingt lesen und wurde auch nicht wirklich enttäuscht. Der Einstieg fiel mir auf jeden Fall leicht, auch wenn ich die vorherigen Teile bisher noch nicht gelesen hatte. Vor allem die Idee mit dem erst recht leicht zu lösendem und unkompliziertem Fall, der sich immer mehr verstrickt und im Endeffekt nur ein Teil von etwas Großem ist, fand ich überaus spannend. Dies ist dem Autor auch großteils gut gelungen. Leider gab es in meinen Augen jedoch Stellen, an denen die Handlungen zu vorhersehbar waren. Dies hat mich leider doch etwas sehr gestört, da ich eigentlich lieber Krimis habe, bei denen einem das Miträtseln so schwer wie möglich gemacht wird. Was ich dafür wieder ganz gut fand war das Aufgreifen von recht schwierigen Themen wie Prostitution, Drogen und auch Gewalt.

Die Protagonisten erscheinen einem zwar durchaus sympathisch und vor allem ist es schön, dass man die Geschichte aus den beiden Perspektiven des Ermittlerteams lesen konnte. Jedoch wirkten die handelnden Personen zum Großteil für mich leider recht oberflächlich beschrieben. Zumal sich, meiner Meinung nach, der Autor hier leider öfters an Stereotypen bedient, was beim Lesen leider manchmal ein echt unangenehmes Gefühl bei mir hervorgerufen hat.

Der Schreibstil hingegen ist sehr angenehm und flüssig, weswegen man dafür wiederum regelrecht über die Seiten fliegt und das Buch dann doch irgendwie schneller liest als gedacht. 


Fazit:

Alles in allem ist es ein recht gut gelungener und recht solider Schweden-Krimi, welchen ich an jeden Krimi-Fan weiterempfehlen würde!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches FREISPRUCH?: Ein Schweden-Krimi (Die Stockholm Detektive 5) (ISBN: B08JTRQP2H)Leseratte-Ys avatar

Rezension zu "FREISPRUCH?: Ein Schweden-Krimi (Die Stockholm Detektive 5)" von Christer Tholin

Spannung Pur
Leseratte-Yvor 2 Jahren


"Freispruch?" ist der fünfte Band um die Privatdetektive Elin und Lars. Auch ihr neuer Fall kommt wieder von Edward aus der Anwaltskanzlei. Wobei können sie ihm dieses Mal behilflich sein? Wird es wieder so spektakulär zugehen, wie beim letzten Fall? Willmar Björkman wurde wegen Mordes verurteilt, sitzt seit 5 Jahren im Gefängnis und behauptet seitdem er sei unschuldig. Können die Privatdetektive Elin und Lars Beweise für seine Unschuld finden? Kann er nach all den Jahren doch noch freigesprochen werden? Die Suche der Beiden scheint aussichtslos, alle schweigen ...  doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Wieder einmal geraten sie selbst in Gefahr. Christer Tholin hatte mich mit seinem Schreibstil schnell wieder in den Bann gezogen. Die Spannung wurde langsam aufgebaut und ließ mich dann nicht mehr los. Ich wollte wissen wie es weiter geht - Sackgasse oder tatsächlich eine Spur? In die Charaktere konnte man sich super hineinversetzen, mit ihnen mitfiebern. Auch die Beschreibung der Landschaft - die Weite Schwedens, die kleinen Dörfer und großen Wälder - ist gut gelungen. Es fühlt sich wie Urlaub an ... Gut gefallen hat mir auch der Bezug zu den aktuellen Geschehnissen. Das Buch lässt sich ohne Probleme selbständig ohne Kenntnis der anderen Bände um Elin und Lars lesen, da durch Rückblendungen immer Bezug genommen wird. Wer Spannung mag kann hier gern zugreifen. Für mich eine absolute Leseempfehlung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches FREISPRUCH?: Ein Schweden-Krimi (Die Stockholm Detektive 5) (ISBN: B08JTRQP2H)DamarisDys avatar

Rezension zu "FREISPRUCH?: Ein Schweden-Krimi (Die Stockholm Detektive 5)" von Christer Tholin

FREISPRUCH?: Ein Schweden-Krimi (Die Stockholm Detektive 5)
DamarisDyvor 2 Jahren

Ich habe mich sehr über den Titel "FREISPRUCH?: Ein Schweden-Krimi" (Die Stockholm Detektive 5) von Christer Tholin gefreut, welcher mir direkt vom Autor zur Verfügung gestellt wurde. Vielen lieben Dank an dieser Stelle für das kostenlose Rezensionsexemplar, es versteht sich natürlich von selbst, dass dadurch meine Meinung zum Buch in keiner Art und Weise beeinflusst wird.
Nachdem ich bereits ein Buch von Christer Tholin lesen durfte, welches mir gut gefiel, war ich auf seinen aktuellen Thriller mehr als gespannt und startete neugierig und auch ein wenig erwartungsvoll zu lesen. Dieses Buch kann unabhängig von seinen Vorgängern gelesen werden.

Der Leser begleitet in diesem Thriller die Detektive Lars und Elin dabei, wie sie einen alten Fall aufrollen, in der Annahme, dass es möglich sei, dass ein Inhaftierter, Willmar Björkman, seit fünf Jahren zu Unrecht im Gefängnis sitzt. Was ist damals wirklich geschehen und sagt Björkman wirklich die Wahrheit? Denn er beteuert immer wieder, dass er nicht Derjenige sei, der für den Mordfall von damals verantwortlich sei. Während die Ermittler immer mehr graben und graben, ahnen sie nicht, in was für eine Gefahr sie sich damit bringen...

Christer Tholin schreibt sein Buch aus den Sichtweisen mehrerer Protagonisten in der dritten Person im Präteritum, was mir einen guten Überblick über die Personenkonstellation und Gesamtsituation der Geschichte verschafft. Hier erfahre ich einiges aus der Perspektive der Ermittler, die mir beide schnell sympathisch sind, wie auch dem Täter selbst. Der Wechsel ist sehr erfrischend und unterhaltsam. Anfänglich hätte ich diesen Thriller eher noch als Kriminalroman betitelt und eingestuft, geht es doch viel um Recherche und Ermittlungen, doch gen Ende des Buches spitzt sich die Lage noch mal ordentlich zu, was mir einen erhöhten Puls beschert und wodurch das Buch seinem Namen alle Ehre macht. Hier bietet der Autor seinen Lesern einen richtigen Showdown!

Die Grundidee dieses Thrillers ist sicher keine neue, jedoch wurde sie sehr gut umgesetzt. Die Kapitel halten sich in angenehmer Länge und tragen mich somit gut und schnell durch das Werk, doch auch der flotte Schreibstil, der sehr bildhaft, flüssig und einnehmend ist, trägt sein Übriges dazu. Ansprechend und gelungen finde ich, dass Christer Tholin hier ein aktuelles Thema aufgreift und einarbeitet, um das sich die Welt gerade dreht. Somit sorgt er dafür, dass das Buch noch authentischer und realistischer auf mich wirkt.

"FREISPRUCH?: Ein Schweden-Krimi" schenkt mir spannende und ansprechende Lesestunde mit liebenswerten Charakteren, die füreinander einstehen und ein gutes Team bilden. Außerdem wird mir die schwedische Atmosphäre einverleibt, was ich gelungen finde. Somit tauche ich quasi in eine andere Welt, zumindest eine andere Mentalität, ab. Ich vergebe daher eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 gelungene, volle Sterne *****

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Christer Tholin im Netz:

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Christer Tholin?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks