Don Zolidis

 3.9 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Don Zolidis

Cover des Buches Dies ist keine Liebesgeschichte9783791500737

Dies ist keine Liebesgeschichte

 (7)
Erschienen am 18.03.2019

Neue Rezensionen zu Don Zolidis

Neu

Rezension zu "Dies ist keine Liebesgeschichte" von Don Zolidis

Humorvolle, philosophische Gedanken über den Sinn des Lebens, die Liebe und das Erwachsenwerden
EmmyLvor einem Jahr

In der Schule gehört Craig zu den introvertierten, cleveren Nerds. Die Wochenenden verbringt er am liebsten mit seinen Freunden in einem Kellerraum seines Zuhauses. Dort entfliehen die Jungs dann bei Videospielen, Filmen und Pizza der Realität. Craig hat eine nervige Zwillingsschwester, die mit ihrem extrovertierten Wesen einen absoluten Gegensatz zu ihrem Bruder darstellt.

Der zurückhaltende Craig ist ganz heimlich in das schönste und beliebteste Mädchen der Schule verliebt. Amy betreut eine AG „Jugend-in-die-Regierung“. Aus einer Laune heraus schließt sich Craig dieser AG an und kommt so seinem Schwarm endlich auch im romantischen Sinne näher.

Die Geschichte wird durch Craig in der Ich-Perspektive im Präteritum erzählt. In Rückblicken plaudert er über die erste große Liebe, das Erwachsenwerden und den Sinn des Lebens. Dabei springen die einzelnen Kapitel in ihrer zeitlichen Abfolge vor und zurück. In einem amüsanten, lockeren Erzählton sinniert er über die Höhen und Tiefen seiner On-Off-Beziehung zu Amy.

Das Buch ist eine Sammlung witzig verpackter Anekdoten aus dem Leben eines nerdigen Teenagers. Seine philosophischen Gedankenkonstrukte regen zum Nachdenken an. Seite für Seite taucht der Leser in die komplexen Überlegungen eines sensiblen, intelligenten Jungen.

Flapsige, lockere Formulierungen, witzige Vergleiche und treffende Metapher machen das Lesen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Selten habe ich mich beim Lesen so gut unterhalten gefühlt.

Dieses Werk kann auch in der Schule zum Thema Adoleszenz, Selbstfindung, Freundschaft und Familie gelesen werden. Es ist für Jungen und Mädchen ab 14 Jahre sehr zu empfehlen.

Kommentieren0
64
Teilen

Rezension zu "Dies ist keine Liebesgeschichte" von Don Zolidis

Rezension zu "Dies ist keine Liebesgeschichte"
kathrineverdeenvor einem Jahr

Wenn du nach einer lockerleichten Geschichte suchst, die dir deine Lesezeit mit etwas Herzschmerz und bewegenden Momenten versüßen soll, dann sei doch bitte nicht so dumm – wie ich – und greife zu einem Buch, welches mit seinem Titel eigentlich komplett das Gegenteil aussagt. Was an dem Buch „Dies ist keine Liebesgeschichte“ von Don Zolidis hat mich also davon überzeugt, dass es vielleicht doch eine Liebesgeschichte ist? Waren es die zart roten Herzen, die das Cover auf verspielte Weise zieren? Oder liegt es daran, dass ich mir grundsätzlich keine Beschreibungen auf der Rückseite der Buchdeckel durchlese? Denn da steht es ja auch deutlich: „Die rasanteste und berührendste Nicht-Liebesgeschichte aller Zeiten!“ Doch auch ein Beziehungsdrama kann durchaus eine Liebesgeschichte sein.

Man nehme einen Nerd und das schönste Mädchen der Schule und mache daraus ein Paar …

Zugegeben – das klingt nicht nach einer völlig neu erzählten jugendlichen Liebesgeschichte. Und dennoch bleibt es eine Nicht-Liebesgeschichte. Auch wenn wir Leser einiges über Craigs erste große Liebe und die zahlreichen Trennungen und Versöhnungen erfahren. Vielmehr erfahren wir jedoch über Craigs (nerdige) Leben und die Probleme in seiner Familie. Jetzt könnte man denken, dass es doch eine interessante Mischung für ein Jugendbuch ist. Doch leider hat Don Zolidis meiner Meinung nach nicht viel aus diesem Stoff herausgeholt.

Allein die Tatsache, dass Don Zolidis seine Geschichte mit Trennung Nummer drei beginnt – ohne dass die Leser überhaupt wissen, wie alles begonnen hat – spricht für mich Bände. Nach der ersten beschriebenen Trennung lässt er seine literarische Hauptfigur Craig aus seiner Kindheit berichten, um anschließend mit Trennung Nummer fünf aufzuwarten. Mit dieser sehr sprunghaften Erzählweise bekommt die Handlung einen sehr unaufgeräumten und unscharfen Touch.

Was für ein Durcheinander!
Fast scheint es so als würde dem Autoren das On/OFF Prinzip der Beziehung der zwei Hauptprotagonisten nicht genügen. Denn die Geschichte wird aufgebauscht von einer Vielzahl an literarischen Akteuren, die mich persönlich immer wieder von dem eigentlichen Geschehen abgelenkt haben. Oftmals konnte ich sie gar nicht zuordnen. Am blassesten blieb für mich eine der wichtigsten Personen aus dieser Geschichte: Craigs große Liebe Amy. Bis zum Schluss habe ich ihre Beweggründe sich ständig von Craig zu trennen nicht verstanden.

Zwischen diversen Passagen blitzten die literarischen Fähigkeiten von Don Zolidis durch. Auch wenn ich in den spitzzüngigen und humorvollen Dialogen zwischen Craig und seiner Schwester die nötige Tiefe für die Geschichte nicht gefunden habe, konnten diese mich doch bestens unterhalten.

„Dies ist keine Liebesgeschichte“ von Don Zolidis verspricht in seinem Titel wirklich nicht zu viel. Es ist keine wirkliche zu Herzen gehende Liebesgeschichte. Vielmehr ist es eine Geschichte über einen nerdigen Außenseiter, dessen Erzählstil genau so durcheinander ist, wie sein Leben und sein Liebesleben. Mich persönlich konnte Craigs Geschichte nicht erreichen.

https://kathrineverdeen.de/

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Dies ist keine Liebesgeschichte" von Don Zolidis

Dies ist keine Liebesgeschichte
Lovinbooks4evervor einem Jahr

Ich hatte mich schon sehr gefreut auf dieses Buch, weil ich dachte, dass es eine wundervolle und schöne Geschichte wird. 

Aber entweder ich bin kaputt oder derzeit einfach dem Genre entwachsen. Für mich war der Einstieg in das Buch ziemlich schwer. Es wird aus der Sicht des 17-jährigen Craig geschrieben und ich fand seinen Humor und seine Art leider sehr anstrengend. Er ist der typische Nerd und Aussenseiter und das seine Schwester so ein beliebtes Sport-Ass ist macht die Sache für ihn natürlich nicht leichter. Sie ärgert ihn wo sie nur kann und es offensichtlich, dass sie so gar nicht gemein haben. 

Da fragt man sich natürlich auch, warum er dann das schönste und tollste Mädchen der Highschool abbekommt. Doch ihre Beziehung ist ein ständiges On und Off und ich fand es einfach nur anstrengend. Amy macht dauernd mit ihm Schluß und seine anfänglichen Reaktionen darauf haben mich tatsächlich einfach nur die Augen rollen lassen. Ja, es ist eine typische Teenie-Love-Story , wie sie wohl zu tausenden an den Schulen zu finden ist. Für mich war es leider nichts besonders, vielleicht habe ich auch einfach den Blick dafür verloren. 

Dennoch gab es eine Szenen, die auch ich amüsant und interessant zu lesen fand. So dass das Buch in meinen Augen doch noch besser war als anfänglich vermutet. Craig’s Roadtrip mit seinem Dad fand ich recht amüsant. 


Ein Buch, das leider nicht vollends meinen Geschmack getroffen hat. Ich war ziemlich oft von Craig genervt und in meinen Augen war die “Nicht-Liebesgeschichte” nicht so besonders wie zuvor gedacht. Es ist ein nettes Buch für zwischendurch.


Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks