Elisabetta Lugli

 3,6 Sterne bei 10 Bewertungen

Lebenslauf von Elisabetta Lugli

Berührende Liebesgeschichten aus dem Land der Amore: Elisabetta Lugli ist im Jahr 1978 in Turin geboren. Sie hat ein Studium in Philosophie abgeschlossen und im Anschluss mehrere Jahre in der Weinwirtschaft gearbeitet. Gemeinsam mit ihrer Schwester eröffnete sie schließlich ihr eigenes Bistro, das gleichzeitig der Ort ist, an dem sie am liebsten schreibt. 2018 erscheint ihr erstes Buch, das in Italien einen Wettbewerb gewann und von der Leserschaft begeistert aufgenommen wurde. Die deutsche Ausgabe erscheint unter dem Titel „Der Buchladen der verlorenen Herzen“.

Alle Bücher von Elisabetta Lugli

Cover des Buches Der Buchladen der verlorenen Herzen (ISBN: 9783426523186)

Der Buchladen der verlorenen Herzen

 (10)
Erschienen am 01.10.2018

Neue Rezensionen zu Elisabetta Lugli

Cover des Buches Der Buchladen der verlorenen Herzen (ISBN: 9783426523186)Jule_Owls avatar

Rezension zu "Der Buchladen der verlorenen Herzen" von Elisabetta Lugli

Musik im Kopf & La dolce vita im Herzen
Jule_Owlvor 13 Tagen

LB Themenchallenge 2021 (33)


Eigentlich könnte Anna mit ihrem Leben vollauf zufrieden sein. Ihr Job in der kleinen Buchhandlung "Stella Polaris" macht ihr Spaß, sie hat ihre Freunde täglich um sich und einen liebevollen Partner. Doch von einer Sekunde auf die andere ändert sich alles, als sie von einem Verrat aus der Vergangenheit erfährt und sie kurz darauf ihrer großen Liebe Luca wieder über den Weg läuft...


Ich bin ja sowieso immer ein Fan von Büchern, die mich in ein anderes Land entführen, besonders, wenn die Reise nach Italien geht. Ich mochte den Schreibstil von Elisabetta Lugli und mochte auch die zahlreichen, schrägen Charaktere. Musste über den schrägen Schwager lachen, den Kopf über die seltsamen Freunde ihrer Mutter schütteln und vieles mehr.

Außerdem liebe ich diesen Gedanken, der sich durch das ganze Buch zog. "Jeder Mensch hat eine Melodie im Kopf, angepasst an die momentane Situation." Man hat viel Einblick in die Gedanken und Gefühle erhalten und ich hatte am Schluss wirklich das Gefühl, die Menschen sehr gut zu kennen. Auch, dass jeder Mensch ein Schicksal hat und doch sämtliche Türen offen stehen können. Und was würde ich geben, um "Stella Polaris" selbst einmal zu besuchen!


Das einzige kleine Detail, welches mich ein klein wenig während des Lesens gestört hat: manchmal waren die Konversationen zwischen 2 Protagonisten zwar gut formuliert, aber für mich nicht nachvollziehbar, weil niemand im Dialog so reden würde. Natürlich ist es nicht wirklich schlimm, es hat mich lediglich ein bisschen irritiert.

Und (natürlich nur eine persönliche Präferenz) das Ende hat mich auch etwas frustriert - Spoileralarm! Denn im vorletzten Kapitel war ich zufrieden mit der Situation, dass es wahrscheinlich noch zu einem letzten Treffen zwischen Anna und Luca kommt. Und dann wurde ich im Epilog bitter enttäuscht. Ich kann es schon nachvollziehen, da Schicksal immer ein zentrales Motiv der Geschichte war, aber für mein kleines Romantiker - Herz ein kleiner Stich.

Letztendlich mochte ich das Buch sehr und kann es nur empfehlen. ❤😊

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Buchladen der verlorenen Herzen (ISBN: 9783426452844)Fanti2412s avatar

Rezension zu "Der Buchladen der verlorenen Herzen" von Elisabetta Lugli

Emotional mit italienischem Flair, vielen Büchern und der Liebe
Fanti2412vor 2 Jahren

Der Buchladen „Stella Polaris“ ist ein ganz besonderer Buchladen im Erdgeschoss eines alten Palazzo in Turin. Er wird von der schweigsamen Signora Adele geführt, die ihrem Laden keine leichte Belletristik duldet sondern nur ausgewählte Literatur. So läuft der Buchladen nicht sonderlich gut und die Protagonistin Anna hat einen leichten, angenehmen Job.
Im Privatleben ist Anna mit Eduardo liiert, mit dem sie eine ruhige Beziehung führt.
Da liest sie in der Zeitung von einem Unfall ihrer ehemals besten Freundin und besucht diese im Krankenhaus, nachdem sie sie viele Jahre nicht gesehen hat. Bei dem Besuch beichtet ihre Freundin ihr, dass sie Anna damals in Bezug auf deren große Liebe Luca belogen hat, um die beiden auseinander zu bringen.
Kurze Zeit später taucht Luca zufällig als Kunde im Buchladen auf.
Aber damit nicht genug, Signora Adele teilt Anna eine große Veränderung mit, so dass Annas Leben innerhalb weniger Tage völlig auf den Kopf gestellt wird und sie ihr Leben neu überdenken muss.

In einem gefühlvollen Schreibstil erzählt die Autorin Annas Geschichte. Ich mochte Anna auf Anhieb, auch wenn ich später einige Entscheidungen von ihr nicht ganz verstehen konnte und selbst anders gehandelt hätte.
Aber sie ist ein ehrlicher und empathischer Mensch und hat mich oft berührt.
Gut gefallen hat mir die Beschreibung des schönen alten Buchladens und die Liebe zu den Büchern, die man ständig spüren konnte. Auch Signora Adele und deren spannende Lebensgeschichte, die sich im Verlauf der Handlung offenbart, hat mir gut gefallen.
Annas Freundin Giulia mit ihrer Liebe zu gutem Essen und gutem Wein bereichert die Geschichte in schöner Weise.

Dieser Wohlfühlroman erzählt Annas Geschichte auf ihrem Weg in ein neues, anderes Leben, wobei sie sich erst mal klar werden muss, was sie eigentlich möchte. Es geht aber auch um Geheimnisse aus der Vergangenheit, die Liebe und die Bücher. Das ist insgesamt eine schöne Mischung, die den Roman abwechslungsreich und unterhaltsam macht.
Lediglich das Ende hat mir nicht ganz gefallen, denn es kommt sehr abrupt und lässt vieles offen. Das trifft nicht so meinen Geschmack.

Ich habe Anna gerne auf ihrem Weg zu sich selbst begleitet und wurde mit italienischem Flair und vielen unterschiedlichen Emotionen gut unterhalten!


Fazit: 4 von 5 Sternen



Kommentieren0
29
Teilen
Cover des Buches Der Buchladen der verlorenen Herzen (ISBN: 9783426523186)talishas avatar

Rezension zu "Der Buchladen der verlorenen Herzen" von Elisabetta Lugli

Zu wenig Buchladen, zu viel Liebe
talishavor 2 Jahren

Der Titel verspricht eine Geschichte über einen Buchladen. Wer nun eine Geschichte wie  "Ein Buchladen zum Verlieben" erwartet, wird nicht glücklich. Dieser Roman entpuppt sich als einfach gestrickter Liebesroman.   

Anne steht zwischen zwei Männern, ihrer ersten Liebe und der aktuellen Beziehung. Und eigentlich dreht sich alles darum. Dass Anna in einem nicht rentierenden Buchladen arbeitet und deren mürrische Chefin Adele keine Ohren hat für Neuerungen, ist nur Nebensache.

Ich stand kurz davor, das Buch abzubrechen. Ich war in der Mitte des Buches angelangt, doch nichts passierte, alles drehte sich nur um Annas Gefühle gegenüber Edoardo und Luca. Doch ich war unterwegs und dachte, jetzt fange ich kein neues Buch an bis ich zuhause bin, lese ich jetzt halt einfach weiter. Eine gute Entscheidung, denn auf einmal öffnet sich die Buchladenbesitzerin und erzählt ihre Lebensgeschichte, die ein neues Licht auf alles wirft und spannend ist.

Der Roman wurde minim besser, der Buchladen spielte endlich eine Rolle. Leider nur kurz, im weiteren Verlauf steht bis zum Schluss immer noch Annes Leben ausserhalb des Buchladens im Vordergrund. Annes Gefühle habe ich abgenommen, und auch die anderen Charaktere sind der Autorin gelungen. Doch für meinen Geschmack legte Elisabetta Lugli den Schwerpunkt ihrer Geschichte an den falschen Ort und bleibt sehr oberflächlich. Dazu wählte der Vertrieb schlichtweg einen falschen Titel für diese Lovestory. Es sind zwar nur zwei andere Wörter, aber dieser Unterschied zum italienischen Originaltitel "La libreria degli amori impossibili" würde so einiges erklären.

Es wäre schön gewesen, wenn anfangs vielleicht kurz mal Adele zu Wort gekommen wäre, man schon dann etwas über sie erfahren hätte. Ich verstehe jeden der abbricht - wäre es kein Rezensionsexemplar, hätte ich schon viel früher aufgegeben. Wenn ein Buch erst nach der Hälfte interessant wird, hat der Autor etwas falsch gemacht. Auch konnte die Spannung danach nicht aufrecht erhalten werden. Überraschungen in Büchern sind gut, sogar erwünscht, aber dazu muss dann auch der Anfang und der Schluss stimmen, nicht nur der Mittelteil.

Fazit: Zu wenig Buchladen, zu viel Liebe - und ein enttäuschender Abschluss. Leider so gar nicht meins. 
2.5 Punkte.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Elisabetta Lugli im Netz:

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Elisabetta Lugli?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks