Barbara Tammes

 4.4 Sterne bei 19 Bewertungen
Barbara Tammes

Lebenslauf von Barbara Tammes

Barbara Tammes, geboren 1966 in Amsterdam, begann ihre Karriere als Werbetexterin und arbeitete bereits in Amsterdam, London, Mailand und Kapstadt. Sie arbeitet seit 2000 freiberuflich mit „The Mind“, für verschiedene niederländische Unternehmen und versorgt ab und zu die Fernsehproduktion von Talpa mit neuen Ideen. Nach der Veröffentlichung ihres Buches „Bau dir dein Luftschloss“ wurde sie zu mehreren Firmen eingeladen, um den Mitarbeitern zu helfen, sich ihr eigenes „Luftschloss“ zu bauen, um ihre Gedanken besser ordnen zu können. Tammes lebt auf einer Farm in der Nähe von Amsterdam mit ihrem Mann, zwei Kindern, fünf Pferden, Hund, Katze, und einigen Hühnern (deren Anzahl wegen dem Fuchs aus der Nachbarschaft variiert).

Alle Bücher von Barbara Tammes

Pippa: Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof

Pippa: Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof

 (15)
Erschienen am 16.06.2017
Pippa - Mein (ganzes) Leben steht kopf

Pippa - Mein (ganzes) Leben steht kopf

 (4)
Erschienen am 16.01.2018
Bau dir dein Luftschloss

Bau dir dein Luftschloss

 (0)
Erschienen am 11.01.2013

Neue Rezensionen zu Barbara Tammes

Neu

Rezension zu "Pippa - Mein (ganzes) Leben steht kopf" von Barbara Tammes

Wer bin ich eigentlich?
DaisiesDaffodilsAndOtherLettersvor 11 Tagen

Liebe Daffy,


erinnerst du dich noch an all diese wirren Gedanken, als man erwachsen wurde? Man fühlt sich eigentlich schon groß und trotzdem hinterfragt man jeden Schritt. So geht es Pippa im zweiten Teil und von dem möchte ich dir im heutigen Brief berichten. Pippa. Mein (ganzes) Leben steht Kopf von Barbara Tammes ist 2018 bei Coppenrath erschienen und wieder aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann übersetzt worden.


Das Cover fühlt sich genauso toll an wie bei Pippa. Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof und nebeneinander sehen sie super schick im Regal aus. Wir haben hier das zweite Journal von Pippa in Händen, welches wieder mit Zeichnungen und Lettering ein ganz besonderes Leseerlebnis bietet. Findest du nicht auch, dass Lettering zu einem richtig großen Hype geworden ist, der auch noch super schick aussieht? Doch zurück zum Thema: Womit befasst sich Pippa inzwischen, wirst du dich fragen. Pippa, die in zwei Welten zuhause ist und ihren Platz zu finden versucht. Unter der Woche lebt sie bei ihrer verrückten Mutter auf einem Bauernhof, an den Wochenenden bei ihrem durchgeplanten Vater in einer großen niederländischen Stadt. Während Pippa zwischen diesen Extremen hin und her gerissen ist, stellt sie sich die Frage, was eigentlich einen guten Menschen ausmacht.


Es ist herrlich erfrischend, diese Reise mit Pippa zu gehen und ich hatte beim Lesen immer das Gefühl, einen Teil von mir in ihrer Figur wiederzufinden, aber auch, als würde ich eine kleine Schwester begleiten, die langsam erwachsen wird. Ich konnte so viele von ihren Fragen und Gedanken verstehen und die Verwirrtheit, die sie über einiges verspürt, hätte ich in der Situation genauso empfunden. So stellt sich ihr zum Beispiel die Frage, ob sie dauerhaft in der Stadt leben möchte und dort eine elitäre Schule besuchen würde oder lieber auf dem Land bei ihrer Schwester und Mutter bleibt. Oder die Frage danach, wie man erwachsen und sachlich argumentiert und Egoismus beiseite schiebt, wenn das Wohl eines anderen wichtiger sein sollte. Es ist nicht leicht, sich im und zum Weltgeschehen zu positionieren. In all dem ist Pippa aber kein rebellierender und unverschämter Teenie; sie rebelliert auf ihre Art, die teilweise vorlaut, tollpatschig, aber auch unsicher ist. Absolut sympathisch also. Dabei wirkt sie nicht inszeniert verrückt oder Fettnäpfchen suchend, es passiert einfach. Barbara Tammes hat nicht nur ein gutes Händchen, eine Geschichte aufzubauen, sondern auch, Figuren zu entwickeln, die so aus dem Leben in das Buch gefallen zu sein scheinen. Das Verlieben ist kein Vorgang von märchenhafter Schicksalsliebe, sondern richtig natürlich. Pippa ist verwirrt und unsicher, will aber trotzdem unbedingt wissen, wie es sich anfühlt, stellt mit ihrer besten Freundin Theorien auf, wie ein Kuss sein sollte und macht ihre allerersten Erfahrungen in dieser Buchreihe. Das war so niedlich, dass es mich ein bisschen an Cornelia Funkes Die wilden Hühner erinnert hat. Überhaupt möchte ich ich Pippa gern mit dieser Buchreihe vergleichen. An sich haben die Geschichten nichts gemein und auch die Schreibstile sind gänzlich verschieden. Cornelia Funkes wilde Hühner können wir anhand eines allwissenden Erzählers erleben. Barbara Tammes gibt uns durch Pippas Ich-Erzähler eine ganz andere Perspektive auf das Innenleben der Protagonistin. Aber das Gefühl beim Lesen der Geschichten ist ein ähnliches. Wenn du also Fan der Kinderbücher rund um Die wilden Hühner warst, kann ich dir Pippa nur wärmstens empfehlen. Es ist ein Kinderbuch, das ganz ohne Magie oder fantastische Elemente auskommt. Es zeigt einem die Magie des Alltags, des realen Lebens, der Familie und Freundschaft. Es gibt so viel zu entdecken und durch Pippas Augen ist es noch so viel witziger, weil sie einen tollen Humor hat und eine eigene Art, Erlebtes bildlich und schriftlich darzustellen.

Müsste ich wählen, würde ich sagen, Teil eins hat mir ein bisschen besser gefallen, aber Band zwei macht es erst rund. Und wenn dich nicht schon der Titel im Buchladen anspricht, dann konnte ich dich vielleicht mit meinem Brief überzeugen, mit Pippa und ihrer herzerwärmend verrückten Familie deine Lesezeit zu verbringen. Es lohnt sich!


Es grüßt dich ganz herzlich,

deine Daisy

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Pippa: Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof" von Barbara Tammes

Pippas amüsantes Journal - irgendwo zwischen Stadt und Land
DaisiesDaffodilsAndOtherLettersvor 2 Monaten

Liebe Daffy,


halt dich fest, hol' dir einen Chai Latte und mach es dir gemütlich. Ich habe dir ein Highlight-Buch zu empfehlen und hoffe, ich kann der Geschichte mit meinem Brief halbwegs gerecht werden. Es geht um das Kinderbuch Pippa. Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof von Barbara Tammes, das 2017 bei Coppenrath erschienen ist. Das Original ist aus den Niederlanden und 2015 unter Het leven volgens Pippa Leeuwenhart auf den Markt gekommen. Hätte ich gewusst, dass es ein niederländisches Buch ist, hätte ich es mir dort gekauft, so habe ich hier die Übersetzung von Andrea Kluitmann: Und hatte jede Menge Spaß!


Wir tauchen in die Welt von Pippa Löwenherz ein. Ihr Leben hält sie nämlich ganz schön auf Trab – im wahrsten Sinne des Wortes. Pippa und ihre kleine Schwester Poppy leben unter der Woche bei ihrer Mutter auf einem Bauernhof mit Pferden. Natur pur, bunt und etwas chaotisch. An den Wochenenden sind die Schwestern bei ihrem Vater in der Stadt. Schick, geordnet, durchgeplant. Es ist, als hätte Pippa zwei Leben. Dazu gehören nicht nur die unterschiedlichen Umgebungen, sie hat sogar jeweils eine beste Freundin, Hobbys und verhält sich anders. Und es gefällt ihr beides ziemlich gut, doch leider passen beide Welten nicht zusammen. Um sich in ihren Welten nicht zu verirren, hat Pippa angefangen, ein Journal zu führen, um Gedanken aufzuschreiben oder Fragen an das Leben zu stellen. Ist nun die Land-Pippa oder die Stadt-Pippa die „richtige“ Pippa?


Wüsstest du, ob du eher ein Stadt- oder Landkind bist? Zuerst habe ich nämlich gedacht, das ist ja eine super einfache Frage. Doch Pippa zeigt so treffend die Pros und Contras beider Seiten auf, dass ich jede Menge Spaß hatte, selbst mitzudenken, was für Pippa nun das „richtige“ wäre. Das Buch ist gespickt mit Zeichnungen, Rezepten, Anleitungen und natürlich großartigem Text, sodass ich in einem Rutsch durch war. Man nimmt sich vor, nur noch bis zum nächsten Punkt zu lesen, was überhaupt nicht klappt, weil es zu viel Spaß macht; Pippa unterteilt ihr Journal nämlich in Unterpunkte und nicht nach einem Datumssystem. Die Zeichnungen sind bunt und es gibt jede Menge zu entdecken. Ob sie Mindmaps baut, Diagramme oder dir aufzeichnet, wie du mit einem Pferd arbeitest – das kann Pippa dank Barbara Tammes' eigener Erfahrung mit Pferden nämlich richtig gut. Pippa kreiert ihr Journal mit großer Leidenschaft und hat jede Menge toller Ideen, wie sie ihre Erfahrungen bildlich darstellen möchte. Während man so blättert, fällt einem auf, wie viele Fragen sich auf dem Weg zum Erwachsen werden stellen – und mal ehrlich, wüsste Pippa, wie viele Fragen noch immer bleiben, obwohl man schon erwachsen ist, sie würde sich die Haare raufen. Es ist nämlich gar nicht so einfach, die Erwachsenen zu verstehen, findet sie. Wenn man dann auch noch langsam selbst immer mehr entdeckt und erlebt, wird es kniffelig.


Barbara Tammes hat es geschafft, ein Kinderbuch zu schreiben, das so ganz anders ist, als das, was ich bisher gelesen habe. Mit jeder Menge Humor und tollen Ideen, baut sie eine Geschichte auf, die einen selbst wieder über die Zeit vom Kind zur Jugendlichen nachdenken lässt. Ihre Pippa geht mit offenen Augen durch die Welt(en) und hinterfragt Ereignisse auf eine unfassbar sympathische Weise, dass es nicht kindisch wirkt. Durch die Aktualität der Zeichnungen und des Lettering, aber auch die Form eines Journals, trifft Pippa sicherlich den Geschmack des Zielpublikums. Aber nur weil ich nicht mehr mit Pippa zur Schule gehen würde, heißt es nicht, dass ich sie nicht gern begleitet habe. Es ist also für jeden, der Kinderbücher liebt. Vor allem, wenn man sich durch die Leselandschaft schon ein bisschen hat treiben lassen, sind die Niederlande als Schauplatz nicht das übliche London, Paris oder New York.

Ich habe dank Pippa ein neues Lieblingsbuch für die Liste der Kinderbücher-die-man-kennen-sollte gefunden und fasse jetzt nochmal den Buchdeckel an, denn der fühlt sich ganz toll an.


Um es jetzt noch mit Pippas Worten zu sagen: „Alle guten Dinge fangen mit P an.“ Pippa gibt es im … Pärchen. Jawohl, es gibt einen zweiten Teil. Natürlich habe ich ihn schon gelesen, aber davon mehr in einem anderen Brief.


Deine Daisy

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Pippa: Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof" von Barbara Tammes

Zwei verschiedene Welten
Maitjevor einem Jahr

Pippa  hat es nicht leicht .Der Vater sauber und pünktlich,die Mutter chaotisch und immer spät .Er wohnt in einer sauberen Wohnung  und sie auf einem Ponyhof  wo es rein Regnet.Dass kann doch nicht gut gehen doch Pippa bekommt es hin. Man kann sich  sehr gut  in sie hineinversetzen und es macht spaß ihre geschichte zu lesen  .

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Zwischen Chai Latte und Pferdemist

Pippa - Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof erzählt die Geschichte eines 12-jährigen Mädchens zwischen Mutter und Vater, Landleben und Großstadtflair. Mit vielen bunten Kritzeleien, Rezepten u.v.m begleiten wir Pippa zwischen Chai Latte und Pferdemist.

Pippa lebt in zwei verschiedenen Welten: In der Woche wohnt sie bei ihrer Mutter auf einem heruntergekommenen Bauernhof auf dem Land, die Wochenenden verbringt sie bei ihrem Vater in einem schicken Apartment in der Großstadt. In beiden Welten hat sie andere Klamotten, andere Hobbys und sogar eine andere beste Freundin. Gar nicht so leicht, alles auseinanderzuhalten!

Ihr Gefühlswirrwarr versucht Pippa, in ihrem „Journal" zu ordnen: Ist sie trotz ihrer „gespaltenen Persönlichkeit" immer dieselbe Pippa? Ist sie ein Naturkind oder ein Computer-Nerd? Und darf man eigentlich jemanden küssen, obwohl man nicht (richtig) verliebt in ihn ist?

Als ihr Vater möchte, dass sie ganz zu ihm zieht, ist Pippas „Doppelleben" wirklich kein Ponyhof mehr; aber sie erkennt, dass ihr Chaos auf dem Mist ihrer Eltern gewachsen ist ...


Wir verlosen 10 x das Buch "Pippa - Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof". Schreibt uns einfach bis einschließlich 10. Juli, ob ihr lieber in der Stadt oder auf dem Land lebt/leben möchtet. Wir sind gespannt :-).
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks