Ángeles Doñate

 4.3 Sterne bei 108 Bewertungen
Ángeles Doñate

Lebenslauf von Ángeles Doñate

Die schönsten Geschichten über Geschichten: Ángeles Doñate ist in Barcelona geboren und aufgewachsen. Schon früh begeisterte sie sich für das Lesen und studierte schließlich Publizistik. Der erste ihrer Romane, der in Deutschland erschien, war „Der schönste Grund, Briefe zu schreiben“ von 2017. Insgesamt wurde er in mehr als zehn Sprachen übersetzt und ein internationaler Erfolg. 2018 legte sie mit „Die Stunde der Señorita Leo“ nach. Darin erzählt Doñate von der jungen Aurora, die versucht, ihren Hörern über eine Radiosendung bei der Bewältigung ihrer Probleme zu helfen und ihnen neue Hoffnung zu schenken. Doñate selbst ist als ältestes von fünf Kindern ein richtiger Familienmensch. In ihrer freien Zeit zieht es sie an ferne Orte, sie liebt das Reisen.

Neue Bücher

Die Stunde der Señorita Leo
 (4)
Neu erschienen am 04.09.2018 als Hardcover bei Thiele & Brandstätter Verlag .

Alle Bücher von Ángeles Doñate

Ángeles DoñateDer schönste Grund, Briefe zu schreiben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der schönste Grund, Briefe zu schreiben
Der schönste Grund, Briefe zu schreiben
 (104)
Erschienen am 01.08.2017
Ángeles DoñateDie Stunde der Señorita Leo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Stunde der Señorita Leo
Die Stunde der Señorita Leo
 (4)
Erschienen am 04.09.2018

Neue Rezensionen zu Ángeles Doñate

Neu
A

Rezension zu "Der schönste Grund, Briefe zu schreiben" von Ángeles Doñate

Einzigartig gut
Annette126vor 3 Tagen

Das wunderbare Buch der Autorin kommt aus dem angenehmen Bereich der Romane. .........Wenn man das Buchcover betrachtet, so macht es gleich einen sehr guten Eindruck auf den Betrachter - und lädt dabei auch ein zu lesen. ........Eine Postfiliale soll in einem kleinen Dorf geschlossen werden. Wegen zuwenig Briefverkehr - und die Postbotin Sarah soll deswegen auch in die Stadt versetzt werden - weitab von ihrer geliebten Heimat. Ihre Nachbarin Rosalinde ist nicht dafür - das Sarah geht. Sie beginnt - gute Briefe zu schreiben......Wird es dem Dorf gelingen, die Poststelle zu erhalten??? ...........Ich habe mir dieses sehr gute ebook in aller Ruhe durchgelesen. Und bin sehr fasziniert davon, wie gut es wirklich ist. Sehr gefallen hat mir dabei die Briefkette, die in Gang gebracht wurde. Und auch die Freundlichkeit der meisten Dorfbewohner. Der Schreibstil ist dabei locker und angenehm. Mein Gesamteindruck von diesem ebook ist daher sehr gut. Ich gebe diesem guten ebook daher sehr gerne die wohlverdienten 5 Sterne dafür plus großes Lob dabei an Autor und Verlag.❤❤❤

Kommentieren0
5
Teilen
tinstamps avatar

Rezension zu "Die Stunde der Señorita Leo" von Ángeles Doñate

Verliebt in deine Stimme
tinstampvor 7 Tagen

Bewertung: 4 1/2 Sterne

Stellt euch vor es wäre die letzte Folge von "Game of Thrones" oder das Finalspiel der Fußball-WM im TV....und dann blenden wir zurück ins Jahr 1977 nach Barcelona. Dort spielt der neue Roman von Ángeles Doñate. Was heute ein Straßenfeger ist, ist Ende der Siebziger die Radiosendung "Die Stunde der Senorita Leo", der Aurora ihre Stimme verleiht. Die Zuhörer lieben sie und die Geschichten, die sie vorliest. Es sind oftmals Hilferufe oder einfach Briefe, in denen Menschen ihren Kummer niederschreiben und ihr Herz ausschütten. Wer hinter Señorita Leo steckt, hält der Sender geheim, denn auch Aurora ist nur ein Spielball der Presse. Sie bekommt nur bestimmte Briefe, die von Psychologen ausgesucht und beantwortet werden. Eines Tages fragt sie nach all der Post, die in Postsäcken verschwindet und nicht vorgelesen werden. Sie ist entsetzt als sie erfährt, dass sie verbrannt werden und nimmt diese Briefe zu ihr mit nach Hause, um sie alle perönlich zu beantworten. Dabei fällt ihr der Brief von Sole, einer vierfachen Mutter in die Hände, die von ihrem Mann geschlagen wird und aus der Ehe ausbrechen möchte. Als sie die Zeilen von Sole ohne Zustimmung vorliest, steht nicht nur ihr Job auf dem Spiel....

Die Charaktere sind ganz wunderbar gezeichnet. Oft hatte ich das Gefühl all die Sorgen und Ängste, aber auch die Hoffnungen und die Liebe mit den Figuren zu teilen. Da ist, wie oben schon angesprochen Sole, deren Mann trinkt und sie schlägt. Oder auch die 17jährige Elisa, die jeden Lebensmut verloren hat, nachdem ihr Bruder gestorben ist und ihre Eltern im Kummer versinken. Oder Germán, ein Handelsvertreter für Dessous, der sich in die Stimme von Señorita Leo verliebt hat und unbedingt herausfinden möchte, wer sie ist. Und natürlich Aurora selbst, die nicht - wie sich ihre Hörer das Vorstellen - in Saus und Braus lebt und von einer liebevollen Familie umgeben ist, sondern in einer kleinen Wohnung alleine mit ihrem Papagei Paquito lebt. Sie hat eine gescheiterte Beziehung hinter sich und kümmert sich um ihren drogenabhängigen Bruder, der sie nur besucht, wenn er Geld braucht.
Drei Frauen, die die Hoffnung verloren haben je wieder Glück und Liebe zu finden. Ihre Schicksale haben mich sehr berührt.
Unbeholfen, aber sehr sympathisch ist auch Germán, der ebenfalls alleine lebt und als Handelsvertreter im ganzen Land herumreist. In seinem Job als Dessousvertreter ist er wirklicht gut, was Frauen betrifft weniger. Seine Nächte verbringt er in den Hotelzimmern der Städte, die er auf seiner Route abklappert. Seine Eltern und seine Schwester samt Familie sind ihm irgendwie entglitten und so legt er seine ganze Leidenschaft in die Entdeckung der wahren Identität von Señorita Leo und ihrer zauberhaften Stimme.

Die Autorin nahm sich das spanische Radioprogramm "El Consultorio de la Señorita Francis", welches von 1947 - 1984 ausgestrahlt wurde, als Vorbild für ihren Roman. Oft hatte ich das Gefühl eine französische Geschichte vor mir zu haben. Das Buch vermittelte für mich einen französichen Charme, obwohl er von einer Spanierin geschrieben wurde und in Barcelona spielt.
Gefallen hat mir auch das Nostalgische, der Retro-Touch aus den 1970-igern. Das Radio spielte damals noch eine wesentlich größere Rolle und auch das Frauenbild war ein ganz anderes. Das Land befand sich nach der Franco Diktatur im Wandel und die Spanierinnen erhielten erst jetzt die Chance für ihr Wahlrecht zu kämpfen.

Schreibstil:
Ich bin begeistert vom charmanten und einnehmenden Schreibstil der Autorin. Sie bringt uns diese einfühlsame Geschichte näher, indem sie aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten erzählt. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Das Gefühl beim Lesen der Geschichte war wie ein Wohlfühlprogramm, trotz der doch oft traurigen Schicksale. Man verspürte keinerlei negativen Gedanken dabei, sondern Lebensmut. Ángeles Doñate hat ein Händchen dafür dies wunderbar umzusetzen.

Fazit:
Ein einfühlsamer Roman, der sich leicht lesen lässt und doch Tiefgang hat. Romantisch und charmant, aber auch mit einer kleinen Prise Humor und einem Hauch Nostalgie. Am Ende schließt man das Buch mit einem leichten und zufriedenen Lächeln im Gesicht. Empfehlenswert!

Kommentieren0
12
Teilen
M

Rezension zu "Die Stunde der Señorita Leo" von Ángeles Doñate

Die wunderbar mutige Bezugsperson
Moebookvor 10 Tagen

Ein Buch, über Rundfunk bzw. Radios, welche in den damaligen Zeiten sehr beliebt waren, habe ich noch nie so wirklich gelesen. Daher konnte mich der Klappentext direkt begeistern und ich war schon sehr gespannt auf das Buch.

In der Sendung "Die Stunde der Senorita Leo", welche von Aurora, die sich als die Senorita Leo ausgibt, sehen viele Menschen Zuflucht. Vom Geliebten verlassen, von gestorbenen Familienmitgliedern, Liebeskummer, Depressionen. An wen richten sich die Bürger? An Aurora, bzw. die Senorita Leo. Faszinierend ist die Stimme der Seniorita, weswegen sie die Menschen auch lieben. Die Briefe, die sie zu Gesicht bekommt, möchte sie vorlesen und den Menschen helfen. Aurora fragt sich, was passieren würde, wenn einige der vielen Briefe, die gesendet werden, nicht in ihre Hände, sondern in das Feuer gelangen und als sie die Briefe zur Beantwortung mit nach Hause nimmt, ist sie froh darüber. Vielleicht kann ja selbst die unglückliche Aurora Elisa helfen, die wegen ihres verstorbenen Bruders Suizidpläne hat. Ob das dem Radio gefällt?

Aurora befindet sich hier in einem Dilemma, sie will den Menschen helfen, gleichzeitig kann man sagen, dass sie es nicht darf, denn sie kann nicht einfach die Briefe mitnehmen. Aber das hat mir an ihr so gut gefallen, sie will hilfsbereit sein und eine Bezugsperson für die Menschen sein. 
Schön ist es auch mitzuverfolgen, wie die Menschen sich in diese Sendung verliebt haben und, dass sie - was heutzutage leider nicht immer so ist - eine Bezugsperson suchen. Da hat die Autorin meiner Meinung nach verdeutlicht, dass man immer reden sollte. 

Der Schreibstil war einfach nur hervorragend. Ich habe dieses Buch an einem Tag beendet, und das zu recht. Die Autorin schreibt wirklich sehr flüssig, sodass man sehr schnell durch die Seiten kommt. Das Buch ist in Windeseile durchgelesen. Ihr Ausdruck ist einfach nur hervorragend. Sie schreibt detailliert, man kann sich somit alles bildlich perfekt vorstellen. Die Emotionen der traurigen Bürger bringt sie genial herüber. Man fühlt mit du steht selber kurz vor dem Weinen (ich habe nicht geweint, aber es wäre berechtigt, wenn man es tut).

Die Zeit, in der das Buch spielt, ist lobenswert ausgearbeitet. Die Elemente, die diese Zeit ausmachen, wurden toll hineingebracht, super beschrieben und man lernt eine Menge, wie die Menschen damals gelebt haben. Diese Radiosendung hat mich wirklich amüsiert, denn allein diese Idee ist es schon hervorragend. 

Das Buch wird aus der Erzählperspektive erzählt. Das bereitete mir gar keine Probleme, ich konnte mich prima mit allen Charakteren identifizieren und sie sind mir alle ans Herz gewachsen. 

Die Handlung des Buches ist auch überhaupt nicht langweilig geworden, es fängt spannend und themenbezogen an und endet auch sehr schön sowie herzzerreißend.

Schlusswort
Angeles Donate (Entschuldigung, ich konnte diese spanische "Kurve" über die ´N´s nicht setzen, weil ichn´nicht weiß wie das geht), ist hier ein prima Roman gelungen, der mit Sicherheit viele begeistern kann. Ihr Schreibstil ist hervorragend und die Charaktere wachsen einem direkt ans Herz. Die 5/5 Sterne hat sich das Buch verdient!

Dankeschön an den  Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!!!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

"Wer braucht denn noch eine Briefträgerin in einer Welt, in der keine Briefe mehr geschrieben werden?"

Hallo ihr Lieben,
manchmal würde ich so gern einen echten Brief im Briefkasten finden, statt nur Rechnungen und Werbeprospekte. In Zeiten von SMS, Emails und WhatsApp sehne ich mich regelrecht nach einem handgeschriebenen Stück Papier in einem Umschlag, auf dem eine echte Briefmarke klebt. Geht es euch auch so wie mir? Dann habe ich eine gute Nachricht: Die spanische Autorin Ángeles Doñate hat ein bezauberndes, fast märchenhaftes Buch darüber geschrieben, wie ein einziger Brief ein ganzes Leben ändern kann: "Der schönste Grund, Briefe zu schreiben".
Ich würde mich freuen, wenn ihr an der Leserunde zu diesem Buch teilnehmen würdet und euch von der magischen Wirkung eines Briefes verzaubern lasst.
Eure aba

Zum Inhalt
In dem kleinen spanischen Ort Porvenir zieht der Winter mit einer schlechten Nachricht ein: Das über hundert Jahre alte Postamt soll geschlossen werden. Eine Hiobsbotschaft für Sara, die rothaarige Postbotin und alleinerziehende Mutter, die nun nach Madrid versetzt werden soll. Und eine Katastrophe für die achtzigjährige Rosa, die in der sympathischen Frau und ihren drei kleinen Kindern eine Familie gefunden hat.
Doch dann hat die alte Dame eine Idee, die alles vielleicht noch retten könnte: Sie schreibt einen Brief, der ihr schon seit Jahrzehnten auf der Seele brennt, und eröffnet damit einen Reigen außergewöhnlicher Briefe, die alle auf dem Postamt von Porvenir landen. An ihrem vierzigsten Geburtstag erhält die vollkommen überraschte Sara neununddreißig Briefe mit Zitaten aus den schönsten Liebesbriefen der Weltliteratur. Der vierzigste Brief aber ist von dem Mann, der sie heimlich liebt...


Zur Autorin
Ángeles Doñate wurde in Barcelona geboren und wuchs als Älteste von fünf Geschwistern in einem Haus voller Licht und mit Tieren und Büchern auf. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin und Kommunikationsmanagerin. "Der schönste Grund, Briefe zu schreiben" ist ihr erster Roman, der in Spanien mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Denn eine Welt ohne Briefe wäre für Ángeles Doñate wie für viele ihrer Leserinnen und Leser wohl ein wahrhaft trauriger Ort.

Zusammen mit Thiele verlosen wir 35 Exemplare von "Der schönste Grund, Briefe zu schreiben".
Möchtet ihr wissen, was in Rosas geheimnisvollem Brief steht? Und seid ihr auch neugierig darauf zu erfahren, ob es ihr gelingt, das kleine Postamt zu retten? Wenn ihr euch über dieses schöne Buch im Rahmen einer Leserunde austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchtet, solltet ihr diese Leserunde nicht verpassen. Bewerbt euch* bis zum 21.02. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr Folgendes tut:

Schreibt mir einen (virtuellen) Brief, in dem ihr mir erzählt, warum die Welt auf echte Briefe nicht verzichten darf.

Jetzt habt ihr einen Grund, einen Brief zu schreiben!

Ich freue mich auf eure Briefe und wünsche viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 199 Bibliotheken

auf 58 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks