Michael Schmitz

 3.7 Sterne bei 19 Bewertungen

Alle Bücher von Michael Schmitz

Sortieren:
Buchformat:
Michael SchmitzLiebe, Lust und Ehebett: Ein Buch zur Sache
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Liebe, Lust und Ehebett: Ein Buch zur Sache
Liebe, Lust und Ehebett: Ein Buch zur Sache
 (11)
Erschienen am 01.06.2015
Michael SchmitzPsychologie der Macht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Psychologie der Macht
Psychologie der Macht
 (2)
Erschienen am 01.08.2012
Michael SchmitzPsychologie der Macht: Kriegen, was wir wollen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Psychologie der Macht: Kriegen, was wir wollen
Michael SchmitzElitestudent
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Elitestudent
Elitestudent
 (1)
Erschienen am 01.09.2012
Michael SchmitzSender & Frequenzen 2008
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sender & Frequenzen 2008
Sender & Frequenzen 2008
 (1)
Erschienen am 27.11.2007
Michael SchmitzSeelennahrung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Seelennahrung
Seelennahrung
 (1)
Erschienen am 20.06.2008
Michael SchmitzSeelenfrass
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Seelenfrass
Seelenfrass
 (1)
Erschienen am 01.03.2008
Michael SchmitzGegen Sand, Sonne und sich selbst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gegen Sand, Sonne und sich selbst
Gegen Sand, Sonne und sich selbst
 (0)
Erschienen am 12.10.2012

Neue Rezensionen zu Michael Schmitz

Neu
Kuschelkatzes avatar

Rezension zu "Liebe, Lust und Ehebett: Ein Buch zur Sache" von Michael Schmitz

Eheratgeber - eher nicht
Kuschelkatzevor 3 Jahren

Klappentext Für frisch Verliebte ist alles leicht, beschwingt, romantisch – und oft schnell vorbei. Denn Liebe ist Arbeit. Krisen zu meistern und die innren Ressourcen zu mobilisieren, das ist die wahre Kunst der Liebe. Die beiden erfahrenen Paarberater Margot & Michael Schmitz zeigen, wie sie dauerhaft gelingen kann. Aber irgendwann kommt die doch, die Affäre. Berauschendes Abenteuer und Falle zugleich, stellt sie eine Beziehung auf eine harte Probe. Wer eine Affäre eingeht, muss lügen können, so die Autoren. Bekenntnisse schmerzen zu sehr. Kommt die Sache doch ans Licht, ist intensives Bemühen angesagt. Es kann zur Trennung führen, oder zu einem Neubeginn, mit neuer Lust am Sex und einer gemeinsamen Vision

Meinung:
Anfangs kommt man gut in das Buch rein, aber irgendwann liest es sich sehr zäh. Es fiel mir, das Buch zu beenden Vieles wird leider wiederholt, wenn auch im anderen Zusammenhang bzw. anders formuliert. Es sind ein paar Tipps dabei, allerdings sind es Dinge, an die man generell denken sollte, wenn es um eine Beziehung geht, z.B. Miteinander reden. Beim Thema Fremdgehen gibt es gute Tipps, wie man handeln sollte/könnte, wenn es auffliegt, um die Ehe eventuell zu retten. Auf der anderen Seite könnte man manches auch als super Anleitung zum Fremdgehen bzw. das Verheimlichen einer Affäre auffassen. Der Grundgedanke des Buches ist gut, die Umsetzung allerdings nicht.

Kommentieren0
1
Teilen
kalligraphins avatar

Rezension zu "Liebe, Lust und Ehebett: Ein Buch zur Sache" von Michael Schmitz

Über langjährige Beziehungen
kalligraphinvor 3 Jahren

'Es ist mit Affären so wie mit Krisen überhaupt, wir kommen besser mit ihnen klar, wenn wir akzeptieren, dass sie eintreten können.'

‚Liebe, Lust und Ehebett‘ ist kein Ratgeber im eigentlichen Sinne des Wortes, bei dem ein Zwölf-Stufen-Programm genaue Anweisungen durch den krisengebeutelten Alltag einer langjährigen Beziehung gibt. Vielmehr beschreiben die beiden Autoren, was eine langjährige Beziehung ausmacht und welche Problematiken die lange gemeinsame Zeit einfach irgendwann mit sich bringt. Nicht immer müssen diese Alltagsproblemchen gleich zu ausgewachsenen Krisen werden. Aber es kann doch nie verkehrt sein, sich diese völlig normalen Phänomene einer Beziehung vor Augen zu halten und so den eigenen Blick dafür zu schärfen. Denn dann kann man rechtzeitig eingreifen, sich zur Ruhe rufen, und große Probleme schleichen sich erst gar nicht ein.

Die beiden Autoren – selbst Ehepaar und gleichzeitig gemeinsam arbeitende Therapeuten - fordern dazu auf, sich vor eventuellen Beziehungskrisen gedanklich zu wappnen und versuchen sie und ihre Entstehung zu erklären. Sie weisen auf die schleichenden und sehr normalen Prozesse in einer langen Partnerschaft und die – teilweise konträren, sehr persönlichen, häufig nicht einmal ausgesprochenen – Wünsche und Bedürfnisse der beiden Partner hin. Sie fordern auf, die Individualität des Partners anerkennen. Sich vor Augen zu halten, dass sie es ist, die ihn zu dem liebenswerten und interessanten Menschen macht. Sie warnen vor der totalen Symbiose zweier Menschen, die keinen Raum für die eigene Persönlichkeit und deren Entwicklung lässt. Und sie entzaubern den Rausch der Gefühle in der Phase des Verliebtseins, der zwar wunderbar und aufregend, aber mit demselben langjährigen Partner nicht auf Dauer erlebbar ist.

Der Wunsch nach Anerkennung und Bewunderung – auch bei anderen Menschen – ist etwas sehr Menschliches und auch, dass wir mehrere Menschen gleichzeitig und für völlig unterschiedliche Eigenschaften lieben können. Dennoch sind diese Gefühle etwas, das wir uns in einer monogamen Beziehung nicht zugestehen. Die uns, wenn wir sie an unserem Partner wahrnehmen, in unserer Persönlichkeit angreifen und zutiefst verletzen. Diesen Wunsch nach absoluter Exklusivität richten wir besonders dann an unseren Partner, wenn es um Sex geht. Wir setzen Sex hier mit Liebe gleich und übersehen dabei, dass sexuelles Verlangen und unbändige Leidenschaft sich nach vielen Jahren nicht mehr auf den einen Partner richten können wie zu Beginn der Beziehung.

(Das Buch ist übrigens kein Aufruf zum Fremdgehen! Es wird lediglich dazu geraten, Affären als mögliches Problem einer langjährigen Beziehung anzuerkennen und ihnen nicht mehr Raum zuzugestehen als sie wert sind.)

Dieses Buch zeigt auf, wo wir in unseren Beziehungen einem romantischen Idealbild nachlaufen, wann wir Anforderungen an unseren Partner stellen, denen er (und auch ein anderer!) auf Dauer gar nicht gerecht werden kann. Dass viele unserer Idealvorstellungen gar nicht kombinierbar sind und eine Partnerschaft einfach überfordern müssen. Und dass es vielmehr um den Menschen selbst geht, mit dem wir zusammen leben möchten, als um unsere gesellschaftlichen und persönlichen Projektionen in die Beziehung.

Manchmal leidet die Struktur des Buches ein wenig darunter, dass hier kein konkreter Ratgeber vorliegt und so viele Themen und Phänomene einer Beziehung angesprochen werden. Doch ‚Liebe, Lust und Ehebett‘ ist ein sehr wertvolles Buch, das zur Selbstreflexion anhält und Dinge offen und mutig anspricht, die sonst verschwiegen werden.

Kommentieren0
65
Teilen
Saphir610s avatar

Rezension zu "Liebe, Lust und Ehebett: Ein Buch zur Sache" von Michael Schmitz

Ein Buch zu Liebe und Lust
Saphir610vor 3 Jahren

Ein Buch zur Sache, so lautet der Untertitel. Es geht um Partnerschaft, Beziehungen und natürlich um Sex während der Beziehung und ganz besonders, wenn diese Beziehung schon lange angedauert. Die Gefahr von Affären und wenn die Affäre eine weitere Liebe wird. Wie man es verheimlicht, was für Konsequenzen das Ganze hat und dass es, egal, wie man es handhabt, sehr kompliziert wird. Es immer Verletzungen gibt. Wie hilfreich es ist, wenn die Partner sich achten, miteinander reden, und auch Rücksicht aufeinander nehmen, den Partner weiter so nehmen wie er ist. Denn der Partner gibt einem nicht Glück und Zufriedenheit, dafür muss man schon selber sorgen. Auch Ratschläge für weiter prickelnden Sex, nicht langweilig werdenden Sex, auch wenn die Beziehung schon länger dauert sind vorhanden.

Ich weiß nicht, ob das nun ein Sachbuch ist, was Partnerschaften hilft, ob das jetzt unbedingt noch gefehlt hat. Mir persönlich hat es nicht viel neues gebracht. Manche Dinge waren interessant, die Beispielpaare waren manchmal recht anschaulich und unterhaltsam, ein Paar war allerdings auf Dauer recht nervend, es wirkte ziemlich unreif, oder auch an den Haaren herbei gezogen.

Beim Lesen habe ich mich etwas schwer getan. Es gab einige, deutliche Aussagen, die einen zum nachdenken über seine Beziehung, sein Verhalten in der Partnerschaft anregt.

Dieses Buch, über das Thema Partnerschaft und Sex in einer langjährigen Beziehung, ist schon gut, hat mich selber aber nicht so begeistert.

Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Verlag_Kremayr-Scheriaus avatar

Ein Buch zur Sache

Worum geht's?

Für frisch Verliebte ist alles leicht, beschwingt, romantisch – und oft schnell vorbei. Liebe ist Arbeit. Romantiker sind weltfremd. Sie wollen alles ohne Anstrengung: Glück, Rettung, Versorgung, Lebenssinn.

Die erfahrenen Paarberater Margot & Michael Schmitz zeigen, wie dauerhafte Liebe gelingt, wie Eigenständigkeit und Individualität der Partner für Zusammenhalt, Aufregung und Verlässlichkeit sorgen. Sie beschreiben, wie Affären zu nehmen sind – als berauschende Abenteuer und als Fallen.

Wer eine Affäre eingeht, muss lügen können, so die Autoren. Bekenntnisse schmerzen zu sehr. Kommt die Sache doch ans Licht, ist harte Arbeit angesagt. Sie kann zur Trennung  führen, oder zu einem Neubeginn. Um Liebe zu genießen, müssen Partner sich immer wieder auf das Gemeinsame und Verbindende besinnen. Liebe, gepaart mit Verstand, ist in der Wirklichkeit verankert, akzeptiert Sehnsüchte und kommt mit Dummheiten zurecht.

Erscheinungstermin: 5. Juni 2015

Margot & Michael Schmitz

Dr. Michael Schmitz, Psychologe, Professor an der Lauder Business School. Unterrichtet Leadership und Team-Work. Coacht Führungsfähigkeiten und  Karriereentwicklung, wie mit Veränderungen umzugehen ist und Ziele zu erreichen sind.

Dr. Margot Schmitz, Fachärztin für Psychiatrie, Leiterin des Instituts für Psychosomatik und Projektleiterin an der Sigmund Freud Privatuniversität. Berät E inzelne, Partner, Unternehmen und Organisationen in Konflikt- und Krisensituationen. Gemeinsam beraten sie Paare in Beziehungskrisen.

>> Informationen zum Buch 

 

Bewerbung zur Leserunde: 

Wenn ihr mehr wissen wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 3. Juni 2015 für eines von 15 Leseexemplaren von "Liebe, Lust und Ehebett". Sagt uns, was euch an diesem Thema interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. 

Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Bewerbung" verwenden. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

> Besucht unsere Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks