Niel Bushnell

 4.3 Sterne bei 15 Bewertungen

Alle Bücher von Niel Bushnell

Niel BushnellJack Morrow und das Grab der Zeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jack Morrow und das Grab der Zeit
Jack Morrow und das Grab der Zeit
 (12)
Erschienen am 21.10.2013
Niel BushnellJack Morrow und das Grab der Zeit: Roman (Heyne fliegt)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jack Morrow und das Grab der Zeit: Roman (Heyne fliegt)
Niel BushnellTimesmith (The Timesmith Chronicles)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Timesmith (The Timesmith Chronicles)
Timesmith (The Timesmith Chronicles)
 (1)
Erschienen am 06.03.2014
Niel BushnellSorrowline (The Timesmith Chronicles)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sorrowline (The Timesmith Chronicles)
Sorrowline (The Timesmith Chronicles)
 (1)
Erschienen am 03.01.2013
Niel BushnellSorrowline
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sorrowline
Sorrowline
 (0)
Erschienen am 03.01.2013
Niel BushnellTimesmith
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Timesmith
Timesmith
 (0)
Erschienen am 06.03.2014

Neue Rezensionen zu Niel Bushnell

Neu
silkedbs avatar

Rezension zu "Jack Morrow und das Grab der Zeit: Roman (Heyne fliegt)" von Niel Bushnell

eher ein Kinderbuch
silkedbvor einem Jahr

"Jack Morrow und das Grab der Zeit" von Autor Niel Bushnell ist der Auftakt einer Buchreihe. 
Eigentlich vereint das Buch eine Menge Zutaten die für ein erfolgreiches Jugendbuch sprechen: ein jugendlicher Held, ein böser Gegenspieler, eine fantastische Welt, Zeitreise, ungewöhnliche Nebenfiguren und eine tragische Geschichte.
Aber leider konnten mich weder die Figuren, noch die Handlung, wirklich für sich einnehmen. Stellenweise fühle ich mich gelangweilt und dann überschlugen sich wieder die Ereignisse und man hatte Mühe zu folgen.
Jack blieb für mich über das ganze Buch hinweg eine blasse Figur. Er hat viel durchgemacht, wirkt sehr vernünftig und rational, aber dadurch hatten auch die Emotionen keine echte Chance zum Vorschein zu kommen.
Die Hintergründe des Gegenspielers Rouland blieben für mich zu undurchsichtig und auch seine Handlanger haben mich nicht überzeugt.
Insgesamt gesehen ist "Jack Morrow und das Grab der Zeit" daher sicherlich interessant für Jungen ab ca. elf Jahren, für ältere Leser aber nur bedingt zu empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Nadys avatar

Rezension zu "Jack Morrow und das Grab der Zeit" von Niel Bushnell

Ein spannender Jugendfantasyroman
Nadyvor 4 Jahren

Klappentext: Für Jack Morrow spielt Zeit keine Rolle. Als der 12jährige Jäck eines Tages erfährt, dass er ein Zeitreise-Gen in sich trägt, ist in seinem Leben nichts mehr wie es vorher war: Mir nichts, dir nichts landet er in der Vergangenheit, wo ihm der fiese Gangster Rouland mit seiner Gespensterarmee auflauert. Rouland glaubt, dass Jack im Besitz eines wertvollen Schatzes ist und setzt alles daran, diesen Schatz in die Finger zu bekommen. Und für Jack beginnt das größte Abenteuer seines Lebens… Rezension: Jack, 12 Jahre jung, befindet sich mal wieder am Grab seiner verstorbenen Mutter. Sie starb als er gerade mal 7 Jahre alt war. Als auch sein Vater sich am Grab einfindet, offenbart er Jack, dass er wieder für längere Zeit untertauchen muss und Jack so lange bei seiner Tante leben soll. Doch Jack weis, dass sein Vater eigentlich wieder ins Gefängnis muss, da er wieder irgendein krummes Ding gedreht hat.  Jack ist sehr enttäuscht. Nicht das er keine Mutter mehr hat, jetzt verschwindet auch noch sein Vater. Als dieser den Friedhof verlässt, bleibt Jack alleine zurück. Dann taucht plötzlich ein sehr alter Mann neben ihm auf und behauptet, sein Großvater zu sein. Von seiner Existenz hat Jack aber bisher nie etwas gewusst. Als sein Großvater dann noch behauptet, dass Jack ein Zeitreisegen in sich tragen würde und Jack unbedingt in das Jahr 1940 zurückreisen soll um die „Rose“ zu finden, glaubt Jack in einem schlechten Film mitzuspielen. Doch da diese „Rose“ etwas mit seiner Mutter zu tun hat, bittet sein Großvater ihn darum, ins 1940 zur reisen und ihn in einer Bar zu suchen. Sein Großvater sei zu dieser Zeit ungefähr in dem gleichen Alter, wie Jack heute. Jack muss die „Rose“, vor dem Bösewicht Rouland und seiner Geisterarmee, finden und beschützen. Er soll einen Grabstein berühren auf dem das Sterbedatum 1940 stehen würde und  dann durch einen „Tränentunnel“ in dieses Jahr reisen. Meine Meinung: Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten mit dem Buchstil zurechtzukommen. Alles wirkt etwas verworren. Aber je weiter man liest, desto spannender wird die Geschichte und man erlebt mit Jack eine Zeitreise mit sehr vielen Gefahren. Man wird ständig durch neue Eindrücke überrascht und das Buch nimmt immer wieder eine andere Wendung. Man erlebt mit Jack seine Trauer um seine Mutter und den Wunsch, durch diese Zeitreisen, eventl. Ihren Tod zu verhindern. Das ganze Buch war ein sehr spannendes Abenteuer. Es ist ab dem 12. Lebensjahr empfohlen.

Kommentieren0
2
Teilen
B

Rezension zu "Jack Morrow und das Grab der Zeit" von Niel Bushnell

Ein Jugendbuch, das man gelesen haben sollte!
Buchsuechtigevor 5 Jahren

°°° Inhalt °°°

Jack ist zwölf, und das Leben könnte besser laufen: Vor fünf Jahren ist seine Mutter gestorben, in der Schule findet er nicht so richtig Anschluss, und sein Vater ist ein Dieb. Als er dann auch noch erfährt, dass er zu seiner Tante nach Brighton ziehen soll, weil sein Vater ins Gefängnis muss, flüchtet Jack an den Ort, der ihn bisher immer getröstet hat: das Grab seiner Mutter. Doch dieses Mal ist alles anders. Als Jack den Grabstein berührt, zieht etwas an ihm, und plötzlich wird er mit Haut und Haaren von dem Stein eingesaugt! Er erwacht in der Vergangenheit, wo er Freundschaft mit dem Schlitzohr Davey und der hübschen Eloise schließt. Die beiden erklären ihm, dass er ein Zeitreisender ist, der mithilfe der Grabsteine durch die Zeiten springen kann – und das ist ja wohl das Coolste, was Jack je in seinem Leben gehört hat! Aber seine Begeisterung währt nur kurz, denn in der Vergangenheit warten auch der fiese Schurke Rouland und seine Gespensterarmee auf ihn. Der Gauner hat es nämlich auf einen geheimnisvollen Gegenstand abgesehen, den Jacks Mutter einst versteckt haben soll. Ehe Jack sich versieht, sind er und seine Freunde mittendrin in einer wilden Verfolgungsjagd quer durch alle Zeiten …

Quelle: HEYNE fliegt


°°° Meine Meinung °°°

Als ich die Druckfahnen vorab angeboten bekam, war ich mir nicht ganz sicher, ob Jack Morrow und das Grab der Zeit etwas für mich ist. Trotzdem hat meine innere Stimme gesagt, dass ich mich trauen soll. Die Altersfreigabe hat mich ein wenig zögern lassen, da ich sonst eher Jugendbücher lese, die mindestens ab 14 Jahren freigegeben werden. Und ich wurde positiv überrascht.

Das Cover dieses Buches erscheint auf den ersten Blick sehr düster und unheilvoll. Dennoch ist es für die Zielgruppe nicht zu gruselig. Es stimmt gut auf die zu erwartende Atmosphäre im Buch ein. Besonders gut hat mir die Wahl der Stilmittel gefallen, so dass die Motive fast schon von Hand gezeichnet aussehen.

Der Kurzinhalt gibt relativ detailliert wieder, was im ersten Drittel der Buches passiert. Für mich persönlich hätte es eine geschmälerte Version mit Schwerpunkten auch getan. Alles Weitere erfährt der Leser während er in Jacks Geschichte eintaucht. Im Kurzinhalt werden daher schon Handlungsstränge angerissen und der komplette Anfang wiedergegeben. Hier hätte weniger einfach mehr sein können.

Jack Morrow ist ein liebenswerter Charakter, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Er musste schon einige Schicksalsschläge in seinem jungen Leben hinnehmen. Für sein Alter schlägt sich Jack auffallend wacker und lässt sich nicht unterkriegen. Scheint er erst als Einzelgänger aufzutreten, entpuppt er sich doch im Laufe des Buches als Teamplayer und schließt Freundschaft mit Davey, der ihm viel näher steht, als Jack anfangs vermutet. Mit ihm besteht er so manches Abenteuer. Jack Morrow ist die Verkörperung des "Nichtaufgebens". Trotz der Steine, die ihm familiär und in Bezug auf seinen Umkreis in den Weg gelegt wurden, setzt Jack tapfer seinen Kopf durch und brilliert durch Intelligenz und Kombinationsgabe. Für sein Alter ist Jack erstaunlich reif.

Dem Leser wird nicht viel Zeit gelassen, sich auf das Buch einzustimmen. Abgesehen von einem Prolog, der mehr als spannungsgeladen ist, startet Niel Bushnell sofort die eigentliche Handlung. Bei vielen anderen Büchern hat mich das oft gestört, allerdings finde ich, dass man die Zielgruppe nicht aus den Augen verlieren darf. Jugendliche dieser Altersgruppe sind eher handlungsorientiert und fühlen sich eventuell von seitenlangen Erklärungen gelangweilt. Von daher hat der Autor die richtige Wahl getroffen und eine schöne Balance von Action und leisen Tönen gefunden.

Neben Jack gibt es noch zahlreiche andere Figuren, die das Buch ausmachen. Von Fantasiewesen mit unheimlichen Namen bis hin zu manch zwielichtigem Charakter, der nichts Gutes im Schilde zu führen scheint, fährt Niel Bushnell ein buntes Ensemblé auf die "Bühne". Abwechslung ist geboten und das Maß der Dinge ist auch hier gut gewählt, da man sich zu keiner Zeit überfordert von der Vielfalt fühlt. Ein paar Fragezeichen hat die Figur Eloise bei mir hinterlassen. Die Unklarheit wird aber vielleicht in einem der folgenden Bücher weichen.

Nicht unerwähnt möchte ich den wunderbarenSchreibstil von Niel Bushnell lassen. Er schreibt ausdrucksstark und lässt mit seiner Wortwahl automatisch Bilder im Kopf entstehen. Man steht nicht nur außerhalb der Geschichte, sondern fühlt sich, als ob man immer nur einen Schritt hinter Jack steht und alles aus nächster Nähe mitverfolgen kann. Die Sprache ist zwar Zielgruppen orientiert, aber trotzdem anspruchsvoll und abwechslungsreich. Niel Bushnell hat mich regelrecht zwischen seine Zeilen gezogen.

Ich freue mich auf die Fortsetzung der Timesmith Chronicles Reihe.


°°° Fazit und Bewertung °°°

In diesem Fall sind 5 von 5 Lesezeichen wohlverdient. Ein Protagonist, den man einfach nur in seine Arme schließen möchte, spannende Orte und eine Handlung, die das Action-Herz junger Leser höher schlagen lässt. Ein gelungenes Debüt, das mich vor allem durch den Schreibstil des Autors gefangen genommen hat.

DIESE REZENSION UND ANDERE FINDET IHR AUCH AUF MEINEM BLOG BUCHSÜCHTIGE: buchsuechtige.blogspot.de

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks