Clara Maria Bagus

 4.2 Sterne bei 77 Bewertungen

Lebenslauf von Clara Maria Bagus

Auf der Suche nach dem Glück: Clara Maria Bagus ist der Künstlername einer Schweizer Schriftstellerin, die mit ihrem Roman „Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen“ (2016) ein Märchen für Erwachsene verfasst hat. Ein Mann rennt vor sich selbst davon – nur, um schließlich einzusehen, dass so etwas einfach nicht funktioniert. 2018 folgte in gleicher Ausstattung der Nachfolgetitel „Der Duft des Lebens“. Clara Maria Bagus studierte in den USA und in Deutschland Psychologie. Ihr Leben führte sie in verschiedene Länder und brachte sie überall mit Menschen in Kontakt, die auf der Suche nach sich selbst sind. In einem Interview mit der Schweizer Zeitung Blick konstatiert Bagus: „Im Alltag vergessen wir unsere Träume zu oft.“ Mit ihren Büchern will sie ihren Lesern den Mut geben, den eigenen Weg zu gehen, das ureigene Glück zu finden. Clara Maria Bagus lebt mit ihrem Mann und ihren Söhnen in Bern. Hinter ihrem Pseudonym verbirgt sich Sabine Dobelli, die Frau des Erfolgsautors Rolf Dobelli, der mit „Die Kunst des klaren Denkens“ einen Bestseller verfasste.

Alle Bücher von Clara Maria Bagus

Der Duft des Lebens

Der Duft des Lebens

 (50)
Erschienen am 10.08.2018

Neue Rezensionen zu Clara Maria Bagus

Neu
jawolf35s avatar

Rezension zu "Der Duft des Lebens" von Clara Maria Bagus

Eine Art Märchen
jawolf35vor 5 Tagen

          Der Duft des Lebens ist ein Buch welches mich wirklich sehr überrascht hat in vielerlei Hinsicht. 
Zum einen könnte ich es nicht einem Genre zuordnen von daher bezeichne ich es mal als ein Fantasy Märchen für Erwachsene mit viel Tiefgang welches zum Nachdenken anregt .
Zum Buch .

Das Cover ist mit seiner Farbe und der Blume eigentlich sehr schlicht und nichtssagend weckt in mir aber den Gedanken etwas poetischen, was sich jedoch in der Geschichte widerspiegelt .

Die Story an sich ,war für mich sehr außergewöhnlich ,der Schreibstil sehr bildlich und wirklich voller Poesie und Emotionen was mich wirklich sehr überraschte da ich bis dato so etwas noch nicht gelesen hatte .
Die Autorin schafft es sehr gut den Leser in die Geschichte zu ziehen und die entsprechenden Emotionen nahezulegen .

Mein Fazit 
Ein Buch welches mich wirklich überrascht hat umd mir sehr gut gefallen hat 
        

Kommentieren0
2
Teilen
julemausi89s avatar

Rezension zu "Der Duft des Lebens" von Clara Maria Bagus

Sehr poetisch
julemausi89vor 8 Tagen

Wer auf der Suche nach einer poetischen, fast lyrischen Geschichte über den Sinn des Lebens und unsere Bedeutung sucht, ist hier genau richtig.

Die Geschichte von Aviv und Kaminski, die sich in einem sinnbildlichen Kampf Gut gegen Böse gegenüberstehen, ist eigentlich schnell erzählt. Aviv wird mit einer reinen Seele geboren, Kaminski dagegen hat entweder gar keine oder nur eine schwarze, verkümmerte Seele und möchte dies gerne ändern, indem er sich die Seelen anderer einverleibt.

Wer sich von dieser Zusammenfassung jetzt abschrecken lässt, da sie ihm entweder zu fantastisch oder eher zu profan klingt, dem sei versichert: sie ist weder das eine noch das andere!
Mit Worten kann ich leider nicht halb so gut umgehen wie die Autorin Frau Bagus. Sie formuliert wie eine Wortakrobatin und schafft damit unglaublich anschauliche, tiefgehende, bildhafte Paläste der Literatur.

Und auch die Geschichte an sich ist eher ein kurzweiliges Märchen, ohne Zauberer, Zaubersprüche oder Fabelwesen. Sie bringt uns aber den Sinn des Lebens näher. Was definiert uns eigentlich? Was passiert, wenn wir diese Welt irgendwann wieder verlassen müssen? Wie gehen die Menschen, die wir zurücklassen müssen, mit unserem Tod um?

Es ist irgendwie tröstlich zu glauben, dass wir oder zumindest die Essenz dessen was uns ausmacht Teil eines großen Kreislaufes sind und als solcher zum Erscheinungsbild der Natur beitragen.

Fazit:
Dieses Buch verzaubert einen von der ersten Seite an und erfüllt einen mit Licht, wenn man nur genau hinsieht und sein Herz öffnet.

Kommentieren0
2
Teilen
KatMas avatar

Rezension zu "Der Duft des Lebens" von Clara Maria Bagus

„Ist es die Vergangenheit oder die Zukunft, die mich ruft?“
KatMavor einem Monat

Clara Maria Bagus hat eine wunderbar nachdenkliche Geschichte geschrieben. Von der ersten Seite an habe ich atemlos das Leben von Aviv und Kaminski verfolgt, habe die wunderschönen poetischen Sätze förmlich verschlungen. Dem absolut Guten wird das absolut Böse gegenüber gestellt. Erzählt wird jeweils abwechselnd aus Sicht der beiden Gegenpole. Aviv‘s Mutter stirbt schon bei seiner Geburt, sie hinterlässt ihm lediglich einen Brief. Aufgezogen wird der Junge von der herzensguten Selma, die sein Gespür für die Natur und das Gute fördert. Als erwachsener Mann arbeitet er in der Glasbläserei seines väterlichen Freundes Abramowitsch. In diese Glasbläserei kommt eines Tages Dr. Benjamin Kaminski, der grausam und gefühllos ist und nichts und niemanden liebt. Kaminski merkt aber dass ihm etwas fehlt und so ersinnt er einen furchtbaren Plan. Er will die Seelen von Menschen mit guten Eigenschaften sammeln und daraus für sich eine perfekte, reine Seele destillieren. Dafür tötet er rücksichtslos und sammelt den letzten Atemhauch in Glasphiolen. Als Aviv Kaminskis Absicht erkennt, stellt er sich ihm entgegen. Dabei erhält er Hilfe von seinen Freunden, die jedoch alle selbst potentielle Opfer sind. Dieses Buch stellt viele Fragen und lässt einen über das Menschsein nachdenken. Kann man schon mit einer schwarzen Seele zur Welt kommen oder verkümmert sie wenn man lieblos behandelt wird? Was passiert mit uns nach unserem Tod? Die Seiten stecken voller Weisheiten und wundervoller Zitate. Ein beeindruckendes und faszinierendes Leseerlebnis!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Allegria_Verlags avatar
"Dieses faszinierende Buch beschreibt auf berührende Weise die Suche nach sich selbst auf den irreführenden Straßen des Lebens. Es erzählt von Träumen, verpassten Chancen und neuen Möglichkeiten."
Manfred Lütz

Traurig und einsam blickt der Mann auf die trübe Landschaft des nicht enden wollenden Winters. Doch plötzlich setzt sich ein kleiner Vogel unverhofft auf den Ast eines kargen Baumes, der wie von Zauberhand unmittelbar anfängt zu blühen. Kaum fliegt der Vogel davon, kehrt der Winter jedoch zurück. Der Mann erkennt, wie sehr er sich nach der Wärme und Schönheit des Frühlings sehnt, und macht sich auf, den geheimnisvollen Vogel zu finden. Auf seiner Reise erwarten ihn Abenteuer, und er begegnet Menschen, die ihn daran erinnern, was im Leben wirklich wichtig ist.

Eine fantasievoll erzählte Geschichte über die Suche nach dem Lebensglück und den Wunsch, bei sich selbst anzukommen. 


Für Leser auf der Suche nach Lebensweisheit und inspirierenden Geschichten für sich selbst oder zum Verschenken.

"Eine poetische Glücksuche."
Roger de Weck

"Eine Zauberwelt von der ersten Seite an. Ein berührendes Buch, das einen nicht mehr loslässt."
Willi Weitzel
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 108 Bibliotheken

auf 24 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks