Cornelia Wriedt

 3.3 Sterne bei 11 Bewertungen
Cornelia Wriedt

Lebenslauf von Cornelia Wriedt

Cornelia Wriedt wurde 1962 in Leisnig/Sachsen als Tochter eines Försters geboren. Nach der Berufsausbildung als Keramtechniker mit Abitur versuchte sie sich in verschiedenen Berufen. Später schulte sie zur Garten- und Landschaftsgestalterin um und arbeitete etliche Zeit in einer Baumschule. Danach folgten Ausbildungen im Computer-Bereich sowie in Feng Shui, Geomantie und Qigong. Einige Jahre war sie in der Erwachsenenbildung tätig. Dort hat sie nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch erfahren, welche Probleme und Wünsche viele Menschen mit sich herumtragen. Daraus entstand der Gedanke, ihren Kindheitswunsch aufzugreifen und Bücher zu schreiben. Zuerst entstanden Ratgeber zu den verschiedensten Themen. Im Jahre 2017 folgte der erste Roman, der in der Prignitz spielt, wo die Autorin heute mit ihrer Familie und etlichen Tieren lebt. Weitere Bände sind schon in Arbeit.

Alle Bücher von Cornelia Wriedt

Sortieren:
Buchformat:
Altes Haus und neues Glück

Altes Haus und neues Glück

 (10)
Erschienen am 15.08.2017
Altes Haus und neues Glück

Altes Haus und neues Glück

 (0)
Erschienen am 14.09.2018
Kosmetik aus dem Küchenschrank

Kosmetik aus dem Küchenschrank

 (0)
Erschienen am 24.03.2016
Ziele erreichen - Erfolg ist planbar

Ziele erreichen - Erfolg ist planbar

 (0)
Erschienen am 05.02.2016
Es ist nicht alles Gold was glänzt

Es ist nicht alles Gold was glänzt

 (0)
Erschienen am 29.03.2016
Zum Geburtstag einen Baum

Zum Geburtstag einen Baum

 (0)
Erschienen am 06.04.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Cornelia Wriedt

Neu

Rezension zu "Altes Haus und neues Glück" von Cornelia Wriedt

Tolles Buch zum entspannen
Lady-Katarivor 9 Monaten


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Altes Haus und neues Glück" von Cornelia Wriedt

Wenn nachbarschaftliche Hilfe einen Neustart möglich macht
YvetteSchmidtvor 10 Monaten

Alexandra hatte sich ihren Neustadt in dem kleinen Dorf in der Prignitz sicher anders vorgestellt. Freund weg, ein dringend renovierungsbedürftiges Haus, keinen Job und kein Geld, dafür einen Kater und Menschen, die ihr zur Seite stehen.


Insgesamt lässt sich der Roman leicht und angenehm lesen mit all den kleinen und großen Begebenheiten der Protagonistin Alexandra. An manchen Stellen wirkt er etwas holperig, bzw. etwas "zu gewollt". Es werden viele Nebenstränge begonnen, die zwar auch passen, aber dann schnell auch beendet werden. 100 Seiten weniger, der eine oder andere Strang weniger und dafür noch mehr Optionen für eine Fortsetzung. Das hätte ich mir gewünscht. 

Ich durfte diesen Roman im Rahmen einer Leserunde kennen lernen und habe die Erstauflage als Leseexemplar erhalten. Was hier allerdings eine mittlere Großkatastrophe ist, sind die Rechtschreib- und Zeichensetzfehler. Und davon gibt es leider sehr viele. Und zudem sind am Rand immer wieder "Fehlerstriche" wie früher in der Schule, die offensichtlich die Autokorrektur erkannt hatte... Schade... Für mich zum lesen war es ok, wenn ich es verschenkt hätte, wäre es mir unangenehm gewesen.
Dafür einen Stern Abzug,

Alles in allem hoffe ich, dass die Autorin dem Schreiben treu bleibt, aber gemäß dem Motto "Weniger ist oft mehr" auch in zukünftigen Romanen mehr strafft. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Altes Haus und neues Glück" von Cornelia Wriedt

Interessante Geschichte, die noch Potential zu mehr hat
Jeanette_Lubevor einem Jahr

Dieses Buch erschien 2017 und beinhaltet 310 Seiten.
Alexandra wollte eigentlich gemeinsam mit ihrem Freund Thomas aufs Land ziehen. Jedoch will er auf einmal nichts mehr von ihr wissen. So landet sie auf einmal ganz allein in der Priegnitz, in einer ziimlich verlassenen Gegend. Sie ist ohne Geld, ohne Job, hat aber ein altes Haus an der Backe, welches sie so schnell wie möglich wieder los werden will. So einfach ist das aber gar nicht. Und dann kreuzt auch noch ein ziemlich charismatischer Schriftsteller ihren Weg und macht ihr Leben erst richtig kompliziert.
Cornelia Wriedt ist eine interessante Geschichte einer jungen Frau, die mitten aus der Großstadt kommt und auf dem Lande landet, gelungen. Am Anfang fand ich sie ein wenig einfach geschrieben, aber im Laufe des Buches hat sich auch Alexandra ganz gut entwickelt. Es ist eine Geschichte mal so zum Zwischendurch lesen.
Vielleicht an einem lauen Sommerabend auf dem Balkon, es ist eher leichte Literatur.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Einladung zur Leserunde für RomantikerInnen
Ich möchte alle, die gern Liebesromane lesen, zu meiner Leserunde einladen. Zu diesem Zweck verschenke ich 10 Exemplare meines  Taschenbuches "Altes Haus und neues Glück". Ihr könnt euch bis zum 04.01.2018 dafür melden. Wenn es mehr als 10 Bewerbungen gibt, dann muss das Los entscheiden. Der Roman spielt in der Prignitz. Wer weiß, wo diese Gegend liegt, der kommt von vornherein in die nähere Auswahl. :-)
Hier etwas zum Inhalt: Eigentlich wollte Alexandra gemeinsam mit ihrem Freund Thomas aufs Land ziehen. Doch der will auf einmal gar nichts mehr davon wissen. So sitzt sie denn auf einmal ganz allein in einer ziemlich verlassenen Gegend. Sie hat kein Geld und keinen Job, aber ein altes Haus an der Backe. Das will sie so schnell wie möglich loswerden. Aber das ist viel einfacher gedacht als getan. Außerdem kreuzen dann noch der Bauer Arthur, Kater Jack und ein ziemlich charismatischer Schriftsteller ihren Weg. Und dann wird die Sache erst richtig kompliziert.

Und nun noch eine kleine Leseprobe: (So geht es los)Die Haustür fiel mit einem lauten Krachen ins Schloss. Alexandra zuckte zusammen. Sie hörte schnelle, leise Schritte, das Zufallen einer Autotür und dann fuhr er davon.
Er fuhr. Er fuhr! Für immer?
Für immer.
Die plötzliche Stille lastete schwer auf der allein Zurückgebliebenen. Ihre Knie wurden weich und die Beine begannen zu zittern. Damit sie nicht umfiel, stütze sie sich an der nächstgelegenen Wand ab. Erst nur mit den Händen, dann mit dem Rücken und schließlich rutsche sie langsam in sich zusammen, bis sie auf dem schmutzigen Boden saß.
Alexandras Gedanken überschlugen sich und sie murmelte vor sich hin: »Aber das kann er doch nicht machen. Ich habe doch alles aufgegeben. Ich habe alle Brücken abgebrochen. Ich wollte noch einmal komplett neu anfangen. Ich habe alles gemacht. Nur seinetwegen. Nur wegen ihm bin ich überhaupt hier!«
Was sollte sie jetzt nur tun? Panik überfiel sie, während sie gleichzeitig auf das Brummen eines Autos lauschte. Sicher würde Thomas gleich zurückkommen. Sie stand langsam auf, schlurfte in Richtung Tür und kam sich dabei wie eine alte Frau vor. »Jetzt bloß nicht durchdrehen«, flüsterte sie mit versagender Stimme. Alles würde sich aufklären. Ganz bestimmt. Der Streit war nur ein fürchterliches Missverständnis. Sie klammerte sich verzweifelt an diese Vorstellung, wenngleich ihre Hoffnung mit jeder Sekunde des Wartens schwand. Die Zeit verrann.

.........


Das ist die erste Leserunde die ich veranstalte. ("Altes Haus und neues Glück" ist ja auch mein erster Roman)Ich freue mich auf euch und eure Meinungen.
Cornelia Wriedt
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Cornelia Wriedt wurde am 20. Januar 1962 in Leisnig (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks