Daniel Chidiac

 3 Sterne bei 49 Bewertungen

Lebenslauf von Daniel Chidiac

Daniel Chidiac begann 2013 mit dem Schreiben. Sein erster Ratgeber "Who Says You Can’t? You Do" erschien ein paar Jahre später, wurde ein Bestseller in acht Ländern und von der Kritik gefeiert. Erst nach diesem Erfolg traute sich Daniel Chidiac in die Welt der Fiktion und ließ seiner Kreativität freien Lauf: "The Modern Break-Up" ist sein erster Roman. instagram.com/daniel_chidiac

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

The Modern Break-Up

 (49)
Neu erschienen am 15.06.2020 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag.

Alle Bücher von Daniel Chidiac

Cover des Buches The Modern Break-Up (ISBN: 9783548064321)

The Modern Break-Up

 (49)
Erschienen am 15.06.2020
Cover des Buches The Modern Break-Up (English Edition) (ISBN: B07V3WPVN3)

The Modern Break-Up (English Edition)

 (0)
Erschienen am 12.07.2019

Neue Rezensionen zu Daniel Chidiac

Neu

Rezension zu "The Modern Break-Up" von Daniel Chidiac

anders als erwartet
bri114vor 6 Stunden

Das Cover ist sehr reduziert gehalten. Es läßt auf den ersten Blick eher an ein Sachbuch denken, so liest sich der Roman "The Modern Break-Up" (leider) auch. Modern, nüchtern, klar.


Der Einstieg in den Roman gelang leicht, der Schreibstil ist locker und verständlich. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt.


Die Freundinnen Zara und Amelia machen in N.Y. Urlaub und treffen in einer Bar auf Nick und Jordan.

Während Zara und Jordan sich klischeehaft miteinander vergnügen, unterhalten sich Amelia und Nick die ganze Nacht- über Datingerfahrung und darüber, was Männer und Frauen eigentlich von der Liebe erwarten.


Aufregend ist dieser Roman nur ein wenig zu Beginn und am Ende, viel zu überlastend sind Amelias stetige Monologe,

die einer alten Liebe hinterhertrauert und männliches Verhalten nicht versteht (-en will?).


Erwartet hatte ich die Beschreibung einer beginnenden Liebe, Romantik, Eifersucht und vll. auch etwas Drama. Dies' hat dieses Buch alles nicht. So war es doch recht enttäuschend. Es las sich eher wie Protokolle von Therapiesitzungen.

Kommentieren0
0
Teilen
B

Rezension zu "The Modern Break-Up" von Daniel Chidiac

Spannendes Thema, leider schlecht umgesetzt.
Bobobookwormvor einem Tag

Enthält Spoiler!

Also erstmal muss ich sagen, dass ich das Thema des Buches wirklich gut finde. Es ist einfach mal etwas ganz anderes und eigentlich wirklich interessant. Daher habe ich mich sehr auf „The modern break-up“ gefreut und war gespannt, was mich wohl erwartet. Leider wurden meine eigentlich recht niedrigen Erwartungen nicht erfüllt. Im Buch wurden einfach nur die Themen Dating, Trennung und Liebe aus den verschiedensten Sichten beschrieben. Man erfuhr zum Beispiel, was Amelias Freundinnen und ihre Mutter darüber dachten, wobei komischerweise alle eine sehr ähnliche Meinung hatten. Dadurch wurde die Geschichte an vielen Stellen viel zu lang und einige Themen wurden öfter angesprochen, als nötig gewesen wäre. Der Schreibstil an sich war eigentlich ganz gut, doch auch er konnte die zähe Handlung nicht mehr wett machen. Das Gespräch zwischen Amelia und Nick, um welches es laut Klappentext gehen sollte, kam erst auf den letzten Seiten und war noch dazu ziemlich kurz… Man erfuhr dort auch nur noch die Dinge, die Amelias Freundinnen usw bereits mehr als ausführlich in den vorherigen Kapiteln erklärt hatten. Insgesamt habe ich von diesem Roman, der eigentlich so vielversprechend klang, mehr erwartet. Allerdings gibt es einen Pluspunkt für das Cover – es spricht mich irgendwie total an. Trotzdem würde ich „The modern break-up“ leider nicht weiterempfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "The Modern Break-Up" von Daniel Chidiac

Rezension
julie_vor 2 Tagen

Meine Meinung zur Story:

Da das Buch ziemlich kurz ist (ungefähr 200 Seiten), ist es auch dementsprechend schnell gelesen. Es handelt sich dabei um einerseits einen Roman und andererseits auch eine Art Ratgeber Buch für die Liebe. Alles in allem eigentlich gar nicht so schlecht, wenn man auf solche Bücher steht. Sehr viel für einen tiefgründigen Roman bleibt jedoch nicht über.

Meine Meinung zu den Charakteren:

Da der Aufbau eher einem Ratgeber, als tatsächlich einem Roman folgt, ist auch der Verbindungsaufbau mit den Charakteren dementsprechend schwierig.  Auch wenn sie Charaktere durchaus sympathisch wirken, fehlt einfach ein gewisser Teil der Story um sich vollends mit ihnen anzufreunden.

Mein Fazit:

Definitiv ein gutes Buch, wenn auch mehr Ratgeber als Roman. Es ist empfehlenswert, man sollte ich allerdings nicht zu viel erwarten!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 61 Bibliotheken

auf 8 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks