Kim Caspary

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(9)
(13)
(5)
(4)

Bekannteste Bücher

XXS

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine absolutes Lieblingsbuch

    XXS
    NineMarie

    NineMarie

    04. December 2014 um 13:35 Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    Ich bin sehr begeistert von diesem Buch. Es ist, nach vielen Büchern zu dem Thema, ganz anders und nicht nur eine Auflistung konsumierter Nahrungsmittel. Viele Bücher zu dem Thema schließen einfach alles aus, was nicht mit der Krankheit zu tun hat, um zu zeigen, dass es für Betroffene nur noch diese Krankheit gibt. Ich habe selbst an dieser Krankheit gelitten und kann nur sagen: Ja, es ist so, dass es nur noch diese Krankheit gibt, aber deshalb hört ja die Welt nicht auf sich zu drehen. Dinge um einen herum passieren, ob mit oder ...

    Mehr
  • Ein tolles buch, was man gelesen haben sollte

    XXS
    NiJo

    NiJo

    09. May 2014 um 12:10 Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    Kim Caspary hat einen tollen Schreibstil. Mit einfachen Worten drückt sie sehr viel aus und man kann gut nachvollziehen wie Sophia sich fühlt und warum sie was gemacht hat. Als Kim das buch geschrieben hat, war sie ca 18 Jahre alt. Deswegen Hut ab vor der Autorin. Das Buch gebleitet Sophia von ihrem 13-18 Lebenjahr und ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Sophie ist nach außen hin ein ganz normalter Teenager. sie wohnte zusammen mit Mutter und Vater, ist ein einzelkind. sie hat viele Freunde, geht regelmäßig zur Schule und sie ...

    Mehr
  • Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    XXS
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    25. May 2009 um 20:00 Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    Sophia, ein nach außen hin völlig normales 13-jähriges Mädchen, das sich selbst entdeckt. Doch die Gefühlskälte des Vaters und die Alkoholsucht de Mutter machen ihr immer mehr zu schaffen, bis sie schließlich in einer Essstörung versinkt, als Protest gegen das Elternhaus. Erst merkt niemand etwas, bis Sophia in der Schule zusammenbricht. Sie wird ihn eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Anfangs sträubt sie sich, nimmt dann aber immer mehr zu und wird schließlich mit Normalgewicht entlassen. Bei ihrer Rückkehr nach Hause ...

    Mehr
  • Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    XXS
    JuliaO

    JuliaO

    30. July 2008 um 21:51 Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    An sich ein gutes Buch, das ich auch schnell zu ende gelesen habe - aber es gibt Bücher zum Thema die MIR einfach besser gefallen haben. (Z.B. "Luft zum Frühstück" von Jana Frey). Irgendwie hat mich Jana Frey einfach mehr "berührt" sage ich mal... Denn von der Geschichte her ist XXS wirklich auch interessant!

  • Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    XXS
    MonaMayfair

    MonaMayfair

    08. June 2008 um 20:20 Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    tja.. und nun soll ich etwas zu diesem buch schreiben.. ich bin hin- und hergerissen.. einerseits empfinde ich das geschriebene - wohl aufgrund der tagebuchartigen schreibweise - als "echt".. andererseits bleibt es - trotz der tagebuchartigen schreibweise - sehr unpersönlich und kalt.. es ist eine ziemlich oberflächliche geschichte eines teenagers.. die magersucht kommt nur am rande vor.. sie ist eigentlich "nur" der grund für die einweisung und die klinik.. viel mehr steht der drogenmissbrauch im vordergrund.. nicht unbedingt ...

    Mehr
  • Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    XXS
    dooley

    dooley

    26. March 2008 um 21:25 Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    An sich ist das Buch ganz ok, schön geschrieben und liest sich auch relativ flüssig. Nur würde ich die ganze Story des Mädchens als sehr umnglaubwürdig einstufen, denn soviel Krankes kann einem einfach nich passieren

  • Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    XXS
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. July 2007 um 17:49 Rezension zu "XXS" von Kim Caspary

    Sophia ist 13 Jahre alt und lebt in einer Kleinstadt, in der jeder jeden kennt und wo Probleme totgeschwiegen werden. Daher weiß auch niemand, wie es in ihrer Familie wirklich zugeht - ihr Vater ist ein Worcaholic, der nie Zeit für seine Familie hat, und ihre Mutter ist eine Alkoholikerin, die ihrer Tochter an allem die Schuld gibt. Die Wohnung ist ein Chaos, die Lebensmittel sind verschimmelt, und Sophia fällt die Decke auf den Kopf. Also beginnt sie zu hungern und sich zu erbrechen, damit sie irgendwer da rausholt, aber ...

    Mehr