Lisbeth Jarosch

 4.3 Sterne bei 71 Bewertungen
Lisbeth Jarosch

Lebenslauf von Lisbeth Jarosch

Lisbeth Jarosch, geboren 1988 in Nürnberg, studierte Geowissenschaften in Erlangen und arbeitete anschließend für zwei Jahre in der Entwicklungsabteilung einer Baufirma. Seit dem Umzug nach Cincinnati im Jahr 2016 widmet sie sich neben Mann und Tochter hauptsächlich dem Schreiben. Langfristig zieht es sie und ihre Familie zurück ins schöne Franken.

Alle Bücher von Lisbeth Jarosch

Last Haven – Tödliche Geheimnisse

Last Haven – Tödliche Geheimnisse

 (38)
Erschienen am 12.01.2018
Last Haven – Die Liga der Mutigen

Last Haven – Die Liga der Mutigen

 (18)
Erschienen am 02.10.2018
Last Haven – Tödliche Geheimnisse: Roman

Last Haven – Tödliche Geheimnisse: Roman

 (4)
Erschienen am 12.01.2018
Last Haven

Last Haven

 (11)
Erschienen am 27.07.2018

Neue Rezensionen zu Lisbeth Jarosch

Neu

Rezension zu "Last Haven – Die Liga der Mutigen" von Lisbeth Jarosch

„Hass kennt keine Spielregeln“
Nikola10vor 2 Monaten

Nach dem Putschversuch, bei welchem sie die Bomben abgeworfen hat, versucht Aida mit der Schuld für den Tod mehrerer, teils geliebter Personen klarzukommen.
Während sie versucht die erreichten Ziele zu erblicken, ohne alles und auch sich selbst in Frage zu stellen, erwachen neue Unruhen gegen die ausgewechselte Regierung. Nicht jeder ist mit den geplanten Neuerungen einverstanden, sodass sich Aida bald schon einer neuen Aufgabe widmen darf. Die Nahrungsknappheit ist weiterhin nicht überwunden, was den Überlebenskampf bei einigen Gruppen weiter anstachelt …
Aida begegnet uns zu Beginn sehr mitgenommen, erinnert sich immer wieder an die von ihr verursachten Todesfälle, man hat fast schon den Eindruck, dass sie ihren Lebenswillen verloren hat, doch Aida ist bereits in Band eins öfter einmal taff aufgetreten, weshalb sie mithilfe anderer bald wieder anfängt, diesen Fakten nicht alles unterzuordnen.
Ihre Beziehung zu Romulus ist wie auch schon in Band eins schwierig. Man merkt, was sie einander bedeuten, aber gleichzeitig schließen sie den anderen oftmals aus.
Was mir immer wieder positiv auffällt und ich so auch seltener lese ist der Fakt, dass Aida sich selbst hinterfragt und wenn ihr jemand seinen Unmut zu gewissen Einstellungen ihrerseits kundtut, nimmt sie sich dies erst einmal zu Herzen und ignoriert es nicht einfach nur. Man merkt dadurch wie sie sich entwickelt und kann sich deshalb vielleicht auch ein bisschen besser in sie hineinversetzen. An solchen Stellen musste ich an Jean Paul und seine Aussage, dass man die Meinung seines Gegners zu verteidigen versuchen solle, um zur Wahrheit gelangen zu können. Natürlich sind es nicht unbedingt ihre Gegner, die sie kritisieren, doch im übertragenen Sinne hält sie sich manchmal an diesen Grundsatz.
Generell ist hier niemand wirklich perfekt, was die Authentizität der Geschichte fördert. Niemand wird schnell, wenn überhaupt, auf das zum Beispiel sportliche Niveau von seit klein auf täglich trainierenden Personen in zwei, drei Monaten kommen und auch bei den Charakteren dieses Buches ist dies nicht der Fall.
Viele sind sich ihrer Fähigkeiten bewusst und können diese auch entsprechend einsetzen.
Des Weiteren gibt es hier keinen typischen „Helden“ der Geschichte, da jeder auch einmal einen Fehler macht, es eigentlich selten nur eine Person ist, die große Veränderungen veranlassen.
Auch die Handlung sagt mir sehr zu. Die Spannung bleibt durchweg erhalten, es gibt immer wieder neue Ereignisse, die die weitere Handlung verändern, man kann sich nicht immer sicher sein, was wirklich folgen wird und wenn man der Meinung ist, dies zu wissen, kommt es dann doch anders.
Das wäre ohne den fantastischen Schreibstil von Lisbeth Jarosch nicht möglich. Vor allen Dingen bei Aida und Romulus war ich gelegentlich der Meinung, dass ihre Beziehung nun kippt, doch dann wurde auf einmal wieder alles anders, aber so, dass man nicht mehr nachvollziehen konnte, warum man vorher anders dachte.
Die Empathie für Aidas Gefühle war bei mir also durchweg vorhanden, auch die Trauer fand ich am Anfang nicht übertrieben.
Zwischendurch gibt es auch immer ein paar Szenen, die das ganze Geschehen etwas entspannen uns so auch für Abwechslung sorgen. Wenn ich da beispielsweise an Aidas Überraschungsbesuch in Romulus Büro denke… ;)
Ich habe dieses Buch schweren Herzens beendet, vor allem da es eigentlich ein schönes Ende nimmt, ich mich aber noch nicht von den verbliebenen Personen verabschieden möchte. <3
Zudem habe ich noch einige Fragen, die unbedingt noch geklärt werden müssen!
Ganz nebenbei wird diese Reihe mit den drei „Jugenddystopien“ „Die Bestimmung“ „Die Tribute von Panem“ und „Maze Runner“ verglichen, welche ja bekanntlich Trilogien sind. Demzufolge müsste ja noch ein Band fehlen. ;)
Mir bleibt eigentlich nichts weiter übrig als 5 / 5 Sternen zu vergeben. Ich wüsste nicht, was ich kritisieren soll, da es eben ein paar wirklich schöne Lesestunden waren und ich trotz der mehrere Monate langen Pause schon mit den ersten paar Zeilen wieder in der Handlung war, was so auch nicht jeder Autor, in diesem Falle Autorin, schafft. <3

Kommentieren0
38
Teilen

Rezension zu "Last Haven – Die Liga der Mutigen" von Lisbeth Jarosch

Besser als Band 1
lucia93vor 2 Monaten

Eine interessante und spannende Dystopie, die zum Nachdenken anregt

Bei dem Buch handelt es sich um Band 2 einer Trilogie. Es ist möglich dieses Buch auch zu lesen, wenn man Band 1 vorher nicht gelesen hat. Ich würde es jedoch sehr empfehlen, vorher Band 1 zu lesen.

Achtung: Diese Rezension enthält Spoiler zu Band 1.

Kurze Zusammenfassung:

Aida und ihre Freunde haben zwar erreicht wofür sie gekämpft haben (Regierung gestürzt), jedoch hat das Folgen. Sie leidet sehr wegen allem was passiert ist. Aida möchte sich mit allen Mitteln ablenken, um nicht an all das Schreckliche denken zu müssen. Sie will sich selbst und den anderen mit einer neuen Aufgabe beweisen, dass nicht alles umsonst war. Eine weitere Folge ist nämlich, dass es Widerstand gegen die Neuerungen in der Regierung gibt. Denn nicht alle sind mit der Veränderung zufrieden. Aida und ihren Freunden wird klar, dass der Umbruch noch nicht beendet ist, sondern erst begonnen hat. Können sie es schaffen, die Probleme zu lösen? Und kann Aida es schaffen, mit ihrem Leid umzugehen?

Eigene Meinung:

Schreibstil

Auch in Band 2 hat mir der Schreibstil der Autorin ganz gut gefallen. Er ist wieder sehr flüssig und locker, was das Lesen sehr angenehm gemacht hat. Mir kommt es sogar ein bisschen so vor, dass sich der Schreibstil im Vergleich zu Band 1 nochmal verbessert hat :-)
Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen, da die Beschreibungen ausführlich genug waren und gut geschrieben wurden.  
Die Geschichte ist wieder aus der Sicht von Aida in der Ich-Perspektive geschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen, da ich dadurch einen besseren Einblick in ihre Gedanken und Gefühle hatte und mich somit besser in sie hineinversetzen konnte.

Charaktere

Die Charaktere haben mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Sie sind ziemlich vielseitig und ergänzen sich gegenseitig. Manche mochte ich richtig gerne und fand sie sympathisch. Besonders einige von den Charakteren, die neu dazugekommen sind, sind mir ans Herz gewachsen. Ein paar Charaktere waren etwas schwer zu durchschauen bzw. schwer zu fassen. Das hat es dann aber auch etwas spannender und geheimnisvoller gemacht :-) Die Geheimnisse wurden dann teilweise Stück für Stück aufgedeckt. Die Liebesbeziehung konnte ich leider nicht zu 100 % nachvollziehen bzw. mitfühlen. Was ich etwas schade fand. Aber bei einer Dystopie steht für mich persönlich auch nicht die Liebe im Vordergrund, daher ist das so okay :-)

Aida fand ich insgesamt sympathisch und ich habe sie meistens verstanden. Sie ist zwar teilweise recht anstrengend, aber ich finde man darf nicht vergessen, dass sie noch sehr jung ist. Ich finde es gut, ihre Entwicklung mitzuerleben, zu sehen, was für Gedanken sie dabei beschäftigen. Einiges davon hat mich selbst ziemlich zum Nachdenken gebracht.
Manchmal konnte ich ihr Verhalten nicht ganz nachvollziehen und hätte sie am liebsten geschüttelt. Sie hat mir aber auch sehr leidgetan, was sie alles durchmachen musste.

Handlung

Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und zwischendurch wurden, auf raffinierte Art und Weise, Handlungen aus Band 1 nochmal aufgefrischt. Raffiniert, da sie nicht einfach langweilig aufgelistet wurden, sondern passend in die Handlung von Band 2 eingebaut wurden. Das hat mir sehr gut gefallen.
Ich fand es sehr interessant und spannend, wie die Geschichte nach dem Sturz der alten Regierung weitergegangen ist. Meiner Meinung nach ist die Handlung recht authentisch und regt ziemlich zum Nachdenken und Diskutieren an. Ich habe zwischendurch richtig mitgefiebert. Es war einfach total spannend und teilweise heftig und ich konnte das Buch in diesen Momenten nicht mehr aus der Hand legen. Einiges was passiert ist hat mich mitgenommen.

Fazit:

Das Buch hat mir ganz gut gefallen. Manches war zwar nicht so ganz greifbar für mich, aber das Buch war dennoch sehr interessant und spannend. Ich finde die Welt, die die Autorin geschaffen hat, einfach richtig gut und interessant. Ich kann das Buch auf jeden Fall denen weiterempfehlen, die Dystopien mögen oder in dieses Genre einsteigen möchten. Ich bin schon gespannt, wie es im Finale weitergehen wird.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Last Haven – Die Liga der Mutigen" von Lisbeth Jarosch

Fesselnde Fortsetzung
Kruemelchen14vor 3 Monaten

"Last Haven - Die Liga der Mutigen" von Lisbeth Jarosch ist der zweite Teil einer dystopischen Trilogie und ist im Piper Verlag erschienen.

Es war faszinierend zu erfahren, wie es nach dem Sturz eines Systems weiter geht. Was passiert mit den beteiligten Personen, wie kommen sie damit klar und wie baut man ein neues System auf?

Das Buch fing dort an, wo der erste Teil geendet hat. Man fand auch ohne Wiederholung sofort zurück in die Geschichte. Die Spannung war von Anfang an auf einem hohen Level und hielt bis zum Schluss an. Es war zeitweise erschreckend, welchen Intrigen gesponnen wurden. Die Handlung ist sehr realistisch dargestellt. Auch die Liebensbeziehung zwischen Aida und Romulus ging weiter, auch wenn die beiden mächtig zu kämpfen hatten, denn über ihre Gefühle zu „reden“ fällt den beiden wirklich sehr schwer.

Die Geschichte ist sehr bildhaft wiedergegeben und der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Die Handlung wird aus der Sicht von Aida erzählt und ihre Gefühle und Ängste sind sehr gut nachvollziehbar. Neben den altbekannten Charakteren sind auch neue hinzugekommen, wodurch die Geschichte interessant blieb. Das Cover hat mir auch wieder super gut gefallen, denn es spiegelt die düstere Handlung sehr schön wieder.

Der 2. Teil ist eine gelungene Fortsetzung und konnte mich absolut fesseln. Daher meine volle Leseempfehlung.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Zur Leserunde

Liebe Dystopie-Fans!

Wenn wir den Wert eines Menschenlebens allein an seiner Arbeitsleistung messen – wohin könnte uns diese Entwicklung führen? Willkommen in der Leistungsgesellschaft. Willkommen in Last Haven!

Am 02.10. ist es soweit – die Fortsetzung meiner „Last Haven“-Reihe erscheint bei Piper Digital. Auch diesmal gibt es eine Leserunde, der Verlag stellt dafür 15 eBooks zur Verfügung.

Und hier kommt der Klappentext:

 »Willst du wissen, was ich dagegen mache?«, fragt Titus mich atemlos. »Gegen dieses Gefühl. Dass es besser gewesen wäre, ich wäre in dieser Nacht mit den anderen zusammen gestorben.« Stocksteif bleibe ich stehen. Fühle mich auf merkwürdige Art verstanden. »Was?«, krächze ich dann heiser. Ein eigenartiges Glitzern erscheint in Titus’ Augen. »Ich zeig es dir.« Er nimmt mich beim Arm. »Wohin gehen wir?«, frage ich mit mulmigem Gefühl. Aber gleichzeitig ist meine Neugier geweckt.

Aida hat erreicht, wofür sie gekämpft hat: Sie lebt, die Regierung ist gestürzt und die Menschlichkeit hat wieder eine Chance in Last Haven. Doch sie leidet, unter dem Erlebten und ihren eigenen Taten. Aida sehnt sich nach einer neuen Aufgabe, bei der sie anderen und sich selbst beweisen kann, dass nicht alles umsonst war – denn nicht allen kommt die Veränderung in Last Haven gelegen. Es gibt Widerstand gegen die junge Regierung. Aida und ihre Freunde müssen feststellen: Der Umbruch ist nicht beendet – sondern hat gerade erst begonnen.

»Last Haven - Die Liga der Mutigen« ist der zweite Teil der Last Haven-Reihe. »Last Haven - Tödliche Geheimnisse« ist ebenfalls bei Piper Gefühlvoll erschienen.

Wollt ihr wissen, wie es mit Aida weiter geht? Dann bewerbt euch hier für ein Exemplar und sagt mir eure Meinung: Was macht einen Menschen denn „wertvoll“?

Bitte gebt bei der Bewerbung direkt mit an, welches Format (epub oder mobi) ihr im Falle eines Gewinns benötigt.

Ihr habt den ersten Teil verschlafen und seid neugierig, worum es eigentlich geht? Das eBook zu „Last Haven – Tödliche Geheimnisse“ gibt es überall im Online-Buchhandel für 4,99 Euro (auch als Print oder Hörbuch erhältlich), z.B. hier: https://www.amazon.de/Last-Haven-T%C3%B6dliche-Geheimnisse-Roman/dp/3492500099/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1537180789&sr=8-1&keywords=last+haven


Zur Leserunde

Liebe Dystopie-Fans!

Ich lade euch ein zur Hörrunde zu meinem Debüt-Roman „Last Haven – Tödliche Geheimnisse“. Wer spannende Young-Adult-Unterhaltung mag, der ist hier bestimmt richtig. Das Buch ist Anfang des Jahres bei Piper Digital erschienen und wurde nun von Wunderkind Audiobooks vertont.

Hier gibt es erstmal den Klappentext:

Ein dystopischer Roman voller Spannung und Gefühl – für die Fans von »Die Tribute von Panem«, »Maze Runner« und »Die Bestimmung«!

Nordamerika im Jahr 2335. Vor mehr als 200 Jahren wurde hier der Staat Last Haven als internationales Projekt zur Lösung der Überbevölkerung der Erde gegründet. Als einziger Ort auf der Welt bietet er Sicherheit und Lebensqualität – zumindest denjenigen, die ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten. Doch was passiert, wenn man dazu nicht mehr in der Lage ist? Wie schnell es dazu kommen kann, erfährt die 18-jährige Aida am eigenen Leib, als sie sich bei einem Arbeitsunfall verletzt. Auf einmal steht sie selbst auf dem Prüfstand und muss ihren Wert unter Beweis stellen. Zum Glück gibt es da jemanden, der ihr bei ihrem Kampf um einen Platz in der Gesellschaft eng zur Seite steht. Denn Last Haven ist gnadenlos gegenüber allen, die dem Land auf der Tasche liegen…

Eine Hörprobe sowie Infos zu mir und zur Sprecherin Katja Sallay gibt es auf der Seite des Hörverlags, nämlich hier: https://www.ronin-hoerverlag.de/last-haven/

Habt ihr Interesse? Ich verlose 10 Hörbücher, die als mp3-Downloadlink per Email an die Gewinner versendet werden.

Bewerbt euch gerne hier und lasst mich dabei wissen: Was macht ein gutes Hörbuch für euch aus?

Als Debütautorin freue ich mich besonders, wenn ihr mir eure Eindrücke mitteilt und hinterher eine ehrliche Rezension verfasst, die ihr auch auf Amazon oder Audible teilt.

Ich freue mich auf euch und eure Meinung zu „Last Haven“!


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 80 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks