Manuel Wagner

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(4)
(3)
(5)
(4)
(0)
Manuel Wagner

Lebenslauf von Manuel Wagner

Manuel Wagner wurde 1985 in Österreich geboren. Mit 18 ist er ins Ruhrgebiet gezogen, und hat dort sein Abitur nachgeholt. Hier entwickelte sich zuerst seine Liebe zum Lesen. Eine steigende Zahl skurriler Erlebnisse während seines Philosophiestudiums, zwang ihn später, sein erstes Buch zu schreiben.

Bekannteste Bücher

Bist du schon normal?

Bei diesen Partnern bestellen:

Nur ich bin normal

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Manuel Wagner
  • Nur ich bin normal

    Nur ich bin normal
    KymLuca

    KymLuca

    12. March 2017 um 14:34 Rezension zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Ein Buch aus der Ich-Perspektive, allerdings erfährt man hier weder etwas über das Aussehen, Geschlecht oder den Namen des Ichs. So bleibt jedem Leser die Interpretation selbst überlassen, was ich ziemlich gut finde.Das Ich lebt sehr zurückgezogen und hält alle anderen für dumm und von sozialen Kontakten abhängig, also sozialsüchtig, was die anderen aus Sicht des Ichs schwach macht.Das Ich bezeichnet sich selbst als soziophob, was hier aber nichts mit der real existierenden Krankheit zu tun hat, sondern als schlecht formuliertes ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Nur ich bin normal
    ManuelWagn

    ManuelWagn

    zu Buchtitel "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Herzlich willkommen zu meiner Leserunde! Wir haben 2017 und ich lade 17 Menschen ein, mein Buch "Nur ich bin normal" kostenlos zu lesen und miteinander darüber zu diskutieren. Worum geht es: Es geht in der Geschichte um einen selbstbewussten Außenseiter, der sich nicht anpassen möchte, sondern die anderen verändern will. Die Hauptfigur ist soziophob und empfindet Soziophobie als einen gesunden Zustand, während die eigentlich sozial gesunden krankhaft süchtig nach sozialen Beziehungen sein sollen. Die soziophobe Hauptfigur erzählt ...

    Mehr
    • 180
  • Nur ich bin normal

    Nur ich bin normal
    DarkOwl

    DarkOwl

    02. March 2017 um 15:03 Rezension zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Bei der Geburt fängt der Wahnsinn an: Seiner wohligen Einsamkeit entrissen, sieht sich der neue Mensch zahllosen Artgenossen ausgeliefert. Andere Menschen sind überall, und sie nerven. Dabei verhalten sie sich so berechenbar wie ein Kernkraftwerk, das zwischen zwei tektonischen Platten, von den Typen errichtet wurde, die uns Tschernobyl eingebrockt haben. So sieht es die Hauptfigur dieser Geschichte. Kein Wunder, dass sie uns aus ihrer Perspektive jede Menge skurrile Anekdoten zu erzählen hat. Der Malzwang im Kindergarten, die ...

    Mehr
  • Was ist schon normal ?!

    Nur ich bin normal
    jawolf35

    jawolf35

    10. February 2017 um 18:38 Rezension zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Ehrlich solch ein Buch hab ich noch nicht gelesen ,ein Buch das einerseits genial aber auch zu Kopfschütteln und Unverständnis  bei vielen Lesern führen wird . Zum Inhalt  Erzählt wird die Geschichte eines namenlosen Protagonisten ,einem Außenseiter und Eigenbrötler der mit seinen Mitmenschen so gar nichts anfangen kann  Auf  ironische aber auch oft überzogene Art und Weise erzählt er aus seinem Leben mit den "anderen " an dem er notgedrungen teilnehmen muss . Seien es die absurden Verhaltensweisen seiner Mitmenschen die ...

    Mehr
    • 2
  • Wer ist hier normal?

    Nur ich bin normal
    Alienonaut

    Alienonaut

    04. February 2017 um 10:32 Rezension zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Das Buch "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner ist, soviel kann ich schon vorweg nehmen, ein polarisierendes Werk, welches durch seine ungewöhnliche Schreibweise und inhaltlichen Aspekte entweder vom Leser gänzlich akzeptiert werden kann, oder eben nicht. Im Rahmen einer Leserunde durfte ich mit dem oben genannten Roman in Kontakt treten, es in seiner Ganzheit lieben lernen und es nun als besonderes Buch bezeichnen. Leider kritisierten viele meiner Mitleser unter anderem auch folgende Aspekte: Wir folgen von beginn an ...

    Mehr
  • … und ich bin nicht normal, um es zu lieben…

    Nur ich bin normal
    Minangel

    Minangel

    03. February 2017 um 14:33 Rezension zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Das namenlose Ich erzählt Kapitel um Kapitel von seinem Alltag als soziophobes Wesen. Begonnen wird mit der Geburt, wo er rücksichtslos aus seiner wohligen Einsamkeit entrissen wurde und sich jetzt anderen Artgenossen ausgeliefert fühlt. Anekdoten über den Malzwang im Kindergarten, ein Besuch beim Psychologen und seltsame Erlebnisse mit Hündchen auf einer Studentenparty werden hier gesammelt. Irgendwann stellt sich die Frage: hat Hündchen auch einen Korb in seinem/ihrem Leben?! *Meine Meinung: zusammenfassend zum Buch: Laut dem ...

    Mehr
  • Nur ich bin normal

    Nur ich bin normal
    Sofia_Blue

    Sofia_Blue

    03. February 2017 um 10:49 Rezension zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Inhalt/Klappentext: Es geht in der Geschichte um einen selbstbewussten Außenseiter, der sich nicht anpassen möchte, sondern die anderen verändern will. Die Hauptfigur ist soziophob und empfindet Soziophobie als einen gesunden Zustand, während die eigentlich sozial gesunden krankhaft süchtig nach sozialen Beziehungen sein sollen. Die soziophobe Hauptfigur erzählt in erlebter Zeit aus der Ich-Perspektive, was ihr passiert und wie sie denkt. Die Erzählung erfolgt in Form von etwa 50 Episoden, die fast alle chronologisch geordnet ...

    Mehr
  • Tolle Idee eines etwas anderen Ichs - leider viel zu plakativ

    Nur ich bin normal
    Pinoca

    Pinoca

    29. January 2017 um 10:29 Rezension zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Der namenlose Protagonist wird in die Welt hineingeworfen, ob er oder sie will oder eben nicht. Dass er bzw. sie das eben nicht will, wird von anfang an deutlich gemacht. Denn durch seine selbstdiagnostzierte Soziophobie sind Mitmenschen und soziale Kontakte ein nicht erträglicher und nicht akzeptabler Teil des Lebens.Da man diesen aber nicht aus dem Weg gehen kann, kommt es immer wieder zu skurillen Situationen. Bereits im Kindergarten bemerkt das Ich, dass es nicht wie all die anderen Kinder auf das Lob der Kindergärtner ...

    Mehr
  • Überleben in der Schafsherde

    Nur ich bin normal
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. January 2017 um 16:48 Rezension zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Das Einstiegswerk von Manuel Wagner "Nur ich bin normal" handelt von seinem eher unsympathischen Protagonisten, der seine Erkrankung an "Soziophobie" selbstbewusst als Tugend ansieht.Nicht er hat ein Problem, sondern alle um ihn herum. Diese Meinung vertritt er vehement über das ganze Buch hinweg. An einigen Stellen scheint der Leser sich mit der Person identifizieren zu können und hat in manchen Situationen sicherlich Ähnliches erlebt. Leider werden aber hauptsächlich Vorurteile bedient (sei es zu Psychologen, Psychiatrien etc). ...

    Mehr
  • Zu skurril für meinen Geschmack

    Nur ich bin normal
    AmiLee

    AmiLee

    24. January 2017 um 19:26 Rezension zu "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner

    Klappentext: Bei der Geburt fängt der Wahnsinn an: Seiner wohligen Einsamkeit entrissen, sieht sich der neue Mensch zahllosen Artgenossen ausgeliefert. Andere Menschen sind überall, und sie nerven. Dabei verhalten sie sich so berechenbar wie ein Kernkraftwerk, das zwischen zwei tektonischen Platten, von den Typen errichtet wurde, die uns Tschernobyl eingebrockt haben. So sieht es die Hauptfigur dieser Geschichte. Kein Wunder, dass sie uns aus ihrer Perspektive jede Menge skurrile Anekdoten zu erzählen hat. Der Malzwang im ...

    Mehr
  • weitere