Rosanne Parry

 4,7 Sterne bei 87 Bewertungen
Autorenbild von Rosanne Parry (©Brian Geraths)

Lebenslauf von Rosanne Parry

Rosanne Parry lebt mit ihrer Familie in einem alten Bauernhaus in Portland, Oregon, USA. Ihr Großvater wurde in Berlin geboren und emigrierte als Teenager nach Amerika. Rosanne Parry hat vier Kinder, manchmal auch einige Hühner und Kaninchen. Die mehrfach preisgekrönte Autorin schreibt ihre Bücher am liebsten in einem Baumhausin ihrem verwilderten Garten.

Quelle: Coppenrath Verlag

Im Februar 2022 erscheint ihr Buch "Als das Meer bebte" im Coppenrath Verlag.

Alle Bücher von Rosanne Parry

Cover des Buches Als der Wolf den Wald verließ (ISBN: 9783649634751)

Als der Wolf den Wald verließ

 (72)
Erschienen am 04.06.2020
Cover des Buches Als das Meer bebte (ISBN: 9783649640738)

Als das Meer bebte

 (15)
Erschienen am 01.02.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Rosanne Parry

Cover des Buches Als das Meer bebte (ISBN: 9783649640738)
Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Als das Meer bebte" von Rosanne Parry

Packendes Tierabenteuer! Erzählung und Sachinformation sind hervorragend verknüpft
Gwhynwhyfarvor 2 Monaten

Der Anfang: «Früh am Morgen, ehe der Wind des Tages erwacht, ehe das Schieben des Meeres sich in ein Ziehen verwandelt, gibt es nichts, das den Dunst stört, der über dem Wasser schwebt. Nichts außer mir.

Meine Familie schläft, alle nach oben gestiegen, um Atem zu holen am Ende einer ermüdenden Nacht, in der wir Lachse gesucht und nicht gefunden haben. Wir schwimmen Seite an Seite, ich schaukle in Rückenlage dicht unter der Oberfläche. Jeder Schlag meiner Flossen erzeugt einen Ring auf dem stillen Wasser. Die kleinen Wellen stupsen sanft gegen den Dunst. Er wirbelt auf und verzieht sich aus meinem Weg, als wenn ich etwas Riesiges wäre, eine steigende Flut oder ein Sturm.»


Tauch mit mir ab in die Salische See, hinunter in die Lebenswelt einer Orca-Familie. Dies ist auf der einen Seite ein spannender Kinderroman, andererseits ein erzählendes Sachbuch. Denn in die Geschichte ist eine Menge Wissenswertes über Orcas und andere Wale eingeflochten. Das Orca-Mädchen Wega soll einmal die Wegfinderin ihrer Familie werden. Jeder in der Walfamilie erhält eine Aufgabe. Die Wegfinder müssen die Gruppe leiten, sie durch die Salische See zu den Futterstätten führen. Wega kennt alle Buchten und Landzungen ihres Meeresarms, weiß alles über Lachse und eine Menge über die Menschen und ihre Boote, die mit Lärm und Schmutz den Tieren im Meer Schaden zufügen. Die Orcas orientieren sich durch «Klicks» und hören; sie nutzen dazu spezielle Geräusche zur Orientierung (durch Schallwellen), haben eine ausgeprägte Kommunikation untereinander und gebrauchen sie als Waffe bei ihren Beutezügen. Orcas besitzen ein komplexes akustisches Vokabular. Wir erleben das Familienleben einer Schwertwalfamilie aus der Sicht der Wale. Nicht alle Orcas ernähren sich von Robben; diverse Gruppen sind spezialisiert – diese hier ist auf die Lachse angewiesen. 


«Wir sind ein toller Anblick, wenn wir unterwegs sind. Eine Finne hinter der anderen schneidet durchs Wasser und erhebt sich wie eine Meereswelle, schnell, geschmeidig und stark. Haie verziehen sich ins Dunkel, wenn wir in Sicht kommen. Aale gleiten tiefer in ihre Höhlen. Möwen stieben auseinander. Seehunde schauen uns von ihren Ruheplätzen mit ihren großen Augen zu.»


Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive des Walmädchens Wega und ihrem Bruder Deneb. Eine Geburt steht bevor, Wega freut sich auf ihre neue Schwester, doch die Familie ist verzweifelt, da sie nicht auf die erwarteten Lachse stoßen, die sie dringend als Nahrung brauchen. Orcas sind sehr soziale Tiere, teilen sogar die Nahrung miteinander, passen gegenseitig auf sich auf, leben im Familienverband. Als Wega sich ein wenig von der Familie entfernt hat, bricht plötzlich ein Seebeben aus, turmhohe Wellen rasen auf die Küste zu. Wega ruft alles ab, was die Großmutter ihr beigebracht hat, schwimmt um ihr Leben ... Wen wird sie wiederfinden? Und gibt es überhaupt noch Lachse? Haiattacken, Begegnungen mit anderen Walen, ein im Netz verfangener Wal, ungenießbares Essen, ein Seebeben, Menschen retten ... ein spannendes Tierabenteuer!


«Was das Wasser berührt, berührt uns alle.»


Gleichzeitig schafft Rosanne Parry empathisch dem Lesenden einen realistischen Zugang zu einer Schwertwalfamilie, ohne in Kitsch oder Märchen abzudriften. Erzählung und Sachinformation sind hervorragend verknüpft. Eine spannende Geschichte, bei der man ganz nebenbei eine Menge über Orcas, andere Wale und Meerestiere lernt, sich in die Tiere hineinversetzt und so etwas über ihre Probleme zu erfahren. Hunger durch Überfischung, verschmutzte Meere, Klimawandel, der Lärm der Schiffe schadet ihrem Orientierungssinn, Fischernetze, Verletzung durch Schiffe – die Jagd auf Orcas durch den Menschen. Aber etwas hat mich verwirrt: Bis ich verstanden habe, dass es hier zwei Perspektiven gibt, hat es gedauert – ich war anfangs ein paarmal desorientiert. Der Perspektivwechsel wird schwer deutlich. Und wenn ich mich als viellesende Erwachsene ständig fragen muss, wer erzählt hier gerade?, wird es für ein Kind weitaus kniffliger. Das hätte man durch Überschriften verdeutlichen können. Das Buch ist durchgehend von Lindsay Moore illustriert mit wundervollen (teilweise doppelseitigen) schwarz-weiß Tuscheillustrationen. Perfekt wird das Buch am Ende durch Informationen über verschiedene Wale, Lachse und andere Meeresbewohner, eine Beschreibung der Salischen See und deren Lebensbereiche ergänzt. Es gibt auch eine Zeichnung der Kopf-Organe der Orcas, bei dem die Funktionalität der Sprache erklärt wird. Der Coppenrath Verlag empfiehlt das Lesealter ab 9 Jahren. Das ist für mich passend. Ein klasse Kinderbuch, das ich unbedingt empfehle!



«Während ich diese Geschichte schreibe, sind die Orcas vor der Westküste der USA und Kanadas, die diese Erzählung inspiriert haben, so bedroht wie nie zuvor. Ihre Zahl ist so niedrig wie fast noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen. Umweltverschmutzung und Schiffslärm haben diese wunderbaren Tiere an den Rand des Aussterbens gebracht. Und was noch erschreckender ist: Genau die Aspekte des Klimawandels und der Umweltverschmutzung, die den Orcas schaden, sind auch für Menschen gefährlich.»


Rosanne Parry lebt mit ihrer Familie in einem alten Bauernhaus in Portland, Oregon, USA. Ihr Großvater wurde in Berlin geboren und emigrierte als Teenager nach Amerika. Rosanne Parry hat vier Kinder, manchmal auch einige Hühner und Kaninchen. Die mehrfach preisgekrönte Autorin schreibt ihre Bücher am liebsten in einem Baumhaus in ihrem verwilderten Garten.


Lindsay Moore ist eine Künstlerin und Autorin mit Wurzeln im Norden von Michigan. Sie studierte Meeresbiologie und bildende Kunst am Southampton College auf Long Island und Figurenzeichnen an der Art Students League of New York; und sie erwarb ihren Master of Science in medizinischer und wissenschaftlicher Illustration am Medical College of Georgia, jetzt Augusta University. Lindsay Moore lebt mit ihrer Familie in den Wäldern im Nordwesten von Ohio.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Als das Meer bebte (ISBN: 9783649643258)
honeyandgolds avatar

Rezension zu "Als das Meer bebte" von Rosanne Parry

Süße Geschichte mit harten Hintergrund
honeyandgoldvor 4 Monaten

Als ich im Winter 2021 das Buch bei Lovelybooks gewonnen habe, war mir nicht bewusst um was es sich hier handelt. Was ich als süßes Kinderbuch interpretiert habe, hat es faustdick hinter den Ohren.

Wega ist eine Wegsucherin und wird nach einen tragischen Ergebnis von ihrer Sippe getrennt. Doch ganz alleine ist die junge Orca-Dame nicht, denn ihr wagemutiger Bruder begleitet sie und zusammen suchen die Beiden einen Weg zurück zu einer Familie. Auf dem Weg begleiten Wega immer wieder Selbstzweifel und Selbstvorwürfe, doch sie muss sich immer wieder der bitteren Realität stelle. Sie ist jetzt für ihren Bruder zuständig. Ein Wasserbeben zerstört Teile der Küste und vernichtet somit jede Orientierungspunkt für Wega. Es beginnt eine anstrengende Reise voller Überraschungen.

Zum Schriftstil kann man jetzt nicht viel sagen, da es sich hier um ein Kinderbuch handelt. Da kann man natürlich nicht die Wortgewandtheit eines Tolkien erwarten, muss man aber auch nicht. Was mich am meisten in den Bann gezogen hat, war der Hintergrund. Mir war bisher noch nie bewusst wie viele Orca Unterarten gibt. Da ist es wirklich traurig, wenn man einen Blick in die Wasserparks wirft. Schlaue Tiere werden in kleine Käfige gehalten und zur Unterhaltung von Menschen zu Tricks gezwungen. Ich wage mich jetzt weit aus dem Fenster, aber leider ist das eine Tatsache die viele immer noch nicht sehen wollen. Aber gut, über diese Thema könnte ich eine ganze Doktorarbeit schreiben, was aber jedoch den Rahmen sprengen würde. Es ist interessant mal einen Blick auf die andere Seite des Vorhangs zu werfen. Klar spiegelt das Buch einen kleinen Teil wieder, aber es lässt einen kurz innehalten und überlegen wie wertvoll Familie sein kann und was wir, Menschen, unserer Umwelt antun.
Doch bevor jetzt Greta Tuhenberg auf meiner Matte steht, beende ich jetzt lieber das Thema.
Super Buch mit einer tollen Einblick in eine etwas andere Realität. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Als das Meer bebte (ISBN: 9783649643258)
kinderbuchschatzs avatar

Rezension zu "Als das Meer bebte" von Rosanne Parry

Wir sind alle verbunden!
kinderbuchschatzvor 5 Monaten

„Was das Wasser berührt, berührt uns alle“, Zitat S. 85.


Originaltitel: A Wahl of the Wild

Titel: Als das Meer bebte 

Autorin: @rosanne.parry 

Illustrationen: Lindsay Moore

Übersetzung: Uwe-Michael Gutzhahn

Verlag: @coppenrathverlag 

Seitenanzahl: 288

Empfohlenes Lesealter: ab 9 Jahre

Preis: 16€
ISBN: 978-3649640738


Inhalt: Es ist Zeit für eine neue Wegfinderin und Leitmutter. „Wir lernen zu führen, indem wir es versuchen.“ Dieser Satz von Großmutter wird das Leben des jungen Orca-Mädchens Wega, und der ganzen Sippe, für immer verändern. Hunger, Leid und Umweltkatastrophen liegen nah beieinander, doch Aufgeben kommt nicht in Frage. 


Meine Meinung: Nachdem ich bereits von „Als der Wolf den Wald verließ“ aus der Feder von Rosanne Parry absolut begeistert war, habe ich mich total gefreut, dass auch dieses Buch bei mir einziehen durfte. 

Und was soll ich sagen? Ich bin und bleibe großer Fan der Autorin. Kaum jemand schafft es mit so viel Gefühl, den Tieren eine Stimme zu geben. In dieser Geschichte stehen die Orcas, auch als Schwertwale bezeichnet, im Mittelpunkt. Geschildert wird aus der Perspektive des Walmädchens Wega und ihrem Bruder Deneb, was uns für das Gruppenverhalten sensibilisiert. Habt ihr gewußt, das Orcas ihre Nahrung ein Leben lang mit der Familie teilen? ( Ein kleiner Bissen gemeinsam ist mehr als ein Festmahl allein, Zitat S. 18 ). 

Zudem werden uns die Augen für die Natur und den Standpunkt des Menschen darin geöffnet. Walfang, Lärm und „Blut“ durch gekenterte Boote sind ein Thema, welches durch die Sicht der Orcas unter die Haut geht. Die schwarz-weiß Illustrationen, die sich teilweise sogar über eine Doppelseite erstrecken, sprechen selbst Bände. Absolut faszinierend.

Abgerundet wird das Buch durch viele Informationen über Meeresbewohner einer interessanten Anmerkung der Autorin. 


Fazit: Ein berührender Tauchgang, der uns Orcas in einem anderen Licht erscheinen lässt. 

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Niemand kennt das Meer so gut wie Wega, die ihre Orca-Familie als Wegfinderin einmal durch den Ozean leiten soll. Doch als ein Seebeben die Familie auseinander reißt und die Küste zerstört, muss Wega alles geben, um sich in Sicherheit zu bringen.

Rosanne Parrys neues Tierabenteuer über das Orca-Mädchen Wega ist ein
Plädoyer für den Schutz der Meere mit vielen Infos rund um die
beeindruckenden Tiere.

Das Leben eines Wal-Mädchens: Wega lebt gemeinsam mit Ihrer Orca-Familie in einer Meeresbucht und bereitet sich auf ihre zukünftige Aufgabe als Wegfinderin vor. Doch ein Seebeben reißt die Familie auseinander ... 

Mit ihrem Buch "Als der Wolf den Wald verließ" hat Rosanne Parry ein beeindruckendes Plädoyer für den Schutz der Umwelt geschrieben. "Als das Meer bebte" setzt den Fokus auf bedrohte Meeresbewohner. Gemeinsam mit Coppenrath verlosen wir 25 Exemplare

Bitte beantwortet folgende Frage, um an der Verlosung teilzunehmen: 

Welches Meerestier findet ihr besonders faszinierend?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Wenn ihr keine Aktionen vom Coppenrath Verlag verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite auf LovelyBooks.

354 BeiträgeVerlosung beendet
honeyandgolds avatar
Letzter Beitrag von  honeyandgoldvor 4 Monaten

https://www.lovelybooks.de/autor/Rosanne-Parry/Als-das-Meer-bebte-3446968914-w/rezension/6175460522/


Lieber zu spät als nie. Hier meine Rezension zu dem doch sehr tiefgründigen Buch. Ich fands super.

Rosanne Parry erzählt in „Als der Wolf den Wald verließ“ die Geschichte des jungen Wolfes Flink, der schon früh sein Rudel verlor und seinen eigenen Weg ging. Der Roman beruht auf einer wahren Geschichte: Flink hieß im realen Leben „Wander“ und wurde - ausgestattet mit einem GPS-Sender - über ein Jahr beobachtet. Rosanne Parry nutzt diese wahre Geschichte als Vorlage für den Roman.

Hallo zusammen, 


unser neues Kinderbuch von Autorin Rosanne Parry "Als der Wolf den Wald verließ", ist eine warmherzige Geschichte nach einer wahren Begebenheit über die Reise des jungen Wolfes Flink.


Zum Inhalt:

Als der junge Wolf Flink von seinem Rudel getrennt und aus seinem Revier in den Wäldern vertrieben wird, begibt er sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause. Auf seiner gefahrvollen Reise begegnet er Jägern, Waldbränden, einem »schwarzen Fluss« voller »Krachmacher« und dem Hunger – aber auch einem freundlichen Raben und der Schönheit der Natur. Die poetische Erzählung beruht auf dem wahren Leben des Wolfs »Journey«, der über 1 600 Kilometer durch den amerikanischen Bundesstaat Oregon wanderte, und wirbt warmherzig um Verständnis für alle Auswanderer – nicht nur die Vierbeinigen.


Rosanne Parry lebt mit ihrer Familie in einem alten Bauernhaus in Portland, Oregon, USA. Ihr Großvater wurde in Berlin geboren und wanderte als Teenager nach Amerika aus. Die mehrfach preisgekrönte Autorin schreibt ihre Büche am liebsten in einem Baumhaus in ihrem verwilderten Garten.


Am Ende des Buches erfahren wir in einem 20-seitigen Glossar wichtige Fakten rund um den Wolf und dessen Lebensräume: Wie groß wird ein Wolf? Was erbeutet er? Hat er Freunde in der Natur?


Wir würden uns freuen gemeinsam mit euch das Buch zu lesen und sind schon ganz gespannt, wie ihr die Suche nach einem neuen Zuhause des jungen Wolfes Flink erlebt. 


So nun freuen wir uns auf eure Bewerbungen und auf die darauffolgende Leserunde. 


Viele Grüße


Joana und das Coppenrath-Team

321 BeiträgeVerlosung beendet
black_horses avatar
Letzter Beitrag von  black_horsevor 2 Jahren

Hier kommt auch unsere Rezension, die ich gleichlautend noch auf amazon veröffentlichen werde:

https://www.lovelybooks.de/autor/Rosanne-Parry/Als-der-Wolf-den-Wald-verlie%C3%9F-2572362745-w/rezension/2703280811/

Vielen Dank für dieses besondere Buch und die Leserunde hier!

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 115 Bibliotheken

von 23 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks