Alle Bücher von Sophie Seidel

Neue Rezensionen zu Sophie Seidel

Neu

Rezension zu "Are you finished? - No, we are from Norway" von Sophie Seidel

Der Alltag einer Bedienung....
Franzip86vor 9 Monaten

Inhalt: Wer Menschenkenntnis entwickeln will, sollte Psychologie studieren oder in der Gastronomie arbeiten. Denn: Die wahren menschlichen Abgründe tun sich dort auf, wo der Mensch isst, trinkt und am Stammtisch sitzt. Als Sophie Seidel sich als Kellnerin etwas Geld dazuverdienen will, geben ihr die Kollegen keine zwei Wochen. Sie beißt sich durch, stemmt Maßkrüge und vollgeladene Teller und hört nachts zum Abreagieren Metallica. Doch schuld am täglichen Irrsinn sind weder die Kollegen noch der diktatorische Koch: Es sind die Gäste, die Sophie Seidel an den Rand des Wahnsinns treiben! Ein humorvoller Bericht aus dem Leben einer Kellnerin.


Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich bin selber Bedienung und konnte an vielen Seiten mit ihr mitfühlen. Mich hat bei diesem Buch der Wunsch beflügelt, dass auch Gäste dieses Buch mal lesen sollten, damit sie einfach mal sehen wie es so abläuft und vielleicht auch die Bedienung mal verstehen, die Tagein, tagaus diesen Beruf meistern und mit vielen Menschen zusammenkommen.

Vielleicht fehlt in diesem Buch etwas der Witz, aber über viele Dinge habe ich einfach nur schmunzeln müssen....

Ich empfehle dieses Buch jedem der selber diesen Beruf ausübt und jeden der ein Restaurant betritt....

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Are you finished? - No, we are from Norway" von Sophie Seidel

Erschreckend was sich manche Menschen herausnehmen
Larii-Mausivor einem Jahr

„Gast zeigt mir in der Speisekarte den Satz ‚Ente nur auf Bestellung‘ und sagt: ‚Ich bestelle hiermit die Ente‘“
(Zitat von S. 15)

 

Auf dieses Buch bin ich durch den ausgefallenen Titel aufmerksam geworden. Nachdem mich dann auch der Klappentext angesprochen hat, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen.

Im Buch beschreibt die Kellnerin Sophie Seidel ihre schrägsten, witzigsten und unmöglichsten Erfahrungen als Kellnerin mit Gästen, Kollegen oder Küchenchefs. Was sich einige Gäste herausnehmen ist einfach unmöglich und haben schon so manchen Kellner in den Wahnsinn getrieben.

Das Buch eignet sich sehr gut für Zwischendurch und zum Überbrücken von Bahnfahrten oder ähnlichem, da die Kapitel nicht zusammenhängen und so kann man auch während dem Buch längere Pausen machen ohne, dass man Wichtiges vergisst. Ohnehin wird einiges im Gedächtnis bleiben, denn letztendlich ist es ein Armutszeugnis für die Menschheit.

„Bringen Sie bitte eine Blumenvase, für den Kleinen was zum Malen, und meine Eltern brauchen zwei Decken. Ach ja, und wenn Sie mir das Handy bitte aufladen.“

„Mein Mantel ist ganz nass. Können Sie den Föhnen?“

(Ausschnitte aus „Top Five von Gästen, die sich wie zu Hause fühlen“ von S. 142)

Sehr humorvoll beschreibt Sophie Seidel den Wahnsinn des Alltags eines Kellners. Der Schreibstil ist locker und durch viele Absätze wird das Lesen einfach gemacht. Das Buch ist in unterschiedliche Kapitel gegliedert und am Ende jedes Kapitels findet man eine „Top-Five“ Auflistung der Besten Sprüche der Gäste in der jeweiligen Situation die im Kapitel beschrieben wurde.

Es gibt einige lustige Stellen, aber auch einige in denen man nur den Kopf über das unmögliche Verhalten mancher Gäste schütteln kann.
Ich vergebe vier Sterne, da manche Kapitel mit Schilderungen über das „Privatleben“ der Kellner sehr in die Länge gezogen wurden und man sich teilweise über ein paar Seiten „kämpfen“ musste. Dies wurde aber mit kürzeren Episoden ausgeglichen.

Da die Kellnerin in einem Bayerischen Lokal in München arbeitete, muss man sich daran gewöhnen, dass auch im Buch einige Worte bayerisch vorkommen. Man muss den Dialekt aber nicht großartig beherrschen, denn es ist wirklich nicht viel und am Ende des Buches gibt es auch noch ein Glossar, wo man einige Wörter nachschlagen kann.

Fazit: Anekdoten aus dem Leben einer Kellnerin - Ein Armutszeugnis für die Menschheit. Ich kann das Buch wirklich jedem sehr ans Herz legen, denn so lernt man auch mal die andere Seite im Restaurant kennen.

Zusätzliche Infos: „Are you Finished? – No, we are from Norway“ wurde von der bayerischen Kellnerin Sophie Seidel geschrieben und ist im blanvalet Verlag erschienen. Das Buch hat 270 Seiten und kostet 8,99 €.

Kommentieren0
139
Teilen

Rezension zu "Are you finished? - No, we are from Norway: Eine Kellnerin am Rande des Wahnsinns" von Sophie Seidel

Das Leben einer Kellnerin
Buecher-Liebe-devor 2 Jahren

Über den Inhalt

Wer Menschenkenntnis entwickeln will, sollte Psychologie studieren – oder in der Gastronomie arbeiten. Denn: Die wahren menschlichen Abgründe tun sich dort auf, wo der Mensch isst, trinkt und am Stammtisch sitzt. Als Sophie Seidel sich als Kellnerin etwas Geld dazuverdienen will, geben ihr die Kollegen keine zwei Wochen. Sie beißt sich durch, stemmt Bierkrüge und vollgeladene Teller und hört nachts zum Abreagieren Metallica. Doch schuld am täglichen Irrsinn sind weder die Kollegen noch der diktatorische Koch: Es sind die Gäste, die Sophie Seidel an den Rand des Wahnsinns treiben … Ein humorvoller Bericht aus dem Leben einer Kellnerin.

Meine Meinung

Sophie Seidel schildert in diesem Buch an sehr vielen Beispielen das Leben eines Kellners, bzw. einer Kellnerin. Das Buch ist nicht fortlaufend als Roman geschrieben, sondern besteht aus sehr vielen Absätzen/Abschnitten, die jeweils Erlebnisse aus ihrem Leben als Kellnerin wiedergeben.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und durch die kurzen Absätze geht das Lesen schnell vonstatten. Man wird das ein oder andere Mal zum lachen gebracht, aber mein häufigster Gedanke während des Lesens war „Wie dreist sind eigentlich manche Leute?!“ Es scheint keine Seltenheit zu sein, dass Menschen denken, Servicepersonal seien keine Menschen, sondern Roboter, die einfach zu funktionieren und demütig zu sein haben. 

Andererseits gibt es aber natürlich auch einige Begebenheiten, die auch das Gegenteil aufzeigen und von ehrlicher Herzlichkeit handeln und zeigen, dass es auch viele Menschen gibt, die Knochenjobs noch zu schätzen wissen.

Es ist definitiv ein interessantes Buch und ich werde mir beim nächsten Restaurant-/Cafebesuch bestimmt manches zu Herzen nehmen und an dieses Buch denken, wenn es zur Entscheidung kommt, wie viel Trinkgeld ich gebe.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks