Maz Evans

 4.3 Sterne bei 65 Bewertungen

Lebenslauf von Maz Evans

Maz Evans begann ihre Karriere als Journalistin, schrieb Filmkritiken und fürs Feuilleton. Als Dozentin für Kreatives Schreiben entwickelte sie das Projekt Story Stew, das Kindern auf ungewöhnliche Weise die Freude am Schreiben vermittelt. Vor allem in Grundschulen und auf Literaturfestivals stößt Story Stew auf große Begeisterung. Maz lebt mit ihren Kindern in Bournemouth.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Die Chaos-Götter 4: Götter mit Schuss

Erscheint am 05.03.2020 als Hardcover bei Carlsen.

Alle Bücher von Maz Evans

Cover des Buches Die Chaos-Götter 1: Die Götter sind los (ISBN:9783551317681)

Die Chaos-Götter 1: Die Götter sind los

 (46)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Götter allein zu Haus (ISBN:9783551521019)

Götter allein zu Haus

 (7)
Erschienen am 31.01.2018
Cover des Buches Die Chaos-Götter 3: Götter an Bord (ISBN:9783551521101)

Die Chaos-Götter 3: Götter an Bord

 (1)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Die Chaos-Götter 4: Götter mit Schuss (ISBN:9783551521194)

Die Chaos-Götter 4: Götter mit Schuss

 (0)
Erscheint am 05.03.2020
Cover des Buches Die Götter sind los (ISBN:9783867423342)

Die Götter sind los

 (11)
Erschienen am 03.03.2017

Neue Rezensionen zu Maz Evans

Neu

Rezension zu "Die Chaos-Götter 2: Götter allein zu Haus" von Maz Evans

Witzige Fortsetzung
Andersleservor einem Monat

Die Chaos Götter gehen in die zweite Runde!
Wie der erste Band, ist auch Teil 2 sehr witzig gestaltet. Es gibt viele lustige Szenen und eine Darstellung der Götter und Helden, wie sie definitiv in keinem anderen Buch das ich kenne vorkommt. Allerdings gab es hier auch die ein oder andere Stelle, die mir dann doch etwas zu albern wurde. Da wäre weniger sicher mehr gewesen. Zum Glück waren es aber nur recht wenige, so dass sie dem Buch nicht wirklich schaden konnten. Insgesamt macht es nämlich einen wirklich guten Eindruck und sorgt für Spaß.

In diesem Band hat mir vor allem Hermes sehr gefallen. Dieser fiel zwar auch vorher schon auf, allein durch seine sehr spezielle Art, aber gerade in der Fortsetzung bekommt man einen umfassenderen Eindruck von ihm als Person. Ich mag ihn, er ist ein sehr toller und loyaler Charakter, der in diesem Buch nun sein Potential voll zeigen konnte. Das gefällt mir wirklich sehr! Aber auch über Elliots Vater erfährt man erstmals einiges. Insgesamt gibt es gerade bei diesem sehr offenen Ende und der gesamten Handlung viel, was im nächsten Band geklärt werden muss. Ich bin schon unheimlich gespannt darauf, wie es weiter gehen wird.

Übrigens gibt es in diesem Buch unten bei den Seitenzahlen ein Daumenkino als kleines Extra, in dem man sehen kann, wie jemand mit einem Streitwagen fährt und hinunterfällt. Es wiederholt sich immer wieder, ist aber eine total witzige Idee, so was in einem Buch einzubauen.

Insgesamt ist es ein tolles Kinderbuch, das einfach Spaß machen sollen, aber auch seine ernsten Seiten zeigen kann.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Götter allein zu Haus" von Maz Evans

Spannung steigt. Witzig wie immer!
Viiivianvor 4 Monaten

Der Klappentext klingt vielversprechend und macht neugierig auf mehr. Ich habe keine Erwartungen an das Buch . Ich lasse es mich infach überraschen wie die Geschichte von Elliot und Thanatos sowie Virgo weitergeht. 

Der erste Band wurde in einem Orange gestaltet. Dies ist der zweite Band. Das Buchcover ist blau und in der Mitte steht Elliot mit einem Instrument. Links stehen Thanatos und seine böse Mutte, die Flügeln hat. Ich denke mal, dass das Thanatos und seine Mutter ist. Rechts von Ellliot sind Virgo und Elliots Vater oder Zeus zu sehen. 

Das Buchcover ist sehr schön gestaltet. Es gefällt mir sehr gut. 

Der Schreibstil ist flüssig und spannend geschrieben. Ich konnte die Geschichte in einen Rutsch lesen und teilweise war das ganze ziemlich humorvoll geschrieben. 

Die Protagonisten sind die gleichen geblieben. Elliot, Virgo, Zeus und Thanatos. Nur eine wurden hinzugefügt die anderen Götter sowie Thanatos gruselige Mutter. 

Ich habe mir die Frage gestellt, was der Leser in diesem Buch erwarten kann In dieser Geschichte geht es um die griechische Mythologie mit einem hauch von Fantasy. Götter, Sternzeichen und Dämonen spielen eine Rolle in der Geschichte. Wer denkt, dass das Thema zu grob ist oder altbacken ist, langweilig ist, hat sich getäuscht. 

Da nur ein Chaossteine gefunden wurde geht die Geschichte mit elliot und Thanatos endgültig weiter. Sie brauchen 4 Chaossteine und die suchen geht weiter. 

Direkt nach dem ersten Band gab es einen Besuch. Dieser Besuch wurde erst später gelüftet im zweiten Bdand. Ich hätte mir gewünscht, das es an den zweiten Band angeknüpft wurde und die Geschichte damit weiter geht. 

Eliiot ist wie immer überfordert mit der Situation, da er eine kranke Mutter hat und immer noch eine bescheuerte Nachbarin, die alles versucht an sein Haus ran zukommen. Auch wenn sie verloren hat im ersten Band, schmiedet sie wieder fiese Pläne.

Da die Götter keine Kräfte mehr nützen dürfen in der realen Welt und Elliot nicht helfen können, muss Elliot alles dran setzen um die Steine zu finden. 

Band 3 wird bald in Kürze erscheinen. 

Alles in allem eine sehr spannende Geschichte. Ich freue mich schon auf den dritten band und bin gespannt was im dritten band passieren wird. 

Kommentieren0
39
Teilen

Rezension zu "Die Chaos-Götter 1: Die Götter sind los" von Maz Evans

Eine witzige und urkomische Geschichte
Viiivianvor 4 Monaten

Danke an das Vorablesen Team und am Verlag, das ich das Buch lesen durfte und zu diesem Buch eine Stellung zu beziehen. Der Klappentext klingt sehr interessant. Wie immer hatte ich keine Erwartungen an das Buch. Das Buchcover ist sehr auffallend orange gestaltet. Der zweite Band ist in blau. Weitere Bände folgen noch. Man sieht Elliot auf dem Foto mit. Zeus und Virgo, sind smpathisch gezeichnet in Farbe Orange. Rechts könnte Thantaos und Hepisto sein. Das Buchcover ist sehr schön gestaltet. 

Ich als Leserin, konnte jedes Wort verstehen und die Geschichte ist in einen flüssigen, schnellen, flotten Stil geschrieben. Sie ist spannend geschrieben und witzig geschrieben. Wie die Geschichte geschrieben worde ist, konnte ich mir alles bildlich und haargenau vorstellen. . 

Elliiot ist ein Junge, der sich um seine kranke Mutter kümmern musste, weil sie Andeutungen von „Alzheimer“ hat und Elliot Angst hat sie zu verlieren. Deshalb musste er sich um alles kümmern und kommt in der Schule nicht voran. Als er Besuch von Virgo bekommt, die plötzlich in seinem Tierstall landet, ist der Schlamassel groß. 

Virgo ist das Sternenkind, das im Himmel für die Büroklammern zuständig ist. Als keiner sich um den Gefangenen bei Stonehenge die Flüssigkeit geben wollte, nahm sie es in die Hand und erntete natürlich viel Stress. Virgos Charakter finde ich allemale super. Die wichtigsten Charakter die, in dieser Geschichte eine Rolle spielen, die Mutter, die furchtbare Nachbarin kommen gut rüber 

Alle anderen Figuren, es sind teilweise viele und verwirrend – kommen nicht gut rüber. Ich selber weiß nicht so genau was Elliot für einen Charakter hat oder wie man ihn als Junge sieht. Ich kann ihn schlecht beschreiben, aber bei Zeus, Aphrodite und die anderen Göttern waren mir wirklich recht sympathisch. Alle Personen waren unterschiedlich und machten dennoch die Geschichte etwas spannend. In der Geschichte gibt es nicht nur Götter wie Zeus oder Aphrodite sondern auch die Dämonen sowie Feen und die 12 Sternzeichen. 

Die Idee dahinter finde ich mega interessant. Die Autorin hat sich da echt gute Gedanken gemacht. Es gibt in der Geschichte so unfassbare viele Figuren, das man teilweise nicht mehr hinter her kam wer welches ist. Zuerst sind es Elliot, seine Mutter und die furchtbare Nachbarin, plus am Anfang natürlich der Schulleiter und der Lehrer, der Elliot nicht leiden kann. Die 12 Sternzeichen lernt man nur kurz kennen. Und es gibt noch viele weitere Personen in der Geschichte, die eine zentrale Rolle spielen. 

Es sind ein bisschen viele Personen aber mein zweiten lesen kommt man dann doch hinterher. Ich hatte zu diesem Buch keine Erwartungen und wurde gar nicht enttäuscht. Mir gefällt die Geschichte sehr, sehr gut. Es gibt ein Happy End für Elliot, allerdings auch ein offenes Ende, denn man weiß nicht wer am Ende vor der Tür steht. 

Die Götter wurden in ein witziges Licht gestellt. Vor allem dann auch, als Zeus und Aphrodite sich als Eltern in der Schule vorstellten um den Geschichtslehrer eins auszuwischen., was ziemlich lustig war. 

Wie sagt man das so schön? In der Geschichte gibt es immer einen roten Faden? Der rote Faden war da und war auch nicht verschwunden oder ging nicht unter. 

Band zwei gibt es ebenfalls auf dem Markt und weitere Bände werde folgen. 

Eine tolle super witzige Geschichte mit super witzige Charaktären, die das Buch spannend und lustig machen. Für Kinder ab 12 Jahren geeignet. 

Kommentieren0
30
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks