Thomas Hürlimann

 3.5 Sterne bei 82 Bewertungen
Autor von Fräulein Stark, Vierzig Rosen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Thomas Hürlimann

Einer der bekanntesten Schriftsteller aus der Schweiz: Thomas Hürlimann, ein Autor dessen Bücher in 21 Sprachen übersetzt wurden, kam 1950 in Zug als Sohn eines Politikers und späteren Bundespräsidenten auf die Welt. Nach seiner Matura, studierte er Philosophie in Zürich und in Berlin, wobei er 1978 sein Studium abbrach um als Regieassistent und Produktionsdramaturg am Berliner Schillertheater zu arbeiten. Dieser Tätigkeit kam er auch bis 1980 nach, bis er beschloss eigene Werke zu verfassen. Hürlimann schrieb zahlreiche Theaterstücke, Erzählungen und Romanen und ist am meisten für die Novelle "Fräulein Stark" bekannt. Sein Roman "der große Kater" wurde sogar mit Bruno Ganz in der Hauptrolle verfilmt. Thomas Hürlimann erhielt viele Auszeichnungen, unter anderem den Rauriser Literaturpreis, den Thomas-Mann-Preis und den Hugo-Ball-Preis. Er hat neben seiner schriftstellerischen Karriere auch an Universitäten, wie z.B. in New Hampshire am Darthmouth College und in Leipzig am Deutschen Literaturinstitut doziert. Außerdem ist er Korrespondierender Mitglied der Bayerischen Akademie der Künste und Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin. Der Autor lebt in der Schweiz und in Berlin.

Neue Bücher

Einsiedeln

Neu erschienen am 11.05.2020 als Hörbuch bei supposé.

Alle Bücher von Thomas Hürlimann

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Fräulein Stark (ISBN: 9783104908632)

Fräulein Stark

 (26)
Erschienen am 06.06.2018
Cover des Buches Vierzig Rosen (ISBN: 9783596511488)

Vierzig Rosen

 (22)
Erschienen am 01.12.2010
Cover des Buches Thomas Hürlimann : Der grosse Kater (ISBN: B006MVJKRA)

Thomas Hürlimann : Der grosse Kater

 (12)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Das Gartenhaus (ISBN: 9783104904542)

Das Gartenhaus

 (8)
Erschienen am 06.10.2016
Cover des Buches Heimkehr (ISBN: 9783100315571)

Heimkehr

 (5)
Erschienen am 23.08.2018
Cover des Buches Die Tessinerin (ISBN: 9783104036007)

Die Tessinerin

 (2)
Erschienen am 10.12.2015
Cover des Buches Dämmerschoppen (ISBN: 9783104903316)

Dämmerschoppen

 (2)
Erschienen am 06.07.2016
Cover des Buches Nietzsches Regenschirm (ISBN: 9783596035991)

Nietzsches Regenschirm

 (2)
Erschienen am 04.08.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Thomas Hürlimann

Neu

Rezension zu "Heimkehr" von Thomas Hürlimann

Odyssee zu Papa
LolitaBuettnervor 2 Monaten

Heinrich Übel, der Sohn eines Gummipatriarchen aus der Schweiz, hat einen Autounfall, als er nach Jahren der "Verbannung" auf dem Weg zu seinem Vater ist. Verletzt irrt er durch die Gegend, mitten im Winter, und wird ohnmächtig. Als er erwacht, befindet er sich in Sizilien. Heinrich ist verunsichert über seine Identität und begibt sich auf die Spuren nach dem Geschehenen. Es beginnt eine aberwitzige und verrückte Reise.

HEIMKEHR von Thomas Hürlimann ist ein sehr uneindeutiges Buch. Warum? Es beginnt sehr stark. Der Unfall und das Irren von Heinrich sind wunderbar geschrieben. Starke Worte. Spannend. Doch dann, als er in Sizilien aufwacht und der Leser mit Heinrich im Dunkeln tappt, wie das möglich sein kann und was passiert ist, wird HEIMKEHR zunehmend absurder. 

Handlungen, die von Italien, über Afrika und Ost-Berlin zurück in die Schweiz führen. Heinrich, der sich vom Schlappmann zum Mafioso entwickelt. Für mich zu viel und nicht glaubwürdig. Ich ertappte mich, dass ich alle zwanzig Seiten dacht: Echt jetzt? Ach komm! Nein!

Fantastisch dafür die Sprache, der Stil, der Schwung, den Thomas Hürlimann in HEIMKEHR zeigt. Auch wenn die Sätze öfters zu gewollt sind. Ich mochte die Art sehr gern und betrachte sie als modern. Ich bewundere zudem die Idee des Autors, das Vater-Sohn-Thema, welches unter der Emanzipation immer ewas leidet. Ja, Frauen sind noch immer nicht gleichberechtigt in vielerlei Hinsicht, aber Männer haben es auch nicht leicht. Väter erwarten von ihnen zumeist mehr als sie bereit sind zu leisten usw. Ein wichtiges Thema, das nicht vergessen werden sollte.

Mehr von mir zu diesm Buch

Kommentare: 2
2
Teilen
M

Rezension zu "Heimkehr" von Thomas Hürlimann

Sprachlich und inhaltlich mit vielfachen Ebenen versehen
michael_lehmann-papevor 2 Jahren

Sprachlich und inhaltlich mit vielfachen Ebenen versehen

Junior und Senior, dass ist eines der beherrschenden Themen dieses, gerade auch sprachlich, dichten und mit Verästelungen versehenen Romans.

Indem Heinrich Übel, der Juniorchef der Firma, zunächst sein Auto zerlegt. Hinter einer Brücke. Oder, je nach Blickrichtung, vor einer Brücke. Die es zu überqueren gelten wird. Wobei lange nicht klar ist, was das für ein Weg „Heim“ nun so genau ist und wie der wirkliche Zustand des Heinrich Übel sich darstellt.

„Dann pflegte er sentimental zu werden: O gute Mutter Gertrud, jammert er, was ist aus deinem Isidor geworden – ein verkrachter Schauspieler“. So tönt Quassi, Bekannter von Heinrich, Egomane, „Schwätzer, Schnorrer und Säufer“, vor allem aber jener, der Heinrich genau dieses Auto geliehen hatte.

Doch warum hat er es genommen, wohin wollte der Junior? Tatsächlich zur Firma, zum Gespräch mit dem Senior? Und liegt nun im Frost neben dem Wrack des Chevrolets.

Aber warum trägt er, der „Sohn der Gummifabrik“ Plastikstiefel? Warum wirken die Hände wie eingeschlafen, wo sich Heinrich doch subjektiv bewegt, aufrafft nach dem Unfall?

Und wieso wacht er in einem Hotel auf, in Italien, inmitten fremder Menschen?

„Seien Sie versichert, Signore, Sie sind hier unter Freunden“.

Was man vielleicht von der eigenen Familie nicht unbedingt behaupten kann. Denn auf einigen Gummimatten im Büro des Vaters finden sich kleine Löcher. Von High Heels. Löcher, die Spuren der familiären Spannungen aufzeigen. Die sich langsam, Schritt für Schritt inmitten vieler Assoziationen, Rückerinnerungen und dem Versuch, sich die Gegenwart zu erklären, eine gewichtige Rolle spielen werden.

Genauso, wie die Frage, was mit Mimi, Heinrichs Mutter, geschehen ist und was der kleine Heinrich alles mitangesehen hat. Damals. Oder nicht? Denn die Frage, was ist Realität und was Fantasie, was scheint aus einem Delirium zu kommen und was sind handfeste Momente zwischen Vater und Sohn und Brücke und dem Hotel in Italien, das bleibt lange unklar, bietet viele Impulse und führt nicht selten auch ein wenig in den Leser in die Irre. Und bleibt so als Lektüre durchgehend spannend, kräftig und bildreich erzählt mitsamt vielen, emotional dichten und nahegehenden Momenten.

Ein im Gesamten durchgehender, reflektierter, mit Schmerzen versehener Weg „heim“, aber nicht in einfacher Form, Denn zum einen, als derselbe wird Heinrich Übel nicht mehr die Welt betreten, die er „Heim“ nennt und, das eher mit Andeutungen offen gehaltene Ende des Romans lässt den Leser ebenfalls ahnen, dass hier eine tiefe Wandlung vollzogen wurde, wenn nicht sogar die eine Wandlung, die auf jeden zukommt und am Ende der Tage nichts mehr so sein lässt, wie es war.

So verbleibt Hürlimann bei einigen offenen Fragen (und das ist gut so), denn ebenso, wie eine Genesung nach einem Unfall oder einem Blackout, der nun rekonstruiert werden müsste (wie kommt der Mann überhaupt nach Italien?), ebenso, wie ein Stern, ein Satellit, ein Flugzeug blinken mögen auf dem Weg heim, kann dies auch verstanden werden als letztes Loslassen.

Aber vielleicht bietet sich auch eine tatsächliche Heimkehr nach langer Trennung als Ausweg aus einem gescheiterten Leben.

Auch wenn diese Fragen ein stückweit dem Elser überlassen bleiben, eines verbindet Leser, Roman, bildkräftige Sprache und irritierende Erlebnisse: Sich selbst zu finden in einer entwurzelten Welt mitsamt dem gesamten Kaleidoskop der Beziehung als Sohn zum eigenen Vater, das ist zeitloser und., in diesem Fall, kräftig umgesetzter Stoff, der die Lektüre ohne Frage wert ist.

Kommentieren0
5
Teilen
R

Rezension zu "Thomas Hürlimann : Der grosse Kater" von Thomas Hürlimann

Lebendige Geschichte
rugi49vor 5 Jahren

Dem Autor ist es gelungen, mit diesem Roman seinem Vater und seiner Familie ein Denkmal zu setzen. Die intime Kenntnis der damaligen Situation ist mit der für Hürlimann gewohnten mächtigen und differenzierten Sprache in eine Geschichte umgesetzt worden, die in keiner Phase peinlich wirkt, obwohl ganz persönliche Informationen aus der eigenen Familiengeschichte verarbeitet wurden.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezial

Gemeinsam möchten wir wieder Debütautor*innen entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautor*innen schwer sich zwischen Bestsellern und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen  und besondere Buchperlen finden!

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! 

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger  Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.

Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: ' Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.

Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.

Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.

Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren. 


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen  aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.


Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!

Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)

__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Bernstein" von Sara C. Schaumburg (Bewerbung bis 28. September)

- Leserunde zu "Kalt wie die Angst" von Charlotte Peters (ebook, Bewerbung bis 29. September) 


( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

__________________________________________________________________


Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.   

__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?

Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!

__________________________________________________________________ 


PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

526 Beiträge
Cover des Buches Cogento

Die Abenteuer eines jungen Superhelden in London, eine nachhaltige Lösung der Klimakrise, humanistische philosophische Überlegungen, Weltpolitik und der berühmte, britische Biologe Professor Richard Dawkins – wie kommt das alles zusammen? 

Ein Young-Adult /Jugendroman, empfohlen ab ca. 16 Jahren. Deutsche Taschenbuchausgabe.

Liebe Leser. Seid Ihr schon gespannt, was ein Superheld im Alltag so alles anstellt? Denn in dieser Geschichte gibt es für einmal keinen Superschurken und deshalb auch keine völlig übertriebenen Effekt-Schlachten, wie man es sich sonst gewohnt ist. 

Gerne höre ich, ob Ihr Euch in den Helden hinein versetzen konntet und ob Ihr in seiner Lage dieselben Entscheidungen getroffen hättet. Was würdet Ihr anstellen mit so einer Superkraft? 

305 BeiträgeVerlosung beendet
L
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Thomas Hürlimann wurde am 21. Dezember 1950 in Zug (Schweiz) geboren.

Community-Statistik

in 125 Bibliotheken

auf 12 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks