Antonia Pauly

 3.1 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Tod auf dem Mühlenschiff, Der Büttel zu Cöln und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Antonia Pauly

Tod auf dem Mühlenschiff

Tod auf dem Mühlenschiff

 (3)
Erschienen am 20.11.2009
Der Büttel zu Cöln

Der Büttel zu Cöln

 (2)
Erschienen am 07.03.2008
Blut am Schuh

Blut am Schuh

 (1)
Erschienen am 14.08.2015
Himmelfahrt

Himmelfahrt

 (1)
Erschienen am 26.03.2016
Lügenblau

Lügenblau

 (0)
Erschienen am 18.05.2017
Entspannung

Entspannung

 (0)
Erschienen am 26.03.2016
Zimmer mit Meerblick

Zimmer mit Meerblick

 (0)
Erschienen am 01.06.2007

Neue Rezensionen zu Antonia Pauly

Neu
Bücherfüllhorn-Blogs avatar

Rezension zu "Blut am Schuh" von Antonia Pauly

Ruckediku – wer war es? Spürhund nimmt nichtsahnend Fährte auf.
Bücherfüllhorn-Blogvor 3 Jahren

Auf diesen Hunde-Krimi wurde ich durch das Cover aufmerksam, der Klappentext tat dann sein übriges, um mich zu interessieren. Ein Krimi aus der Perspektive eines Hundes! Ich war gespannt.

Hund Emil entdeckt bei einem Spaziergang mit seinem Frauchen Lisa eine Leiche. Dieser Geruch geht ihm nicht mehr aus dem Kopf und führt am Schluss des Buches zur Auflösung des Falles. Zwischendrin ermittelt Kommissar Kolvenbach und seine Kollegen.

Die Geschichte ist schnell, leicht und flüssig zu lesen. Gerade der Anfang, als das zukünftige Mordopfer noch nichtsahnend durch den Wald joggt ist sehr intensiv und thriller-artig spannend geschrieben. Wow, dachte ich. Diese Spannung und Intensivität der anderen Hauptprotagonisten kann leider nicht bis zum Schluss durchgehalten werden. Auch die eigentlich interessante Perspektive aus der Sicht von Hund Emil war mir zu naiv-platt geschildert. So kleintierhaft. Damit konnte ich nicht so gut. Dennoch waren interessante Aspekte zur Hunde-Erziehung und Hunde-Verständnis dabei.

Die Ermittlung war eigentlich logisch geschildert, aber mir fehlte da so ein wenig der PEP. Auch wenn ich bis zum Schluss versucht habe, herauszufinden, wer der Mörder war und alle „für und wider“ einer Person abgewägt hatte, habe ich es nicht geschafft. Der tatsächliche Mörder war dann tatsächlich eine Überraschung, allerdings auch eine zu sehr gewollte Wendung und Auflösung. Das war zu glatt. Eine ausführliche Inhaltsangabe gibt es auf meinem bücherfüllhorn-Blog.

Aufmerksam möchte ich auf den Krimi „Glenkill“ von Leonie Swann machen. Dieser ist aus der Perspektive eines Schafes erzählt und gehört zu meinen Lieblingskrimis.

 

Fazit:

Das kleine Büchlein lässt sich schnell und einfach lesen. Der Einstig in die Geschichte war richtig gut. Spannend, thriller-artig, interessant. Dieses Niveau konnte aber nicht bis zum Schluss durchgehalten werden. Die an und für sich gute Idee aus der Perspektive von Hund Emil zu schreiben, war mir zu klischeehaft-naiv geraten. Dennoch könnte man einige Tipps als Ratschlag oder Impuls zur Hundeerziehung oder zum Hundeverständnis aufnehmen. Die Ermittlung ist für mich als Leser sehr logisch aufgebaut, dennoch ist der Schluss zu glatt und zu gewollt. Die Landschaft in der Eifel kam zu kurz für einen Eifelkrimi.

Ein Buch, das man gelesen haben kann, aber kein Muss. Potential ist da. Ich würde auch eine Fortsetzung lesen. Daher vergebe ich drei super-gute Sterne im besten Sinne.

Kommentieren0
2
Teilen
steffis-und-heikes-Lesezaubers avatar

Rezension zu "Himmelfahrt" von Antonia Pauly

Rezension zu "Himmelfahrt" von Antonia Pauly
steffis-und-heikes-Lesezaubervor 6 Jahren

Inhalt
Die Kommissarin Mylona entflieht der stressigen Arbeit als Polizistin in Deutschland und kehrt auf die Ferieninsel Zakynthos zurück, wo sie gleich wieder Arbeit findet. Es geschieht auch schon der erste Mord: Ein Hotelier wird grausam ermordet aufgefunden. Elenis erster Fall gestaltet sich als sehr schwierig, sie findet einfach keinen Täter, geschweige denn ein Motiv. Sie muß sich durch die harte Männerwelt Griechenlands durchkämpfen und so manche Hürde überwinden. Wird sie den Mordfall aufklären können?

Meinung
Da ich Krimis sehr gerne lese, habe ich mich auf „Himmelfahrt“ von Antonia Pauly sehr gefreut. Der Einstieg ins Buch ist mir ganz gut gelungen, was sich daraus erklären lässt, das der Schreibstil flüssig und leicht ist. Seite um Seite hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Frau Pauly hat die Personen und die Umgebung absolut detailgerecht und naturgetreu beschrieben. Auch die Geschichte, die Bräuche und Gebräuche der Insel Zakynthos werden sehr schön dargestellt. Man kann sich bildlich die Umgebungen vorstellen und wäre am liebsten selber dort. Die Spannung des Krimis steigt stetig an und man fiebert direkt mit. Einziges Manko für mich war, das ich manchmal etwas Schwierigkeiten mit den griechischen Namen und Ortsnamen hatte. Ich mußte zeitweise öfters diese Wörter wiederholen, gewöhnte mich aber langsam daran. Die Kapitel sind kurz gehalten, leider ist aber die Schrift ziemlich klein. Gut finde ich wieder, das sich am Schluß des Krimis eine Landkarte der Insel Zakynthos befindet, wodurch man selber nochmal alle Orte nachschauen kann.

Cover
Das Cover ist für mich ein bisschen zu unspektakulär gehalten. In einer Buchhandlung wäre ich wahrscheinlich daran vorbeigegangen.

Fazit
Für mich ein spannender Krimi mit vielen liebevoll dargestellten Details aus Griechenland. Ich würde ihn weiterempfehlen und er erhält von mir 3 von 5 Sternen.

Mein Dank gilt dem Grössenwahn-Verlag für die Bereitstellung dieses Buches.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks