Michaela Axt-Gadermann

 3.7 Sterne bei 37 Bewertungen
Autor von Schlank mit Darm, Schlank mit Darm Kochbuch und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michaela Axt-Gadermann

Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann ist Ärztin und Professorin für Gesundheitsförderung an der Hochschule Coburg. Dort erforscht sie unter anderem die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Darmbakterien und Gesundheit. 2018 hat sie das lizensierte Online-Ernährungscoaching „Gesund mit Darm“ entwickelt, das von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst wird. Weitere Themen, über die die Medizinerin regelmäßig schreibt, sind Ernährung, Hauterkrankungen und Better Aging. Michaela Axt-Gadermann lebt mit Mann und Kindern in der Nähe von Fulda.Mehr Informationen zum Thema „Darm“ finden Sie auch auf der Internetseite www.gesund-mit-darm.de.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Michaela Axt-Gadermann

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Schlank mit Darm (ISBN: 9783517094229)

Schlank mit Darm

 (14)
Erschienen am 16.11.2015
Cover des Buches Schlank mit Darm Kochbuch (ISBN: 9783517096438)

Schlank mit Darm Kochbuch

 (6)
Erschienen am 05.03.2018
Cover des Buches Schlau mit Darm (ISBN: 9783517094694)

Schlau mit Darm

 (3)
Erschienen am 28.11.2016
Cover des Buches Schön mit Darm (ISBN: 9783517096148)

Schön mit Darm

 (3)
Erschienen am 19.09.2017
Cover des Buches Skin-Food (ISBN: 9783776628067)

Skin-Food

 (2)
Erschienen am 23.01.2017
Cover des Buches Schlank mit Darm (ISBN: 9783442177998)

Schlank mit Darm

 (1)
Erschienen am 18.03.2019

Neue Rezensionen zu Michaela Axt-Gadermann

Neu

Manchmal muss es ein Sachbuch sein. Mit dem Griff zu diesem Buch macht man eigentlich nichts falsch, wenn man sich für die eigene Haut und damit auch für die eigene Gesundheit interessiert.

Ich fand das Buch sehr informativ und vorallem verständlich geschrieben. Das Cover ist Geschmackssache, aber der Inhalt ist wirklich gut. Die Autorin ist vom Fach und das merkt man beim Lesen der einzelnen Kapitel direkt.

Sie hat das Buch in insgesamt 8 Kapitel eingeteilt, so dass man sich dem Thema in Ruhe und häppchenweise annähern kann.

Die Autorin geht dabei auf die Beschaffenheit unserer Haut ein, blickt unter die Oberfläche und erklärt in kurzen Abschnitten, wie das mit der Hautalterung auf sich hat. Gut fand ich, dass sie auch den Aspekt der Ernährung, des Stresses und des Schlafes miteinbezieht und welche Auswirkungen die falsche/schlechte Ernährung, zu viel Stress und zu wenig Schlaf auf die Haut haben. Einiges weiß man, da es in den letzten Jahren immer wieder Thema in den diversen Zeitungen/Zeitschriften war und noch heute ist. Aber viele kleinere Hinweise und Tipps waren für mich neu und dadurch auch hilfreich.

Sie kommt natürlich auch zu den Themen, was schön macht (Cremes, Serum & Co, Naturkosmetik vs. konventionelle Kosmetik usw.) und was die Haut wirklich braucht, was hilft und was nicht. Dabei bleibt sie in ihren Erläuterungen neutral und sie hat (was ich sehr gut fand) keinerlei Produktwerbung, keine Markennennung oder Bevorzugung von bestimmten Anwendungen eingebaut.

Zum Schluss gibt sie Tipps, was man möglichst vermeiden sollte, um weitere Hautschädigungen zu vermeiden und dadurch den Alterungsprozess etwas zu verlangsamen. Es ist ein gelungenes Buch, dass dem Leser die Augen öffnet für sein größtes Organ und wie er es gesund und schön halten kann.

Wer noch mehr dazu wissen will, kann sich am Ende des Buches auf eine große Auflistung von Literatur freuen.

Kommentieren0
1
Teilen

Das Sachbuch "Natürlich! Schöne Haut" wurde von der Ärztin und Autorin Michaela Axt-Gadermann geschrieben. Ihr Wissen rund um die Haut verpackt sie interessant und verständlich, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Schwerpunkt ist eine gesunde und schöne Haut.


Eine makellose Haut steht für Gesundheit und Schönheit, aber welche Pflege und Ernährung helfen wirklich um ein gesundes Hautbild zu bekommen? Die Ärztin gibt tiefgründig Auskunft über die Werbeindustrie und erklärt die verschiedenen Faktoren. Aber eine gute Pflege muss laut Michaela Axt-Gadermann nicht teuer sein.

Durch 8 verschiedene Kapitel wird der Leser durch alle Themen der Haut begleitet. Das erste Kapitel zu Beginn ist sehr allgemein gehalten und gibt einen guten Überblick. Anschließend wird genauer unter die Hautoberfläche geblickt. Sehr interessant und mit tollen Schaubildern vorstellbar. Hier taucht man in die medizinische Fachwelt, was keineswegs langweilig ist.

Danach beschäftigt sich die Ärztin unter anderem mit der Hautalterung und allem, was dazu gehört. Die Fachwörter werden währenddessen immer gut erklärt. Tabellen geben dazu weiterhin einen verständliche Übersicht aus den Informationen. Interessant fand ich auch das Kapitel rund um die Ernährung. Vitamine sind zwar ein bekannter Begriff, aber die Ärztin geht auf vielfältige Weise an das Thema heran. 

In den weiteren Kapitel geht es stark um die Hautpflege und die zugehörigen Kosmetika. Aber auch natürliche Zutaten werden mit Vor- und Nachteilen erklärt. Ein Register hilft zum Ende, um gezielt nach Schlagwörtern zu suchen. Moderne Einflüsse, wie das blaue Licht und Trends nimmt die Ärztin ebenfalls genauer unter die Lupe. Das Lesen hat deshalb unglaublich Spaß gemacht! 

Kommentare: 1
59
Teilen

She is back! Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann hat mal wieder mit dem Südwest-Verlag einen neuen Ratgeber rausgebracht. "Power für die Schilddrüse - Alles für einen gesunden Hormonhaushalt" heißt es und wie der Titel schon verrät, dreht sich alles um unser kleines Schmetterlingsorgan im Hals. Dass die Schilddrüse an zahlreichen Vorgängen im Körper beteiligt ist, muss ich glaube ich an dieser Stelle gar nicht mehr sagen. In der heutigen Zeit treten Schilddrüsenerkrankungen immer häufiger auf, Über- und Unterfunktionen sind keine Seltenheit mehr und auch Hashimoto wird durch zahlreiche Berühmtheiten an die Öffentlichkeit getragen. Hier muss man sich nun einfach fragen: was läuft falsch? oder schenken wir diesem kleinen Organ einfach zu wenig Aufmerksamkeit? oder oder.
In fast jeder größeren Blutuntersuchung werden die Werte TSH mitbestimmt und nicht gerade selten bekommt man dann so Ratschläge wie: "Sie sollten darauf achten, dass sie etwas mehr Jod zu sich nehmen." Zumindest ging es mir recht häufig so.
Dass nun allerdings nicht nur Jod ein wesentliches Spurenelement ist, welches die Schilddrüse beeinflusst und dass auch hier wiederum der Darm eine Rolle spielt, war mir vor diesem Buch allerdings gar nicht mal so klar. Axt-Gadermann, hauptsächlich bekannt durch die "Schlank/Schlau/Schön mit Darm"-Reihe, hat nun in diesem Buch alles Wichtige über unser 'Hormonorgan' zusammengefasst. Hauptsächlich geht sie hier auf die Funktion, die Bestimmung der Schilddrüsenwerte, ihre Aussage und die einzelnen essentiellen Spurenelemente für einen reibungslosen Ablauf ein. Auch der Darm, die Autoimmunerkrankungen und im speziellen die Hashimoto-Thyreoiditis sowie Morbus Basedow wird an dieser Stelle betrachtet und mit einem Schilddrüsenprogramm und einigen passenden, hilfreichen Rezepten komplementiert.

"Manche Experten bezeichnen Probleme mit der Drüse schon als neue Zivilisationskrankheit. Nicht zu Unrecht, denn fast jeder dritte Mitteleuropäer kann [...] von sich behaupten: >Ich hab Schilddrüse!<"


Die Schilddrüse braucht insgesamt mehr Beachtung. Schwankungen sind vielfältig und schränken das Organ in seiner Arbeit ein oder es sucht sich Auswege, die dann den ganzen Körper in Mitleidenschaft ziehen. Durch unsere Ernährung nehmen wir allerdings nicht nur auf dieses kleine Organ Einfluss, denn eine abwechslungsreiche Ernährung heißt auch Wohlbefinden. In unserer Fast-(Food-)Gesellschaft manchmal gar nicht so einfach und dennoch essentiell mehr als nur Burger, Weißbrot und Schokolade zu essen. Auch eine Stressreduzierung, Bewegung oder ein Spaziergang an der frischen Luft und Sonne führen dazu, dass es uns einfach besser geht. Inwieweit die Schilddrüse dabei eine Rolle spielt, erfahrt ihr in diesem Buch. Eigentlich kann man dann auch gar nicht mehr so viel sagen, ohne gleich tiefgründig in die Thematik einzusteigen. Für Menschen mit Schilddrüsenproblemen oder welche, die sich einfach mal mit diesem recht komplexen, kleinen Organ befassen sollen, ist dies jedenfalls ein tolles Buch!

"Sobald durch Einsatz von Antibiotika, den Zugang zu sauberem Wasser und die Pasteurisierung von Milch die Zahl der Infektionen sinkt, steigt die Häufigkeit von Autoimmunerkrankungen und Allergien drastisch an."

Mir persönlich ist es allerdings etwas zu viel. Dabei meine ich nicht einmal das fachliche, denn genau diesen Rundumblick bekommt man selten. Axt-Gadermann geht in puncto Ernährung auf viele einzelne Bausteine ein. So beschreibt sie ausführlich den Einfluss von Jod, Selen, Eisen, Zink, Vitamin D, Antioxidantien, Omega-3-Fettsäuren, Gluten und Wein/Bier, zusätzlich gibt es ein weiteres Kapitel über die Darmgesundheit. Dies endet dann leider etwas in der Überforderung. Alles ist gut, zu viel oftmals nicht und zu wenig erst recht nicht. Zwar bleibt die Aussage, dass eine vielfältige Nahrungszufuhr wichtig ist und dass man hier und da einzelne Bestandteile durch bessere ersetzen sollte, aber was der Darm dann wieder aufnimmt oder eben nicht und was man dann wie bemerkt... puh.  So bleibt man dann auch mit etwas Unsicherheit zurück und da können die iodarmen und - reichen Rezepte am Ende dann auch wenig auffangen. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks