Robert H. Lustig

 4,1 Sterne bei 18 Bewertungen

Lebenslauf

Dr. Robert H. Lustig ist Experte auf dem Gebiet der Neuroendokrinologie, die sich mit dem Zusammenhang von Hormonsystem und Nervensystem befasst. Er erwarb einen Bachelor of Science am MIT, einen Doktor der Medizin am Cornell University Medical College sowie einen Masterabschluss in Rechtswissenschaften am U.C. Hastings College of the Law. Er war Professor für Pädiatrie im Fachbereich Endokrinologie und Mitglied des Instituts für Health Policy Studies an der University of California in San Francisco. Als Vorstand der EatREAL-Organisation engagiert er sich für die Eindämmung von Fettleibigkeit und Diabetes-Typ 2 bei Kindern.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Robert H. Lustig

Cover des Buches Die bittere Wahrheit über Zucker (ISBN: 9783868838633)

Die bittere Wahrheit über Zucker

 (9)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Brainwashed (ISBN: 9783742305367)

Brainwashed

 (1)
Erschienen am 09.07.2018
Cover des Buches Wie unser Essen uns krank macht (ISBN: 9783742317247)

Wie unser Essen uns krank macht

 (1)
Erschienen am 14.12.2021
Cover des Buches Wie unser Essen uns krank macht (ISBN: 9783745318630)

Wie unser Essen uns krank macht

 (2)
Erschienen am 02.01.2023
Cover des Buches Die bittere Wahrheit über Zucker (ISBN: 9783745302387)

Die bittere Wahrheit über Zucker

 (1)
Erschienen am 11.06.2018

Neue Rezensionen zu Robert H. Lustig

Cover des Buches Wie unser Essen uns krank macht (ISBN: 9783745318630)
Nora3112s avatar

Rezension zu "Wie unser Essen uns krank macht" von Robert H. Lustig

Die Leber schützen und den Darm nähren
Nora3112vor 4 Monaten

„Wie unser Essen uns krank macht“ von Dr. Robert H. Lustig

Klappentext:

In unserem hektischen Alltag greifen wir nur allzu gern auf verarbeitete Lebensmittel zurück. Doch genau diese sind verantwortlich dafür, dass Diabetes und viele weitere chronische Krankheiten sich so rasant verbreiten. Dr. Robert Lustig entlarvt in seinem neuen Buch die Tricks und Lügen der Lebensmittelindustrie. Er beschreibt, wie die verarbeiteten Lebensmittel uns süchtig machen – und zeigt, wie man es trotzdem schafft, sich gesund zu ernähren, und welche chronischen Erkrankungen man vermeiden oder sogar rückgängig machen kann.

Dieses Buch verändert die Sichtweise auf unsere Nahrung radikal und weist den Weg zu einem gesünderen und glücklicheren Leben.

Eigene Meinung:

>>Die Leber schützen und den Darm nähren<< - Dr. Robert H. Lustig

Dieses Zitat ist das Mantra des Ernährungsratgebers „Wie unser Essen uns krank macht“ und der leidenschaftliche Feldzug des Autors gegen die westliche Lebensmittelindustrie und unser „modernes“ Essverhalten.

An sich kann man diese Lektüre eher als Nahrungsmittelaufklärung, denn als Ernährungsratgeber bezeichnen. Denn es wird vornehmlich Aufklärung zu biotechnischen Vorgängen und dem Stoffwechsel des menschlichen Körpers, sowie den Auswirkungen in Verbindung mit dem Verzehr von hoch- bis ultrahochverarbeiteten Lebensmitteln in den Schwerpunkt gesetzt. Rezepttipps und Ernährungspläne gibt es nicht, denn Dr. Lustig möchte primär wieder den gesunden Menschenverstand wecken und wachrütteln. Bei mir ist das tatsächlich gut gelungen. *lach*

Wer also schon fundierte Kenntnisse zur „cleanen“ Ernährung und zu hochverarbeiteten Nahrungsmitteln (ja, es sind keine Lebensmittel in Definition) mitbringt, dem steht hier noch einmal die gesamte Bandbreite wissenschaftlicher Erkenntnisse zur Verfügung. Dabei nimmt der Autor aber auch kein Blatt vor den Mund und kritisiert seine Mitstreiter aus Wissenschaft und Lebensmitteltechnik scharf. Vor allem wenn es sich dabei um Test- und Versuchsreihen handelt die von großen Lebensmittelkonzernen wie Coca-Cola und Co. finanziert und wissentlich verfälscht wurden. Sie beschreiben Komplotte, die mit jedem Wirtschaftsthriller aus Hollywood mithalten können.

Diese Berichte gehen natürlich sehr in die Tiefe und sind nicht immer leicht zu lesen oder verständlich. Manche Abschnitte musste ich zweimal lesen um sie in Gänze zu verstehen. Andere, wie zum Beispiel den Abschnitt über Fötus- und Säuglingsentwicklung, habe ich aber auch gleich komplett übersprungen, da sie für mich keine Bewandtnis mehr haben.

Fazit:

Meine erste Feststellung bereits nach den ersten hundert Seiten: „Endlich ein Arzt, der mich versteht!“ Auch wenn „Wie unser Essen uns krank macht“ nicht immer leicht zu lesen war, so ist es dennoch eine überaus wichtige und lesenswerte Dissertation, die gerade nicht wichtiger sein könnte. Es ist bereits sprichwörtlich „5 nach 12“!

Cover des Buches Die bittere Wahrheit über Zucker (ISBN: 9783868838633)
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Die bittere Wahrheit über Zucker" von Robert H. Lustig

Die bittere Wahrheit über Zucker
Sternenstaubfeevor 2 Jahren

Ein sehr ausführliches und informatives Buch! Vieles kennt man schon, aber es gab auch Neues und vor allem andere Blickwinkel. 

Für mich sehr interessant, da mich das Thema Ernährung grundsätzlich sehr interessiert. 

Cover des Buches Die bittere Wahrheit über Zucker (ISBN: 9783868838633)
Lesepinguin33s avatar

Rezension zu "Die bittere Wahrheit über Zucker" von Robert H. Lustig

Der Blick hinter die Adipositaspandemie
Lesepinguin33vor 3 Jahren

Der US-amerikanische Arzt und Wissenschaftler Dr. Robert H. Lustig geht in seinem Fachbuch „Die bittere Wahrheit über Zucker“ detailliert auf die Auswirkungen von Zucker auf die menschliche Gesundheit und Psyche, aber auch auf das Gesundheitssystem und alle anderen Lebensbereiche ein. Dabei geht es viel um ernährungsbasierte Vorgänge im Körper und Krankheiten, die in Folge von Überernährung entstehen.



Nach einer kurzen Einleitung, die einen strukturierten Überblick über den Inhalt des Buches gibt und einem den Autor näher bringt, beleuchtet der Doktor auf interessante Weise den Zuckerkonsum der ganzen Welt auf verschiedenen Ebenen. Dabei geht er auf die verschiedenen Bestandteile von Nahrung, Hormone und unser „giftiges Umfeld“ ein. Zusätzlich erfährt man ganz 

nebenbei, was eine gesunde Ernährung ausmacht. 

Der letzte Teil beschäftigt sich damit, wie man das Zuckerproblem der Gesellschaft lösen kann. Hier wird hauptsächlich das amerikanische Gesundheitswesen inklusive der Regierung erwähnt. Ich konnte somit eher wenig Relevanz für mich erkennen und habe einige Passagen nur noch überflogen. Was ich aber hervorheben möchte ist, dass ansonsten auch immer Zahlen und Fakten aus Deutschland oder Europa genannt wurden, was mir sehr gut gefallen hat.



Jedes Kapitel startet mit einem Zitat oder einer kurzen Patientengeschichte aus der Adipositassprechstunde des Arztes, sodass man sich die Informationen anhand konkreter Beispiele merken und veranschaulichen konnte.

Auffallend war die Begeisterung und Leidenschaft, mit der der Autor über die Themen schreibt und so hat es mir auch nochmal mehr Spaß gemacht, das Buch zu lesen.


Es war absolut spannend geschrieben und der Autor hatte einen mitreißenden und sympathischen Schreibstil. Trotz der manchmal komplizierten Inhalte, kam es locker und unterhaltsam rüber. Die Informationen waren verständlich erklärt, wenn nötig hilfreich vereinfacht und Fremdwörter in einem Glossar gesammelt. 

Als Einsteigerlektüre würde ich es jedoch nicht empfehlen, da man sich mit Vorwissen einfach noch besser auf das tiefergehende Wissen konzentrieren kann.


Diese Lektüre spricht ansonsten wirklich alle Menschen an. Natürlich kann es als Prävention vor Adipositas gesehen werden, aber primär will es informieren und ein gesteigertes Bewusstsein vor den Gefahren von Zucker schaffen. 


Man sollte nicht erwarten, dass man das ganze Buch innerhalb einer Woche inhalieren kann, aber dafür geht man aus diesem empfehlenswerten Leseerlebnis mit einem sensibilisierten und um viel wichtiges Wissen erweiterten Blick auf die Lebensmittelindustrie und Adipositas hervor.



Fazit: Weil es so informativ, nachhaltig lehrreich, spannend und relevant ist, kann ich trotz eines uninteressanteren Schlussteils gar nicht anders, als 5 Sterne zu vergeben.



Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks