Bärbel Wardetzki

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(12)
(8)
(12)
(0)
(1)

Bekannteste Bücher

Blender im Job

Bei diesen Partnern bestellen:

Souverän und selbstbewusst

Bei diesen Partnern bestellen:

Nimm's bitte nicht persönlich

Bei diesen Partnern bestellen:

Kränkung am Arbeitsplatz

Bei diesen Partnern bestellen:

Eitle Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Weiblicher Narzissmus

Bei diesen Partnern bestellen:

Weiblicher Narzißmus

Bei diesen Partnern bestellen:

Mich kränkt so schnell keiner!

Bei diesen Partnern bestellen:

Ohrfeige für die Seele

Bei diesen Partnern bestellen:

Iß doch endlich mal normal!

Bei diesen Partnern bestellen:

Blender im Job

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn man mehr über Narzissten wissen möchte, kann hier gut zugreifen.

    Narzissmus, Verführung und Macht in Politik und Gesellschaft
    Wedma

    Wedma

    Rezension zu "Narzissmus, Verführung und Macht in Politik und Gesellschaft" von Bärbel Wardetzki

    Auf rund 140 Seiten reinen Textes, aufgeteilt in 5 Kapitel: Narzissmus (23Seiten), Verführung (12S.), Macht (20S.), Die dunkle Seite der Macht (50S.), Gegenposition zum Narzissmus (20S.), die wiederum in kleinere Unterkapitel nach Themen wie Diktatoren oder maligner Narzissmus, Manipulation und Gaslighting, Narzisstische Kränkung und Rache, etc. plus Vorwort und Schlusswort, erzählt Bärbel Wardetzki über Narzissten und gibt Beispiele aus dem aktuellen politischen Geschehen als Untermalung ihrer Thesen. Das Buch ist in einfachen ...

    Mehr
    • 3
    Wedma

    Wedma

    23. June 2017 um 21:32
  • Das Buch eignet sich hervorragend für Menschen, die unter narzisstischen Kollegen leiden

    Blender im Job
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    08. June 2017 um 12:34 Rezension zu "Blender im Job" von Bärbel Wardetzki

    Jeder, der länger mit anderen Menschen zusammenarbeitet kennt diesen Charakter: selbstherrliche Kollegen, überhebliche und arrogante Chefs, übergriffige und vereinnahmende Mitarbeiter. Wo man auch hinschaut: Menschen mit einem narzisstischen Persönlichkeitsstil sind allgegenwärtig. Bärbel Wardetzki, Psychotherapeutin, Supervisorin und Coach aus München, schreibt in diesem Buch „vom klugen Umgang“ mit diesen narzisstischen Kollegen und Chefs. Man lernt in diesem verständlichen Buch, woran man solche Menschen erkennt, aber auch ...

    Mehr
  • Hilfreich, aber einseitig

    Iß doch endlich mal normal!
    AngelikaKroll

    AngelikaKroll

    17. July 2015 um 12:28 Rezension zu "Iß doch endlich mal normal!" von Bärbel Wardetzki

    Das Buch richtet sich an Angehörige von Essgestörten, für die Erkrankten selbst ist es nur bedingt geeignet. Außerdem geht es generell um Mädchen, männliche Erkrankte werden nur am Rande genannt, da sie ihre Krankheit aus Angst und Scham besser verschleiern und dadurch statistisch nicht wirklich erfasst werden. Die Autorin bemüht sich, Ursachen für Essstörungen aufzuzeigen. Das gelingt ihr auch größtenteils, denn sie verdeutlicht, dass das bloße Ansehen schlanker Personen in den Medien noch lange nicht zu einer Essstörung führt, ...

    Mehr
  • Strategien für den Selbstschutz

    Blender im Job
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    25. March 2015 um 11:56 Rezension zu "Blender im Job" von Bärbel Wardetzki

    Strategien für den Selbstschutz Jeder kennt sie. Menschen, die sich bestens zu verkaufen verstehen, Menschen, die ausschließlich mit ihren eigenen (oft kleinen und doch ungeheuer aufgebauschten) Lebensthemen fast jeden verfügbaren Raum einnehmen Menschen, Kollegen, Mitarbeiter, Vorgesetzte, die nach jedem Fetzen möglicher Aufmerksamkeit fischen, um ihren ausgeprägten Narzissmus zu befriedigen. Kritik, die nie angenommen werden kann (da sie immer als persönliche Kränkung erlebt wird), eigene Fehler, die grundsätzlich geleugnet ...

    Mehr
  • Bin ich gut genug?

    Souverän und selbstbewusst
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    04. September 2014 um 13:35 Rezension zu "Souverän und selbstbewusst" von Bärbel Wardetzki

        Viele Menschen und bei weitem nicht nur Frauen leiden unter erheblichen Selbstzweifeln. Darf ich das, kann ich mir das zutrauen, werde ich diese Herausforderung bestehen, bin ich für jene andere geeignet? Aber auch: kann ich ein guter Ehemann, eine gute Mutter, ein guter Partner sein? Kann ich der Verantwortung gegenüber meinen eigenen Eltern gerecht werden?   Bin ich gut genug?   Selbstzweifel dieser Art ziehen unserem Selbstwert die Energie ab, die er braucht, um das Leben gut und nach eigenen Maßstäben zu bewältigen. Sie ...

    Mehr
  • Übersichtliche, verständliche und gut strukturierte Darstellung

    Souverän und selbstbewusst
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    20. August 2014 um 14:19 Rezension zu "Souverän und selbstbewusst" von Bärbel Wardetzki

    Übersichtliche, verständliche und gut strukturierte Darstellung Nicht nur nach außen unter Mühe vielleicht souverän und klar auftreten, sondern von innen her im Umgang mit sich und anderen Menschen, angesichts von Aufgaben und Herausforderungen, im Risiko und beim Betreten von Neuland einen konstruktiven Umgang mit den (jedem Menschen innwohnenden) Selbstzweifeln gefunden zu haben und daher tatsächlich „souverän und selbstbewusst“ sein Leben zu gestalten, das ist eine gute Sache, aber nicht unbedingt weit verbreitet (auch wenn ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ohrfeige für die Seele" von Bärbel Wardetzki

    Ohrfeige für die Seele
    elRinas

    elRinas

    20. October 2012 um 22:31 Rezension zu "Ohrfeige für die Seele" von Bärbel Wardetzki

    naja, recht gründlich, wie sie die Ideologie der Verletztheit (Opferrolle) breit aufrollt; allerdings ziehen einem die vielen Fallbeispiel-Darstellungen - bei allem Verständnis - doch eher etwas energetisch runter - hab das Buch immer wieder weglegen müssen. Ich empfehle sowieso, das eigene Selbstverständnis auf eine möglichst stabile spirituelle Basis zu stellen.

  • Rezension zu "Nimm's bitte nicht persönlich" von Bärbel Wardetzki

    Nimm's bitte nicht persönlich
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    23. August 2012 um 15:07 Rezension zu "Nimm's bitte nicht persönlich" von Bärbel Wardetzki

    Ratgeber zu schwierigen Emotionen Eine schwierige Aufforderung zu einem sensiblen Thema ist es, welche die Diplom-Psychologin Bärbel Wardetzki dem Leser mit dem Titel des Buches nahelegt. Kränkungen sind zum einen durchaus an der Tagesordnung und das zum anderen in einem Klima unter Menschen, von denen viele sehr nach äußerer Anerkennung und „Gemocht werden“ geradezu streben und daher hoch sensibel auf alles reagieren, was den eigenen Selbstwert in Frage stellen könnte. Konflikte und Streit sind ein verbreitetes Alltagserleben ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nimm's bitte nicht persönlich: Der gelassene Umgang mit Kränkungen" von Bärbel Wardetzki

    Nimm's bitte nicht persönlich
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    14. August 2012 um 12:41 Rezension zu "Nimm's bitte nicht persönlich" von Bärbel Wardetzki

    Schon in vielen früheren Büchern hat sich die Psychotherapeutin Bärbel Wardetzki mit dem Thema der Kränkungen befasst. Hier nun legt sie in einem kleinen, nur etwa 110 Seiten umfassenden Ratgeber eine Schrift vor, die den „gelassene(n) Umgang mit Kränkungen“ lehren und in selbstkritischer persönlicher Arbeit einüben lassen will. In drei Kapiteln beschreibt sie • den Teufelskreis des Gekränktseins • was geschieht, wenn wir gekränkt sind • was geschieht, wenn wir andere kränken Auf jeder etwa zweiten oder dritten Seite fasst sie ...

    Mehr