Carolyn Meyer

 4,1 Sterne bei 69 Bewertungen

Alle Bücher von Carolyn Meyer

Cover des Buches Ich, Prinzessin Elisabeth von England (ISBN: 9783596177165)

Ich, Prinzessin Elisabeth von England

 (34)
Erschienen am 01.12.2007
Cover des Buches Das Gift der Königin (ISBN: 9783596804719)

Das Gift der Königin

 (34)
Erschienen am 09.12.2011
Cover des Buches The Bad Queen (ISBN: 9780547482491)

The Bad Queen

 (0)
Erschienen am 13.06.2011
Cover des Buches Duchessina (ISBN: 0152066209)

Duchessina

 (0)
Erschienen am 27.04.2009
Cover des Buches Mary, Bloody Mary (ISBN: 9780007150298)

Mary, Bloody Mary

 (0)
Erschienen am 01.09.2003
Cover des Buches Beware, Princess Elizabeth (ISBN: 9780007150304)

Beware, Princess Elizabeth

 (0)
Erschienen am 01.09.2003
Cover des Buches C.C. Poindexter (ISBN: 0689707525)

C.C. Poindexter

 (0)
Erschienen am 01.05.1982

Neue Rezensionen zu Carolyn Meyer

Cover des Buches Ich, Prinzessin Elisabeth von England (ISBN: 9783596177165)B

Rezension zu "Ich, Prinzessin Elisabeth von England" von Carolyn Meyer

Lebendig geschilderter Einblick in die Zeit der Tudors
bingereadingvor 3 Monaten

"Ich, Prinzessin Elisabeth von England" ist ein sehr spannender und aus der Sicht der jungen Prinzessin Elisabeth, später Elisabeth I., erzählter Roman. 

Nach dem Tod ihres Vaters, Heinrich VIII., erlebt sie mit, wie zunächst ihr jüngerer Bruder Edward und dann ihre ältere Schwester Maria über England herrschen. Das Buch erzählt von allerlei Intrigen, machthungrigen Herzögen, die im Hintergrund die Fäden ziehen und zahlreichen Adligen, die versuchen, ihre Position durch eine günstige Heirat zu verbessern. Mittendrin ist die zu Beginn des Buches 13-jährige Prinzessin Elisabeth, die zunehmend selbst zum Spielball der Mächtigen wird und, nachdem sie fälschlicherweise beschuldigt wurde, einen Komplott gegen ihre Schwester angezettelt zu haben, sogar um ihr Leben bangen muss...

Der Schreibstil von Carolyn Meyer ist, wie auch schon bei "Das Gift der Königin" flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Die Kapitel haben eine gute Länge und sind auch nicht willkürlich eingeteilt, sondern sinnvoll nach Lebensabschnitten und Themen. 

Besonders gefällt mir, das der Roman keinen der Tudors auf einen grausamen Tyrannen reduziert. Vielmehr erhält man auch Einblicke, warum die Tudors so handelten, auch wenn ihre Taten dadurch nicht weniger grausam sind. Die Hauptfigur Elisabeth kommt sehr nahbar rüber, was mir gut gefallen hat, da auch sie in manch anderen Büchern oder Filmen nur auf ihre Inszinierung als "jungfräuliche Königin" und ihren Schönheitswahn reduziert wird, der jedoch erst, als sie älter war, so exzessiv wurde. 

Interessant fand ich auch, zu erfahren, was für eine umfassende Bildung die spätere Königin Elisabeth I. hatte und Enblicke in die Sitten am Hof der damaligen Zeit zu bekommen. Zugleich ist es jedoch kein Roman, der allzu sehr die Vergangenheit beschönigt, ich bin zwar kein Experte, doch wirkten die Schilderungen auf mich alle recht realistisch und gut recherchiert.

Auf jeden Fall ein interessantes Buch für alle, die sich für die englische Geschichte interessieren und für eine wärmste Empfehlung für jeden, der einen realistischen Eindruck von der Epoche haben möchte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Ich, Prinzessin Elisabeth von England (ISBN: 9783596851690)Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Ich, Prinzessin Elisabeth von England" von Carolyn Meyer

Sehr spannend und informativ
Sternenstaubfeevor 6 Jahren

1547 in England: König Heinrich VIII ist tot. Sein Sohn Edward folgt ihm auf den Thron. Für Heinrichs Tochter Elisabeth rückt der Thron in weite Ferne. Sie ist nur ein Mädchen, außerdem wäre ihre Schwester Maria noch vor ihr an der Reihe. Doch das Schicksal hat seine eigenen Pläne...

Mein Leseeindruck:

Das Buch bzw. die Geschichte von Elisabeth hat mich total gefesselt. Ich bin sehr interessiert an englischer Geschichte, und gerade das 15. und 16. Jahrhundert finde ich sehr spannend. Daher finde ich die Idee, ein Buch aus Sicht der Prinzessin Elisabeth zu schreiben, auch richtig gut!

Hätte ich die Zeit gehabt, hätte ich das Buch an einem Stück lesen können. Es ist sehr leicht geschrieben, dabei sehr fesselnd und auch lehrreich.

Ich hoffe, ich werde die anderen Bücher aus dieser Reihe von Carolyn Meyer auch noch lesen können; leider sind sie zurzeit nur noch gebraucht zu erhalten.

Ich kann "Ich, Prinzessin Elisabeth von England" auf jeden Fall weiterempfehlen. Mir hat das Lesen des Buches sehr viel Spaß gemacht.

Kommentare: 1
61
Teilen
Cover des Buches Where the Broken Heart Still Beats: The Story of Cynthia Ann Parker [ WHERE THE BROKEN HEART STILL BEATS: THE STORY OF CYNTHIA ANN PARKER ] by Meyer, Carolyn (Author) Oct-15-1992 [ Paperback ] (ISBN: B007NBFHVG)Klusis avatar

Rezension zu "Where the Broken Heart Still Beats: The Story of Cynthia Ann Parker [ WHERE THE BROKEN HEART STILL BEATS: THE STORY OF CYNTHIA ANN PARKER ] by Meyer, Carolyn (Author) Oct-15-1992 [ Paperback ]" von Carolyn Meyer

Rezension zu "Where the Broken Heart Still Beats: The Story of Cynthia Ann Parker [ WHERE THE BROKEN HEART STILL BEATS: THE STORY OF CYNTHIA ANN PARKER ] by Meyer, Carolyn (Author) Oct-15-1992 [ Paperback ]" von Carolyn Meyer
Klusivor 9 Jahren

Die Autorin erzählt in diesem Jugendbuch die Geschichte der Cynthia Ann Parker, die als Kind von Comanchen geraubt wurde und 25 Jahre bei den Indianern lebte. Ihr Mann war der große Krieger und Häuptling Peta Nocona, und sie hatten gemeinsam drei Kinder. Ihr ältester Sohn wird später als Quanah Parker bekannt, der letzte kämpferische Comanchenhäuptling. Das Heranwachsen ihrer Söhne und Quanahs Entwicklung zum Krieger hat Naduah, wie Cynthia Ann von den Comanchen genannt wurde, nicht mehr miterleben können, denn sie wurde, nach fast 25 Jahren beim indianischen Volk, von Texas Rangers gefangen genommen und zusammen mit ihrer kleinen Tochter Topsannah, gegen ihren Willen, zu ihren weißen Verwandten zurückgebracht. Nur die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihrem Mann und ihren Söhnen gab ihr die Kraft und den Mut, weiterzuleben. Ihre Bitten, sie wieder zurück zu ihrer indianischen Familie zu lassen, wurden nicht erhört. Als ihre kleine Tochter an einem Fieber starb, verlor auch Cynthia Ann ihren Lebenswillen, denn ihr war sicher zu diesem Zeitpunkt klar, dass sie ihr indianisches Volk nie wieder sehen würde. Sie starb wenig später an gebrochenem Herzen.

Die wenigen Fakten, die über Cynthia Ann Parker und ihr Leben bekannt sind, wurden von der Autorin in eine fesselnde und informative Geschichte integriert. Die Erzählung beginnt mit Naduahs Gefangennahme durch einen Trupp Texas Rangers und endet mit ihrem Tod. Ihre Zeit bei der Familie Parker wird aus zwei Blickwinkeln geschildert. Da sind einerseits ihre eigenen Erinnerungen und Gedanken. Sie kann nicht verstehen, wieso sie nun bei den Weißen leben soll, wo sie immer wieder auf Unverständnis, Misstrauen und Ablehnung stößt. Mehrere Fluchtversuche scheitern, und der Sezessionskrieg wird ihr als Argument genannt, dass es unter den gegebenen Umständen unmöglich sei, Kontakt zu ihrem Mann und den Söhnen aufzunehmen.
Die Einzige, die ihr Verständnis entgegenbringt, ist ihre Cousine Lucy. Ihr vertraut sie Dinge an, die sie vor dem Rest der Familie geheim hält. Lucy macht sich Gedanken um Cynthia Ann und kann auch in gewisser Weise deren Sehnsucht nach ihrer indianischen Familie nachvollziehen. Ihre Eindrücke und Sorgen hält sie in einem Tagebuch fest.
Carolyn Meyer zeigt in diesem beeindruckenden Roman Verständnis für beide Seiten. Nach Meinung der Familie Parker und der benachbarten Siedler hat Cynthia Ann Schlimmes bei den Indianern erlebt. Als sie in jungen Jahren verschleppt wurde, kamen dabei ihre Eltern ums Leben. Insofern ist es auch verständlich, dass die Parkers der Überzeugung waren, Cynthia gerettet zu haben. Andererseits hatte diese als Naduah bei den Comanchen ein völlig anderes Leben geführt, das es ihr unmöglich machte, sich bei den Weißen wieder einzugliedern geschweige denn wohlzufühlen. Die Diskrepanz war einfach zu groß.
Lucys Schilderungen und Cynthia Anns Erinnerungen, an ihr Leben als Naduah, vermitteln einen starken Eindruck von Leben und Denken der damaligen Zeit.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 101 Bibliotheken

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks