Petra Thorbrietz

 3,9 Sterne bei 36 Bewertungen
Autorenbild von Petra Thorbrietz (© Verlag Zabert Sandmann)

Lebenslauf

Dr. Petra Thorbrietz gehört unter anderem zur Gründungsredaktion der Woche. Sie arbeitet als Wissenschaftsjournalistin und ist Autorin zahlreicher Bücher und Drehbücher. Ihre journalistischen Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Petra Thorbrietz

Cover des Buches Konzentration (ISBN: 9783423344456)

Konzentration

 (1)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Vom Schmerz (ISBN: 9783945543115)

Vom Schmerz

 (1)
Erschienen am 05.06.2015
Cover des Buches Das Anti-Angst-Buch (ISBN: 9783837166712)

Das Anti-Angst-Buch

 (0)
Erschienen am 10.09.2023
Cover des Buches Leben bis zum Schluss (ISBN: 9783423345750)

Leben bis zum Schluss

 (1)
Erschienen am 22.10.2009

Neue Rezensionen zu Petra Thorbrietz

Cover des Buches Das Anti-Angst-Buch (ISBN: 9783965842854)
JeannasBuechertraums avatar

Rezension zu "Das Anti-Angst-Buch" von Gustav Dobos

Ein Mix aus gut bis ok und überarbeitet das 6 wochen Programm!
JeannasBuechertraumvor einem Jahr

Wow dieses Sachbuch hab ich jetzt echt einige Wochen durchgearbeitet. 

Das erste dritte besteht aus einem ausführlichen Theorieteil. Teilweise echt interessant wie sich Angst auf den Körper auswirkt und wie das alles auf kleinster Ebene funktioniert. Es gibt immer wieder vergleiche zu bekannten Wissenschaftlern wie zb Darwin und es wird (mir persönlich zu oft) auf die sogenannte "Mind-Body-Medizin" Bezug genommen. Die Fallbeispiele fand ich nicht gut gewählt - hier wollte wohl jmd zeigen das er auch Praxiserfahrung hat - ich finde so Beispiele aber nur dann sinnvoll wenn sie motivieren und ein gutes Ende gefunden haben - so wie hier waren die meisten eher deprimierend zu lesen. 

Es gibt hier auch ein großes Corona Kapitel - ich verstehe dass das eine große Sache ist, aber nicht alles ist darauf zurückzu führen. Ich fand es schade das hier so ein großer Schwerpunkt drauf gelegt wurde. Kann ruhig erwähnt werden (steht ja auch vornedrauf) aber ich hät lieber mehr über die Körperliche Funktionsweise von Stress und Angst erfahren. Die Schaubilder fand ich auch alle nicht gut gewählt viel zu überfüllt, dabei sollen sie doch Texte vereinfacht Darstellen. So bringt man leien nichts bei. 

2/3 des Buches wird dann durch ein 6 Wochen Programm gefüllt das ich auch 6 Wochen durchgezogen habe. Hier meine Erfahrung:

Kommen wir zunächst zum positiven. Ich hab mich weil ich dieses Programm ordentlich durchziehen wollte oft dazu gezwungen die Aufgaben zu erfüllen und das war gut! va was das rausgehen angeht. Auch wenn nicht immer alles so gut geklappt hat bin ich deutlich Achtsamer geworden. Ich versuche mehr Situationen einzubauen in denen ich in der Natur spazieren gehen kann, ich hab mir angewöhnt mich nachdem Duschen kalt abzuduschen (Wechseldusche) und bin mich bewusst viel am Dehnen (meine persönliche Yoga Alternative) - schön fand ich auch die Idee ein Angst Bild zu malen und sich künstlerich mit seinen Empfindungen auseinanderzusetzen.

Jetzt zu allem was man verbessern sollte: Das Übungsheft ist extrem mangelhaft. Im Buch wird immer wieder darauf hingewiesen Übungen im Heft zu notieren aber dafür wurde gar kein Platz vorgesehen. Jeden Tag 30 min.  expliziet in der Natur spazieren zu gehen kann für zB Städter ohne Auto eine schwierige Aufgabe sein. Jeden Tag plötzlich 3 Aufgaben Blöcke zu haben find ich ebenfalls zu viel. Standart ist es hier 30 min in der Natur zu spazieren, 3x 1 Minute Achtsamkeitsübungen zu praktizieren und eine zusatzaufgabe zu erfüllen. Viele aufgaben ähnerln sich. Viele sind nur unter vorheriger Vorbereitung erfüllbar. Ich habe die Aufgaben aber immer an jeweiligen Tag gelesen und dadurch kein Lavendelöl spontan zu Hause gehabt. Andere Aufgaben wurde über 1 Woche getrennt (Woche 4/5) was einfach unverantwortlich ist. Es wurde in den letzten Wochen auch immer weniger erklärt es kam mich so vor als hätte da jmd keine Lust mehr und wollte nur noch Seiten füllen. Interessante Ideen wurden nur kurz angesprochen dafür wurden Yoga und Sportübungen über viele Seiten gestreckt - Übungen die man lieber aus einem Youtube Video lernt oder sich besser von einem Trainer im Fitnesstudio zeigen lässt da falsch ausgeführt Übungen mehr schaden als helfen. Der Abschluss war dann das denkwürdigst schlechteste was man sich hätte ausdenken können. Da merkt man das jmd mental stabiles mit gesunden Umfeld am Werk war der sich kein Stück in mögliche Leser:Innen reingefühlt hat. Sehr bitter. 

Es gibt meiner Meinung nach hier viel zu überarbeiten va im 6 Wochen-Programm! Ich würde dem ganzen daher maximal 2- 2,5 Sterne geben. Ich habe es auf 3 aufgerundet weil ich trotzallem mir ein paar gute Ideen abgeguckt und in meinem Alltag integiert habe was gut ist und gut tut! Für alle die das Buch auch lesen und mit den Achtsamkeitsübungen icht klar kamen: Falls ihr eine Apple Watch habt - dort gibt es eine App die Achtsamkeitsfragen generiert und 1 min. Atmen trackt und einen sanft aus der Minute rausholt. Das kann ich sehr weiterempfehlen. 

Und macht Sport: mich hat mein kleines GesundheitsFitnessstudio in das ich gehe schon aus sehr vielem rausgezogen. Man muss dran bleiben aber es wird besser. Oder um Jon Kabat-Zinn den Begründer der Achtsamkeitslehre zu zitieren: solange du atmet, läuft mehr richtig als falsch.

Cover des Buches Das Anti-Angst-Buch (ISBN: 9783965842854)
AppelMitSauers avatar

Rezension zu "Das Anti-Angst-Buch" von Gustav Dobos

Locker leichter Ratgeber mit dem großen gesellschaftlichen Thema Angst
AppelMitSauervor einem Jahr

Das Wort "Angst" findet seinen Ursprung im lateinischen Wort "angere" und beudetet soviel wie "Kehle zuschnüren". Und genau so fühlt sich Angst doch an, oder nicht? Natürlich muss man dabei verschiedene Ängste unterscheiden. Eine Angst vor Spinnen bspw. wird man mit diesem Buch nicht überwinden.

Im Anti-Angst-Buch geht es eher um die sozialen Ängste, um Stressreduktion und stärkere Nerven. In diesem Ratgeber lernt man achtsamer zu werden. Mehr zu fühlen, ja mehr zu spüren und sich mit dem eigenen Selbst auseinander zu setzen. Das ganze zusammengepackt in einem 6-Wochen-Programm inklusive praktischer Unterstützung eines Übungsheftchens. 

Mein einziger Kritikpunkt zuerst: Es geht in diesem Buch fast ausschließlich um Achtsamkeit. Ich denke das dies auch der Schlüssel für Lösen bestimmter Ängste ist. Jedoch ist dies nicht wirklich auf dem Cover erkennbar. 

Nun zum Positiven: Man erhält hier einen interessanten und schön gestalteten Ratgeber, der gut strukturiert ist und sich in den einzelnen Kapiteln in seiner Aufmachung ähnelt und dadurch gut im Gedächtnis bleibt. Zusätzlich hat man eine tolle Mischung aus anfänglichem Theorieteil, weiterhin praktischen Übungen und Gedankenübungen, sowie Anregungen für Soulfood. Manche Übungen kommen einem sehr befremdlich vor. Natürlich ist es leichter Yoga-Übungen nachzumachen, als z.B. die Rosinenübung. Man muss es einfach nur machen.

Man merkt im Verlauf des Buches erst, wie wenig man für sich selbst tut und wie viel man doch eigentlich schon weiß hinsichtlich Selbsthilfe. Ein toller Alltagsratgeber für jeden, der sich weniger Panik machen möchte, mehr belastbar sein möchte oder einfach auch vorsorgen möchte.

Cover des Buches Das Anti-Angst-Buch (ISBN: 9783965842854)
TochterAlices avatar

Rezension zu "Das Anti-Angst-Buch" von Gustav Dobos

Angst ablegen - Schneid erlangen
TochterAlicevor einem Jahr

Wobei das nur ein ganz kleiner Teil dessen ist, was den werten Leser*innen hier geboten wird. Denn es handelt sich um ein umfangreiches Angebot: das eines sechswöchigen Programmes, das den Weg zum Einstieg in ein angstfreies Leben ebnen soll. Und mich vor schwerste Herausforderungen stellte - allen voran diejenige, dieses vielschichtige, kleinteilige Angebot des Experten für mich zu erfassen und zwar in allen für mich relevanten Details. 

Was alles andere als einfach ist, finde ich und daher von mir auch nur in Teilen bewältigt werden konnte - bisher jedenfalls, denn das Buch und ich bleiben einander ja erhalten.

Erst einmal stellte ich fest, dass das Sechs-Wochen-Programm für mich sowieso in meinen normalen Arbeitsalltag nicht einzubauen ist. Denn es geht hier um viele Bereiche meines Lebens, die davon betroffen sind: Bewegung, Ernährung, Achtsamkeit und, und, und. 

Und da meine Ängste ja auch ihren Teil beanspruchen, ist das alles ganz schön happig.

Andererseits habe ich erkannt, dass mir so einiges bereits bekannt vorkommt, bspw. die meditativen Atemübungen. In etwas anderer Form baue ich sie bereits jetzt in meinen Alltag ein, da wird eine gewisse Anpassung doch wohl möglich sein.

Und dann wird es bei anderen Punkten - sofern sie für mich Sinn ergeben - doch wohl auch möglich sein.

Insgesamt bietet das Buch für mich ein zu festgefügtes, in Einzelteilen voneinander abhängiges Programm und zu wenige Möglichkeiten, spontan zu sein. Meine Ängste - und nicht nur die - lassen mich nämlich launisch werden (und damit sind alle Launen, nicht nur die schlechten gemeint) und für mich ist Spontanität in diesem Zusammenhang etwas sehr Hilfreiches. Nein, mehr noch: Etwas Grundlegendes.

Auch wenn ich aus diesem Buch viele Anregungen schöpfe, ist es im Großen und Ganzen nicht so recht mein Weg. Aber ich werde einiges daraus in diesen einbauen!

Gespräche aus der Community

Ihr habt häufiger mit Ängsten zu tun und möchtet eure Psyche etwas Gutes tun? Dann laden wir euch herzlich zu einer Leserunde zu "Das Anti-Angst-Buch" von Professor Dr. Gustav Dobos ein. Basierend auf seiner medizinischen Erfahrung und seinen Kenntnissen der modernen Naturheilkunde bietet sein Buch ein 6-Wochen-Programm, das leicht verständlich das Thema Angst erklärt und für mehr emotionale Gelassenheit und psychische Stärke sorgt!

715 BeiträgeVerlosung beendet
JeannasBuechertraums avatar
Letzter Beitrag von  JeannasBuechertraumvor einem Jahr

Vieles was ich interessant fand - aber auch nicht alles. Das 6 Wochenprogramm hat geholfen, ist aber stark überarbeitungswürdig.

https://www.lovelybooks.de/autor/Gustav-Dobos/Das-Anti-Angst-Buch-7165661673-w/rezension/9729677069/

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks