Gunnar Staalesen

(58)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(24)
(20)
(3)
(1)

Bekannteste Bücher

Gefallene Engel

Bei diesen Partnern bestellen:

Wie in einem Spiegel

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Toten haben’s gut

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Dunkeln sind alle Wölfe grau

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Frau im Kühlschrank

Bei diesen Partnern bestellen:

Von Angesicht zu Angesicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Dein bis in den Tod

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Haus mit der grünen Tür

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Schrift an der Wand

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Hexenring

Bei diesen Partnern bestellen:

Begrabene Hunde schlafen nicht.

Bei diesen Partnern bestellen:

Schwarze Schafe.

Bei diesen Partnern bestellen:

Bittere Blumen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Schrift an der Wand

Bei diesen Partnern bestellen:

Wie in einem Spiegel

Bei diesen Partnern bestellen:

Gefallene Engel

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Toten haben's gut

Bei diesen Partnern bestellen:

Dein bis in den Tod

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Verbrecherjagd in Bergen

    Die Schrift an der Wand
    Stephanus

    Stephanus

    09. November 2015 um 10:40 Rezension zu "Die Schrift an der Wand" von Gunnar Staalesen

    Der Privatdetektiv Dag Veum erhält einen scheinbar harmlosen Auftrag, die verschwundene Torild zu suchen. Als diese dann tot aufgefunden wird ermittelt er weiter und kommt einem Ring von Mädchen-Prostitution auf die Spur, der in die Abgründe der (feinen) Gesellschaft führt. Die scheinbar heile Welt in Bergen ist dabei nur Fassade für organisierte Kriminalität und dunkle Gechäfte, die schließlich zur Aufklärung des Verschwindens und des Todes von Torild führen. Ein gut geschriebener und immer spannender Krimi bei dem es dem Autor ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Unruhe" von Jesper Stein

    Unruhe
    muchobooklove

    muchobooklove

    zu Buchtitel "Unruhe" von Jesper Stein

    Ein Krimi-Debüt aus Dänemark, das es in sich hat! Ein Mordermittler sollte starke Nerven haben. Was jedoch, wenn er selbst so von Angst zerfressen ist, dass er sich weder auf sich, noch auf einen anderen Fall konzentrieren kann? Der dänische Kriminalreporter Jesper Stein schafft in seinem Debüt "Unruhe" eine Geschichte, die anderen erfolgreichen Krimis aus Skandinavien in nichts nachsteht. Wir laden euch gemeinsam mit dem Kiepenheuer & Witsch Verlag zu einer besonders spannenden Leserunde ein: Mehr über das Buch: Axel Steen, ...

    Mehr
    • 405
  • Rezension zu "Im Dunkeln sind alle Wölfe grau" von Gunnar Staalesen

    Im Dunkeln sind alle Wölfe grau
    Wurmli

    Wurmli

    24. April 2012 um 18:38 Rezension zu "Im Dunkeln sind alle Wölfe grau" von Gunnar Staalesen

    Ich sah, wie die Frage hinter seinen Stirnbrettern einsank und konnte förmlich sehen, wie sie in dem großen Echoraum dort drinnen hin und her prallte. --- Ihr Lächeln hing noch bis hinaus auf die Straße an mir. --- Tief drinnen in den Augen war etwas Wachsames, Lebendiges, aber es war weit bis dorthin, und du brauchtest eine starke Leuchte, um hinzufinden. --- Diese und ähnliche Sätze sind die Hauptgründe, um einen Gunnar Staalesen zu lesen. Wirklich spannend sind seine Krimis ja eher nicht.

  • Rezension zu "Bittere Blumen" von Gunnar Staalesen

    Bittere Blumen
    Wurmli

    Wurmli

    24. April 2012 um 18:34 Rezension zu "Bittere Blumen" von Gunnar Staalesen

    Schon auf den ersten Seiten wird es spannend, und es bleibt spannend, wie Varg Veum den Fall verfolgt bis zur Auflösung. Sogar ein wenig Action ist diesmal mit drin. Für mich deutlich besser als die Vorgängerromane.

  • Rezension zu "Gefallene Engel" von Gunnar Staalesen

    Gefallene Engel
    Wurmli

    Wurmli

    24. March 2012 um 22:54 Rezension zu "Gefallene Engel" von Gunnar Staalesen

    Wie die meisten Staalesen-Kimis ist auch "Gefallene Engel" nicht sonderlich spannend, aber dieser Kriminalroman setzt noch eins drauf. Gähnende Langeweile, uninteressante Begegnungen und langweilige Gegebenheiten. Die großartige bildgewaltige Sprache, die Staalesen sonst meistens verwendet, vermisse ich hier. Er versucht es hier zwar auch, doch ist es diesmal eher ein aufgeblasenes Bla Bla. Ein Buch zum Weglegen.

  • Rezension zu "Der Hexenring" von Gunnar Staalesen

    Der Hexenring
    Wurmli

    Wurmli

    03. February 2012 um 17:39 Rezension zu "Der Hexenring" von Gunnar Staalesen

    Als Fan der Reihe um den Privatdetektiv Varg Veum war ich von diesem Buch sehr enttäuscht. Es handelte sich dabei um mehrere Kurzgeschichten, denen die ansonsten sehr bildgewaltige Sprache des Autors fehlt. Die kurzen Kriminalfälle sind nett, aber mehr auch nicht. In dieser Kürze konnte sich nicht viel Spannung aufbauen.

  • Rezension zu "Dein bis in den Tod" von Gunnar Staalesen

    Dein bis in den Tod
    Wurmli

    Wurmli

    09. December 2011 um 17:32 Rezension zu "Dein bis in den Tod" von Gunnar Staalesen

    Am Anfang wähnte ich mich im falschen Buch, nämlich einem Jugendbuch. Irgendwann mal geschieht dann ein Mord. Aber erst im letzten Drittel tritt der Krimi in diesem Roman so richtig zu Tage. Die Zeit dazwischen ist geprägt von Langeweile, angefüllt mit Varg Veums mehr oder weniger glücklichen Versuchen, das Leben, oder vielmehr die Liebesbeziehungen unter den Menschen zu verstehen. Wäre da nicht die großartige, bildgewaltige Schreibweise des Autors, hätte ich das Buch frühzeitig weggelegt. So aber erlebte ich dann doch noch ein ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das Haus mit der grünen Tür" von Gunnar Staalesen

    Das Haus mit der grünen Tür
    Wurmli

    Wurmli

    18. September 2011 um 19:06 Rezension zu "Das Haus mit der grünen Tür" von Gunnar Staalesen

    Bei diesem Fall um Varg Veum geizt Gunnar Staalesen mit der Spannung. Viele Seiten drehen sich nur um die reine Detektivarbeit: Beschatten, Beobachten, Warten. Immer nur warten und kaum Ergebnisse, bis dann quasi ganz plötzlich am Schluss die Auflösung kam und ich mit dem leeren Gefühl zurückblieb, was verpasst zu haben. Spannende Krimis gehen anders.

  • Rezension zu "Dornröschen schlief wohl hundert Jahr..." von Gunnar Staalesen

    Dornröschen schlief wohl hundert Jahr...
    Wurmli

    Wurmli

    20. June 2011 um 19:00 Rezension zu "Dornröschen schlief wohl hundert Jahr..." von Gunnar Staalesen

    In die Hand bekommen und nicht mehr weggelegt - dabei fand ich die Story gar nicht mal so spannend. Was mich gefesselt hat, waren Sätze wie: "... ganz Dänemark war eine große, grüne Postkarte, die jemand an die Ewigkeit schicken wollte" oder "Mein Kopf fühlte sich an, als wäre er mit zusammengeknüllten Papierbällen gefüllt, auf die jemand undeutliche Worte geschrieben hatte". Dem Autor fielen ständig solche Formulierungen ein. Da störte es mich nicht mehr gar so sehr, dass die Figuren - vor allem die Hauptfigur (der einsame, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Gefallene Engel" von Gunnar Staalesen

    Gefallene Engel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. October 2009 um 16:54 Rezension zu "Gefallene Engel" von Gunnar Staalesen

    Wow, mein zweites Buch auf norwegisch und diesmal ohne große Verzweiflung. Ich hab die Story verstanden! (Und man weiß wirklich erst zum Schluß wer der Mörder ist - perfekter Krimi). Hab Varg Veum im Fernsehen gesehen und das war so schön norwegisch, daß ich mich an einem Buch versuchen wollte. (Hab noch einen zweiten Band im Regal stehen).