Raphael Honigstein

 3.8 Sterne bei 10 Bewertungen

Neue Bücher

"Ich mag, wenn's kracht."

 (4)
Erscheint am 08.02.2019 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag.

'Ich mag, wenn's kracht.'

Erscheint am 08.02.2019 als Hörbuch bei Hörbuch Hamburg.

Alle Bücher von Raphael Honigstein

Sortieren:
Buchformat:
Harder, better, faster, stronger

Harder, better, faster, stronger

 (6)
Erschienen am 16.03.2006
"Ich mag, wenn's kracht."

"Ich mag, wenn's kracht."

 (4)
Erschienen am 08.02.2019
Harder, better, faster, stronger

Harder, better, faster, stronger

 (0)
Erschienen am 20.03.2017
Der vierte Stern

Der vierte Stern

 (0)
Erschienen am 15.04.2016
Die größten Schätze aller Zeiten

Die größten Schätze aller Zeiten

 (0)
Erschienen am 16.08.2017
'Ich mag, wenn's kracht.'

'Ich mag, wenn's kracht.'

 (0)
Erschienen am 08.02.2019
»Ich mag, wenn's kracht.«

»Ich mag, wenn's kracht.«

 (0)
Erschienen am 17.11.2017
»Ich mag, wenn's kracht.«

»Ich mag, wenn's kracht.«

 (0)
Erschienen am 17.11.2017

Neue Rezensionen zu Raphael Honigstein

Neu
Steffi_the_bookworms avatar

Rezension zu ""Ich mag, wenn's kracht."" von Raphael Honigstein

Mehr Fußballfakten als Einblicke in die Person Klopp
Steffi_the_bookwormvor einem Jahr

Ich bin seit über 20 Jahren BVB-Fan und da Jürgen Klopp eine sehr prägende Zeit in der jüngeren Vereinsgeschichte hatte war ich sehr gespannt auf seine erste Biographie, auch wenn ich sonst gar nicht in dem Genre unterwegs bin.

Das Buch beginnt mit der Geburtsstätte von Jürgen Klopp, was in einer Biographie definitiv Sinn macht, aber bereits da merkt man, dass viele Details einfließen, die nur bedingt mit seinem Leben zu tun haben. Es wird oft seitenweise beschrieben was seine Schwestern und sein Vater so machen, das war für mich leider so gar nicht interessant und hat mir auch nicht wirklich geholfen die Person Klopp besser kennenzulernen.

Sein Leben wird sehr sprunghaft erzählt, es wechselt ständig zwischen Mainzer, Dortmunder und Liverpooler Zeiten und der eigenen Jugend, was für mich nicht unbedingt die richtige Reihenfolge in einer Biographie ist und dabei hilft eine Person besser zu verstehen.

Dazu kommt, dass Jürgen Klopp in diesem Buch nur aus Interviews zitiert wird und nicht selbst etwas dazu beigesteuert hat. Daher gab es nur selten etwas Neues für mich. Es kommen zwar auch Wegbegleiter, ehemalige Spieler und Freunde zu Wort, aber auch da hat sich nur mein Eindruck bestätigt, dass er ein sympathischer und auf dem Boden gebliebener Typ ist.

Die Abschnitte über seine Trainerstationen sind oftmals mehr Vereinsgeschichte und eine Aneinanderreihung von Spielergebnissen. Dies war aus Dortmunder Sicht für mich natürlich noch am ehesten interessant und hat so einige Erinnerungen und Emotionen geweckt. Die anderen Stationen waren in dieser Form dann nur bedingt interessant.

Insgesamt muss ich sagen, dass diese Biographie nicht wirklich das ist was ich erwartet habe. Ich habe nicht unbedingt mehr über Klopp erfahren und es gab so einige zähe und langweilige Passagen, die ich eher überflogen habe. Das Buch lässt mich ein wenig enttäuscht zurück, da ich auf intensivere Einblicke in die Person Klopp gehofft hatte.

Kommentieren0
0
Teilen
Steffi_the_bookworms avatar

Rezension zu ""Ich mag, wenn's kracht."" von Raphael Honigstein

Mehr Fußballfakten als Einblicke in die Person Klopp
Steffi_the_bookwormvor einem Jahr

Ich bin seit über 20 Jahren BVB-Fan und da Jürgen Klopp eine sehr prägende Zeit in der jüngeren Vereinsgeschichte hatte war ich sehr gespannt auf seine erste Biographie, auch wenn ich sonst gar nicht in dem Genre unterwegs bin.

Das Buch beginnt mit der Geburtsstätte von Jürgen Klopp, was in einer Biographie definitiv Sinn macht, aber bereits da merkt man, dass viele Details einfließen, die nur bedingt mit seinem Leben zu tun haben. Es wird oft seitenweise beschrieben was seine Schwestern und sein Vater so machen, das war für mich leider so gar nicht interessant und hat mir auch nicht wirklich geholfen die Person Klopp besser kennenzulernen.

Sein Leben wird sehr sprunghaft erzählt, es wechselt ständig zwischen Mainzer, Dortmunder und Liverpooler Zeiten und der eigenen Jugend, was für mich nicht unbedingt die richtige Reihenfolge in einer Biographie ist und dabei hilft eine Person besser zu verstehen.

Dazu kommt, dass Jürgen Klopp in diesem Buch nur aus Interviews zitiert wird und nicht selbst etwas dazu beigesteuert hat. Daher gab es nur selten etwas Neues für mich. Es kommen zwar auch Wegbegleiter, ehemalige Spieler und Freunde zu Wort, aber auch da hat sich nur mein Eindruck bestätigt, dass er ein sympathischer und auf dem Boden gebliebener Typ ist.

Die Abschnitte über seine Trainerstationen sind oftmals mehr Vereinsgeschichte und eine Aneinanderreihung von Spielergebnissen. Dies war aus Dortmunder Sicht für mich natürlich noch am ehesten interessant und hat so einige Erinnerungen und Emotionen geweckt. Die anderen Stationen waren in dieser Form dann nur bedingt interessant.

Insgesamt muss ich sagen, dass diese Biographie nicht wirklich das ist was ich erwartet habe. Ich habe nicht unbedingt mehr über Klopp erfahren und es gab so einige zähe und langweilige Passagen, die ich eher überflogen habe. Das Buch lässt mich ein wenig enttäuscht zurück, da ich auf intensivere Einblicke in die Person Klopp gehofft hatte.

Kommentieren0
0
Teilen
seschats avatar

Rezension zu ""Ich mag, wenn's kracht."" von Raphael Honigstein

Zu viel Vereinsgeschichte und zu wenig Biografisches
seschatvor einem Jahr

Der deutsche Journalist und Autor Raphael Honigstein hat eine Biographie über den Erfolgstrainer Jürgen Klopp geschrieben, die in den Medien groß beworben wurde.

Mir ist der Mensch und Trainer Klopp durch seine unverstellte, offene und heitere Art einfach sympathisch. Und ich wollte mehr über seine Lebensgeschichte erfahren. Daher griff ich zur neuesten Biografie, die leider mehr Fußballgeschichte als Persönliches enthielt. 

Zwar wird Jürgen Klopps (*1967) Werdegang beleuchtet, aber das nur am Rande. Im Fokus von Honigsteins Werk steht eindeutig der Fußball und dabei vor allem Vereine wie Borussia Dortmund und FSV Mainz 05. Letztere waren sicher wichtige Stationen des Trainers aus dem Schwarzwald, aber diese dann derart auszuschlachten und dabei fast eine Vereinsgeschichte daraus zu machen, strapazierte des Lesers Nerven und den Willen, weiterlesen zu wollen. Hiermit wurden unnötig Buchseiten gefüllt, die anderweitig genutzt hätten werden können.

Überzeugen konnte mich der Autor allerdings damit, dass er Freunde, Bekannte, ehemalige Mitspieler etc. über Klopp zu Wort kommen ließ, wobei allerhand heitere Geschichten zu Tage gebracht wurden. Immer wenn es um den Menschen Klopp und dessen riesen Herz wie seine soziale Intelligenz ging, empfand ich die Lektüre als spannend und unterhaltsam. 

Sicherlich ist Honigsteins Buch nicht als allumfassendes Werk, sondern als kurzweilige Betrachtung des bisherigen Lebenswegs des national wie international geschätzten Trainers gedacht. Doch manches geriet einfach zu langatmig und zu weitschweifig, so dass ich ab der Buchmitte mit der Lektüre kämpfen musste.

FAZIT
Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält und bei dem der Fußball im Mittelpunkt der Betrachtung steht.

Kommentare: 1
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks