AutorinLauraJanes avatar

AutorinLauraJane

  • Mitglied seit 14.11.2019
  • 1 Freund
  • 161 Bücher
  • 36 Rezensionen
  • 153 Bewertungen (Ø 4,08)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne59
  • 4 Sterne61
  • 3 Sterne23
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Cover des Buches Warrior Cats - Vor dem Sturm (ISBN: 9783407823687)

    Bewertung zu "Warrior Cats - Vor dem Sturm" von Erin Hunter

    Warrior Cats - Vor dem Sturm
    AutorinLauraJanevor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Tolle Entwicklung der Charaktere gemischt mit Spannung, Verrat und alten, sowie neuen Freunden! Und dann erst das Ende!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)

    Bewertung zu "Das Gold der Krähen" von Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen
    AutorinLauraJanevor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Fremde Herausforderungen, neue und alte Feinde und das absolute Chaos. Spannend und witzig bis zu letzten Seite!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)

    Bewertung zu "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen
    AutorinLauraJanevor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Lügner, Betrüger und Diebe, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Düster, packend und eine gute Prise Humor!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Schmetterlingsgeschichten - The White Edition: Chronik I - Genug geschlafen (ISBN: 9783837036367)

    Bewertung zu "Schmetterlingsgeschichten - The White Edition: Chronik I - Genug geschlafen" von Alexander Ruth

    Schmetterlingsgeschichten - The White Edition: Chronik I - Genug geschlafen
    AutorinLauraJanevor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr verwirrend durch die vielen Sichten, kaum Spannung und keinen Draht zu den Figuren bekommen. Leider nicht mein Fall.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Cronos Cube 4 (ISBN: 9783841506641)

    Bewertung zu "Cronos Cube 4" von Thekla Kraußeneck

    Cronos Cube 4
    AutorinLauraJanevor einem Monat
    Kurzmeinung: Nervenaufreibend bis zur letzten Seite und ein Showdown, wie ich ihn niemals erwartet hätte! Ein absolut genialer Abschluss der Reihe!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Percy Jackson - Diebe im Olymp (ISBN: 9783551557278)

    Bewertung zu "Percy Jackson - Diebe im Olymp" von Rick Riordan

    Percy Jackson - Diebe im Olymp
    AutorinLauraJanevor einem Monat
    Kurzmeinung: Perfekte Mischung aus Humor, Spannung und griechischer Mythologie! Super Einstieg in die Reihe!
    Mythologie nicht nur für Anfänger

    Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen. Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer … (Klappentext Band 1 - Diebe im Olymp)


    +++ Vorsicht! Könnte Spoiler für die Folgebände enthalten! +++


    Eine fulminante Reihe, die mit der griechischen Mythologie teilweise spielt und mich ein ums andere Mal zum Lachen gebracht hat. Vor allem am Ende von Band zwei hatte der Kampf etwas von Slapstick. Es war köstlich zu lesen.

    Der flüssige Schreibstil mit den immer wieder eingestreuten sarkastischen Kommentaren von Percy war fantastisch und schnell zu lesen. An keinem Punkt der Geschichte kam ich ins stocken oder stolperte über Unstimmigkeiten.

    Die Geschichte selbst fängt schon rasant an, mit den Dingen, die Percy immer wieder in der Schule passieren. Das legt sich auch nicht in den weiteren Bänden. Ein normales Leben ist für Menschen wie ihn einfach nicht möglich. Die sonst vielleicht brutal wirkenden Szenen wurden durch Percys Sicht der Dinge ins komische gezogen, was die Geschichte auch für Kinder sehr gut eignet.

    Erst mit dem Einzug ins Camp Half-Blood wird für Percy und die Lesenden klar, was es mit ihm auf sich hat. Damit beginnt eine wunderbare Reise durch die griechische Mythologie, genial verwoben mit der realen Welt. Von versteckten Eingängen in die Unterwelt, bis hin zum Olymp, der sich in New York befindet.

    Auch die Charaktere schafften es von Anfang an, mich in ihren Bann zu ziehen. Mit jedem Band lernen wir sie besser kennen und schließlich lieben. Ihre Entwicklung ist über die fünf Teile gewaltig.

    Und obwohl ich einen groben Überblick über die griechische Mythologie hatte, wurde ich doch immer wieder überrascht. Nichts ist hier so, wie ich es erwartet hätte und das gibt dem Ganzen noch mal einen großen Pluspunkt.

    Alles in allem ist das eine Reihe, die ich jung und alt empfehlen kann, egal, ob Wissen über Mythologie vorhanden ist, oder nicht. Allerdings würd eich behaupten, dass der Humor in der Geschichte nicht jeden Geschmack trifft. Bei mir tat er das auf jeden Fall.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Cronos Cube 3 (ISBN: 9783841506160)

    Bewertung zu "Cronos Cube 3" von Thekla Kraußeneck

    Cronos Cube 3
    AutorinLauraJanevor einem Monat
    Kurzmeinung: Atemlos und zitternd vor Spannung habe ich das Buch nicht aus der Hand legen können. Absolut fantastisch!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Der Goldene Kompass (ISBN: 9783551583406)

    Bewertung zu "Der Goldene Kompass" von Philip Pullman

    Der Goldene Kompass
    AutorinLauraJanevor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine tolle, spannende Geschichte! Zwischenzeitlich etwas langatmig, aber nichtsdestotrotz unglaublich faszinierend!
    Nach dem langatmigen Anfang geht es bergauf!

    Lyra Belacqua führt ein unbeschwertes, wildes Leben bei den Gelehrten des Jordan College in Oxford. Immer an ihrer Seite ist Pantalaimon, ihr Tierdæmon. Doch mit der Ankunft von Lyras Onkel, dem düsteren Lord Asriel, beginnt für sie ein gefährliches Abenteuer. Denn es gibt geheime Pläne, die Lyras Welt ins Chaos stürzen: Es geht um gestohlene Kinder und verlorene Dæmonen, um Hexenclans und kämpfende Eisbären – und um eine rätselhafte, weltenverändernde Substanz namens Staub … (Klappentext Band 1 - der goldene Kompass)


    Eine wirklich wunderbare Trilogie, die jedoch trotz der jungen Protagonistin nicht unbedingt für kleine Kinder geeignet ist.

    Der Schreibstil ist zwar flüssig und leicht verständlich, doch je weiter die Handlung voranschreitet und sich verstrickt, desto düsterer und teils auch brutaler wird die Geschichte.

    Der Anfang ist noch unbeschwert, denn Lyra führt ein solches Leben. Die Stadt, die ihrem Pendant in unserer Welt so ähnlich ist, scheint ihr zu Füßen zu liegen. Finstere Gerüchte über verschwundene Kinder gelangen auch an ihre Ohren, doch sie macht sich darum keine Sorgen. Bis eines Tages ihr bester Freund wie vom Erdboden verschluckt ist.

    Damit beginnt für sie eine Reise, die so viel größer wird, als sie erwartet hatte. Die halbe Welt durchquert sie auf der Suche nach ihm, doch auch sie wird verfolgt. Denn sie scheint in einem größeren Plan eine wichtige Rolle zu spielen, von der sie noch nichts weiß. Einige wollen, dass sie ihre Rolle einnimmt. Andere wollen das um jeden Preis vermeiden. Es bleibt ihr nur die Flucht in eine andere Welt, doch damit ist die Geschichte noch lange nicht vorbei.

    Eine rasante Geschichte. Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man es sich versieht, sind die drei Bände durchgelesen.

    Allerdings gab es auch hier Dinge, die mich gestört haben.

    Der Anfang ans ich hat sich ziemlich in die Länge gezogen und ich fand es für mich wirklich schwierig bei der Sache zu bleiben. Außerdem wird so gut wie nichts erklärt und wir Lesenden müssen uns die Welt, wie sie ist, selbst zusammenschustern, nur um mehrere Kapitel später noch ein Bröckchen Information zu bekommen, die alles nichtig macht.

    Im zweiten Band ist das schon deutlich besser, hier kommen allerdings mehrere neue Sichten dazu, die mich anfangs eher verwirrt haben. Natürlich haben diese sich irgendwann verflochten, doch das geschieht teils erst im letzten Band der Reihe.

    Alles in allem fand ich die Trilogie, trotz ein paar kleinerer Schwächen, sehr gut und empfehle sie gerne weiter. Jedoch definitiv nicht an Kinder, obwohl sie vom Verlag als Kinderbücher deklariert werden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches The Lost World - Vergessene Welt (ISBN: 9783442466818)

    Bewertung zu "The Lost World - Vergessene Welt" von Michael Crichton

    The Lost World - Vergessene Welt
    AutorinLauraJanevor einem Monat
    Kurzmeinung: Nicht so spannend, wie der Vorgänger und mit einigen Unstimmigkeiten, doch trotzdem gut.
    Hatte Probleme beim Anfang, doch es wird besser

    Der junge kalifornische Paläontologe Levine ist von der Idee besessen, dass die Dinosaurier gar nicht ausgestorben sind. Und als aus Costa Rica das Auftauchen von ungewöhnlichen Echsen gemeldet wird, besteigt er sofort das nächste Flugzeug, um die Tiere vor Ort zu studieren. Noch ahnt er nicht, dass es sich bei diesen Sauriern nicht um Wesen aus der Kreidezeit handelt, sondern um Überbleibsel einer gezielten Genmanipulation, die ein geldgieriger Unternehmer in Auftrag gab, um die Tiere zur Attraktion eines Vergnügungsparks zu machen. (Klappentext)

    Die Romanvorlage zum bekannten zweiten Film der Jurassic Park Reihe. Wieder kam ich nicht umhin gedanklich Vergleiche zwischen Buch und Film zu ziehen, obwohl ich versucht habe, es zu vermeiden.

    Im ersten Band gelang mir das noch ganz gut, weil die Handlung sich ab einem gewissen Punkt signifikant von dem unterschied, was in den Filmen passierte. Hier jedoch, gab es kaum Veränderungen. Außerdem sind mir noch einige andere Dinge aufgefallen, doch dazu gleich mehr.

    Als erstes zum Schreibstil. Auch hier war er flüssig gehalten und ich kam nicht ins Stocken. Doch genau wie im ersten Band gab es auch hier wieder sehr viele Erklärungen von wissenschaftlichen Theorien. Diese sind zwar wieder wichtig für das Verständnis, doch auch langatmig und streckenweise langweilig.

    Ob diese jedoch beim Lesen überhaupt erreicht werden, ist fraglich, denn schon auf den ersten Seiten dürfte jedem Lesenden auffallen, dass etwas nicht passt. Denn niemand geringeres als Ian Malcom höchst selbst ist von den Toten zurückgekehrt. Die fadenscheinige Erklärung habe ich für meinen Teil nicht geschluckt. Stattdessen habe ich kurzzeitig wirklich überlegt das Buch abzubrechen, weil das Ganze auf mich so zusammengeschustert wirkte, dass ich einfach nicht darüber hinwegsehen konnte. Außerdem werden viele Namen aus dem ersten Band recycelt, die jedoch nichts mit den damaligen Personen zu tun haben. Auch das hat mich tatsächlich massiv gestört.

    Die Erklärung ist so simpel wie enttäuschend.

    Das zweite Buch wurde erst nach dem zweiten Film geschrieben. Dementsprechend ist der Film dieses mal die Vorlage für das Buch und das ist deutlich zu merken. Dadurch entstehen solche Dinge, wie mit Malcom (der im Film ja nicht gestorben ist).

    Kann man über diese Dinge jedoch hinwegsehen und sich an das Buch klammern, in der Hoffnung, dass es besser wird, wird nicht enttäuscht. Ist der steinige Anfang erst überwunden, wird die Geschichte besser, spannender und rasanter. Zwar gibt es keine Unterschiede zum Film, doch das Buch ist trotzdem sehr gut geschrieben.

    Das alles bringt mich dazu, dass ich das Buch zwar gut fand, es aber nicht uneingeschränkt empfehlen würde. Dafür hatte ich mit dem Anfang und mit Malcom einfach zu viele Probleme.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Jurassic Park (ISBN: 9783453811508)

    Bewertung zu "Jurassic Park" von Michael Crichton

    Jurassic Park
    AutorinLauraJanevor einem Monat
    Kurzmeinung: Wird mit jeder Seite spannender. Wirklich gut geschrieben!
    Auch für Liebhaber*Innen des Films nur zu empfehlen!

    Einem Team von ehrgeizigen Wissenschaftlern um den Milliardär John Hammond ist Sensationelles gelungen: Aus konservierter DNA haben sie 15 Saurierarten neu gezüchtet. Die Tiere sollen die Hauptattraktion in einem Freizeitpark auf einer Insel vor Costa Ricas Küste sein. Doch als ein Team von Paläontologen den Park vor der Eröffnung inspiziert, kommt es zur Katastrophe. Die Sicherheitszäune versagen und plötzlich bewegen sich die gefährlichen Echsen frei über die Insel. Menschen und Saurier liefern sich einen Kampf, den nur eine Art überleben kann … (Klappentext)

    Wie viele andere, kenne auch ich die Filme, und seit ich wusste, dass sie auf einer Romanvorlage basieren, wollte ich diese lesen. Allerdings wecken die Filme im Hinterkopf natürlich auch eine gewisse Erwartungshaltung an die Bücher, die manchmal ziemlich hinderlich war. Trotzdem habe ich versucht, sie so gut es geht da herauszuhalten.

    Zuerst einmal zum Schreibstil. Der war sehr flüssig gehalten und kann auch von jüngeren beinahe problemlos gelesen werden. Allerdings werden viele wissenschaftliche Theorien erläutert und erklärt, was vor allem für jüngere doch schwieriger sein könnte.

    Das war auch ein kleiner negativer Punkt. Die vielen wissenschaftlichen Theorien. Sicher, sie sind wichtig für die Hintergründe den Parks und auch als Erklärung, weswegen vorhergesehen werden konnte, das es nicht funktionieren wird. Trotzdem waren diese Abschnitte teils sehr langatmig und auf Dauer ein wenig nervig.

    Die Handlung, genau wie die Spannung, hat sich mit jeder Seite weiter aufgebaut, bis ich kaum noch vom Buch loskam. Vieles, vor allem anfangs, verlief genau wie ich es durch den ersten Film erwartet hatte. Spätestens ab der Hälfte jedoch, wurden die Unterschiede gravierend. Und das fand ich gut. So wurden die Vergleiche mit dem ersten Film auch eingedämmt.

    Selbst die Charaktere entwickelten sich ganz anders, als ich (geprägt durch den Film) gedacht hatte. Zum Ende hin wurde mir der Wissenschaftler tatsächlich sympathisch, bei Hammond hat sich das allerdings völlig in sGegenteil verkehrt. Zum Ende hin hat mich sein Schicksal sogar mit grimmiger Genugtuung erfüllt.

    Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich das Buch doch sehr genossen habe. Über die kleinen Schwächen konnte ich hinwegsehen und das Positive überwog deutlich. Deswegen empfehle ich es gerne weiter, auch an diejenigen, die den Film gesehen haben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Autorin, Leseratte, Gamerin und Reisebegeisterte.

    Lieblingsgenres

    Romane, Krimis und Thriller, Fantasy, Science-Fiction, Jugendbücher, Klassiker, Kinderbücher, Liebesromane, Erotische Literatur, Humor, Sachbücher, Comics

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks