Michael J. Sandel

 3,8 Sterne bei 30 Bewertungen
Autor*in von Was man für Geld nicht kaufen kann, Gerechtigkeit und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Michael J. Sandel, geboren 1953, ist politischer Philosoph. Er studierte in Oxford und lehrt seit 1980 in Harvard. Seine Vorlesungsreihe über Gerechtigkeit begeisterte online Millionen von Zuschauern und machte ihn zum weltweit populärsten Moralphilosophen. »Was man für Geld nicht kaufen kann« wurde zum internationalen Bestseller. Seine Bücher beschäftigen sich mit Ethik, Gerechtigkeit, Demokratie und Kapitalismus und wurden in 27 Sprachen übersetzt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Michael J. Sandel

Cover des Buches Was man für Geld nicht kaufen kann (ISBN: 9783864974632)

Was man für Geld nicht kaufen kann

 (13)
Erschienen am 29.09.2018
Cover des Buches Gerechtigkeit (ISBN: 9783548375373)

Gerechtigkeit

 (9)
Erschienen am 11.10.2013
Cover des Buches Vom Ende des Gemeinwohls (ISBN: 9783596709458)

Vom Ende des Gemeinwohls

 (4)
Erschienen am 24.10.2023
Cover des Buches Das Unbehagen in der Demokratie (ISBN: 9783596711055)

Das Unbehagen in der Demokratie

 (1)
Erscheint am 28.01.2025
Cover des Buches Was man für Geld nicht kaufen kann (ISBN: 9783596709793)

Was man für Geld nicht kaufen kann

 (1)
Erschienen am 23.01.2024
Cover des Buches Moral und Politik (ISBN: 9783548376820)

Moral und Politik

 (1)
Erschienen am 13.01.2017
Cover des Buches Gerechtigkeit (ISBN: 9783596709809)

Gerechtigkeit

 (0)
Erschienen am 23.01.2024
Cover des Buches Moral und Politik (ISBN: 9783596710126)

Moral und Politik

 (0)
Erschienen am 27.02.2024

Neue Rezensionen zu Michael J. Sandel

Cover des Buches Das Unbehagen in der Demokratie (ISBN: 9783103974980)
Georg333s avatar

Rezension zu "Das Unbehagen in der Demokratie" von Michael J. Sandel

Sandel's sehr USA-lastige Politökonomie-Kritik-Bücher helfen z.T. bei der Bedenkung, Bewältigung & Abminderung der biblisch & insb. nachbiblisch sehr umfangreich PROPHEZEITEN, bald zu Ende gehenden Höllenfahrt der immer stärker entartenden Menschheit (m.E. 2026/2033!); Echte Philosophie (philo-SOPH-ie) & GEISTFÜNKLEIN-, also HERZ-basiertes Analysieren, Denken & intuitives Prognostizieren sind nicht seine Stärken!
Georg333vor 7 Monaten

1) Fazit  (Letzte Änderung: 11.12.2023, © Georg Sagittarius)
a) Michael Joseph Sandel (*1953)  & die Schriftwerke dieses bedeutenden "Kommunitaristen" reihten sich früh ein in die Lawinenartig gestiegene & zwangsläufig noch ca. 2 Jahre weiter sehr stark steigende Flut von Autoren & deren öffentlich gemachter, weltweiter mündlicher & schriftlicher Kritiken an gesellschaftlichen & individuellen Mißständen: materiell-physisch, moralisch, ethisch, seelisch, geistig...!

"Seine Vorlesungsreihe über Gerechtigkeit begeisterte online Millionen von Zuschauern und machte ihn zum weltweit populärsten Moralphilosophen. »Was man für Geld nicht kaufen kann« wurde zum internationalen Bestseller." (papillon-lenz.de)
"Als erster Harvard-Professor stellte Sandel die Aufzeichnung seiner Seminare gratis online.[11] " (de.wikipedia)

Audio: a) Interview deutschlandfunkkultur.de

b) Der potenzielle Leserkreis für das Rezensionsbuch wird m.E. allerdings klein bleiben, da Sandel als vorwiegend rationalistischer Philosoph (ein Widerspruch in sich)
b1) sich im Buch fast ausschließlich auf die zu kritisierenden Wirtschafts-, Finanz- & Politökonomie-Themen der USA beschränkt

b2) die Kritik m.E. leider moderat bleibt;
Hilfreicher, mutiger, Top-Analysen, scharfe Kritiken & ganz anders v.a.
- Rainer Mausfeld ("Warum  schweigen  die Lämmer?" pdf),
- Eugen Drewermann: " Nur-durch-Frieden-bewahren-wir-uns-selber (Nato-O-Erweiterg. u.A.!)
- Collin McMahon ("George-Soros-Krieg"!),
- Michael S. Aßländer ("Handbuch-Wirtschaftsethik") ,
- Hans Jonas ("Das-Prinzip-Verantwortung")
Siehe angehängte Bücher!

b3) das Buch nicht für einen breiten Leserkreis geschrieben ist
b4) Analysen der geistigen Ursachen komplett fehlen, ganz anders siehe Christi alles überragenden nachbiblischen Mitteilungen, v.a an Bertha Dudde & Jakob Lorber, siehe Punkt 1e)!

c) Rezensionen: Mehr oder weniger hilfreiche, aber auch kritikwürdige Rezensionen, bei denen m.E. zum Teil zu "dick" aufgetragen wird (übertriebene Positiv-Bewertung), siehe unten Punkt 2), Zitate unter Punkt 5).

d) Hilfreiches
Sehr erfreulich ist, daß es gibt
d1) ein gemischtes Sach- & Personenregister
d2) viele Seiten Anmerkungen & Kurzerläuterungen als Kapitel-spezifische Endnoten mit Literatur-Verweisen
Beides ist in Sachbüchern deutschsprachiger Autoren selten zu finden!
d3) eine Leseprobe bis S. 50 (!): book2look.com

e) Warum wir in dieser Zeit des baldigen Endes (!)  der irdischen Menschheit unbedingt Literatur eines einzigartigen Autors vorziehen & lesen sollten!
Es gibt aber 2 sehr gewichtige Gründe, LIteratur eines AU-TH-OR-en vorzuziehen (OR --> אֵין סוֹף = Ain SOPH = Das Absolute GEIST-LICHT!) , der es in jeglicher Hinsicht & auf allen Fachgebieten am besten weiß, auch wenn insbesondere sehr viele (z.Z.anscheinend noch die meisten!) Form-, Schein-, Wohlfühl- & Sola--Scriptura--Indoktrinierte (!) Katholiken, -Lutheraner & Sonstige, die sich für echte "Christen" halten, Dessen große HILFEN, WANRNUNGEN & GESCHENKE ignorieren oder für Humbug halten:

Grund 1:
f) Der sehr weit fortgeschrittene Selbstvernichtungs--Kurs der irdischen Menschheit mit den ganz großen Meilensteinen
f1) 3. Weltkrieg (3wk), m.E. bereits 2026 (!) aufgrund der sehr umfangreichen, von Christus gegebenen Bertha-Dudde & Jakob-Lorber--Werke
f2) Zwangsweise Beendigung dieses Krieges auf seinem Höhepunkt durch den prophezeiten gigantischen "Feind aus den Lüften"!
f3) Weltweite Extrem-Zustände & -Ereignisse danach, d.h., in den "letzten sieben Jahren der Erde" (& Menscheit)
f4) Davon 3,5 jährige Anti-Christ-Diktatur & Extrem-Konformismus als zweite Hälfte von Daniel's "Drangsal-Zeit"
f5) Unvorstellbares Finale nach f4) ; Beste Bücher siehe Punkt 3a1 & a2! Aber Vorsicht: Der Inhalt ist sehr heftig & für selbst für Endzeit-Literatur-Vertraute umwerfend!

Grund 2:
g) Die vorrangig seelisch-geistigen AUFGABEN der Menschen, die durch Christi nachbiblische MITTEILUNGEN sehr umfangreich direkt & indirekt beschrieben sind, v.a. bei Lorber, Dudde, Emanuel Swedenborg, Jakob Böhme!

2) Rezensionen zum Sander-Buch
a) swr.de, 2023, Kritik-notwendig! (Die ich mir hier aber erspare, zumindest vorläufig)
"Sandel gilt als einer der Hauptvertreter des Kommunitarismus, der in den 1970er Jahren als Kritik am Neoliberalismus und dessen ‚„radikalem Individualismus der Selbstverwirklichung [der Entarten & Skrupellosen]“ entstand....Mit seinem aktualisierten Standardwerk hat der Sozialphilosoph und Kommunitarist Michael J. Sandel akribisch die Erosion von Gemeinwohl und Zivilgesellschaft in der amerikanischen Wirtschaftsgeschichte nachgezeichnet – ein Schlüsseltext für das Verständnis der Entfremdung der Menschen von der Demokratie in liberalen kapitalistischen Gesellschaften."

b) perlentaucher.de: "...dass Sandel im Gegensatz etwa zu Thomas Piketty "Klartext" schreibt...Rezensent Werner Plumpe liest die erweiterte Neuausgabe von Michael J. Sandels Buch von 1998 mit Gewinn. Nicht nur, dass Sandels Diagnose der veränderten Leitideen der US-Politik in Richtung ökonomischer Effizienzvorstellungen sich noch verschärft hat, der Epilog im neuen Buch erfasst diese Entwicklung laut Plumpe auch anschaulich, etwa mit Hinweis auf die gestiegene soziale Ungleichheit.

c) faz.net: S. 3: "Denn es waren ja nicht „die Märkte“, die die Entwicklung trieben, sondern eine Politik der Marktgestaltung von Reagan bis Obama, die souverän handelte und „die Märkte“ im Jahr 2008, als sie dem finanzkapitalistischen Casino ein Ende zu bereiten drohten, drastisch in ihre Schranken wies. Die Bankenrettung war ein politisches, kein ökonomisches Ereignis, freilich mit weitreichenden wirtschaftlichen Folgen, weil die Ursachen der krisenhaften Entwicklungen im Finanzsektor nicht beseitigt wurden. Selbst wenn Sandel in Joe Bidens Programmen so etwas vermutet: Die derzeitige Administration gibt viel Geld aus – auf Pump –, wodurch auch das Spiel der Finanzakteure weitergeht. Dass sich so die in den Vereinigten Staaten offenkundige Spaltung in Gewinner und Verlierer der Globalisierung beheben lässt und die politischen Gegensätze gemindert werden, ist doch eher unwahrscheinlich."


3) Weitere beste Bücher als Ergänzung oder Alternative zum Rezensionsbuch
Die wahrscheinlich weltweit besten Autoren & Bücher zu Totalitarismus, Endzeit, 3. Weltkrieg, Extrem-Konformismus, Anti-Christ, Christi nachbiblische Wanrnungen, Prophezeiungen, Autobiographien u.Ä. (& meine Rezensionen dazu):

a) Primär-LITERATUR (Christus-basiert)

a1) Bertha Dudde
"Die letzten Sieben Jahre der Erde: Göttliche Offenbarungen über die Endzeit" (pdf 208 S.)
https://www.goodreads.com/book/show/5...

a2) Dudde & Lorber bei Gerd Gutemann (http://www.j-lorber.de/ ):
"2020 - 2028 [m.E. 2025-2033!] Bertha Duddes Prophezeiungen zur Endzeit... FAQs zu 3. Weltkrieg, Katastrophe aus dem Kosmos, Antichrist, Wiederkunft Jesu, Endzeitgericht..." https://www.lovelybooks.de/autor/Gerd...

a3) Jakob Lorber: Christi Autobiographie 1 (11 Bände!): Johannes, das grosse Evangelium
https://www.lovelybooks.de/autor/Jako...


b) Sekundär-LITERATUR (Christus-basiert)

b1) Kurt Eggenstein;
Der Prophet Jakob Lorber verkündet bevorstehende Katastrophen und das wahre Christentum
https://www.goodreads.com/book/show/9...
https://www.goodreads.com/book/show/1...

b2) Franz Deml
- Was-die-christen-wirklich-eint
- Das Ewige Evangelium des Geistzeitalters in Einer Gesamtschau - Theologie der Zukunft auf prophetischer Grundlage
Band I: Christologie, Band II: Kosmologie / Anthropologie / Theologie und Prophetie / Prophetische Endzeiterwartungen / Jenseitskunde, https://www.turm-verlag.de/02buecher/...

b3) Walter Lutz
Die Grundfragen des Lebens
https://kmv-verlag.de/buecher/jakob-l...

b4) Gerd Gutemann: sehr umfangreiche Portale mit Top-Informationen!
a) http://www.vitaswing.de/
b) http://www.chemtrails-info.de/index.htm
c) http://www.j-lorber.de/index.htm
d) https://t.me/Prophezeiungen


c) Sonstige Literatur
Dritter Weltkrieg
https://www.lovelybooks.de/autor/Jan-...

Das NICHTS, das ALLES ist!
https://www.lovelybooks.de/autor/Ludg...

Die Erde der Zukunft
https://www.lovelybooks.de/autor/Eric...

Verantwortung
https://www.lovelybooks.de/autor/Hans...

Endspiel des Kapitalismus (& globalen Imperialismus)
https://www.lovelybooks.de/autor/Norb...

Hans Peter Thurn
kulturbegründer-und-weltzerstörer

3) Für wen ist das Rezensionsbuch in erster Linie interessant oder nützlich?
a) Für Leute, die sich beruflich oder als Autor mit so Etwas befaßen müßen oder wollen, also für Studentebn & Fachleute von USA-Polit-Ökonomie u.Ä.
b) für Personen, die Philosophie (im wahren Sinne geistig-Herz-basiert!) verwechseln mit dem rationalistischen, Kopfverstand-basierten Nachdenken , Reden & Schreiben über ...
c) Für Rezensenten ;-)
d) für Personen, die die nachbiblischen OFFENBARUNGEN weiterhin ignorieren, also sola-scriptura-Anhänger & -Verfechter bleiben wollen (nur die Bibel hat recht, aber nichts, was danach kam von Christus!). Dazu zählen leider v.a. auch Form-, Schein- & ein Großteil der Kirchgänger-Christen :-( wie Er selbst prophezeit.
e) für Personen, die die biblischen OFFENBARUNGEN weiterhin ignorieren

4) Wirklich lesenswerte Literatur: Jakob Lorber: a) ebooks
a1) https://en.wikipedia.org/wiki/Jakob_Lorber
Works by or about Jakob Lorber at "Internet Archive" see "External links"
https://web.archive.org/web/20100814133722/http://www.zyworld.com/lorber/JL_English.htm
a2) http://j-lorber.de/kee/1/b-person.htm
a3) "Copies of English Translations of the Lorber Texts": https://www.jakob-lorber-australia.net/
a3a) one of the best, very emotional! : "The Childhood Of Jesus (lost gospel of James)"
a3b) Last 3 years of Jesus (autobiography!!!): The Great Gospel Of John (First 10 books by Lorber, 11th book came later, recorded by Leopold Engel)"
a4) English & German ebooks: https://www.hess-thailand.com/?s=jakob+lorber&submit=Suchen
a5) Lorber-society: About Lorber https://www.encyclopedia.com/science/...

5) Zitate aus dem Rezensionsbuch
Leseprobe bis S. 50 (!): book2look.com
a) Epilog: Globalisierung'
"Zentraler Faktor dieser Verlagerung war der Druck, das Finanzwesen zu globalisieren. Wie Rodrik anmerkt, »gingen die Propagandisten der
Hyperglobalisierung beiläufig vom Reden über den Handel mit Gütern zur Liberalisierung des Finanzwesens über, wo die Auseinandersetzung
immer eine andere und zweifelhafter war.« Über niedrigere Zölle und Importquoten zu verhandeln war eine Sache. Eine andere war es,
Entwicklungsländer zu drängen, Kapitalkontrollen aufzugeben und unbeschränkte ausländische Investitionen zuzulassen. Wenn man auf unbeschränkten Kapitalflüssen bestand, untergrub man die Fähigkeit von Ländern, ihre Wirtschaft zu lenken, und machte sie anfällig für die Launen der globalen Finanzmärkte.[21] Die »elektronische Herde« der Anleihehändler und Investoren, die Kapital in Länder verschob und wieder herauszog, war keine freilaufende Spezies, die das Land durchstreifte, sondern das Geschöpf der Politikgestaltung nach Washingtoner Konsens. Möglicherweise der »ungeheuerlichste Fehler« der Hyperglobalisierung, schreibt Rodrik, »war es, die Globalisierung des Finanzwesens zu fördern«. Sie erzeugte »eine Reihe von äußerst kostspieligen Finanzkrisen, darunter die in Ostasien von 1997."

b) "Epilog: Was falsch lief: Kapitalismus und Demokratie seit den 1990er Jahren
Kapitalismus und Demokratie haben lange in einer angespannten Koexistenz gelebt. Der Kapitalismus strebt danach, produktive Tätigkeit
für privaten Gewinn zu organisieren; die Demokratie strebt an, Bürger zu gemeinschaftlicher Selbstverwaltung zu ermächtigen. Die politische
Ökonomie der Demokratie war von Beginn an ein Versuch, diese beiden Konzepte zu vereinen. Zu verschiedenen Zeiten und mit
unterschiedlichen Ansätzen wurde versucht, Kapitalisten davon abzuhalten, politische Herrschaft auszuüben und der kapitalistischen
Tendenz zu widerstehen, Arbeitskräfte auszubeuten und deren Fähigkeiten als Bürger zu mindern."


6) Ausklang: WORTE der WEISHEIT


„Kehre ein jeder in sich selber um und wende sein Herz und Gemüt zu LIEBE und Eintracht…!"
Jakob Böhme, zitiert im Adalbert-Töpper-Buch „Wandlung durch Liebe - Prophezeiungen zum Schicksal von Mensch und Erde“

„Denn es sinnt...[die LIEBE] nicht auf Vernichtung, sondern nur auf Umänderung des Denkens [& Handelns!]. Und so muß...[SIE] also das Denken hinwenden auf Geistiges und abwenden vom Irdischen [rein Materialistischen, Egozentrischen & Rationalen], und dies ist der Zweck aller (!) kommenden Ereignisse!“

"ICH bin eigentlich und hauptsächlich darum in diese Welt gekommen, um die gänzlich entartete und aus aller Meiner ursprünglichen Ordnung getretene Menschheit wieder durch Lehre, Beispiele und Taten auf denjenigen Urzustand zurückzuführen, in welchem die ersten Menschen als wahre Herren aller andern Kreatur sich befanden. " lorber-jakob.de

Cover des Buches Gerechtigkeit (ISBN: 9783550080098)
WildRoses avatar

Rezension zu "Gerechtigkeit" von Michael J. Sandel

Einfach lesenswert!
WildRosevor 10 Jahren

"Gerechtigkeit" - dieses Werk von Michael J. Sandel ist wirklich beeindruckend. Der an Harvard lehrerende Philosoph geht in diesem Buch der Frage nach, was Gerechtigkeit eigentlich ist, wie man gerecht handelt und das Richtige tut, und welche philosophischen Ansätze zur "Gerechtigkeitsproblematik" es gibt.
In den Kapiteln beschreibt er dazu die Ansichten verschiedener Philosophen, darunter Kant, Aristoteles und Rawls. Er liefert viele anschauliche Beispiele, die die Stärken und Schwächen der einzelnen Denkansätze darstellen und den Leser zum Nachdenken anregen sollen.
Das Buch ist auch für Laien problemlos lesbar und äußerst umfangreich, was positiv hervorzuheben ist. Sandel verknüpft historische Definitionen von Gerechtigkeit mit den heutigen Problemen und stellt am Schluss des Buches seine eigene Position dar, ohne den Leser einfach nur manipulieren zu wollen.
Nur die Struktur des Buches gefiel mir nicht so gut, aber trotzdem hat dieses Buch nicht weniger als 5 Sterne verdient. Ein so fesselndes, lehrreiches und sorgfältig recherchiertes Fachbuch findet man selten.

Cover des Buches Gerechtigkeit (ISBN: 9783550080098)
W

Rezension zu "Gerechtigkeit" von Michael J. Sandel

Eine lehrreiche und verständliche Einführung in die Moralphilosophie
WinfriedStanzickvor 11 Jahren

In seinem letzten Buch „Was man für Geld nicht kaufen kann“ hatte der amerikanische Philosoph Michael J. Sandel über die moralischen  Grenzen des Marktes nachgedacht und wegen der zunehmenden Käuflichkeit von praktisch allem  nicht nur zahllose zivilisatorische Errungenschaften bedroht gesehen, sondern auch festgestellt, dass sich die moralischen Grenzen bedenklich verschoben haben.

 

Er entdeckte damals die zunehmende Ungleichheit in der Gesellschaft als Quelle: „In einer Zeit zunehmender Ungleichheit läuft die allumfassende Kommerzialisierung des Lebens darauf hinaus, dass Arme und Reiche zunehmend getrennte Leben führen. Wir arbeiten und kaufen und spielen an verschiedenen Orten. Unsere Kinder besuchen verschiedene Schulen, unsere Lebenswelten schotten sich voneinander ab. Das dient weder der Demokratie noch unserer Lebensqualität. Demokratie erfordert keine vollkommene Gleichheit, aber sie erfordert, dass Bürger an einer gemeinsamen Lebenswelt teilhaben. Es kommt darauf an, dass Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und Sozialstatus miteinander in Kontakt kommen und im Alltag auch einmal zusammenstoßen. Denn nur so lernen wir, wie wir unsere Unterschiede aushandeln und wie wir gemeinsam dem Gemeinwohl dienen können.
Am Ende läuft die Frage nach den Märkten also auf die Frage hinaus, wie wir zusammen leben wollen. Wünschen wir uns eine Gesellschaft, in der alles käuflich ist? Oder gibt es gewisse moralische und staatsbürgerliche Werte, die von den Märkten nicht gewürdigt werden – und die man für Geld nicht kaufen kann?“

 

Nachdem 2008 sein „Plädoyer gegen die Perfektion“ noch bei der kleinen Berlin University Press erschienen war, legt der Ullstein Verjag nach dem großen Erfolg von „Was man für Geld nicht kaufen kann“ nicht eine Vorlesungsreihe von Sandel über Gerechtigkeit vor, die schon 2009 in den USA erschienen ist und nicht nur dort einen Ruf begründete, den die ZEIT in die Worte fasste: „Wenn Michael Sandel in Harvard über Gerechtigkeit philosophiert, hört die Welt ihm zu.“

 

Was sich bei der Lektüre der beiden oben erwähnten Bücher zeigt, setzt sich in diesen, zeitlich vorher entstandenen Texten fort. „Wie wir das Richtige tun“ geht davon aus, dass man auch in einer globalisierten und unübersichtlich gewordenen komplexen Welt sehr wohl moralisch handeln und urteilen kann und dass es so etwas wie Richtig und Falsch gibt, das man herausfinden und begründen kann.

 

Mit vielen praktischen Beispielen gelingt es ihm, auch dem Laien verständlich in zehn Kapiteln (Vorlesungen) so etwas wie eine Philosophiegeschichte der Gerechtigkeit zu formulieren.  Sie mündet in die Forderung nach einer Politik des moralischen Engagements, in der der gegenseitige Respekt eine unverzichtbare Basis ist. „Anstatt den moralischen und religiösen Überzeugungen aus dem Weg zu gehen, die von unseren Mitbürgern ins öffentliche Leben eingebracht werden, sollten  wir uns eher direkt mit ihnen beschäftigen – sie also manchmal in Frage stellen oder bestreiten und gelegentlich auch von ihnen lernen. Es gibt keine Garantie, dass öffentliches Nachdenken über schwierige moralische Fragen in jedem Fall zu einer Übereinstimmung führt oder auch nur zu einer Wertschätzung für die moralischen und religiösen Ansichten anderer. Es kann immer sein, dass, je mehr wir über eine moralische oder religiöse Doktrin erfahren, wir sie desto weniger schätzen. Doch das können wir nur wissen, wenn wir uns mit ihr auseinandergesetzt haben. Das Ideal eine Politik moralischen Engagements ist nicht nur anregender als eine Politik der Vermeidung. Sie ist auch eine verheißungsvollere Grundlage für ein gerechte Gesellschaft.“

 

Eine lehrreiche und verständliche Einführung in die Moralphilosophie.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 9 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks