Bücher mit dem Tag "jeanine krock"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jeanine krock" gekennzeichnet haben.

12 Bücher

  1. Cover des Buches Flügelschlag (ISBN: 9783453527072)
    Jeanine Krock

    Flügelschlag

     (249)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Stellen Weise echt verwirrend, aber trotzdem gut.

  2. Cover des Buches Der Venuspakt (ISBN: 9783802582295)
    Jeanine Krock

    Der Venuspakt

     (561)
    Aktuelle Rezension von: GH0110

    Ich finde das Buch hat sich flüssig lesen lassen, wobei ich an manchen Stellen ziemlich verwirrt war weil so viele Charaktere auftauchen das man manchmal etwas den Überblick verloren hat. Ich mochte die Hauptcharaktere ganz gerne wobei man sich nicht so richtig in die Personen hineinversetzten konnte weil wie oben genannt viel zu viele Personen in dem Buch angesprochen werden. Ich denke das Buch hat sich für einmal lesen gelohnt aber ob ich es ein zweites Mal nochmal lesen würde? Ich denke eher nicht. Ich habe mir allerdings direkt die anderen drei Bücher noch  mit bestellt und bin gespannt wie diese sein werden. Das Cover ist und bleibt einfach ein Traum. Die verschiedenen Farben rund um das Auge haben mich magisch angezogen weshalb ich mir das Buch auch gekauft hatte. Also mein Fazit ist es lohnt sich das Buch einmal zu lesen aber es hat mich jetzt nicht zu 100% überzeugt das ich sagen könnte ich muss es unbedingt nochmal lesen. 

  3. Cover des Buches Wind der Zeiten (ISBN: 9783453534001)
    Jeanine Krock

    Wind der Zeiten

     (129)
    Aktuelle Rezension von: annieka_liest

    „Wind der Zeiten“ von Jeanine Krock

    Darum geht es:

    Nach dem Ende einer desaströsen Beziehung ist die junge Hamburger Journalistin Johanna am Boden zerstört. Kurzerhand beschließt sie, ihre Freundin Caitlynn in Schottland zu besuchen, um ihren Liebeskummer zu überwinden.

    Tatsächlich scheint die betörend schöne Landschaft der schottischen Highlands wahre Wunder zu bewirken, und Johanna fühlt sich bald besser. Nicht zuletzt auch wegen des attraktiven Alan, der ihr dort immer wieder begegnet und der ihr, aller guten Vorsätze zum Trotz, heftiges Herzklopfen bereitet.

    Noch ahnt sie nicht, dass dieser harmlose Flirt ihr Leben für immer verändern wird. Denn Alan stammt aus einer anderen Zeit, in der er Chieftain eines wehrhaften Clans ist - und plötzlich findet sich auch Johanna auf magische Weise im Schottland des 18. Jahrhunderts wieder.

    Jeanine Krock zeichnet ein zauberhaftes Bild von Schottland – seiner unglaublich schönen Landschaft und seine liebenswerten Bewohner. Sie lässt den Zauber Schottlands vor unseren Augen entstehen.

    Und nicht nur das: Sie zeichnet ein detailgetreues Bild jener Zeit wieder. Zauberhaft durch die Geschichten über Elfen und Magie, die sie einfließen lässt. Sie zeigt aber auch die raue Wirklichkeit jener Zeit, inklusive Toilettensituation und Entlausungsbad.

    Aber hinter all dieser Schönheit, zeigt sich eine Geschichte, die ebenso zauberhaft ist.

    Und ich habe jede Zeile der Geschichte genossen. Die Liebesgeschichte passt sich ganz wunderbar in den Rahmen ein.

    Und ernsthaft – ich habe mich ein kleines bisschen in Alan verliebt!

     

    Viele Dank für das Rezensionsexemplar!

     

    5 von 5 Sterne

     

    *Unbezahlte Reklame* wegen Markenerkennung und Verlinkung | Cover- und Klappentextrechte liegen bei Via tolino media.

  4. Cover des Buches Islandsommer (ISBN: 9783453423503)
    Kiri Johansson

    Islandsommer

     (43)
    Aktuelle Rezension von: golfgirl

    Geysire, Gletscher, Wasserfälle...in den letzten Jahren hat sich das Land aus Feuer und Eis zu einem echten Trendziel für deutsche Urlauber entwickelt. Wer sich auf eine traumhafte Reise einstimmen möchte, sollte den Roman "Islandsommer" von Kiri Johansson lesen, der nach Reykjavik, die nördlichste Hauptstadt Europas, führt: 

     Sommerwohnung gesucht. Liebe gefunden?
    Als Merit von ihrem Freund verlassen wird, muss die chaotische Lebenskünstlerin sich ein neues Zuhause suchen. Da kommt ihr das Angebot, den Sommer über ein Haus samt Kater zu hüten, gerade recht. Die Sache hat nur einen Haken: Das Haus steht in Reykjavík. Kurz entschlossen verlässt sie Berlin, um in Islands quirlige Hauptstadt zu reisen. Von der Liebe will die talentierte Künstlerin vorerst nichts mehr wissen. Kristján will das auch nicht, denn er hat mit einer anhänglichen Ex und den Dämonen seiner Vergangenheit genug zu tun. Doch nun wirbelt die neue Nachbarin aus Deutschland das ruhige Leben des ordnungsliebenden Piloten mit ihren eigenwilligen Ideen ziemlich durcheinander ...

    Das ansprechende Cover schwört auf eine romantische Lektüre ein. Der liebevoll gedeckte Tisch mitten im Grünen lädt zu einem gemütlichen Kaffeeklatsch zu zwei ein.  Auf dem dunkelblauen Kissen hat es sich ein getigerter Kater gemütlich gemacht. Womöglich handelt es sich um den eigenwilligen Kater Köttur, den Merit in ihrer neuen Heimat hüten soll. 

    Kiri Johansson hat sich für ein ungewöhliches Setting entschieden. Island war mir nicht vertraut, aber dank ihrer anschaulichen Beschreibungen konnte ich in diese fremde Welt eintauchen und mir alle Schauplätze der Handlung gut vorstellen. Auch die etwas eigenwilligen Protagonisten, die flatterhafte Künstlerin Merit und der ruhige Pilot Kristjan, die im Mittelpunkt einer turbulenten Liebesgeschichte stehen, waren mir gleich sympathisch. Sie sind gebrochene Charaktere, die eigentlich gar nicht recht zueinander passen wollen, aber aufgrund ihrer gemeinsamen künstlerischen Interessen (Malerei und Fotografie) magisch voneinander angezogen werden. Bis zum vorhersehbaren Happy-End ist es ein weiter Weg, denn aufgrund ihrer in den Vergangenheit erlittenen Traumata fällt es ihnen schwer, sich auf andere Menschen einzulassen.

    Alles in allem hat mir meine leicht und locker geschriebene, schöne Sommerlektüre gefallen, die sich perfekt  zur Einstimmung auf eine Reise nach Island eignet. Bless!


  5. Cover des Buches Die Sternseherin (ISBN: 9783802582301)
    Jeanine Krock

    Die Sternseherin

     (266)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1
    Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig und nicht wirklich meins. Etwas anstrengend fand ich auch die plötzlichen perspektivwechsel, welche nicht mal mit mit einem neuen Absatz gewürdigt wurden, was des öfteren zu verwirrungen führt. 
    Die Story an sich ist ganz nett, wird aber erst zum Ende hin spannender. Das ganze könnte durchaus spannender sein, etwas mehr Witz haben ( es gab ein paar Versuche Humor einzubauen, was meiner Meinung nach nicht so ganz funktioniert hat ) und die wenigen Erotischen Begegnungen hätten etwas prickelnder sein können. Es war von allem ein klein wenig vorhanden, aber nichts davon richtig.
    Insgesamt würde ich sagen, man kann es zwischendurch gut Lesen, muss man aber nicht.
  6. Cover des Buches Das Feenorakel (ISBN: 9783802586729)
    Jeanine Krock

    Das Feenorakel

     (106)
    Aktuelle Rezension von: KaterinaFrancesca

    Das Letzte was der Dunkelelf Julen braucht, ist Babysitter spielen. Doch genau darin beseht sein Auftrag. Die junge Feentochter Alva ahnt nichts von ihrer Herkunft und startet gerade erst in ein eigenes Leben als Musikerin. Entgegen aller guten Vorsätze wird Julen immer mehr in ihren Bann geschlagen. Doch eine unbekannte Gefahr lauert im Hintergrund und bedroht Alvas Leben. 

    Mir hat Band 4 deutlich schlechter gefallen als die ersten Bände der Reihe. Dabei sind sowohl Julen als auch Alva beides sympathische Charaktere mit Ecken und Kanten. Jedoch kam mir die Auflösung der ominösen Bedrohung   sehr fade und einfallslos vor. Auch den entscheidenden actiongeladenen Höhepunkt sucht man hier verzweifelt. Die Geschichte entwickelte sich an einem bestimmten Punkt einfach zu leicht für die beiden Protagonisten, sodass ich sie nicht für voll nehmen konnte. Trotzdem gab es immer wieder witzige Dialoge zwischen den einzelnen Charakteren, die einem beim Lesen schmunzeln ließen, nur bleibt insgesamt die story auf der Strecke.

  7. Cover des Buches Feuerschwingen (ISBN: 9783453528352)
    Jeanine Krock

    Feuerschwingen

     (67)
    Aktuelle Rezension von: xxxSunniyxxx

    Den ersten Teil habe ich geliebt und nicht nur einmal gelesen deswegen musste dieser Teil auch gleich her. Und was soll ich sagen? Ich bin wieder begeistert, er ist Spannend, knisternd und einfach toll geschrieben. Der Schreibstil ist locker und flüssig und die Geschichte selbst wird aus Mila und Luciens Sichtweise erzählt. Trotzdem gibt es einen kleinen Mängel der mich störte und zwar das man manche Wortwechsel von Protagonisten konnte ich nicht gleich zu ordnen und störte manchmal den Lesefluss.


    ... "Sie können ihm glauben .Nur wenn er behauptet Ihnen die Sterne vom Himmel holen zu wollen, dann werden Sie lieber misstrauisch. Da hat er nämlich keinen Zutritt." (Im Buch S. 79)


    Zu den Protagonisten, Mila ist eine tolle und starke Protagonistin mit einem kleinen und dunklen Geheimnis. Sie macht ziemlich schnell ihren Standpunkt klar und setzt diesen auch gern durch zudem schützt sie sich vor anderen. Da sie nie als normaler Mensch durchgehen würde muss sie sich vor anderen Leuten sehr zurückhalten, was dazu führt das sie kaum soziale Kontakte hat. Doch für die jenigen die sie liebt ist sie immer da.


    Tja was soll ich nur zu Lucien sagen, man kennt ihn ja aus dem vorherigen Band ein wenig und weiß das er ziemlich von sich überzeugt ist. Er weiß nicht nur was er alles drauf hat sondern auch was er will und wie er es bekommt. Da hat aber die Rechnung ohne Mia gemacht denn diese weckt eine ganz andere Seite in ihm in die man sich wahrlich verlieben könnte. Aber wenn wir mal ehrlich sind war er noch nie richtig der "Bösewicht" in der Geschichte. Ganz im allgemein fand ich es sehr schön ihn besser kennenzulernen. 


    An sich kann dieser Teil auch als eigenständige Geschichte gelesen werden, da man alle Informationen später als Erzählungen nochmal erfährt. Auch mit Juna und Arian und anderen Bekannten aus dem ersten Band gibt es ein wiedersehen. 


    Alles in Allem ist es ein schönes und spannendes Buch, mit einer kleinen Schwäche. Trotzdem Empfehlenswert!
  8. Cover des Buches Der Blutkristall (ISBN: 9783802584343)
    Jeanine Krock

    Der Blutkristall

     (196)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1
    Vom Schreibstil her fand ich diesen Teil deutlich flüssiger und einfacher nachzuvollziehen. 
    Die Story an sich ist etwas spannender gestaltet als die Vorgänger. Allerdings ist es im gesamten auch wieder eher leichte Kost und für zwischendurch ganz nett. 
    Insgesamt liege ich bei 3,5 Sternen.
  9. Cover des Buches Gib mir deine Seele (ISBN: 9783453534728)
    Jeanine Krock

    Gib mir deine Seele

     (107)
    Aktuelle Rezension von: Lee-Lou
    Pauline Roth hat nur einen Traum: Sie will eine bekannte Opernsängerin werden. Trotz ihres Talents schafft es Pauline nicht, sich die wichtigen, wirklich großen Aufträge an Land zu ziehen.
    Stattdessen muss sie von Woche zu Woche schauen, wie sie die Miete für ihre Wohnung zusammenbekommt und nimmt dafür jeden erdenklichen Job an.
    Trotzdem verliert Pauline ihren Traum nicht aus den Augen und stellt sich deshal den Kritikern in Venedig vor.

    Auch in Venedig hat Pauline keinen Erfolg und ist verzweifelt, bis der charismatische, reiche und geheimnisvolle Constantin Dumont auf sie aufmerksam wird und sich ihrer annimmt.

    Pauline ist froh, so eine Unterstützung zu erhalten, hat allerdings überhaupt keine Ahnung, auf was sie sich eingelassen hat. Der von ihr gewünschte Erfolg kostet sie mehr, als ihr bereits vorhandenes Talent...

    Persönliche Meinung:

    Dieser Roman hat knapp 800 Seiten und der Schreibstil ist durchgehend ein kleines Träumchen! Flüssig, leicht und dennoch sehr anspruchsvoll. Genau so geschrieben, wie ich es mir wünsche!

    Die Sicht der Ereignisse wird immer wieder im Wechsel zwischen Pauline und Constantin erzählt.

    Der Spannungsbogen bleibt konstant auf einer Höhe und animiert den Leser zum ständigen Weiterlesen.

    Ich habe leider wirklich lange für dieses Buch gebraucht, was jedoch nicht daran lag, dass ich die Geschichte nicht ansprechend fand... im Gegenteil - sondern einfach nur daran, dass ich irgendwie immer in einer bestimmten Stimmung sein musste, um zu diesem Buch zu greifen.

    Opernmusik interessiert mich nun wirklich überhaupt nicht. Deshalb hatte ich anfangs wirklich Angst, mich hier auf etwas eingelassen zu haben, dass ich wahreinlich nie beenden werde.
    Umso größer war die Überraschung, als ich mir selbst eingestehen musste, dass sich das alles doch wirklich spannend gestaltet. Das muss ein Autor erstmal schaffen!!

    Bei "Gib mir deine Seele" handelt es sich um einen BDSM-Roman. Aus diesem Grund gibt es von mir am 18.12.2015 eine kleine Gegenüberstellung bzw. einen Vergleich zwischen diesem Roman und der Shades of Grey-Trilogie.
  10. Cover des Buches Wahre Märchen (ISBN: 9783866080942)
    Annie Bertram

    Wahre Märchen

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Lesemietze
    Märchen mal anders erzählt. Den wer hier glaubt die typischen Geschichten der Märchen zu lesen wird eines besseren belehrt.
    Jeder Schreiber hat hier sein Märchen anders Interpretiert, so dass man die ein oder andere Überraschung hatte. Vom Kern kam einiges bekannt vor, aber im Grunde weichen alle Geschichten ab, so wie man sie kennt.
    Mir hatten nicht alle gefallen, aber das ist an dieser Stelle Geschmackssache.
    Jeder Autor hat seine eigene Erzählweise und Stil sein Märchen in Szene zu setzen. Unterschützt wurde das mit interessanten Bildern, wobei mir das Coverbild am Besten gefiel.
  11. Cover des Buches Wege in die Dunkelheit (ISBN: 9783935798075)
    Jeanine Krock

    Wege in die Dunkelheit

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Guenhwyvar
    Ich hätte dieses Buch nicht gelesen, hätte ich nicht mehr über die Details aus Venuspakt wissen wollen. Dieses Buch ist in einem schlechten Stil verfasst, zieht sich oftmals und ist noch dazu verdammt langweilig. Dennoch, möchte man tiefer in das Buch "Der Venuspakt" vordringen, welches wirklich empfehlenswert ist, dann sollte man diesen Band zuvor lesen.
  12. Cover des Buches Der Venuspakt. Roman LYX 9783802582295 (ISBN: B01N1K4TSK)
    Jeanine Krock

    Der Venuspakt. Roman LYX 9783802582295

     (9)
    Aktuelle Rezension von: xxxSunniyxxx

    Dieser Auftakt der Licht und Schatten Reihe hat mich begeistert, die Mischung aus Vampiren mit Feen und Werwölfen macht es interessant. Es ist nicht der klassische Vampirroman sondern ist mit viel Magie gepickt. Zudem machte Nuriyas unterdrückte Magie es so spannend.

    Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und es machte Spaß dieses Buch zu lesen. Auch die Romantik zwischen den beiden Protagonisten machte es ziemlich spannend da es viele Missverständnisse gibt die zu gewissen Komplikationen führen. (Mehr verrate ich jetzt nicht)

    Zu den Protagonisten, Nuriya ist ein sehr sympatischer Charakter. Auf den ersten Blick wirkt sie wie ein normaler Mensch bis man merkt das sie Magie wirken kann. Zu ihren Schwestern will sie keinen Kontakt halten da sie immer noch um ihre Eltern trauert. Als Nuriya wieder bei ihren Schwestern ist  trifft sie immer mehr magische Geschöpfe und ihre Mauer bröckelt die sie um ihre Magie gebaut hat. Als sie dann noch Überfallen wird und ihr niemand etwas sagen will über ihr Schicksal ist sie wütend.Doch dann erfährt  sie was für sie vorgesehen ist und nimmt dieses an.

    Kieran ist ein einsamer Geselle obwohl er Freunde hat. Er ist ein sehr starker Vampir, auch Venegador genannt, und arbeitet im Auftrag des Dämonen Rats. Man erfährt auch mehr aus seiner Vergangenheit nach und nach und dies macht einen echt traurig. Aber er ist auch sehr verschlossen und zeigt nicht alles was in ihm vorgeht. Er zeigt seine des Vengadors kalt, mächtig und tödlich doch genau diese Fassade fängt durch Nuriya an zu bröckeln. Zudem glaubt er wenn er sich auf Nuriya einlässt gerät der "Venuspakt" zwischen den Feen und Vampiren in Gefahr und würde diesen auflösen. Dieser Pakt ist nämlich dazu da den Frieden zwischen diesen beiden Völker zu sichern.

    Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und dies führte nicht nur einmal zu einem Schmunzeln.

    Alles in Allem ist es ein wirklich gelungener Roman, den man nur wärmstens empfehlen kann. Mit viel Humor, Neckereien der Charaktere untereinander und vor allem mit Gefühl.

  13. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks