MyBookLifes Bibliothek

79 Bücher, 88 Rezensionen

Zu MyBookLifes Profil
Filtern nach
79 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"fantasy":w=1,"rom":w=1,"sci-fi":w=1,"weltall":w=1,"urban fanstay":w=1,"scinece fiction":w=1,"space opera ;":w=1

Roma Nova

Judith Vogt
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.07.2018
ISBN 9783404209149
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Klappentext: Dämonische Kreaturen lauern am Rande des Mare Nostrums, darauf harrend, den Planeten Rom für immer von der Sternenkarte zu löschen. Sie überfallen das Raumschiff des Legaten Lucius Marinus, um die Sklavin und Seherin Morisa zu befreien und zu sich in den Hades, ein zerstörerisches Sternensystem um ein Schwarzes Loch, zu holen. Von dort aus plant Morisa ihre Rache an ihrem ehemaligen Herrn und dem gesamten Römischen Imperium.

Persönliche Meinung: Das Cover sieht eigentlich ganz ok aus, es haut mich jetzt nicht vom Sessel, ist jetzt aber auch nicht schrecklich. Normalerweise lese ich eigentlich nicht so oft Bücher aus dem Genre Science Fiction, aber ich denke nicht dass es hundertprozentig daran lag, dass mich das Buch nicht so gepackt hat. Die Charaktere kamen mir meist etwas kühl vor und ich konnte mich nicht so wirklich mit ihnen anfreunden. Die Handlung an sich zieht sich über die 600 Seiten ein wenig in die Länge und manchmal musste ich mich zwingen weiter zu lesen, um voran zu kommen. Manche Szenen finde ich etwas zu unübersichtlich und zu kompliziert. Der Schreibstil packt mich ebenfalls nicht und der Lesefluss stockt oft, wenn man über irgendwelche Fremdwörter stolpert, die in diesem Buch öfters auftreten.

Fazit: Alles in allem kann ich das Buch nicht wirklich weiterempfehlen, da ich mich durch die Seiten zwingen musste und mir die Handlung in keinem Fall spannend vorkam.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"liebe":w=5,"vergangenheit":w=2,"krimi":w=1,"roman":w=1,"spannung":w=1,"romantik":w=1,"verlust":w=1,"hoffnung":w=1,"intrigen":w=1,"college":w=1,"new-adult":w=1,"highlight":w=1,"tolle charaktere":w=1,"books on demand":w=1,"kindheitsfreunde":w=1

Die Flamme in meiner Dunkelheit

Aydan Naghiyeva
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.04.2018
ISBN 9783744894821
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext: Haven Sawyer glaubt an zweite Chancen. Doch dies ändert sich, als sie fünfzehn Jahre später in ihren Heimatort zurückkehrt und ihr bester Freund Throne Baker aus Kindheitstagen ihr das Herz bricht. Von da an stellt der heißbegehrte Junggeselle das Leben der 20-Jährigen auf den Kopf, indem er sie in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung entführt.
Was beide jedoch nicht wissen: Ein vernichtendes Geheimnis lauert hinter den Mauern von Chicago, bereit die Narben der Vergangenheit aufzureißen ...

Persönliche Meinung: Das Cover sieht etwas geheimnisvoll aus und macht einen sofort neugierig auf das Buch. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und man kann sich gut in die Geschichte hinein versetzen. Die Protagonistin und die anderen Charaktere erschienen mir äußerst sympathisch und sehr lebensfroh. Was ich aber etwas auffällig bei den 500 Seiten die das Buch umfasst fand, war dass die im Klappentext genannten Handlungen sich erst ziemlich spät ereigneten. So brauch Haven 300 Seiten lang um sich ihre Gefühle gegenüber Throne einzugestehen und das düstere Familiengeheimnis fängt erst nach 380 Seiten an. Ich fand die erste Hälfte des Buches also etwas zu lang, dafür dass dort nicht ganz so viel geschehen ist. Trotzdem muss ich sagen, das mir die Liebesgeschichte zwischen Haven und Throne sehr gefallen hat. Auch das Familiengeheimnis fand ich interessant, nur hätte dieses ruhig auch etwas früher kommen können.

Fazit: Alles in allem ist das Buch eine sehr schöne Liebesgeschichte mit ein wenig Spannung, doch meiner Meinung nach hätte es nicht ganz so viele Seiten gebraucht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"schule":w=1,"freundinnen":w=1,"chat":w=1,"whatsapp":w=1,"mädchen whatsapp handy freundschaft":w=1,"jjugendliche":w=1

Mädchen auf WhatsApp 2 - Immer online

Bärbel Körzdörfer
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ONE, 31.08.2018
ISBN 9783846600719
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: Marie-Lin und Manou sind die besten Freundinnen - und texten sich Tag und Nacht. Manou ist schon seit ein paar Monaten mit Jens zusammen, aber auch wenn die beiden total verliebt sind, gibt es immer wieder kleine und auch große Dramen. Und dann kann nur Marie-Lin helfen. Die ist überzeugter Single, denn sie hat ihr Herz bereits verschenkt: die eine Hälfte gehört Mozart, die andere Ed Sheeran. Da kann kein Typ der Welt mithalten. Außerdem hat sie Manou, mit der sie über alles reden kann: über ihre Zweifel und Ängste, über ihre Eltern und andere Katastrophen. Dafür sind beste Freundinnen schließlich da!

Persönliche Meinung: Das Cover lässt schon zwei beste Freundinnen vermuten und macht eigentlich einen ganz guten und fröhlichen Eindruck. Die beiden Protagonistinnen kamen mir sympathisch rüber, trotzdem verwechselte ich sie Anfangs des Öfteren. Da das ganze Buch in einer Chat-Optik stattfindet, bekommt man aber das Gefühl, dass sich die beiden besten Freundinnen nur über WhatsApp austauschen, was mir ein wenig komisch vorkommt, denn schließlich sehen sie sich jeden Tag in der Schule. Schade ist auch, dass nirgends zeitliche Angaben stehen, wie in einem echten Chat. Dadurch kann man manchmal schlecht einschätzen, wie viel Zeit vergangen ist. Da es keinen Erzähler gibt und das ganze Buch sozusagen nur aus Dialogen besteht, hat es meist auch den Anschein, dass ziemlich viel in einem kurzen Abschnitt passiert. Trotzdem hat das Buch einige Themen behandelt, über die man auch etwas länger nachdenken konnte und die Spannung war oft auch da.

Fazit: Ein schönes Buch, in einer interessanten Chat-Optik, das das Chaos in einem Mädchen zeigt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

103 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"erste liebe":w=2,"mobbing":w=2,"basketball":w=2,"liebe":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugend":w=1,"lovestory":w=1,"2018":w=1,"familienprobleme":w=1,"cybermobbing":w=1,"größe":w=1,"bedeutung von social media":w=1,"sabine schoder":w=1,"nordischer trockener humor":w=1,"schulhofdrama":w=1

Liebe ist so scheißkompliziert

Sabine Schoder
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 22.08.2018
ISBN 9783733504069
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: Auf einer Party stürzt Nele mit Jerome ab, der alles verkörpert, wonach sie sich immer gesehnt hat. Als sie sich zum ersten Mal küssen, hat Nele hunderttausend Schmetterlinge im Bauch. Doch am nächsten Tag kursiert ein Video von ihr im Netz, auf dem sie eindeutig zu wenig anhat. Eigentlich kann nur Jerome dieses Video gemacht haben. Aber Nele ahnt, dass die Wahrheit viel komplizierter ist.

Persönliche Meinung: Das Cover sieht nicht allzu aufwendig aus, ist aber trotzdem schön und ich wurde sofort neugierig auf das Buch. Der Schreibstil ist einfach und locker gehalten und trotzt nur so vor Humor. Zusammen mit den sehr sympathischen und charakterstarken Protagonisten bringt das eine tolle Bindung zu ihnen und der Handlung. Spannung wird hier auf jeden Fall groß geschrieben. Das Buch beinhaltet zum Teil auch ernste Themen im Hintergrund, wie Suizid, Drogen und Mobbing. Es zeigt auf einem anhand der verschiedenen Charakteren, was das mit einem Menschen macht. Noch nie musste ich so viel Lachen in einem Buch. Sabine Schoder schafft es einfach perfekt den Leser so an ein Buch zu fesseln und so eine Geschichte so gut rüber zu bringen. Das Ende des Buches überrascht dann noch einmal mit einer interessanten Enthüllung und etwas Action.

Fazit: Ein unglaubliches Buch, mit Protagonisten zum verlieben und so vielen Seiten zum Lachen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"zukunft":w=1,"dystopie":w=1,"zeitreise":w=1,"band 2":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"anschlag":w=1,"aliens":w=1,"planet":w=1,"invasion":w=1,"fortstzung":w=1,"malta":w=1,"pheromone":w=1

Pheromon - Sie sehen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505543
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: Der Kampf um die Zukunft hat gerade erst begonnen!

Stell dir vor, die Menschheit steht vor dem Abgrund – in Gegenwart und Zukunft. Denn du hast etwas Schreckliches herausgefunden: Es herrscht Krieg, und niemand hat es bemerkt!Du gehörst zu einer kleinen Gruppe von Auserwählten, die die fremden Invasoren aufhalten können. Weil jeder von euch besondere Fähigkeiten besitzt. Allein bist du aufgeschmissen, aber zusammen seid ihr stark: Ihr seid „Hunter“, geschaffen in der Zukunft, um das Schicksal der Welt zu verändern!

Persönliche Meinung: Das Cover passt eigentlich sehr gut zu dem des ersten Teils und auch der Seitenschnitt ist ein echter Hingucker.
Ganz so positiv geht es aber leider nicht mit dem Inhalt des Buches weiter. Für mich fehlte jegliche Spannung, die Charaktere kamen mir oftmals einfach kalt und leer vor und auch die Handlung an sich könnte besser erzählt werden. Ich musste mich Seite für Seite durch das Buch quälen und nur das Ende konnte mich zu den nett gemeinten zwei Sternen umstimmen. Obwohl die Handlung auf der letzten Seite des Buches eine Richtung nahm, die für mich etwas kitschig und nicht ganz passend rüberkam.

Fazit: Ich kann das Buch leider nicht weiterempfehlen, da keine Spannung vorhanden ist und die Charaktere zu kalt rüber kommen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"enttäuschung":w=1,"jule":w=1,"emotionslos":w=1,"feministisch":w=1,"imogen":w=1,"spannungsarm":w=1,"e. lockhart":w=1,"bad girls":w=1,"wechsel der identitäten":w=1,"menschliches chamäleon":w=1

Bad Girls

E. Lockhart , Franziska Jaekel
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.06.2018
ISBN 9783473401673
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: Jule Williams ist nicht, wer sie zu sein scheint. Alles an ihr ist falsch: Ihr Akzent, ihre Haare, die Namen, die auf ihrer Kreditkarte stehen. Sie ist ein menschliches Chamäleon, eine begnadete Lügnerin, deren messerscharfer Verstand ihr Ticket ins Leben der Schönen und Reichen wird. Doch wie oft kann sich ein Mensch neu erfinden?

Persönliche Meinung: Das Cover hat mich eigentlich von Anfang an neugierig gemacht, doch der Inhalt hat mich leider nicht überzeugt. Der Schreibstil der Autorin bleibt ziemlich kühl und emotionslos. Die ganze Geschichte wird rückwärts erzählt, was an sich natürlich auch mal etwas anderes ist, aber vielleicht einer der Faktoren war, warum mich das Buch nicht überzeugen konnte. Außerdem war die Protagonistin eine Mörderin, was diese nun nicht gerade sympathischer macht. Ihre Handlungen konnte ich meist nicht nachvollziehen und ihre Beweggründe für ihre Identitätswechsel und Morde waren ebenfalls weit hergeholt. Spannung war meiner Meinung nach auch nur mangelnd vorhanden.

Fazit: Ich hatte mehr von dem Buch erwartet und bin ziemlich enttäuscht worden. Mit ein paar Änderungen hätte es vielleicht ganz anders rüberkommen können.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"fantasy":w=3,"verrat":w=3,"aura":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"flucht":w=2,"gabe":w=2,"clara benedict":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"sex":w=1,"geheimnis":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1

Aura - Der Verrat

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522202428
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: Hannah muss untertauchen. Ausgerechnet an der Akademie, die von ihrem Widersacher selbst ins Leben gerufen wurde. Dort darf sie um keinen Preis auffallen, und das ist umso schwieriger, weil sie um ein Vielfaches mächtiger ist als ihre Mitschüler! Wird es ihr gelingen, sich selbst und ihre Gabe unter Kontrolle zu halten? Plötzlich ist da auch noch Raphael, der ihre Konzentration enorm stört und ihr Gefühlsleben in heftiges Chaos stürzt. Was verbirgt sich hinter seiner undurchschaubaren Fassade?

Persönliche Meinung: Schon das Cover ist mal wieder wunderschön und passt ziemlich gut zu dem vom ersten Teil. Anfangs musste ich zwar noch einmal nachschauen, was im letzten Teil so passiert ist, doch danach bin ich ziemlich schnell wieder im Geschehen gewesen. Die Charaktere in diesem Teil hatten mehr Persönlichkeitsstärke als die des ersten Teils und kamen mir noch sympathischer vor. Besonders eine Nebenrolle hat in diesem Band mein Herz erobert und sich wirklich in mein Gedächtnis gebrannt.
Kurz nach dem Anfang wurde es dann auch so richtig spannend und besonders das Ende, was natürlich mal wieder ein ziemlich guter Cliffhanger war, war unglaublich.
Auch bin ich froh, dass die Protagonistin merklich stärker geworden ist und sich auch öfters mal wehrt, anstatt nur hilflos da zu stehen.

Fazit: Besonders das Ende überzeugt mit richtig viel Spannung und einem genialen Cliffhanger. Ich kann es schon kaum erwarten, den nächsten Teil in den Händen zu halten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"fantasy":w=1,"avatar":w=1,"die legende von korra":w=1,"geistserwelt":w=1

Die Legende von Korra 2

DiMartino Michael Dante , Weissbeck Sarah , Koh Irene
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 14.03.2018
ISBN 9783959813440
Genre: Comics

Rezension:

Klappentext: Während sich Tokuga, Mitglied der Dreifachgefahr, vom letzten Kampf erholt, ist er bereits hungrig nach Rache und stärkt seine Verbindung zum hinterhältigen Wonyong. Inzwischen hat auch die Wohnungsnot in Republica ihren Höhepunkt erreicht - denn noch immer ist die gesamte Bevölkerung in Zelten untergebracht. Zhu Li setzt ihre Hoffnung auf die bekannteste Person der Stadt - Präsident Raiko! Darüber hinaus steht es noch immer schlecht um die Zukunft des Geisterportals und auch um das Wohlergehen der Bewohner Republicas. Kann Korra ruhig bleiben und ihren Pflichten als Avatar gerecht werden?

Persönliche Meinung: Schon das Cover lässt mich ganz aufgeregt werden, da bereits ich ein riesen Fan der Serie bin und so enttäuscht war, als plötzlich keine Fortsetzung mehr kam. Leider lässt sich der Comic ziemlich schnell lesen, innerhalb weniger als einer Stunde, trotzdem war es ein wunderschönes Gefühl endlich wieder ein neues Abenteuer mit Team Avatar zu erleben. Für meinen Geschmack ist der Comic etwas zu kurz geraten, die Handlung blieb aber trotzdem spannend. Leider wurden evtl. manche Szenen etwas kurz, da man solche in einer Serie beispielsweise ausführlicher darstellen können.

Fazit: Eine wundervolle, wenn auch etwas kurze Fortsetzung der Serie. Ich kann es schon kaum erwarten den nächsten Band der Comics in meiner Hand zu halten und kann es nur jedem Avatarfan empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"liebe":w=1,"serie":w=1,"vampir":w=1,"fanatsy":w=1

Nachtlicht

Alexandra Demmer-Bracke
Fester Einband: 364 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 02.07.2018
ISBN 9783752879049
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext: Romantic - Fantasy - Roman
Vampire - Götter - Mischwesen
Wenn die Sonne das einzige Licht ist, das uns verbrennt ...
Alles ist jetzt anders. Und anders ist gut.
Sollte es zumindest sein.
Nie hätte Heaven damit gerechnet, dass der geheimnisvolle Connor ihre Gefühle erwidern könnte.
Doch ihr Glück währt nicht lange, denn Sari, die Königin der göttlichen Seite, hat andere Pläne mit ihr.
Ihr und Aidan.
Als Heaven gegen ihren Willen von Connor getrennt wird, lernt sie die wahre weiße Seite kennen.
Doch diese, steckt nun auch in ihr selbst.
Welche Entscheidungen muss Heaven noch treffen?
Und trifft sie diese Entscheidungen mit reinem Herzen?
Die Antwort darauf ist tief in ihr selbst verborgen.



Persönliche Meinung: Das Cover ähnelt dem vom ersten Band ziemlich, hat jedoch etwas kühlere und dunklere Farben, das macht einen noch neugieriger auf den zweiten Teil. Mir gefällt in diesem Teil, wie man merkt, dass sie Protagonistin deutlich stärker geworden ist und nicht mehr so wehrlos ist. Es geschehen außerdem noch viel mehr unvoraussehbare Sachen und auch der ein oder andere Charakter verändert sich ganz plötzlich. Die Geschichte nimmt eine ganz andere Richtung und wird immer spannender. Auch der Schreibstil ist und bleibt schön flüssig lesbar.


Fazit: Ein ziemlich gelungener zweiter Band einer spannenden Geschichte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"zeitreisen":w=3,"jugendbuch":w=2,"bücher":w=2,"fantasy":w=1,"leben":w=1,"buch":w=1,"autor":w=1,"therapie":w=1,"experimente":w=1,"fähigkeiten":w=1,"debütroman":w=1,"manuskript":w=1,"raben":w=1,"weibliche protagonistin":w=1,"psychische probleme":w=1

Feder & Klinge

Rebecca Andel
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 13.07.2018
ISBN 9783764170844
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wolltest du nicht schon immer, dass eine deiner Lieblingsromanfiguren in der realen Welt existiert?
Genau das ist Ariane passiert, nur ist es ihr eigener Roman und es ist nicht nur ein Charakter, der da plötzlich bei ihr landet. Zum Beispiel wäre da ihr selbst erfundener Bösewicht Dr. Mobius, der plant die Weltherrschaft an sich zu reißen. Hinzu kommt, dass sie eigentlich gar keine Macht mehr über das Geschehen hat, denn ihre Geschichte schreibt sich von selbst weiter.

Persönlich Meinung: Das Cover sieht atemberaubend schön aus. Der Schreibstil ist klar und lässt sich sehr flüssig lesen. Die Charaktere und besonders die Protagonistin sind mir sehr sympathisch und können unterschiedlicher nicht sein. Das Schöne an diesem Buch ist, dass in dem Buch nochmal ein Buch versteckt ist, das wirkt aber nicht verwirrend, sondern stellt nur eine noch stärkere Verbindung zu den Charakteren her. Außerdem verstecken sich in diesem Buch ein paar sehr schöne Zitate, die eigentlich zu allem passen. Die Geschichte beinhaltet einige Themen über die man wirklich ausführlich und lange nachdenken kann und gerade das gefällt mir.

Fazit: Ein sehr gutes Buch, das unbedingt von jedem gelesen werden muss, der es noch nicht gelesen hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

317 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 140 Rezensionen

"dystopie":w=11,"virus":w=9,"cat & cole":w=8,"technik":w=6,"seuche":w=6,"emily suvada":w=6,"cat":w=4,"impfstoff":w=4,"panel":w=4,"liebe":w=3,"spannung":w=3,"cole":w=3,"tod":w=2,"science fiction":w=2,"krankheit":w=2

Cat & Cole: Die letzte Generation

Emily Suvada , Vanessa Lamatsch , punchdesign Johannes Wiebel
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522505598
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: 1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA.
Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta. Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!



Persönliche Meinung: Schon das Cover ist ein echter Blickfänger, besonders mit der leichten Struktur dazu. Aber nicht nur das Cover ist so einzigartig, auch die Geschichte, die sich dahinter vesteckt ist wirklich unglaublich geschrieben. Die Charaktere und besonders die Protagonistin sind sehr starke Persönlichkeiten und die gemeinsamen Beziehungen sind sehr schön beschrieben. Man muss nicht viel von Technik oder der menschlichen DNA verstehen, um dieses Buch zu lesen. Es enthält die perfekte Mischung von Humor, Action und Romantik. Spannend ist es von Anfang an und so hält es sich auch bis zur letzten Seite mit einem unglaublichen Cliffhanger. Ich muss zugeben, ich habe mich sogar schon in den hier enthaltenden Bookboyfriend verguckt, denn da hat die Autorin unglaubliche Arbeit geleistet.

Fazit: Sehr lesenswerte Geschichte, die auch etwas anders ist als normale Bücher.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"unterwasserwelt":w=1,"oben und unten":w=1

Atlantia

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.02.2018
ISBN 9783596198849
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zwei Zwillinge, eigentlich unzertrennlich und doch wurden sie getrennt. Eine Welt, ganz anders als man sie kennt, Unterwasser. Rio lebt mit ihrer Zwillingsschwester in Atlantia, einer Stadt die Unterwasser gebaut worden war. Die Welt Überwasser sie voller Krankheiten und schlechter Arbeit sagt man und doch möchte Rio unbedingt mal hoch ins Oben. Doch der riesige Hass auf Sirenen, wie sie selbst eine ist, macht es ihr dabei nicht leichter. Ihre Mutter ist gestorben und ihre Tante, eine verrückte Sirene, doch was ist, wenn sie die einzige ist die Rio helfen kann nach oben zu gelangen.

Persönliche Meinung: Die Idee der Autorin mit einer ganzen Welt unter Wasser ist zwar eigentlich ganz interessant und Sirenen und andere Fabelwesen neigen mich auch nicht ab, aber hier scheitert es meiner Meinung nach wieder sehr an der Umsetzung. Ich habe mich das ganze Buch durch gezwungen, weil es für mich einfach keine einzige Spannung gab. Die Handlung ging manchmal ziemlich schleppend voran und die Richtung die die Geschichte nahm, hat es auch nicht gerade fesselnder gemacht. Der Schreibstil war ganz annehmbar aber die Charaktere haben mich mal wieder ziemlich genervt, die hatten einfach eine so schwache Persönlichkeit und ihre Handlungen habe ich oft auch nicht wirklich nachvollziehen können. Das einzige schöne an dem Buch finde ich das Cover, denn es hat eine gewisse Verbindung mit dem Inhalt und ist einfach schön Naturelle.

Fazit: Ich hatte mir von dem Buch viel mehr erwartet, da mich die Cassia & Ky Reihe von Ally Condie ziemlich begeistert hatte, doch leider war dem nicht so. Ich würde das Buch nicht weiterempfehlen, da es für mich keine Spannung und die Protagonisten keine Persönlichkeit hatten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(540)

1.040 Bibliotheken, 65 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

"fantasy":w=14,"sarah j. maas":w=12,"liebe":w=11,"feyre":w=11,"rhysand":w=10,"fae":w=8,"magie":w=7,"rhys":w=7,"das reich der sieben höfe":w=7,"jugendbuch":w=5,"krieg":w=5,"high fantasy":w=5,"high lady":w=5,"freundschaft":w=4,"dtv":w=4

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423762069
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auch im dritten Teil der unglaublich spannender Reihe von einer unglaublich guten Autorin ist der Inhalt mal wieder nicht zu übertreffen!
Feyre verlässt den Hof der Nacht und versucht am Frühlingshof von Tamlin, der außerdem mit dem König zusammen arbeitet, mehr Informationen auszuspionieren um einen schrecklichen Krieg, der alles mit sich in den Abgrund zu reißen droht zu verhindern.
Doch nicht nur sie wird verletzt.

Persönliche Meinung: So ein gutes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Ich konnte es schon kaum erwarten dieses Buch endlich in der Hand zu halten und jetzt, da ich es fertig gelesen habe möchte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Nicht nur der Schreibstil und die äußerst kreativen und unerwarteten Handlungen sind so besonders an diesem Buch, sondern auch, dass man das Gefühl hat, man wäre mitten in der Geschichte. Als wäre man mitten im Geschehen und die Charaktere fühlen sich nach so vielen Seiten schon an, wie echte alte Freunde, als ob sie zur Familie gehören. Die grausame Realität beginnt dann aber leider, wenn man das Buch fertig gelesen hat und bemerkt, dass alle so lieb gewonnenen Charaktere und die ganze schöne Geschichte nur IM Buch existiert.
So ein Buch ist lesenswert!
Ich kann es schon kaum abwarten eine Fortsetzung in den Händen zu halten.

Fazit: Lest das Buch sofort, wenn ihr schon die anderen Bücher gelesen habt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"sachbuch":w=1,"ernährung":w=1,"cappuccino":w=1,"crema":w=1,"milchschaum":w=1,"milchschaum gestalten":w=1,"cappuccino dekorieren":w=1,"kaffeekunst":w=1,"cappuccino gestalten":w=1

Kaffeekunst - einfach selber machen - mit 450 farbigen Schritt-für-Schritt-Fotos

Dhan Tamang
Fester Einband
Erschienen bei Bassermann, 14.05.2018
ISBN 9783809439486
Genre: Sachbücher

Rezension:

Einfach mal die schönen Baristakunstwerke zu Hause nachmachen, das ist jetzt ganz einfach.
In diesem Buch sind viele unterschiedliche und trotzdem leicht verständliche Anleitungen mit Bildern vorhanden. Ob einfach nur ein Herz aus Milch oder schon gleich eine ganze Gebirgskette aus Milchschaum es ist alles möglich. Selbst für diejenigen, die sich nicht gleich an die Milchkunst trauen, gibt es kreative Schablonen um mit Kakao- oder Kaffeepulver wunderschöne Muster hin zu zaubern.

Persönliche Meinung: Da wir eventuell bald ein eigenes kleines Kaffee eröffnen kam mir dieses Buch sehr praktisch. Die Anleitungen sind gut und einfach erklärt und mit ein bisschen Übung, wird es auch bei einem totalen Anfänger ein paar kleine Kunstwerke geben. Auch die im Buch vorhandenen Schablonen eignen sich perfekt für einen schön hergerichteten Kaffeetisch, ganz ohne extra Milchgießtalent zu haben. Die Auswahl an Motiven finde ich sehr schön und auch nicht zu viel oder zu wenig.
Das Design des Buches ist schön natürlich gehalten was ich sehr ansprechend finde.
Es ist einfach ein herrliches Gefühl das große Geheimnis dieser Kaffeekunst gelöst zu haben und nun selber beherrschen zu können.

Fazit: Ich werde in Zukunft öfters mal solche kleinen Kunstwerke versuchen, gerade bei Geburtstagen oder ähnliches ist dies ein absoluter Blickfänger.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=1,"love":w=1,"technik":w=1,"high school":w=1,"sophie":w=1,"hannah":w=1,"chloe":w=1,"myriad":w=1

Myriad High - Was Chloe entdeckt

Carly Wilson
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 29.03.2018
ISBN 9783423740371
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In Myriad High – Was Chloe entdeckt wird die Geschichte vom ersten und zweitem Teil fortgesetzt. Zwar sind Hannah und Ryan endlich ein Paar, doch das gefällt Allyssa gar nicht, denn die lässt von Ryan einfach nicht locker. Auch bei Chloe läuft es nicht immer so perfekt mit Connor. Einzig und Allein Sophie ist total glücklich mit ihrem neuen Single-leben. Doch das ist alles nicht mehr wichtig als Chloe plötzlich Hinweise dazu findet, wer hinter dem Tod von Hannahs Vater steckt. Gemeinsam gehen sie der Sache auf den Grund.

Persönliche Meinung: Die Geschichte ist einfach eine schöne Fortsetzung zu den bisherigen zwei Bänden. Es wird hier besonders spannend, da man selber mit rätselt wer oder was hinter Mr Montgomerys Tod steckt und wie dieser vertuscht wurde. Die immer wieder neuen Erfindungen von Myriad sind einfach manchmal echt zum Totlachen oder schon so gut, dass man sich wünscht diese auch zu haben. Die Farben der Covers wechseln ja auch immer bei jedem Band, was am Ende, wenn man alle drei Teile nebeneinander stellt, ziemlich schön aussieht. Ich liebe einfach diese Buchreihe und würde am liebsten selbst auf die Myriad High gehen, umgeben von der neusten und interessantesten Technik.

Fazit: Eine super Fortsetzung, die noch spannender als der zweite Teil ist. Voller Rätsel. Geheimnissen und Lügen. Kann es nur empfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

220 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 125 Rezensionen

"fantasy":w=5,"jugendbuch":w=4,"clara benedict":w=3,"teenager":w=2,"aura":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"gewalt":w=1,"verrat":w=1,"hass":w=1,"mystery":w=1,"betrug":w=1,"selbstmord":w=1

Aura - Die Gabe

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522202411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In Aura – Die Gabe geht es um Hannah die herausfindet, dass sie nur mithilfe ihrer Gedanken Dinge bewegen, in Flammen setzten oder auch Menschen manipulieren kann. Als sie Jan kennen lernt, für den sie schon seit einiger Zeit schwärmt, benimmt er sich Anfangs ziemlich komisch, doch als Hannah ihm von ihrer neu gefundenen Gabe erzählt und das Gefühl bekommt ihm vertrauen zu können, ist dem nicht ganz so.

Persönliche Meinung: Das Cover ist auf jeden Fall ein echter Blickfänger mit den vielen bunten Farben und der tollen Struktur. Die Protagonistin erschien mir anfangs sympathisch, aber im Laufe der Geschichte kam sie mir dann immer naiver und unsympathischer vor, da manche ihrer Handlungen ziemlich skrupellos wurden. Ebenso wie Jan, der mir auch ziemlich unsympathisch und komisch vorkam. Trotzdem musste ich ein paar Mal wegen der Protagonistin sehr lachen. Die Handlung kam mir am Anfang und besonders am Ende ziemlich spannend vor, aber im mittleren Teil zog sich die Geschichte manchmal. Der Schreibstil war trotz allem aber sehr angenehm zu lesen und ich bin schnell vorangekommen. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, besonders da es ein totaler Cliffhanger war und ich nun sehr gespannt auf den nächsten Teil bin.

Fazit: Ein eigentlich spannendes und unterhaltsames Buch, das manchmal einem aber etwas ziehend vorkommt, mit Protagonisten, die sehr abwechslungsreich sind und einem guten Cliffhanger am Ende.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

"europa":w=3,"senioren":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"jugendbuch":w=1,"deutschland":w=1,"leben":w=1,"reise":w=1,"jugend":w=1,"italien":w=1,"gefühle":w=1,"reisen":w=1,"sommer":w=1,"urlaub":w=1,"wien":w=1

Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens

Jen Malone , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 18.01.2018
ISBN 9783734850349
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem Aubrees Schwester aus Versehen verhaftet wird, übernimmt Aubree nun die Leitung einer sechsköpfigen Seniorenreisegruppe quer durch Europa. Gerade Aubree die total tollpatschig ist, nicht mal eine Fremdsprache beherrscht und sonst noch nie weit von zu Hause weggekommen ist und das eigentlich auch nicht störte. Mit einem extra von ihrer Schwester vorbereitetem Ordner und einem Handy sollte der Plan eigentlich funktionieren – aber was funktioniert denn schon richtig im Leben?


Persönliche Meinung: Das Cover bringt eine schon sofort Fernweh und ist einfach schön anzusehen mit all den vielen Reiseaufklebern und dem Rucksack. Der Schreibstil hat mich sofort gepackt und auch die Protagonisten gefielen mir von Anfang an. Besonders mit Aubree konnte ich mich gut identifizieren denn bei ihr läuft manchmal so einiges ziemlich schief. Man bekommt einfach Lust mit ihr, den Senioren und den anderen mitzureisen. Das Lachen kam mit dem überaus humorvollem Schreibstil auch nicht zu kurz, ich hatte teilweise schon ganze Lachkrämpfe. Dennoch gab es in diesem Buch ein paar Stellen, die mich auch zu Tränen rührten. Man sieht also, das Buch hat eigentlich alles in sich was ein perfektes Buch ausmacht.


Fazit: Das Buch gehört bei mir definitiv schon zu den Highlights 2018. Ich kann es auch Leuten empfehlen, die nicht so viele Bücher lesen. Der hohe Anteil von Selbstironie und Humor ist einfach herrlich.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Shana, das Wolfsmädchen, und der Ruf der Ferne

Federica de Cesco
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.01.2016
ISBN 9783401508504
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: Mit ihrer „Wolfsgeige“ verzaubert Shana das Publikum auf ihrer Tournee durch Europa. Der charmante Geiger Vitali an ihrer Seite weckt schon bald tiefe Gefühle in dem jungen Indianermädchen. Doch dann meldet sich Shanas Freund Mike aus der Heimat und berichtet von einer erneuten Bedrohung ihres Volkes durch die kanadische Regierung. Shana steht vor einer schwierigen Entscheidung: Kann sie ihren Freund und ihr Volk im Stich lassen? Oder muss sie ihrer wahren Bestimmung folgen, die sie zusammen mit der Wolfsgeige geerbt hat?



Persönliche Meinung: Da ich den esten Teil schon nicht wirklich gemocht habe, hatte ich nicht allzu große Erwartungen in den zweiten Teil. War auch richtig so, denn auch der Folgeband hat mich nicht gepackt. Zwar gab es ab und zu Momente in denen ich anfing mich mit dem Buch anzufreunden, doch das wurde dann meistens schon nach wenigen Seiten wieder zerstört. Wieso, weiß ich auch nicht, aber das Buch hat einfach keinen richtigen Spannungsfaktor. Und die Protagonistin macht es mir auch nicht gerade leichter. Sie ist einfach langweilig, träge und überhaupt nicht ausdrucksstark. Da war der erste Teil immer noch ein minimal besser, falls man das überhaupt so nennen kann.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

418 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

"fantasy":w=10,"nina blazon":w=9,"liebe":w=7,"zweilicht":w=7,"new york":w=6,"jay":w=3,"magie":w=2,"zukunft":w=2,"dystopie":w=2,"ivy":w=2,"tod":w=1,"geheimnis":w=1,"kampf":w=1,"trauer":w=1,"philosophie":w=1

Zweilicht

Nina Blazon
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.08.2013
ISBN 9783570308691
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: Erst stiehlt sie sein Herz, dann seine Welt.
Der 17-jährige Jay ist in der Stadt seiner Träume angelangt – ein Jahr wird er als Austauschschüler in New York verbringen. Dort verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison. Doch was er keinem zu erzählen wagt: Hin und wieder taucht ein anderes Mädchen auf, Ivy, das nur er zu sehen scheint. Sie entführt ihn in eine verwunschene Welt, die seit Jahrhunderten kein lebender Mensch betreten hat. Als auch im New York der Gegenwart die Geister erwachen, beginnt für Jay ein Kampf auf Leben und Tod. Der Dämon mit dem Herzen aus Eis ist ihm auf der Spur. Und Jay muss sich entscheiden – zwischen zwei Mädchen, zwei Leben, zwei Wirklichkeiten …



Persönliche Meinung: Die Geschichte war leider nicht nur anfangs, sondern durchgehen immer wieder sehr verwirrend. Die Charaktere waren zwar zum Teil sympathisch hatten aber meist keine starke Persönlichkeit. Der Schreibstil war ganz ok, hat mich aber nicht wirklich mitgerissen. Das Cover trifft leider auch nicht meinen Geschmack und ich finde es im bezug auf die Handlung ein wenig unpassend. Es gab nicht wirklich einen wow Faktor oder eine Stelle, wo ich mir dachte: Hey, das ist aber lustig oder das berührt mich jetzt aber echt. Und auch das Ende war leider nicht gerade anders.


Fazit: Mir hat das Buch nicht wirklich sehr gefallen, da es null Spannung hat und die Charaktere und die Geschichte sehr träge sind. Ich würde es nicht unbedingt weiter empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"märchen":w=3,"gabe":w=3,"liebe":w=2,"fantasie":w=2,"böse stiefmutter":w=2,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"drama":w=1,"verrat":w=1,"dunkelheit":w=1,"gefühlvoll":w=1,"märchenhaft":w=1,"spannen":w=1,"besondere gabe":w=1,"königlich":w=1

Symantriet: Das Erbe der Vergangenheit

C.I. Harriot
E-Buch Text: 364 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.12.2016
ISBN 9783743122116
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext: Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf. Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet. Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen?



Persönliche Meinung: Das Cover ist schön und märchenhaft gestaltet, wie die Geschichte die dieses Buch in sich trägt. Der Schreibstil hat mich leider nicht ganz gepackt, vielleicht lag es an der altertümlichen Sprache, aber mich hat das Buch nicht emotional berührt und so manche Charaktere kamen mir dadurch sehr kalt vor. Die Personen erscheinen mir nicht sehr ausdrucksstark. Leider sind ab und zu auch ein paar Schreibfehler aufgetreten, die bei mir den Lesefluss auch beeinträchtigt haben. Schade finde ich auch, dass die im Klappentext erwähnte Gabe nicht sehr oft und stark in der Geschichte vor kam. Mir gefällt, dass die Geschichte von verschiedenen Personen beschrieben wird, dadurch lernt man die Charaktere nochmals besser kennen. Was ich persönlich nicht so passend finde, sind die Bilder jeweils am Kapitelanfang. Durch die Beschreibung Symantriets braucht man nicht noch extra Bilder, ich fände es schöner wenn zum Beispiel die Ranken vom Cover am Kapitelanfang zu sehen wären.


Fazit: Die Idee der Geschichte gefällt mir sehr, leider hat mich das Buch aber nicht umgehauen oder mitgerissen. Noch ausbaufähig.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

54 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"liebe":w=4,"musik":w=3,"rock":w=3,"freundschaft":w=2,"band":w=2,"rockmusik":w=2,"drachenmond verlag":w=2,"rockleben":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"intrigen":w=1,"romance":w=1

Rockleben

Alexandra Fischer
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 16.11.2017
ISBN 9783959913751
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: »Lass ihn fliegen und bleib auf deiner Route, wenn ihr am Ende am selben Ziel landet, dann ist alles gut.« Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Close. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will.
Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen – sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris. Aber das ist gar nicht so einfach…



Persönliche Meinung: Das Cover lässt schon vermuten, dass in diesem Buch eine sehr gute Geschichte nur darauf wartet gelesen zu werden. Die Protagonisten sind mir sofort ans Herz gewachsen und ich will mich gar nicht mehr von diesem Buch trennen, auch nachdem ich es fertig gelesen habe. Schon von Anfang an hat mir die Handlung total gefallen. Ich saß vor meinem Buch meist entweder mit einem Lachkrampf oder Heulanfall. Die Autorin hat echt tolle Arbeit geleistet und ich hoffe noch mehr von ihr hören zu können. Endlich mal wieder ein richtig gutes Buch über ein Thema, das ich sonst nicht so oft in den Buchläden sehe.


Fazit: Super gutes Buch mit Charakteren zum Liebhaben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.928)

4.382 Bibliotheken, 80 Leser, 6 Gruppen, 349 Rezensionen

"selbstmord":w=102,"jay asher":w=47,"jugendbuch":w=43,"mobbing":w=42,"tote mädchen lügen nicht":w=35,"suizid":w=29,"kassetten":w=28,"tod":w=23,"liebe":w=16,"freundschaft":w=16,"thriller":w=14,"gerüchte":w=14,"schule":w=12,"schuld":w=11,"jugendliche":w=10

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...



Persönliche Meinung: Das Cover finde ich ganz ok, es sieht eher mehr nach einem Krimi aus und wäre mir jetzt in der Buchhandlung nicht sofort aufgefallen. Die Idee an sich finde ich eigentlich sehr interessant. Die Kassetten, der Selbstmord,... Aber es hat mir etwas unvorhersehbares gefehlt, etwas das den Spannungsfaktor erhöht. Denn an sich steht ja sonst eigentlich alles auf dem Klappentext. Ich finde es schade, dass ich nicht so ganz warm werden konnte mit der Geschichte, aber wie gesagt hat mir irgendetwas dabei gefehlt. Ansonsten waren mir die Charaktere, besonders die tote Hannah Baker sehr sympathisch.



Fazit: Coole Idee, trotzdem nicht ganz so mitreißende Geschichte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

freundschaft, in unserem chaos, liebe, patricia dohle, tod, tragik, trauer, vergewaltigun, verlust

In unserem Chaos

Patricia Dohle
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei epubli, 19.02.2017
ISBN 9783741894145
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Klappentext: Eigentlich dachte Emily immer sie hat alles im Griff, trotz dass ihr Vater strab, hielt sie immer das Gleichgewicht. Selbst als ihr Freund versucht sie zu vergewaltigen macht sie immer noch weiter. Doch ein Name erschüttert seit neustem ihre Welt... Mason Billenkamp... Ihr bester Freund. Ehe sie sich versieht, steht sie in einem riesigen Scherbenhaufen und muss einsehen...

auch unter Freunden ist es manchmal für die Liebe zu spät.



Persönliche Meinung: Das Cover ist eigentlich ganz schön. Der Klappentext jedoch gibt einem schon einen zu großen Einblick in die Geschichte und die Handlungen die passieren werden.

So waren die ersten 100 Seiten für mich eigentlich sehr voraussehbar und spannungslos.

Mit dem Schreibstil bin ich das ganze Buch über nicht so richtig warm geworden.

Dazu kommt noch, dass in fast jedem Kapitel mindestens ein Schreibfehler war, wie z.B ,,denn“ nur mit einem ,,n“.

Im ganzen Buch gab es nur eine Person die ich richtig mochte, diese war aber leider nicht die Hauptperson. Was außerdem auch sehr schade war, es gibt keine Absätze. Diese wären aber besonders bei wörtlicher Rede oder nach einem Gedanken sehr hilfreich für mehr Übersicht.



Fazit: Eigentlich eine schöne Idee, leider war die Umsetzung meiner Meinung nach aber nicht sehr gut.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

"liebe":w=2,"roman":w=1,"fantasy":w=1,"thriller":w=1,"vampir":w=1,"love":w=1,"prophezeiung":w=1,"schwarz":w=1,"aufbruch":w=1,"weiß":w=1,"paranormaler liebesroman":w=1,"vamir":w=1,"liebes-geschichte":w=1,"vampire-boyfriend":w=1,"götterwirken":w=1

Nachtlicht (Aufbruch, Band 1)

Alexandra Demmer-Bracke
Fester Einband: 428 Seiten
Erschienen bei epubli, 20.10.2017
ISBN 9783745032970
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Klappentext: Wenn der Mond das einzige Licht ist, das wir sehen ...
Als Heaven dem rätselhaften Connor zum ersten Mal begegnet, spürt sie sofort, dass etwas Besonderes an ihm ist. Sie geht mit ihm auf eine Reise, die nicht nur Heaven selbst verändern wird. Connors dunkle Seite scheint manchmal garnicht so dunkel zu sein.
Auch der charismatische Aidan möchte ihr Herz gewinnen. Doch scheint seine weiße Seite manchmal durchaus dunkler. Und als wäre das noch nicht genug, wird Heaven plötzlich von allen Seiten gejagt.
Wem kann sie noch vertrauen und wem soll sie ihr Herz schenken?
Wird sie ihre eigene Wandlung überstehen und die Geheimnisse um Weiß und Dunkel lüften?
Die Antwort darauf liegt tief in der Vergangenheit begraben.


Persönliche Meinung: Am Anfang war ich mir nicht sicher wie diese Vampirgeschichte ihren Lauf nimmt. Doch ich muss sagen, ich war überrascht, ich kenne keine Vampirgeschichte die sich mit dem Buch hier ähnelt. Klar manche Sachen liest man auch in anderen Bücher, wie zum Beispiel die Dreiecksbezieung zwischen Heaven, Connor und Aidan, aber gerade sowas macht es interessant. Es gab so viele unvorhersehbare Handlungen in der Geschichte, die einem das Lesen des Buches noch mehr Spaß machten. Die Protagonistin erschien mir sehr sympathisch und auch Connor und Aidan sind mir echt ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Das Cover ist auch wunderschön gestalten.


Fazit: Ich kann besonders Vampirgeschichtenfans das Buch empfehlen. Es ist spannend, lustig und romantisch. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

dämonen jagen, fantasie, fantasy buch, gestaltenwandler, hexen , spannung, jugendliche / junge erwachsene, junge erwachsenen, katze, katzen

Die Kopfgeldjäger Reihe: Blut und Stein

Marlen May
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei Independently published, 17.11.2017
ISBN 9781973266747
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext: Das Abenteuer beginnt …
Ihr außergewöhnliches Talent im Spurenlesen verwickelt die junge Kopfgeldjägerin Magdalena in einen aufregenden und gefährlichen Kampf, der ihr alles abverlangt und sie mehr als einmal an sich selbst zweifeln lässt. Mächtige und dunkle Wesen bevölkern ihre Heimat und niemand scheint zu wissen, woher diese neue Bedrohung kommt. Eine Katze, die ihr Hilfe anbietet, ein Anführer, der den richtigen Weg verliert und die Angst, welche immer mehr von ihr Besitz ergreift, sind nicht gerade hilfreich, um die eine Entscheidung zu treffen, die alles verändern könnte…



Persönliche Meinung: Die Geschichte ist schön und interessant geschrieben, ich habe mich gut in die Protagonistin reinfühlen können. Die anderen Charaktere im Buch haben mir auch gut gefallen. Das Cover lädt auf ein spannendes Abenteuer ein. Die Geschichte an sich hat mir auch sehr gefallen, trotzdem finde ich die ganze Handlung ein bisschen zu sehr zusammengefasst. Mir hätte es mehr gefallen, wenn die Geschichte länger an einem Ort spielen würde und nicht sich so nicht ständig wechseln würde. Trotzdem hat es mir viel Spaß gemacht das Buch zu lesen. Und es gab zwischendurch immer mal wieder was zu lachen. Ein bisschen mehr Romantik hätte ich mir vielleicht auch gewünscht.



Fazit: Ein spannender Fantasyroman einer nicht ganz so bekannten Autorin, der trotzdem spaß am Lesen macht. Empfehle ich gerne weiter!

  (2)
Tags:  
 
79 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.