Lese_gerne

Lese_gernes Bibliothek

530 Bücher, 198 Rezensionen

Zu Lese_gernes Profil
Filtern nach
531 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

hund

Gib dem Menschen einen Hund ...

Petra Kania
Flexibler Einband: 28 Seiten
Erschienen bei Papierfresserchens MTM-Verlag, 31.03.2017
ISBN 9783861966838
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

kater, mops, detektive, urlaub, entführung

Kalle und Kasimir - Flitterwochen im Pfötchenhotel: Ein Mops- und Katzenkrimi (Das tierische Detektiv-Duo 3)

Mirjam Müntefering
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.02.2017
ISBN 9783732528363
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

gärtnerei, berlin, rose, freunde, freundschaft

Nora und die Novemberrosen

Tania Krätschmar
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.09.2016
ISBN 9783734102424
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

katzen, perserkater, liebesroman, katze, liebe

Verliebt, verlobt, verkatert

Caroline Messingfeld
E-Buch Text: 230 Seiten
Erschienen bei Forever, 18.11.2016
ISBN 9783958181502
Genre: Liebesromane

Rezension:

Snowbell ist glücklich, dass sein Frauchen Joline endlich Ben gefunden hat. Seine Mission ist erfüllt. Doch Jolines gute Freundinnen Jana und Melissa wollen auch den Mann fürs Leben finden. Das kann ganz schön nervig sein und bringt Snowbell aus seinem gemütlichen Gleichgewicht. Leider verstreiten sich Joline und Ben und es schaut gar nicht gut aus. Trennen sich die zwei vielleicht? Wieder mit dabei ist auch Snowbells Freundin Bluebell, die auch eine große Rolle im ersten Teil spielte. Und dann wird Snowbell auch noch aus dem Garten entführt.

********************

Der erste Teil „Pfote fürs Leben“ hat mir sehr gut gefallen. Deshalb war ich sehr auf den zweiten Teil „Verliebt, verlobt, verkatert“ gespannt. Nach Anfangsschwierigkeiten gefiel mir der Roman dann doch recht gut. Leider ist mir Jana mit ihrer Männersuche gewaltig auf die Nerven gegangen, so dass ich zum Anfang des Buches keinen Bezug aufbauen konnte. Die Geschichte wird, wie der erste Teil, aus Sicht des Perserkaters Snowbell geschrieben. Nachdem Bluebell mit eingezogen ist hat er tatkräftige Unterstützung in der Villa Katzenglück. Im Großen und Ganzen eine schöne Forsetzung.

  (70)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

australien, waisenhaus, amerika, liebe, hass

Das Land der roten Sonne

Harmony Verna , Marie Rahn
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 17.10.2016
ISBN 9783352008887
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

dorfgemeinschaft, missbrauch, lehrerin, thrille, mor

Aschenkind

Sofie Rathjens
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.11.2016
ISBN 9783746632834
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

skandinavien, seri, reihe, band , fortsetzung

Das Totenhaus

Ann Rosman , Katrin Frey
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.09.2016
ISBN 9783746632537
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

217 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 85 Rezensionen

barbarazweig, heiligendamm, liebe, ostsee, weihnachten

Winterblüte

Corina Bomann
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 14.10.2016
ISBN 9783471351420
Genre: Historische Romane

Rezension:

1902 Heiligendamm. Genau am 4. Dezember, dem Namenstag der heiligen Barbara, wird eine junge Frau an den Strand gespült. Johannas Bruder Christian findet die Frau bei einem Ausritt am Strand. Leider kann sie sich an nichts erinnern. Sie weiß ihren Namen nicht mehr und schon gar nicht wie es zu diesem Unglück kommen konnte. Aber an den Brauch am 4. Dezember den Barbarazweig zu schneiden erinnert sie sich sofort. Wenn der Zweig an Heiligabend blüht soll ein Wunsch in Erfüllung gehen. Sie hofft dadurch an die Rückkehr ihrer Erinnerungen. Auch Johanna hat einen großen Wunsch. Ihre Familie bereitet sich auf den Winterball vor um ihre Verlobung bekannt zu geben. Allerdings wünscht sich Johanna nichts mehr als ihre große Liebe heiraten zu dürfen. Ihre Eltern werden diesen Mann aber nicht akzeptieren. Beide hoffen, dass an Weihnachten beide Zweige blühen und ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

*********************

Als großer Corina Bomann Fan war dieses weihnachtliche Buch ein Muss für mich. Ich habe insgesamt schon zehn Bücher von ihr gelesen und noch eines unter ihrem Pseudonym Dana Paul. "Winterblüte" hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist in drei Teile unterteilt und handelt im Zeitraum des 4. Dezember (Barbara Tag) bis Heiligabend. Man merkt wie Johanna darunter leidet einen Mann heiraten zu müssen, den sie gar nicht liebt. Ihre Mutter setzt sie sehr unter Druck. Schließlich soll in drei Wochen beim Winterball bekannt gegeben werden welcher der zwei Favoriten der Eltern nun Johannas Mann werden soll. Auch die junge Frau, die Johanna Barbara nennt, ist verzweifelt, da sie sich an nichts in ihrer Vergangenheit erinnern kann. Beide klammern sich an die Kraft des blühenden Barbarazweiges. Auch ich kenne die Tradition am 4 Dezember einen Zweig von einem Apfel- oder Kirschbaum abzuschneiden. Wenn der Zweig bis Heiligabend blüht geht ein Wunsch in Erfüllung und bringt Glück.

************************

Ein sehr schönes Buch zur Einstimmung in die Vorweihnachtszeit. Fans von Corina Bomann werden dieses Buch lieben. Auch das Cover ist ganz toll gestaltet. Auf dem Buchumschlag sind goldene Blätter zu sehen. Das Buch könnte sich auch als Weihnachtsgeschenk anbieten.

  (76)
Tags: 1902, familiengeheimnis   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

104 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

weihnachten, petra durst-benning, weihnachtsmarkt, roman, maierhofen

Das Weihnachtsdorf

Petra Durst-Benning
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 26.09.2016
ISBN 9783764505981
Genre: Romane

Rezension:

Maierhofen im Allgäu: Nachdem "Kräuter-der-Provinz-Festivals" im Sommer wird es langsam Weihnachten in Maierhofen. Der erste Weihnachtsmarkt steht vor der Tür und es soll wie im Sommer nur selber gemachtes bzw. selber gekochtes und gebackenes geben. Therese genießt ihr Glück mit Sam und freut sich auf ein Weihnachten nur zu zweit. Christine steht eine harte Probe bevor. Nachdem ihr Mann sie verlassen hat steht ihr erstes Weihnachten alleine an und Rosi und Edy erleben an Weihnachten auch noch eine große Überraschung....

************************

Nach dem im letzten Jahr im September erschienenen  Buch "Kräuter der Provinz" finde ich es toll, dass es nun eine Fortsetzung von Maierhofen und lieb gewonnenen Personen kurz vor Weihnachten gibt. Es war eine große Freude wieder auf Therese, Christine, Greta, Rosi und Edy zu treffen. Leider war die Geschichte mit gerade mal 170 Seiten viel zu kurz. Ich hätte noch viel mehr lesen können. Das Buch schaut nämlich dicker aus als es ist, da sich an den 170 Seiten noch 30 Seiten an Rezepten für Punsch, Glühwein und auch ein Rezept für eine vegane Nachspeise anschließen. Besonders Edys Ideen am Schluss für ein tierleidfreies Weihnachten fand ich sehr interessant.

Zitat aus dem Buch: Weihnachten ist das Fest der Liebe. Leider gilt diese Devise nicht für Abermillionen Schlachttiere, die für unseren Festtagsschmaus ihr Leben lassen müssen. Ein Leben für eine halbe Stunde Gaumenschmaus - ist es das wirklich wert?" 

Eigentlich wird Tierschutz mehr den je betrieben. Trotzdem wird mehr Fleisch den je gegessen. Der Mensch unterscheidet sehr zwischen dem Haustier und dem "Ding" Schlacht- und Nutzvieh. Haustiere werden gehegt und gepflegt, was in der großen Massentierhaltungen und den großen Schlachthäusern passiert ist leider Nebensache. Aber das nur am Rande und soll ein bißchen zum Nachdenken anregen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Besonders, da jeder der Maiershofer an Weihnachten eine dicke Überraschung erleben wird. Aber wie es im Dorf üblich ist wird zusammengehalten und gegenseitig unterstützt. Das Cover selbst finde ich mit der Laterne sehr stimmungsvoll. Auch innen im Buch auf der ersten und letzten Seite setzen sich die Tannenzapfen und Beerenäste fort. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil "Die Blütensammlerin", der im März 2017 erscheinen wird.



  (77)
Tags: allgäu, landleben   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

weihnachten, rentier, bescherung, weihnachtsgeschenke, rudolph

Udo, das neunte Rentier

Ole Comet
E-Buch Text: 23 Seiten
Erschienen bei null, 20.10.2016
ISBN B01MG1T7TI
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wer kennt Dasher und Dancer, Prancer und Vixen, Comet und Cupid, Donner und Blitzen? Genau, das sind die acht Rentiere des Weihnachtsmannes. Die Geschichte wird von Comet, das linke Rentier in der zweiten Reihe des Achtspänners erzählt. Denndieses Jahr gesellt sich ein neuntes Rentier dazu. Udo, der einiges durcheinander bringt.

***********************

Diese Kurzgeschichte umfasst ca. 21 E-Book Seiten und bietet sich so auch gut zum Vorlesen für Kinder an. Die Geschichte ist sehr modern und humorvoll geschrieben. Am Schluss steht noch ein Liedtext, extra auf Udo umgeschrieben, das man auf die Melodie von "Rudolph, the red-nosed reindeer" singen kann. Ich fand diese Kurzgeschichte sehr lesenswert. Auf dem Cover ist Udo ganz vorne als neuntes Rentier zu erkennen.

**************************

Auch wird erwähnt, das Rudolph mit der roten Nase von Robert Lewis May erfunden wurde. Er arbeitete bei der Kaufhauskette Montgomery Ward in Chicago, die 1939 ein Kindermalbuch für ihre Kunden entwarf und gleich 2,4 Millionen mal verkauft wurde. Bekannter wurde Rudoplh durch das Lied, dessen Text Roberts Schwager Johnny Marks schrieb und 1949 von Gene Autry gesungen wurde.

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

trauer, freundschaft, katze, liebe, tod

Phillips letztes Geschenk

Christiane Lind
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 08.11.2016
ISBN 9781503997493
Genre: Romane

Rezension:

Als Carolins Mann Phillip weiß, dass er nur noch ein paar Monate zu Leben hat und seine Diagnose aussichtlos ist möchte er haben, dass Carolin nach seinem Tod nicht alleine ist. Deshalb macht er sich mit seiner besten Freundin Anka auf dem Weg um für Carolin ein Katzenbaby zu organisieren. Die Mitarbeiterin vom Katzentierschutz wundert sich zwar warum das Katzenbaby erst in acht Wochen einziehen soll, aber nachdem Phillip sehr zuverlässig wirkt stimmt sie zu. Anfang Juli, als Phillipp schon ein paar Wochen tot ist bekommt Carolin überraschen von Anka ein Geschenk von Phillip überreicht. Einen süßen,kleinen, schwarzen Kater. Carolin hatte noch nie viel für Haustiere übrig, aber dieses nette kleine Geschöpf schleicht sich langsam aber sicher in Carolins Herz.

*****************************

Ich selbst fand die Geschichte sehr berührend. Das Buch beginnt als Phillip, schon sehr geschwächt von seiner Krankheit, zusammen mit Anka das Katzenbaby aussucht. Anka ist zunächst skeptisch, da sie weiß, dass Carolin mit Tieren nicht ganz so viel anfangen kann. Doch Phillip bleibt hartnäckig. Diese Szene ist sehr traurig. Aber da das Buch auch unterhalten soll sind die folgenden Seiten wieder von Witz und Charme geprägt. Es ist sehr schön zu erleben, wie Carolin aus ihrem Schneckenhaus kriecht und durch den kleinen Kater auch ins Gespräch mit ihren Nachbarn kommt, die sie zwar schon drei Jahre kennt aber nie viele Worte mit ihnen gewechselt hat. Auch wie Carolin langsam Verantwortung übernimmt und sich auch Sorgen über das kleine Geschöpf macht. Ich kann dieses Buch nicht nur Tierfreunde empfehlen. Tod ist ja immer ein Tabu Thema und niemand möchte sich Gedanken darüber machen wie es mit den Hinterbliebenen weitergeht wenn man selbst nicht mehr lebt. Phillip war es wichtig zu wissen, dass Carolin dann nicht allein sein wird und ihr Leben wieder eine Basis hat. Durch das Buch „Weihnachtspunsch und Weihnachtskater“ kam die Autorin auf die Idee ein weiteres Katzenbuch zu schreiben. Dieses Buch ist ihr sehr gut gelungen. Ich hätte noch ewig weiterlesen können.

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

zarentochter, zar nikolaus ii, zarenfamilie romanow, maria romanowa, biographischerroman

Ich wollte einen Soldaten heiraten und zwanzig Kinder bekommen - Maria Romanow - die dritte Tochter des letzten Zaren Nikolaus II

Silke Ellenbeck
Flexibler Einband: 678 Seiten
Erschienen bei Verlag DeBehr, 28.10.2015
ISBN 9783957532206
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

little germany, new york, schiffsunglück, zeitreise, prophezeiung

Die Prophezeiung - Das Inferno von Little Germany, New York

Jamie Craft
E-Buch Text
Erschienen bei null, 14.05.2016
ISBN B01FPFNK2O
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

69 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

südtirol, krimi, mord, commissario grauner, ultental

Die Stille der Lärchen

Lenz Koppelstätter
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 13.10.2016
ISBN 9783462047349
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Ultental wird an den Urlärchen bei St. Gertraud die erschossene siebzehnjährige Marie gefunden. Die Dorfgemeinschaft denkt, dass Michl der Sohn des zugezogenen Architekten hinter dem Mord stecken könnte. Sein Vater, Benedikt Haller,gesteht, er selbst habe Marie umgebracht. Doch alle sind sich einig. Er möchte nur seinen Sohn Michel schützen. Doch der Komissar Johannes Grauner und sein Kollege Claudio Saltapepe aus Neapel glauben nicht daran, dass der Fall so schnell gelöst ist.

*****************************

Nach dem ersten Fall "Der Tote am Gletscher" folgt für Grauner und Saltapepe in Südtirol der zweite Fall. Den ersten Fall kannte ich nicht ist aber, wie ich festgestellt habe, auch keine Voraussetzung um den zweiten Fall lesen zu können. Die Geschichte spielt sich innerhalb von vier Tagen ab. Wer schon mal in der Gegend um Meran Urlaub gemacht hat wird im Buch einige bekannte Ortschaften wiedererkennnen. Man merkt, dass Südtirol zwar zu Italien gehört aber überhaupt nicht italienisch ist. Inspektor Saltapepe, der aus Neapel stammt, wird das oft im Buch betonen. Dieser Krimi beginnt sehr ruhig und wird im Laufe der Geschichte, als im Buch Parallelen zu einen ähnlichen Fall vor hundert Jahren gezogen werden, spannender. Es wird eine uralte Familienfehde aufgedeckt.Das Buch bekommt von mir vier Sterne, da ich mir etwas mehr Spannung erhofft habe.

  (35)
Tags: regionalkrimi, südtirol, ultental   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

ulm, krimi, tauchunfall, jule flemming, ulmer weihnachtsmarkt

Alles schläft, einer wacht!

Katrin Rodeit
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 05.10.2016
ISBN 9783839219188
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Silvia Kohler ist bei einem Tauchunfall im Bodensee ums Leben gekommen. Ihre Leiche wurde aber nicht gefunden. Felsenfest behauptet ihr Mann Tobias Kohler sie bei einer Dokumentation über den Ulmer Weihnachtsmarkt im Fernsehen gesehen zu haben. Keiner glaubt ihm. Denn er soll sie schon insgesamt 17mal irgendwo gesehen zu haben. Auch der Privatdetektivin Jule Flemming kommt das alles zuerst suspekt vor. Aber könnte es vielleicht doch sein, dass Silvia noch lebt? Welche Gründe könnte sie gehabt haben mit ihrem alten Leben abzuschließen?

*****************************

Endlich ist der vierte Fall für Jule da. Ich habe mich so darauf gefreut und wurde nicht enttäuscht. Nach „Mein wirst Du sein“, „Gefährlicher Rausch“, und „Mich sollst Du fürchten“ darf Jule bei „Alles schläft, einer wacht“ zum vierten Mal zur Tat schreiten. Im Buch wird man auf viele Bekannte treffen, wie die Personen vom Jazz-Keller, Lou, der Besitzer, Cosima, mit der sich Jule nie so gut verstanden hat, der etwas seltsame Andreas, dem Jule letztes Mal etwas näher kam. Natürlich darf auch Jules durchgeknallte Mutter und der etwas naseweise Leon nicht fehlen. Wie habe ich diese Personen vermisst und auch gleich wiedererkannt. Für Leser, die Jule noch nicht kennen, ist gleich am Anfang ein Personenverzeichnis aufgeführt. Da aber jede Geschichte in sich abgeschlossen ist muss man, so wie ich, nicht alle Teile kennen. Ich kenne Jule auch erst seit dem vorhergehenden Teil und habe sie gleich liebgewonnen. Ich fand das Buch sehr spannend. Bei manchen Personen ist von vornherein noch nicht klar um wen es sich handelt. Das kommt dann erst im Laufe der Geschichte auf und man kann vermuten oder miträtseln um wen es sich wohl handelt und wie die Handlungsstränge miteinander verbunden sind. Da Ulm im Schwaben Ländle ist kommt bei einem Kapitel auch mal schwäbischer Dialekt vor. Das fand ich witzig. Wer Regionalkrimis gerne liest wird mit Jule und Co sehr viel Freude haben. Ich hoffe, dass es mit Jule auch weitergeht und es bald einen fünften Fall gibt.

  (40)
Tags: regionalkrimi, ulm   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

kanada, liebe, verra, familie, inuik

Die Fremde auf dem Eis

Bernadette Calonego
E-Buch Text: 324 Seiten
Erschienen bei Edition M, 20.09.2016
ISBN 9781503995284
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krimi, mops, wahrsagerin, kater, einbruchserie

Kalle und Kasimir - Die rätselhafte Wahrsagerin

Mirjam Müntefering
E-Buch Text
Erschienen bei Bastei Entertainment, 01.10.2016
ISBN 9783732528356
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Für Kalle & Kasimir gibt es den zweiten Fall. Nachdem sich Linna und Mats getrennt haben vermissen sich Kalle und Kasimir sehr. Auch wenn es Kasimir nicht so ganz zugeben möchte, dass ihm Kalle mit seiner immer guten Laune wirklich fehlt. Doch als plötzlich eine seltsame Wahrsagerin auftaucht, die im Bekanntenkreis ihr Unwesen treibt und kurz darauf Raubüberfälle vorfallen wittern die beiden ihren nächsten Fall......

*****************************

Da ich schon von ersten Teil der Serie sehr begeistert war, konnte ich die Fortsetzung gar nicht erwarten. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir so gut. Sie bringt die typischen Charaktere von Hund und Katze sehr gut rüber. Kalle, der an nichts anderes wie Essen denken kann und Kasimir, der sich als Kater gerne putzt und etwas eitel ist. Besonders was seine Vergangenheit betrifft. Das Buch ist, wie auch schon der erste Teil, abwechselnd in der Ich Perspektive von Kalle und Kasimir geschrieben. Wie auch im ersten Teil sind die Kapitel von Kalle auf der ersten Seite mich Knochen und der von Kalle mit Fischgräten unterlegt. Dieses Mal erfahren wir auch etwas über die Vergangenheit von Kater Kasimir, der auf einem Bauernhof aufgewachsen ist. Über seine Vergangenheit redet er nicht gerne und schämt sich auch ein wenig darüber. Mir gefällt auch sehr gut wie der schlaue Mops und der kluge Kater in diesem Fall wieder kombinieren und die Menschen, die mal wieder gar nichts verstehen auf die richtige Fährte locken.

*****************************

Das Buch gibt es nur als E-Book zu kaufen und bekommt von mir eine klare Leseempfehlung. Ich denke, dass nicht nur Tierfreunde an diesem humorvollem Buch ihre Freude haben werden. Wenn ich mich richtig erinnere, hat die Autorin bei der Leserunde des ersten Teils erwähnt, dass sie gerade am dritten Teil schreibt. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn es mit diesen beiden Tierdetektiven weitere Fälle geben würde.

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

katzen, spannend, einfühlsam, traurig

Glückskatzen

Kirsten Klein
E-Buch Text: 228 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 13.09.2016
ISBN 9783958246713
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

eutin, roman, familiengeheimnis, petra pfänder, liebe

Im Schatten der Bräutigamseiche

Petra Pfänder
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 18.07.2016
ISBN 9783956495748
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

203 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

münchen, zwillinge, familiengeschichte, holunder, rezepte

Die Holunderschwestern

Teresa Simon
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453419230
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

australien, liebe, familie, schwestern, frauenwahlrecht

Im Schatten der goldenen Akazie

Christiane Lind
E-Buch Text
Erschienen bei null, 21.08.2016
ISBN B01K0ATCE4
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

australien, erster weltkrieg, sydney, familiensaga, ulrike renk

Das Versprechen der australischen Schwestern

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.06.2016
ISBN 9783746632117
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

89 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

sekte, colonia dignidad, freundschaft, chile, missbrauch

Rabenfrauen

Anja Jonuleit
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.05.2016
ISBN 9783423261043
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

braunschweig, wolfenbüttel, 16. jahrhundert, wolfenbüttel;, historischer roman

Der Mädchenreigen

Susanne Gantert
Flexibler Einband: 341 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 03.08.2016
ISBN 9783839219072
Genre: Historische Romane

Rezension:

Braunschweig 1580: Als Elise, die Tochter des Kaufmanns Lorenz Kale, entführt wird ist die Aufregung groß. Sie soll auch noch von Gluhschwanz, einem Drachen aus einer Sage, entführt worden sein. Doch vor ihr sind schon andere Mädchen verschwunden. Allerdings aus Waisen- und Armenhäuser. So bekommt Konrad von Velten ein Jahr nach "Das Fürstenlied" seinen zweiten Fall zu lösen. Als er auf Laura trifft bekommt er eine große Hilfe zur Seite. Laura hat ihre Erinnerung verloren. Kann sich aber nach und nach an wichtige Details zum Verschwinden der Mädchen erinnern. Die Zeit rennt. Bald ist der 1. Mai und die Mädchen in höchster Gefahr.

*******************************

Da ich schon den ersten Teil "Das Fürstenlied" kenne, kann ich Vergleiche ziehen. Leider hat mir der zweite Teil nicht ganz so gut gefallen wie der erste Teil. Was natürlich nicht heißen soll, dass ich nicht auf den dritten Fall von Konrad gespannt bin. Mit dem historischen Hintergrund zu Braunschweig, zu den im Buch erwähnten Wasserstrassen, konnte ich mich nicht so ganz anfreunden. Das konnte leider nicht so ganz mein Interesse wecken. Auch das Ende hat mich diesesmal nicht so ganz überzeugt und war für mich nicht logisch. Trotzdem habe ich mich sehr darüber gefreut wieder von Konrad, seiner Mutter Agnes und den weiteren Verwandten, die auch im ersten Teil schon eine große Rolle spielten, zu lesen. Interessant ist natürlich auch, wie schon bei Teil eins, nach der Geschichte zu erfahren was wahr ist und was fiktiv ist. Dieser Teil sollte unbedingt beibehalten werden.

*****************************

Ich gebe dem Buch drei Sterne, da ich von "Das Fürstenlied" sehr begeistert war und dieses Buch von mir deshalb auch fünf Sterne bekommen hat. Ich bin gespannt, ob mich der dritte Fall wieder überzeugen kann.

  (64)
Tags: 16. jahrhundert, braunschweig, historischer krimi, historischer roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

94 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

norwegen, liebe, 19. jahrhundert, historischer roman, sägewerk

Das Geheimnis der Mittsommernacht

Christine Kabus
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.09.2016
ISBN 9783404174034
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die 25jährige Clara wohnt mit ihrem norwegischen Mann Olaf Ordal und ihrem Sohn Paul in Bonn. Olaf bekommt von seinem Chef das Angebot eine Weile mit seiner Familie in Samoa zu bleiben. Als gerade die Reisevorbereitungen dazu laufen kommt ein unerwarteter Brief aus Norwegen an Olaf. Seine Mutter sei schwer krank und er müsse unbedingt bevor sie stirbt noch nach Norwegen kommen. Olaf nimmt die beschwerliche und Tagelange Reise mit seiner Familie nach Roros auf sich. Mit seiner Familie hatte er jahrelang keinen Kontakt mehr. Doch möchte er seine Mutter unbedingt noch vor dem Tod sehen. Dort angekommen geschieht ein tragisches Unglück und Clara steht mit Paul alleine in einem fremden Land in dem sie überhaupt nicht erwünscht ist. Zur gleichen Zeit lebt Sofie Svartstein in Roros. Ihre Mutter ist kürzlich 45jährig an der Geburt des endlich ersehnten Sohnes nach mehreren Fehlgeburten gestorben. Sofie trauert arg um ihre Mutter und stößt dabei auf Unverständnis bei ihrem Vater und ihrer Schwester Silje. Sofie und Clara werden sich über den Weg laufen und auf irgendeine Art und Weise sind ihre Schicksale miteinander verbunden.

*****************************
Die ersten drei Bücher von Christine Kabus "Im Land der weiten Fjorde", "Töchter des Nordlichts" und "Insel der blauen Gletscher" habe ich nicht gelesen. Aber ich weiß, dass sie tolle Norwegen Romane schreibt. "Das Geheimnis der Mittsommernacht" hat mir gut gefallen. Clara, Olaf, Paul und Sofie wachsen einem sofort an das Herz. Natürlich gibt es im Buch auch Personen wie Silje und ihr Vater, die nicht so ganz sympathisch sind aber ohne es in dieser Geschichte nicht gehen würde. Clara wird in Norwegen nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Als Katholikin wird sie im protestantischen Norwegen auf viel Ablehnung stossen. Außerdem scheint es zwischen den Familien Ordal und Svartstein einige Reibungen zu geben, die sie auch zu spüren bekommt. Da das Buch mit 654 Seiten sehr umfangreich ist, werden auch sehr viele Informationen über Land und Leute geliefert. Ich selbst fand, dass diese Informationen manchmal zuviel waren und das Buch sinnlos gestreckt haben. Aber wie gesagt ist das Ansichtssache. Ich selbst finde immer, dass weniger mehr ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein trauernde Frau auf der Beerdigung ihres Mannes sich die Frage stellt  was ein Kreis mit nach unten zeigenden Kreuz oder die Bergmannszeichen Schlägel und Eisen über den Ziffernblatt der Kirchturmsuhr zu bedeuten haben und einem prompt darauf auch die Antwort geliefert wird. Bei einer Beerdigung einer nahestehenden Person hat man normalweise keine Gedanken für sowas und ist nur froh diesen Tag überstanden zu haben. Natürlich hat es mir gefallen, wie Clara und Paul doch langsam Fuß in Norwegen fassen und dadurch wieder neuen Lebensmut erhalten. Im Großen und Ganzen war das Buch, abgesehen von einigen Längen, sehr unterhaltsam. 

  (39)
Tags: 1895, 19. jahrhundert, norwegen   (3)
 
531 Ergebnisse