Bücher mit dem Tag "coelho"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "coelho" gekennzeichnet haben.

25 Bücher

  1. Cover des Buches Der Alchimist (ISBN: 9783257072723)
    Paulo Coelho

    Der Alchimist

     (2.084)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Der junge Hirte Santiago zieht, geleitet von einem immer wiederkehrenden Traum, von Spanien über die Straße von Gibraltar bis zu den Pyramiden nach Ägypten. Er träumt kontinuierlich von einem großen, mächtigen Schatz, der bei den Pyramiden zu finden sei. Angetrieben von diesem Gedanken, erlebt er einzigartige Abenteuer und lernt mehr auf seiner Reise, als jemals gedacht hatte  

    Paulo Coelho schreibt leicht verständlich und zaubert ohne großes Drumherum das Gefühl der afrikanischen Hitze an den Ort, an dem man gerade das Buch aufgeschlagen hat. Begleitet von orientalischem Flair und gekonnter Wortwahl, schafft er es den Leser ohne auszuschweifen mitten in die Erzählung hineinzuziehen. Der Leser kann direkt die Strahlen der untergehenden Sonne in der Wüste auf der eigenen Haut spüren oder einen riesigen afrikanischen Markt vor seinen Augen erscheinen zu lassen. Santiago als Protagonist erscheint sympathisch. Er ist ein junger Mann mit Träumen und Zielen, die er erreichen möchte und denkt zudem sehr viel über sich selbst und die Bedeutung der Existenz nach; über die Bedeutung und das Gleichgewicht der Welt. Vieles im Buch erscheint magisch, fiktiv und fantastisch, doch gleichzeitig auch echt und glaubwürdig. Coelho spielt mit der Einfachheit der Erzählung, scheint dem Leser in Fabelmanier alle Antworten ein wenig schulmeisterhaft aufzutischen, lässt aber doch viel Raum um den Leser zusammen mit dem Protagonisten zu wachsen und nachzudenken. 

    Mein Fazit: Paulo Coelho fordert, wie so häufig seine Leser auf, über das Leben, die eigenen Ziele und eigenen Werte nachzudenken. Dabei schlägt er zwar, wie zumeist eine klare Linie ein, gibt aber doch ausreichend Interpretatiosspielraum für die eigene Fantasie des Lesers. Definitiv nicht umsonst eines der bekanntesten Werke des Autors 

  2. Cover des Buches Veronika beschließt zu sterben (ISBN: 9783257246278)
    Paulo Coelho

    Veronika beschließt zu sterben

     (3.130)
    Aktuelle Rezension von: McNic

    „Veronika hasste alles, doch vor allem hasste sie die Art, wie sie ihr Leben geführt hatte, ohne je all die Hunderte von anderen Veronikas zu entdecken, die in ihr lebten und die interessant, verrückt, neugierig, mutig, risikofreudig waren.“


    Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen, weil ich die Charaktere und deren bewegende Geschichten unfassbar toll fand. Auch die vielen Botschaften, die man aus dem Buch ziehen kann, haben mich oft zum Nachdenken gebracht. 


    Schade finde ich, dass nicht klargestellt wird, dass nicht jede psychische Erkrankung so einfach zu „heilen“ ist, wie es in dem Buch oft dargestellt wird. Zudem finde ich das Verhalten der Protagonistin in einer bestimmten Textstelle extrem grenzüberschreitend, jedoch wird das Verhalten überhaupt nicht als solches dargestellt, sondern im Gegenteil als erleuchtende Erfahrung für die Protagonistin.

  3. Cover des Buches Brida (ISBN: 9783257246186)
    Paulo Coelho

    Brida

     (280)
    Aktuelle Rezension von: Sebastian_Engel

    Das Buch hat mich besonders durch die Thematik der Magie im Vorfeld sehr interessiert. Coelho betrachtet auf seine Weise die magische Welt der Neuzeit über Tarot, Ritualen und zauberhaften Erscheinungen. Natürlich kommt auch wieder die Liebe nicht zu kurz. Ich fand das Buch sehr interessant, teilweise versetzt es einen selber in eine Art Trance bzw. lässt einen darüber nachdenken, wie viel Magie im eigenen Leben versteckt ist. Trotzdem gibt es nicht die volle Punktzahl, da mich andere Bücher von ihm mehr überzeugen konnten. Es war allerdings eine schöne Leseerfahrung.

  4. Cover des Buches Handbuch des Kriegers des Lichts (ISBN: 9783257246193)
    Paulo Coelho

    Handbuch des Kriegers des Lichts

     (218)
    Aktuelle Rezension von: Grimnir

    Ein schönes Buch voller guter Anregungen und Gedanken. Die Ratschläge können einen auf der Suche nach Sinn oder Motivation bereichern und hinterlassen zumindest bei mir ein gutes Gefühl. 

    Wie oft bei Coelho mischen sich im Buch esoterische, mystizistische und religiöse Symbole unter die Gedankengänge des Autors. Ich persönlich störe mich daran nicht, denn es schmälert den Wert der Ideen nicht und kann Suchenden Anregungen geben. 

  5. Cover des Buches Elf Minuten (ISBN: 9783257247480)
    Paulo Coelho

    Elf Minuten

     (1.108)
    Aktuelle Rezension von: Mina_Wasserhaus

    "Elf Minuten" von Paulo Coelho ist eine fesselnde Reise durch die Höhen und Tiefen menschlicher Emotionen und Beziehungen. Das Buch erzählt die Geschichte von Maria, einer jungen Frau aus Brasilien, die sich auf die Suche nach Liebe und Selbstfindung begibt. Coelhos einfühlsamer Schreibstil zieht den Leser in Marias Welt, während sie durch Liebe, Leidenschaft und Schmerz navigiert.

    Die Erzählung erforscht tiefe emotionale Ebenen und stellt Fragen zur Natur von Liebe und menschlicher Verbindung. Coelho webt spirituelle und philosophische Elemente in die Handlung ein, was dem Buch eine zusätzliche Dimension verleiht.

    "Elf Minuten" regt zum Nachdenken an und bietet Einsichten in die Komplexität menschlicher Beziehungen. Obwohl einige Passagen metaphorisch und spirituell sind, bleibt die Geschichte zugänglich und berührt den Leser auf persönlicher Ebene. Ein Buch, das dazu anregt, über die Tiefe und Bedeutung des Lebens nachzudenken.

  6. Cover des Buches Auf dem Jakobsweg (ISBN: 9783257246223)
    Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg

     (200)
    Aktuelle Rezension von: Sebastian_Engel

    Wer Coelho mag, dem wird dieses Buch auch gefallen. Coelho beschreibt seine Reise auf dem Jakobsweg auf eine spirituelle Art mit vielen Ritualen und Geschichten, die sehr tiefgründig sind. Wer allerdings einen Reiseführer erwartet, wird nicht auf seine Kosten kommen. Ich mag das Buch gerade wegen der vielen Lehren für das Leben. Vielleicht ist es ein wenig langatmig und nicht jede Passage strotzt vor Spannung, allerdings ist das auch nicht der Sinn des Jakobsweges. Dieser "Sinn" wurde mit diesem Buch gut eingefangen.

  7. Cover des Buches Der Zahir (ISBN: 9783257602661)
    Paulo Coelho

    Der Zahir

     (325)
    Aktuelle Rezension von: Sebastian_Engel

    Der Zahir ist ein beeindruckendes Werk. Nicht unbedingt wegen der Spannung aber definitiv wegen der beeindruckenden Tiefe. Wie zwei Bahngleise sollte eine Beziehung verlaufen, niemand von beiden darf vom Abstand der Schienen abweichen. Ich liebe so viele Vergleiche, so viele Geschichten in diesem Buch, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und jedem im Umkreis davon erzählte. Das Buch beschreibt nicht nur die Suche nach der Liebe, sondern auch gut, warum viele Beziehungen scheitern. Jeder sollte dieses Buch gelesen haben und danach die Personen im Umfeld lernen, besser zu verstehen.

  8. Cover des Buches Die Hexe von Portobello (ISBN: 9783257057379)
    Paulo Coelho

    Die Hexe von Portobello

     (303)
    Aktuelle Rezension von: bellas_auslese

    Inhalt:
    Es geht um das Leben von Athena, die als Baby aus Rumänien adoptiert wurde und bei libanesischen Eltern größtenteils in London aufwuchs.

    Meinung:
    Die Hexe von Portobello las sich für mich, wie ein typischer Coelho im gemäßigten Tempo. Besonders habe ich die Erzählweise empfunden. Wir erfahren die Geschichte über Athena durch Berichte der Menschen, die ihren Lebensweg gekreuzt haben. Dabei tauchen Personen immer wieder auf oder auch nur einmal. Mir hat dies sehr gut gefallen, vorallem auch weil der Aufbau chronologisch war und jede Sichtweise mehr Details eröffnet hat.

    Coelho hat in diesem Roman wieder einiges an Gesellschaftskritik unter gebracht und gibt Einblicke in das Leben und die Gedanken eines Adoptivkindes. Diese Passagen waren erhellend für mich.

    An einigen Stellen war mir die Geschichte etwas zu esoterisch, das kenne ich aber aus anderen Romanen von ihm und konnte leicht darüber hinweg lesen.

    Was mich allerdings sehr gestört hat, war das Bild, dass er von Mann und Frau zeichnet. Für mich hat es sich nach sehr festgefahrenem Schubladendenken angefühlt. Als gäbe es nur schwarz und weiß, festgefahren in binären Geschlechterrollen. Es werden auch Archetypen einer Frau erwähnt, was ich als misogyn empfinde.

  9. Cover des Buches Aleph (ISBN: 9783257242423)
    Paulo Coelho

    Aleph

     (147)
    Aktuelle Rezension von: teilzeitreisender

    "Mit Aleph beginnt ein neues Kapitel in Ihrem Leben" so verspricht es der Rücken des Romans von Paulo Coelho.

    Der Autor selbst begibt sich hier auf eine Lese-Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn, begleitet von einer jungen Geigerin, Hilal. Es wird einem deutlich aufgezeigt, daß zwischen beiden eine starke Verbindung besteht. Es geht im weitesten Sinne um Reinkarnation - im Aleph - eine Art Paralleluniversum. Hier erkennt der Autor selber, daß er in einem früheren Leben den Tod einer Frau mit zu verantworten hat. Soweit grob zum Inhalt des Buches.

    Generell ist das Buch gut zu lesen, meiner Meinung nach deutlich besser als die letzten Coelho-Bücher. Jedoch dauert es eine ganze Zeit, bevor es überhaupt

    um das "Aleph" geht, der Weg hier hin ist doch recht langatmig ausgefallen, im letzten Drittel des Buches ist deutlich mehr Bewegung in der Handlung.

    Wenn man Aleph lesen will, sollte man Paulo Coelho als Autor bereits gut kennen, ansonsten wird es schwer, einen Bezug zum Roman zu erhalten.

    Auch reicht dieses Werk sicher lange nicht an seine Romane "Der Alchimist" oder "Veronika beschließt zu sterben" heran. Vieles, was im Roman angesprochen wird, wirkt doch recht oberflächlich und ist gerade für Coelho-Neulinge sehr schwer zu verstehen.

    Das Cover ist wie bei vielen anderen Coelho - Romanen klassisch gehalten und wurde im Diogenes - Verlag als Hard-Cover - Ausgabe verlegt. Das Buch ist unter der ISBN 978-3-257-06810-8 im Fachhandel erhältlich oder für 19.90 Euro auch direkt beim Verlag bestellbar.

    Für regelmäßige Leser von Paulo Coelho ein guter Roman, aber nicht herausragend. Leser, die erstmals Coelho lesen wollen, sollten besser auf den Alchimisten zurückgreifen.Auf einer Scala von 1 bis 5 Sternen würde ich dem Roman knappe 4 Sterne geben....

  10. Cover des Buches Die Schriften von Accra (ISBN: 9783257242829)
    Paulo Coelho

    Die Schriften von Accra

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Karolina_B

    Es ist das Jahr 1099. Ein Herr von Kreuzritter steht vor Jerusalem. Die friedlich zusammenlebenden Muslime, Juden und Christen werden wahrscheinlich ihre letzte Nacht erleben. Eine kleine Gruppe Menschen, hat sich zusammengefunden, um von einem weisen Fremden - den alle Kopte nennen – Antworten auf Lebensfragen zu erhalten. 

    Der Roman gleicht eher einer Predigt des Kopten an die Menschen, die wohl kurz vor ihrem Ende stehen. Die Kapitel beginnen mit einer Frage, die jemand aus dieser Menschengruppe stellt und dann antwortet der Kopte darauf. An sich sind wertvolle Weisheiten enthalten, allerdings find ich die Umsetzung nicht ganz gelungen. Ich fand es zwischendurch sehr ermüdend. Es fehlte mir an Spannung. Daher wäre es für mich eher ein 3,5-Sterne Buch. 


  11. Cover des Buches Der Dämon und Fräulein Prym (ISBN: 9783257602562)
    Paulo Coelho

    Der Dämon und Fräulein Prym

     (299)
    Aktuelle Rezension von: Karolina_B

    Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Dabei werden wichtige gesellschaftliche Themen angegangen und das moralische Verhalten hinterfragt. Ein paar langatmige Stellen gab es dennoch. 

  12. Cover des Buches Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte (ISBN: 9783257246230)
    Paulo Coelho

    Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte

     (333)
    Aktuelle Rezension von: qtchen

    Das Buch stammt aus der 7-Tage Reihe des Autors. Hierbei dreht es sich um das Thema Liebe.

    Dabei geht es in dem Buch meiner Meinung nach viel über die Liebe zum Glauben und Gott und weniger als üblich um Selbstfindung. Dadurch konnte ich für mich selber nicht viel mitnehmen. 

    Dennoch ist es ein solides Buch und typisch für Coelho sehr einfach zu lesen.

  13. Cover des Buches Sei wie ein Fluß, der still die Nacht durchströmt (ISBN: 9783257602586)
    Paulo Coelho

    Sei wie ein Fluß, der still die Nacht durchströmt

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Karolina_B

    Das Buch besteht aus vielen Kurzgeschichten, die zum Nachdenken einladen. Viele Geschichten haben es mir angetan, wenn auch nicht alle. 

  14. Cover des Buches Der Magier (ISBN: 9783257067521)
    Fernando Gomes de Morais

    Der Magier

     (48)
    Aktuelle Rezension von: dominona
    Bis zu einem gewissen Punkt mag ich die Art und Weise wie die Biographie aufgebaut und verfasst wurde, aber sie hat einen pathetischen Charakter, der mir nicht zusagt. Coelhos Jugendjahre sind interessant, verworren und teils voller Zufälle. Für mich wurde es ab dem einsetzenden Erfolg uninteressant, abgesehen von der Bildung von zwischenmenschlichen Beziehungen, denn da hat Coelho so eine Art und auch der Umgang mit Kritik gefällt mir. Das Buch hat an sich gut begonnen, bekommt aber ein schales, abgeschmacktes Ende, schade.
  15. Cover des Buches The Alchemist (ISBN: 9780062390622)
    Paulo Coelho

    The Alchemist

     (86)
    Aktuelle Rezension von: allemeineendchen

    Ich erinnere mich noch genau daran, dass ich vor einiger Zeit in einer Buchhandlung war und ein junger Mann und eine junge Frau in den Laden kamen, die eindeutig auf einem Date waren, und der Typ zu der Frau gesagt hat: "Dieses Buch sollte jeder Mensch einmal im Leben gelesen haben!"....auch wenn ich nicht sein Date war, hat mich diese Aussage überzeugt und ich habe mir eine Ausgabe mitgenommen. Und was soll ich sagen? Jeder sollte dieses Buch mindestens einmal in seinem oder ihrem Leben gelesen haben! 

    Ich möchte hier gar nichts zur Handlung oder zu den Charakteren sagen, das könnte ich auch gar nicht. Denn dieses Buch schafft es ganz verschiedene Geschichte zu erzählen. Es kommt ganz darauf an mit welchem Mindset und in welcher Lebensphase man zu dieser Geschichte greift. Trotzdem bin ich mir sicher, dass jeder und jede seine und ihre ganz eigenen Erkenntnisse aus dieser Erzählung mitnehmen kann und man immer mal wieder zu dieser Geschichte greifen sollte, da sie eines immer tut: Mut machen.

  16. Cover des Buches Die Spionin (ISBN: 9783257803778)
    Paulo Coelho

    Die Spionin

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Krokodilgott

    Diogenes Verlag - geb. Ausgabe, 191 S.

    Paulo Coelho - aus Argentinien stammend, Meister der Erzählkunst. Denken wir an sein berühmtes Werk der Alchimist. Hier will er das Leben einer berühmten Spionin - Mata Hari - darstellen:

    Das Buch beginnt mit einem Gebet nach Lukas. Paris am 15. Okt. 1917. Eine Gruppe von Männern, fast alle Offiziere der franz. Armee gingen mit dem Gefängnisaufseher in einem Gefängnis unter Leitung der Nonnen zu einer Gefangenen. Sie wurde geweckt und ihr mitgeteilt, dass ihr Gnadengesuch abgelehnt wurde. Die Gefangene zog Seidenstrümpfe an und über ihren Seidenpyjama einen langen Pelzmantel.  Auch einen Hut setzte sie auf und zog Handschuhe an. Sie war jetzt bereit. Mata Hari war die verurteilte Frau, sie wurde zur Exekution gebracht. Sie wurde weder gefesselt noch die Augen verbunden. Ruhig und gefasst stand sie da. Feuer, die Soldaten schossen und Mata Hari sackte in sich zusammen, den Kopf erhoben. Aber es reichte nicht, ein Soldat ging mit gezogenen Revolver auf die am Boden Liegende und schoss in die Schläfe und verkündete Mata Hari ist tot.

    So beginnt das Buch die Spionin mit der Hinrichtung. Jetzt erst wird das Leben der Mata Hari beschrieben. Sie lernte in Wien Freud kennen, der sehr beliebt war. Mata Hari beschreibt sich als Prostituierte, die ihre Gunst für Juwelen gab. Alle Männer gaben ihr Schmuck, nur der Direktor in der Schule in Leiden (NL), der sie als sie 16 J. alt war, vergewaltigte, der gab nichts, er nahm. Sie hiess Margaretha Zelle. Sie wurde durch Tanzaufführungen in Paris berühmt. Das Erlebnis liess sie nie los. Für sie war Sex etwas ohne Liebe zu machen. Sie heiratete, Rudolph, einen Offizier, bekam einen Sohn Norman, wurde immer wieder geschlagen und ertrug es. Norman, der später von wem? vergiftet wurde. Sie bekan auch noch eine Tochter und war nie glücklich in dem grossen prunkvollem Haus in Java.

    Dann änderte sich ihr Leben, der Kommandant, der Vorgesetzte ihre Mannes lud alle Offiziere und Gattinen ein. Sie sollte sich sinnlich einkleiden, wollte ihr Mann. Er genoss es, wie alle Männer sie bewunderte und voller Begierde betrachteten. Auf dieser Feier erschoss sich die Frau ihres Freundes Andreas. Das nahm sie als Anlass, ihr Leben zu ändern und nach Holland mit dem nächsten Schiff zu fahren. Am nächsten Morgen zeigt sich ihr Mann bereit, mit ihr zu fahren. In Holland angekommen, fuhr sie eines Tages nach den Haag und zur franz. Botschaft. Sie wollte ein Visum für Frankreich. Auf die Frage, was sie denn könne, sagte sie, sie sei orientalische Tänzerin. Sie gab als Namen Mata Hari an und verliess damit Mann und Tochter. Das war 1904. Sie lernte viele Männer kennen, so auch Pablo Picasso, denn sie aber nicht mochte.

    Sie wurde zur exotischen Tänzerin Mata Hari. 12 Jahre vergingen. Sie tanzte, lernte viele einflussreiche Männer kennen und irgendwann wurde ihr angebotem, das sie so viele wichtige Personen kannte, diese auszuspionieren. Sie wurde zur Spionin. Sie pendelte von Paris nach Amsterdam, Den Haag und war froh, den niederländischen Pass zu haben, in Deutschland stand der Krieg bevor. 1917- Sie wurde der Spionage bezüchtigt und angeklagt. Ein Abstieg, sie war nur noch armselig bekleidet, aber stets mit erhobenen Kopf, so betrat sie den Gerichtssaal und wurde zum Tode verurteilt. Mata Haris Leiche wurde anonym begraben und wie es damals üblich war, der Kopf abgetrennt.

    Paulo Coelho ist ein Meister der einflussreichen Erzählkunst. Das Buch ist ein geschichtliches Dokument und für jeden Leser geeignet. Empfehlenswert.

    Helga Sobek 24.05.17

  17. Cover des Buches Brida (ISBN: 9780007274451)
    Paulo Coelho

    Brida

     (20)
    Aktuelle Rezension von: SandyMercier

    Dieses Buch kam wieder mal zur richtigen Zeit und gab mir spannende Antworten auf offene Fragen. Immer wieder magisch.

  18. Cover des Buches Leben (ISBN: 9783257065893)
    Paulo Coelho

    Leben

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Abraxandria
    Leben von Paulo Coelho. Das Buch trägt den Untertitel: Gedanken aus seinen Büchern. Es ist eine Ansammlung von Zitaten aus den Werken Coelhos, Zitate voller Poesie und Lebensweisheit. Bunt gemalte Bilder zieren die Kapitelseiten und vervollständigen das Buch zu einem kleinen Kunstwerk. Wie heißt es doch in einem dieser arabischen Sprüche: “Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt?”. Nun, hält man dieses Buch in seinen Händen und blättert darin, so scheint es sich in einen Schatz zu verwandeln.
  19. Cover des Buches Hippie (ISBN: 9783257245042)
    Paulo Coelho

    Hippie

     (157)
    Aktuelle Rezension von: MichiLiest

    Die Geschichte, über die Paulo Coelho schreibt, ist seine Eigene - aus jungen Jahren - in der er als Hippie im "Magic Bus" von Amsterdam nach Nepal fährt, begleitet. Im Kern geht es aber nicht so sehr um die Reise als solche, sondern um den spirituellen Weg der mitreisenden Personen zu sich selbst, allen voran seiner Liebe Karla, die er in Amsterdam erst kennenlernt und später verliert.Beeindruckend erzählt.

  20. Cover des Buches Der Weg des Bogens (ISBN: 9783257246315)
    Paulo Coelho

    Der Weg des Bogens

     (61)
    Aktuelle Rezension von: BirteHi

    In seinem Roman "Der Weg des Bogens" entführt uns der Autor Paulo Coelho nach Japan. Dort trifft der Leser auf Tsetsuya, den besten Bogenschützen des Landes. Nachdem ein Fremder ihn zu einem Duell herausgefordert hat, welches er gewonnen hat, erklärt er einem Jungen aus dem Dorf den Weg des Bogens. Anders als der Titel es vielleicht vermuten lässt, geht es dabei jedoch nicht, bzw. nicht nur ums Bogenschießen. Es ist eine Anleitung für alle Bereiche des Lebens. Das Buch kommt zudem mit wundervollen und minimalistischen Illustrationen von Christohph Niemann daher. Ich hatte mir dieses Buch zunächst nur aus der Bibliothek ausgeliehen, mich aber dann vor allem wegen der tollen Gestaltung doch für einen Kauf entschieden. Absolute Leseempfehlung für jeden, der gerne etwas liest, dass ihn zum Nachdenken anregt.

  21. Cover des Buches Die Tränen der Wüste (ISBN: 9783257802030)
    Paulo Coelho

    Die Tränen der Wüste

     (2)
    Aktuelle Rezension von: HeikeG
    Wie alles in einem Teil enthalten sein kann 21 Geschichten aus Coelhos Buch "Sei wie ein Fluss, der still die Nacht durchströmt" wurden vom Diogenes-Verlag auf diese Hör-CD gebrannt, ein kleines Werk, das uns vielleicht ein bisschen Orientierung und Sinnsuche in unserer hektischen Welt bringen soll. Den Jakobsweg, den bekanntesten europäischen Pilgerweg, hat Paulo Coelho bereits vor Hape Kerkeling berühmt gemacht. Und spätestens mit seinem "Alchimisten" bekamen seine Bücher Kultstatus. Vielleicht, weil sie - trotz seines schmucklosen Erzählens - die Leser darin bestärken, ihrem Lebenstraum zu folgen und damit dem eigenen Leben Sinn zu geben. Der selbst ständig nach dem Lebenssinn Suchende - meist in spiritueller Art und Weise und tief mit dem Glauben an Gott verbunden - berichtet von seinen Reiseerlebnissen und von dem, was Freunde aus aller Welt ihm ständig zutragen. Coelho erzählt von einfachen und besonderen Menschen, die immer wieder über sich hinaus wachsen. Manchmal braucht es dazu auch eines zweiten Anlaufs wie bei einem Reisenden, der einer Bettlerin ein Almosen bei der ersten Begegnung verwehrte und danach keine Ruhe findet, bis er sie aufstöbert und es ihr in die Hand drücken kann ("Von einer Begegnung, die nicht stattgefunden hat"). Besonders schön ist auch die erste Geschichte "Die Tränen der Wüste", in der es um die vermeintliche Nutzlosigkeit der Wüste geht. Doch "jedes Mal wenn ich hier lang gehe, führt mir ihre Weite vor Augen, wie klein wir in Wahrheit (…) sind." Paulo Coelho berichtet in seiner einfachen und doch so bewegenden Art von den Dingen, die ihn umtreiben, die ihm wichtig sind und die er seinen Hörern weitergeben möchte. Seine bescheidenen, aber kraftvollen und lebendigen kleinen Episoden oder nacherzählte Legenden und Fabeln sollte man jedoch nicht in einem Ruck durchhören. In ruhiger entspannter Atmosphäre, beim zweiten und dritten Mal Hören, beginnen sie nachzuklingen und immer mehr an Wert zu gewinnen. Coelho nimmt einen an die Hand um eine Reise in eine andere Welt zu unternehmen. Und: Er gibt Denkanstöße. Viele der Kurzgeschichten haben einen Sinn, tragen eine Botschaft in sich. "Sei wie ein Fluss, der still die Nacht durchströmt" ist ein sehr spirituelles Hörbuch. Die Suche nach "Gottesbeweisen" grundiert zahlreiche dieser 21 Geschichten, wobei der bekennende Katholik Coelho keinerlei Wert legt auf die Exklusivität seiner Religion legt. Aber er kann auch humorvoll sein. Vor allem bei den Worten an George W. Bush "Danke, Mr. President" kann man sich eines Schmunzelns nicht erwehren, mit welch feiner Ironie er doch den Kern der Dinge trifft. Gert Heidenreichs Stimme scheint für die Vermittlung von Coelhos Gedanken nahezu prädestiniert zu sein. Seine sonore, einfühlsame Intonation vermittelt die Botschaft des Autors wunderbar. Fazit: Ein kleines Hörbüchlein, in welchem sicherlich jeder Hörer seine ganz persönliche Lieblingsgeschichte finden und sich auf ganz eigene Art von dem Vorgelesenen berühren lassen wird.
  22. Cover des Buches Und am Ende sind sie alle tot (ISBN: 9783426301302)
    Henrik Lange

    Und am Ende sind sie alle tot

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Wichmann
    Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung der Leseprobe.

    Cover
    Kurz und prägnant in einer farbenfrohen Aufmachung verspricht das Cover Vergnügen in Comic-Art. Der Einstieg ist gelungen.

    Inhalt und Aufteilung des Buches
    Bereits das Inhaltsverzeichnis zeugt von einer Fülle an ‚bekannter‘ Literatur, die zumindest dem Titel nach einmal Auge oder Gehörgang gestreift haben sollte. Um einige zu nennen: ‚Im Westen nichts Neues‘, ‚Romeo und Julia‘ oder gar 1984. Hinter jedem Titel ist der Autorenname vermerkt, außer bei Gottes Werk ‚Die Bibel‘. Dies mag dem Umstand geschuldet sein, dass diese durch zu viele Autorenhände ging und für die Zusammenstellung alter Schriften allenfalls Flavius Josephus, bzw. die Synode von Laodicea zu benennen wäre. Allein diese Hinweise bräuchten wohl zu viel Platz auf der knappen Übersichtsseite. Im Folgenden werden zu jedem Titel zwei Buchseiten präsentiert. Eine enthält lediglich Titel und Autorenname des Werkes, die andere Seite stellt insgesamt vier Bilder mit wichtigsten Aspekte dar. Dermaßen gebrieft ist es tatsächlich möglich eine kurze Zusammenfassung widerzugeben oder zumindest zu erahnen, worum es in einem entsprechenden Werk geht. Nicht außer Acht zu lassen ist jedoch das Augenzwinkern dieser ‚Besprechungen‘, denn wirklichen Hintergrund werden sie nicht aus vier Schlagworten ziehen.
    Dem trägt auch die jeweils eine fast vollständig unbedruckte Seite Rechnung: Es geht um den schnellen Überblick, mit Augenmerk auf den kurzen Witz mit schneller Pointe.

    Zielgruppe
    Das Buch richtet sich an diejenigen, die zumindest einen Kurzüberblick erhaschen wollen auf Titel, die jederzeit als Smalltalkthema hervorgekramt werden könnten. Zeichnungen und Comic-Schrift ermöglichen den Schnellüberblick, ohne einen Schnelllesekurs für die nun unnötige Gesamtlesung des jeweiligen Buches absolviert zu haben.

    Stil
    Das Buch ermöglicht durch die Verknappung auf Wichtigstes einen schnellen Überblick im Comic-Stil, wobei die Schrift aufgrund des verwendeten Schriftfonts teils schwer lesbar ist.

    Autor
    Der Buchautor Henrik Lange veröffentlichte ebenso auf humoristische Art ‚Filmklassiker für Eilige und die Anleitung ‚Wie Sie den Schwedenkrimi des Jahrhunderts schreiben‘.

    Fazit
    Mit Humor zu verstehende Kurzübersicht wichtiger Werke.
    Ich mags.
    5 Sterne!

    Rezension von Wichmann-Reviews.de

  23. Cover des Buches Weihnachtsgabe 2005 »…mag ich, mag ich nicht« (ISBN: 9783257797107)

    Weihnachtsgabe 2005 »…mag ich, mag ich nicht«

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Eine Zusammenfassung von Interviews im Stil eines Fragebogens, entnommen aus der Zeitschrift "Tintenfaß" des Diogenes-Verlags, in denen einige bekannte Persönlichkeiten und viele unbekanntere ihre Vorlieben und Abneigungen aufzählen. Das meiste ist wenig überraschend, wer zB die Bücher von John Irving kennt, weiß über seine Vorlieben für das Ringen oder für Bären. Das Büchlein ist nett, um darin zu blättern, war aber auch nur ein Werbegeschenk des Verlages.
  24. Cover des Buches "Wie süß das Mondlicht auf dem Hügel schläft!" (ISBN: 9783791371443)
    Annette Roeder

    "Wie süß das Mondlicht auf dem Hügel schläft!"

     (3)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Eingefangen hat mich Annette Roeders Buch "Wie süß das Mondlicht auf dem Hügel schläft!" mit dem Titelgemälde "Ein Karnevals-Abend" von Henri Rousseau. Danach genügte ein Blick in den Band, der sich mit Kunst, Gedichten, Lieder und Kurzgeschichten an Kinder und Erwachsene wendet, um die Entscheidung zum Kauf zu fällen. Annette Roeder machte die Nacht zu ihrem Thema für die bezaubernde Sammlung ganz unterschiedlicher Kunstwerke und unterstreicht damit ihr "Nacht-Wort" zur Einleitung und zeigt auf, dass die Nacht keineswegs nur schwarz, düster und eine einzige "Abwesenheit von Licht" ist.
    Bereits das Titelgemälde erstrahlt durch die Leuchtkraft des Mondes und deren Reflektionen und so finden sich zahlreiche Gemälde, die deutlich machen, dass die Nacht vieles zum Erstrahlen bringt. Das Licht strahlt regelrecht aus dem Gemälde "Abendlicher Garten mit Blick auf ein erleuchtetes Wohnhaus" von Grimshaw und bei Hughes "Mittsommernacht" meint man die Elfen kichern und plaudern zu hören. Paul Klees' "Der Goldfisch" greift die strahlende Leuchtkraft in den dunklen Tiefen des Wasser auf. Georgia O'Keefe erschafft "Die Leiter zum Mond" und John Auster Fitzgerald darf mit einem Ausschnitt aus seinem Gemälde "Titania und Bottom" den Zauber der Traumwelt versinnbildlichen. Dazwischen kuscheln sich Reime, Gedichte, Laternenlieder, ein Rezept für die beste Einschlafschokolade, Schlaflieder, gruselige Kurzgeschichten und vieles mehr rund um die Schlummerstunden, die Zeit der Schlaflosigkeit, Gruselstunden, Traumzauberzeiten, die blaue Stunde oder die Tiere in der Nacht.
    Einzig für das Kapitel "Gänsehäutiges Gruselgrauen" will ich einen kleinen Warnhinweis in Bezug auf die Auswahl der Kunstwerke platzieren. Goyas' "Hexensabbat" gruselt sogar mich, da die skelletierten Kinder so grausam und erbarmungslos den Blick auf sich ziehen. Nicht weniger gruselig empfinde ich Johann Heinrich Füsslis "Der Nachtmahr" mit diesem blicklosen Geisterpferd und dem höhnisch grinsenden Mahr. Klimts' "Irrlichter" mag ich persönlich sehr gerne, bin mir aber nicht sicher, ob die abgebildete Wolllust nicht wirklich Grauen in einem Kind erregt, anstelle auf die Strahlkraft der Farbe Weiß hinzudeuten.
    Alles in allem ein zauberhafter Band, der Lust auf das gemeinsame Betrachten von Kunstwerken, ein schönes Gedichte, ein Schlaflied zur Nacht, das wohlige Rankuscheln in Gruselmomenten und das Hinübergleiten in Traumwelten macht. Ich ende mit Rilkes Worten..."Dahinter wird Stille. Ich habe groß die Augen auf dich gelegt; und sie halten dich sanft und lassen dich los, wenn ein Ding sich im Dunkeln bewegt." - Zum Einschlafen zu sagen -

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks