Bücher mit dem Tag "basilisk"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "basilisk" gekennzeichnet haben.

25 Bücher

  1. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.158)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    Nach dem für mich enttäuschenden „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ hatte ich meine Erwartungen im Vorfeld schon etwas gedämpft. Ich wurde angenehm überrascht: Wo im Vorgänger anfangs noch viel Leerlauf herrschte, legt „Harry Potter und der Feuerkelch“ direkt los wie die Feuerwehr. Die Quidditch-Weltmeisterschaft und ein Angriff von Voldemorts Todessern, dann das Trimagische Turnier: Langweilig wird es im vierten Band definitiv nicht.

    Manche Handlungen, gerade der Erwachsenen, sind nicht immer schlüssig. Warum zum Beispiel darf oder besser gesagt muss Harry Potter am Turnier teilnehmen, obwohl er nachweislich zu jung ist und sich überhaupt nicht mit den viel älteren Schülern messen lassen will? Da gab es einige Logikfehler, die mich gestört haben. Jüngere Leser werden solche Kleinigkeiten aber sicherlich verzeihen.

    Das Finale ist bislang das düsterste in der Reihe, was mir wieder ziemlich gut gefallen hat und mich hoffen lässt, dass die nächsten Bände in dieselbe Richtung gehen. Bei den Filmen war es ja ähnlich, dass die Geschehnisse von Film zu Film düsterer wurden.

    Fazit: Wo mich der dritte Teil doch enttäuscht hat, knüpft „Harry Potter und der Feuerkelch“ wieder an das Niveau der ersten beiden Bände an. Die vielen Abenteuer, die Harry und seine Freunde erleben, lassen keinen Raum für Langeweile. Ich bin gespannt, ob „Harry Potter und der Orden des Phönix“ da noch einen draufsetzen kann.

  2. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.166)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Wie man schon erkennen kann ist hier das neue Cover zu sehen. Das liegt daran, dass ich mir die neuen Hardcover Ausgaben geholt habe bzw noch holen werde. Und deswegen verwende ich auch bei meinen Rezensionen dieses neue Cover.


    Nachdem ich schon den ersten Band rund um Harry Potter verschlungen habe, wollte ich natürlich wissen was er in seinem zweiten Jahr alles erlebt.

    Und so habe ich mit dem Lesen begonnen, und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Denn es ist so spannend, unterhaltsam aber auch mit ein paar actionreichen Szenen geschrieben, so dass man ab und zu den Atem anhält.


    Es gibt ja auch die Verfilmungen, aber ich finde man sollte zuerst die Bücher lesen. Und was man unbedingt nicht vergessen darf, ist, das die Filme wegen der Länge gekürzt worden sind.

  3. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.704)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Nachdem ich schon die ersten beiden Bände gelesen und gemocht habe, musste ich natürlich wissen wie es weiter geht. Und so habe ich mit dem Lesen begonnen.

    Natürlich war ich schnell wieder in der Geschichte drin und konnte so einfach weiter lesen. Und je weiter ich gelesen habe, desto spannender wurde es.

    Es gab aber auch interessantes, sowie actionreiche Szenen im Buch.


    Hier habe ich es wieder gemerkt. Man sollte erst das Buch lesen und dann erst den Film schauen. Denn der Film ist nicht so ausführlich wie das Buch, denn dann wäre der Film eindeutig zu lang.


    Also ich kann nur immer wieder die Harry Potter Reihe empfehlen.

  4. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.646)
    Aktuelle Rezension von: Hannie_

    Wirklich gut, wenn auch nicht mein Lieblingsbuch der Serie...

  5. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.394)
    Aktuelle Rezension von: heartbeat-for-books

    Harry startet mit seinen Freunden das 6. Schuljahr in Hogwarts. Seitdem bekannt ist, dass der dunkle Lord wirklich auferstanden ist, gelten strengere Regeln dort. Dumbledore versucht mit Harry mehr über den Dunklen Lord herauszufinden. Nebenbei muss aber auch der normale Schulaltag bewältigt werden und hierbei erhält Harry Hilfe durch den „Halbblutprinzen“, dem vorher das Zaubertrankbuch gehörte. Doch wer ist dieser „Halbblutprinz“?

     

    Wieder einmal kann man in die magische Welt eintauchen und auch nach dem wiederholten Lesen (jedes Jahr wird ein Harry Potter Band in der Herbstzeit gelesen) wird die Geschichte nicht langweilig. Harry und seine Freunde sind keine Kinder mehr. Sie werden langsam zu jungen Erwachsenen und daher spielt auch die Liebe und die Eifersucht eine größere Rolle in diesem Buch, was ich sehr sympathisch finde.

    Ebenfalls kommen die Filme nicht an die Bücher heran, gerade im 6. Band erfährt man so vieles mehr über die Vergangenheit von Lord Voldemort und wie er teils zu dem wurde, den wir alle kennen.

    Einziges Manko an diesem Band, daher auch „nur“ 4 Sterne. Ich habe das Gefühl, dass sich das Buch zwischenzeitlich doch immer wieder etwas in die Länge zog und die Action zwischendurch einfach fehlte.

  6. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.599)
    Aktuelle Rezension von: EkstasederKrawatte

    Auch Jahre nach der ersten Lektüre nehme ich die Harry Potter Bücher immer wieder gerne zur Hand und lasse mich von der magischen Welt in Hogwarts faszinieren. Es war wundervoll mit den Charaktären erwachsen zu werden doch auch jetzt haben sie nichts von ihrem Charme eingebüst. Gerne schaue ich die Videos der "Super Carlin Brothers" auf Youtube, in denen Theorien zu noch ungeklärten Fragen zur Saga erörtert werden  und lasse mich voller Freude in die Welt der Magie entführen.

  7. Cover des Buches Darkmouth 1. Der Legendenjäger (ISBN: 9783789137259)
    Shane Hegarty

    Darkmouth 1. Der Legendenjäger

     (127)
    Aktuelle Rezension von: Ninja_Turtles

    Meinung:

    Das Cover und die Buchaufmachung ist gut umgesetzt. Die Kapitel sind gut gegliedert - nicht zu kurz und nicht zu lang. 

    Finn ist ein Held, der eigentlich keiner sein will.

    Und so gerät er in Situationen, die mit seiner Tollpatschigkeit bewältigt werden.

    Der Schreibstil ist kurz und knackig und der Humor ist herrlich.

    Das Kopfkino wird hier sehr gut angeregt, das Setting ist auch gut gelungen.

    Es hat Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen.


    Fazit: Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Sehr zu empfehlen!


  8. Cover des Buches Harry Potter and the Chamber of Secrets (ISBN: 9781408855669)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Chamber of Secrets

     (1.024)
    Aktuelle Rezension von: Orisha

    Das zweite Jahr in Hogwarts beginnt für Harry rasant. Erst wird er im Privet Drive festgehalten, dann kommt er nicht zum Hogwarts Express und als er endlich in der Zauberschule ankommt, erwartet ihn richtig viel Ärger. Doch damit hat sein neues Jahr erst begonnen. Neue Lehrer, neue Schüler und eine neue Gefahr erwarten ihn. Nach und nach werden Schüler angegriffen und alles hat mit einer verschollenen Kammer zu tun, die mehr Legende zu sein scheint, als real. Um hinter das Geheimnis der Kammer des Schreckens zu kommen, geht Harry einmal mehr ungewöhnliche Wege und stößt dabei auch auf seine eigene Geschichte.

    Rowlings zweiter Band, startet schneller in die Handlung und nimmt rasant an Fahrtwind auf. Wir erfahren mehr über den ominösen Tom Riddle und auch Dumbledores, Hagrids und Harrys eigener Hintergrund werden mehr und mehr beleuchtet. Und das zu lesen, macht einfach Spaß. Denn Rowling versteht es die richtigen Infos zur richtigen Zeit einzustreuen, so dass man, wie Harry, nach und nach ein Gesamtbild erhält. Auch die neuen Charaktere, wie Lucius Malfoy, Gilderoy Lockhart oder auch Ginny Weasley sind tolle Figuren, die Potters Zauberwelt  bereichern und die beiden Seiten jener Welt toll illustrieren.

    Kurzum: Ein guter Folgeband, der schon etwas erwachsener daherkommt und die gesamte Geschichte alles in allem gut trägt. Lesenswert.

  9. Cover des Buches Hard Frost (ISBN: 9783492703840)
    Jennifer Estep

    Hard Frost

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Jone1998

    Schon Band 1 hat mich total in seinen Bann geschlagen und so erging es mir auch mit Hard Frost. Die Autorin entführt einen in eine wunderschöne mythologische Welt, in der allerlei Gefahren lauern. 

    Hast Frost spielt überwiegend auf dem Idun-Anwesen in der Nähe der Mythos Akademie, einer Schule für mythologische Krieger. Schon während einer Exkursion fallen Rory Besonderheiten auf, die sie in ein spannendes Abenteuer ziehen. Dabei deckt sie nicht nur einen Diebstahl auf, sondern versucht mit Team Midgard, die Bösewichte, sogenannte Schnitter des Chaos, aufzuhalten. 

    Der Schreibstil von Jennifer Estep ist einfach super leicht und flüssig, sodass sich die Geschichte an 3 Tagen verschlingen lässt. Die Gedankengänge der Protagonistin werden ausführlich und verständlich präsentiert, sodass man immer mit Rory mitfiebern kann. 

  10. Cover des Buches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (ISBN: 9783551556981)
    Joanne K. Rowling

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

     (969)
    Aktuelle Rezension von: lesemama

    📖 Dieses Buch ist ein echter Klassiker in der Zaubererwelt und in fast jedem Haushalt zu finden. Jetzt haben auch die Muggel die Gelegenheit alles über magische Tierwesen herauszufinden.

    ✨ Dieses Buch habe ich innerhalb von zwei Abenden durchgelesen, da es nicht sonderlich viele Seiten hat. Dafür sind die knapp 93 Seiten voller Informationen über die verschiedenen Tierwesen. Nach einer umfangreichen Einführung in dieses Buch, sind dann die Tierwesen in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet. Zu jedem Tierwesen gibt es die ZM-Klassifizierung und Informationen zum Aussehen, Lebensraum und Verhalten. Hier und da gibt es zusätzlich Fußnoten mit extra Informationen. Leider gibt es keine Illustrationen in diesem Buch, was ich wirklich schade finde.
    Insgesamt hat mir dieses Buch am meisten von den drei Schulbüchern gefallen. Es ist sehr interessant die Tierwesen so kennenzulernen. Trotzdem empfinde ich es nicht als ein Muss für Harry Potter Fans. Auch dieses Buch ist eher eine nette Ergänzung zur eigentlichen Reihe. Deshalb gebe ich ⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne.

  11. Cover des Buches Lady Trents Memoiren 3 (ISBN: 9783959816601)
    Marie Brennan

    Lady Trents Memoiren 3

     (26)
    Aktuelle Rezension von: IsabellaP

    Eine Seereise hat per se gewisse Längen, ebenso Krankheit und Rekonvaleszenz. Zwischendurch war ich etwas enttäuscht, weil das Buch wenig Fahrt hatte. Marie Brennan hat dann aber enorm Gas gegeben und die Ereignisse haben sich überschlagen, waren spannend und verblüffend. Eine Mischung aus Menschlichem, Rätseln und Abenteuer.

  12. Cover des Buches Herz aus Gold und Asche (ISBN: B07NF5CTS3)
    Katja Ammon

    Herz aus Gold und Asche

     (159)
    Aktuelle Rezension von: Kathaaxd

    Vielen Dank an Netgalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar. Bei diesem Buch hat mich tatsächlich das Cover und der Titel sehr angesprochen. Aber den Klappentext musste ich trotzdem lesen um die endgültige Entscheidung zu treffen. Dabei merkt man auch, dass es sich hierbei auch um ein ernstes Thema handelt. Als ich mit dem Buch angefangen habe, konnte ich es auch nicht so schnell aus der Hand legen. Man lernt dabei Elin kennen, die mit ihrem Bruder Nico bei ihrer Tante wohnt. Ihr Bruder Nico ist schwer krank und als Elin die Möglichkeit bekommt, in einem großen Pharmakonzern, inklusive Studienplatz, zu arbeiten, sagt sie sofort zu. Dabei sieht Elin die Chance, mit ihrem Wissen, ihrem Bruder zu helfen. Auf der Arbeit trifft sie Esra, der in dem Pharmakonzern als Wächter arbeitet. Doch Esra verbirgt ein großes Geheimnis und Elin ist sofort Feuer und Flamme für Esra und sein Geheimnis.

    Elin war mir sofort symphatisch. Sie ist eine wirklich authentische Protagonistin und hat bereits harte Schicksalsschläge hinter sich. Trotzdem tut sie alles, um ihren Bruder zu helfen und für ihn zu kämpfen. Dabei gibt sie auch ein Teil von sich selbst auf und beweist viel Mut. Esra ist Anfangs wirklich geheimnisvoll und gibt nicht viel Preis. Aber je weiter man in der Geschichte voran kommt, desto besser lernt man Esra kennen und er wird auch symphatisch. Auch die Nebencharakter waren toll geschrieben und hatten ihren Platz in der Geschichte. Aber man merkt dass das Augenmerk dann eher an Esra und seinem Geheimnis gerichtet ist, als an Elins Familie.

    Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Ich bin schnell durch die Story gekommen und konnte diese auch nicht so schnell abbrechen. Mal ist es etwas ruhiger und dann kommen wieder die spannende Passagen, die einen erst recht in den Bann halten. Die Geschichte ist allerdings hauptsächlich aus Elins Sicht geschrieben. Einzelne Einschübe aus Esras Sicht sorgen allerdings mal für Abwechslung und man kann sich auch etwas in seine Gefühle und Gedanken hineinversetzen. Alles in allem konnte mich das Buch durchaus überzeugen und ich habe es wirklich schnell durchgelesen gehabt. Ich kann dafür also eine klare Leseempfehlung aussprechen.

  13. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.034)
    Aktuelle Rezension von: Kathi90

    Harry Potter und die ihn umgebende, einzige Welt, zieht seit mehr als zwei Jahrzehnten sehr viele Menschen aller Herrenländer in seinen Bann. So nun, endlich, auch mich. Mit sehr viel Freude begleitete ich den kleinen Jungen, der nicht wusste wie magisch sein Leben eigentlich ist, auf seinem ersten Abenteuer zusammen mit seinen besten Freunden gegen Vol... ähm, ich meine natürlich, "Du-weißt-schon-wer", und war von der ersten Seite an gefesselt. Ich habe mit Harry gelitten, geweint und mich für ihn unendlich gefreut. Bis zum Schluss war ich gespannt, wie es ihm wohl ergehen wird, obwohl ich die Gesichte, in groben Zügen, bereits aus den Filmen kannte. Wenn ein Buch es schafft, trotz dieser Tatsache, den Leser so tief in die Geschichte zu ziehen, dass man nicht mehr auftauchen kann und möchte, kann es nur großartig sein. Und so freue mich bereits auf das nächste Abenteuer mit Harry!

  14. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783844537130)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67

    Nicht nur, dass ich ich hier immer wieder bemerke, dass in der Verfilmung doch ein paar Details aus der Geschichte weggelassen wurden auch Rufus Beck schafft es wieder einmal völlig in diese zauberhafte Welt abzutauchen.

    Ich finde für alle Fans sind diese Hörbucher einfach ein must-have!

  15. Cover des Buches Die Drachen der Tinkerfarm (ISBN: 9783608938326)
    Tad Williams

    Die Drachen der Tinkerfarm

     (218)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Information zum Buch

    Klappentext:

    Eigentlich sollte es ein normaler Ferienaufenthalt auf dem Land werden, aber was Tyler und Lucinda auf der geheimnisvollen Tierfarm ihres Onkels erleben, übersteigt jede Vorstellungskraft.

    Das Buch hat 31 Kapitel über 380 Seiten. Jedes Kapitel hat eine schöne Illustration. Das Cover mit dem Drachen kommt gut rüber. (Hat etwas Düsteres)

    Die Hauptfiguren/Die Story *Spoiler-Warnung*

    Die beiden Hauptfiguren Tyler und seine Schwester haben endlich Sommer Ferien und schmieden schon Pläne, um endlich mit Ihrer allein Erziehenden Mutter in Urlaub zu fahren, jedoch ahnen die beiden gar nicht das Ihre Mama andere Pläne hat. Um endlich Zeit für sich zu finden und jemanden neues kennenzulernen, plant Sie einen Single-Urlaub zu machen. Da kommt Es Ihr gelegen das ein vergessener Onkel die beiden Teenager Kinder zu sich auf die Farm über die Sommerferien einlädt.

    Den beiden Protagonisten gefällt es zunächst gar nicht auf eine Öde Farm Ihre ganzen Sommerferien zu verbringen und versuchen zunächst alles, um nicht dorthin zu gehen. Letztendlich bleibt den beiden keine andere Wahl als gehorsam dort hinzufahren. 

    Auf der Farm angekommen erleben die beiden seltsame Dinge. Der Onkel besitzt Tiere wie Einhörner oder Drachen und schon beginnt für die beiden das beste Ferien zu werden was Sie je erlebt haben.

    Der Schreibstil  

    Der schreib Stil des Autoren ist gewöhnungsbedürftig. Wenn man langsam reingekommen ist, dann geht es einigermaßen. Das ein oder andere Kapitel lässt sich Zeh lesen. 

    Fazit

    Die Geschichte hat mir gut gefallen zwei Kinder, die in Ihren Sommerferien auf eine Farm zu Ihrem Onkel eingeladen werden. Und so beginnt das Abenteuer für die zwei die Geheimnisse der Tinkerfarm zu entdecken.  

     


  16. Cover des Buches Der Fluch der Mondsklaven (ISBN: 9783946376439)
    Jacqueline F. Eckert

    Der Fluch der Mondsklaven

     (22)
    Aktuelle Rezension von: conny_loves_books

    Thyra-Fiah ist vom Wesen her sehr unsicher und dadurch auch schüchtern. Das sie fast schon direkt nach ihrer allerersten Verwandlung ihren Dienst als Zofe und Beschützerin von Prinz Joseph antritt, macht ihr ziemlich zu schaffen. Ich konnte da direkt mit ihr mitfühlen, da der Prinz überhaupt nicht einfach zu handhaben ist.
    Sie stolpert anfangs noch etwas, aber nach und nach kommt sie aus sich raus.

    🖤

    Prinz Joseph ist .. eigen.. Man bekommt erst nach und nach mit, was seine eigentlichen Ziele sind und wie er wirklich ist. Ich mag das geheinisvolle an ihm und das passt hier gut in die Geschichte. Er ist fasziniert von Thyra-Fiah und fordert sie oft heraus, da sie für ihn ein Rätsel darstellt.

    Der Schreibstil von @ ist wunderbar fesselnd, spannend und ich habe beide Teile regelrecht inhaliert😅
    Das Buch ist aus der Sicht von Thyra-Fiah geschrieben und gibt uns einen sehr, tiefen Einblick auf ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Das Setting war sehr schön und die Beschreibungen waren sehr detailliert.

    Es war interessant mitzuerleben wie die Geschehnisse ihren Lauf nehmen und den im Klappentext geschriebenen Verrat hab ich so nicht erwartet. Danach geht's wirklich drunter und drüber.

    Die Geschichte der Mondsklaven hat mich sehr fasziniert und war logisch durchdacht. Die kleinen Hinweise die zwischendurch verteilt sind, waren wirklich anders als gedacht.
    Ich hab bis zum Schluss nicht gewusst wie es wohl ausgehen wird. Das hat mich manchmal wirklich irritiert aber im positiven Sinn. Über den Verrat sag ich mal nichts, das dürft ihr selbst herausfinden😋

  17. Cover des Buches Warrior & Peace (ISBN: 9783964432964)
    Stella Tack

    Warrior & Peace

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest.

    1. Mein Name ist Warrior Pandemos.

    2. Ich bin die Tochter der größenwahnsinnigen Götter Hades und Aphrodite.

    3. Ich wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Soll heißen? Sieh mich an und du verlierst den Verstand!

    4. Obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern menschlich bin, passieren in letzter Zeit ziemlich schräge Dinge. Ich meine, ist es normal plötzlich silbern zu bluten? Stimmen im Kopf zu hören? Oder von einem Baum aufgespießt zu werden, ohne dabei … na ja, draufzugehen?

    5. Tja, und schließlich bin ich in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg gelaufen. Sein Name ist Peace. (Sohn des Zeus/ arroganter Arsch/ verboten heiß/ seelenlos …) Er versucht mit einem absolut hirnrissigen Plan die Götter aus dem Olymp zu stürzen.

    Und ich? Ich werde ihm dabei helfen.

     

    》EIGENE MEINUNG:

    Dieser außergewöhnliche Klappentext und die eindringliche Gestaltung haben mich von Beginn an angezogen. Die pulsierende Magie im Inneren des Herzens, der weiße Hintergrund, die sich fein abhebenden Federn – ich war gespannt und hoffte auf keine weitere typische Jugendfantasy-Geschichte. Und so kam es…

    Ich habe mich bei dieser Erzählung für die Hörbuch-Variante entschieden, die von Marlene Rauch in 18 Stunden und 50 Minuten ungekürzt umgesetzt wurde. Ihre Stimme empfinde ich als sehr passend für die Hauptperson Warrior und auch andere Charaktere lassen sich stimmlich gut unterscheiden!

    Gleich der Einstieg in die Geschichte verweist auf eine ausgefeilte Götterwelt, eine interessante Hauptprotagonisten, spannende zwischenmenschliche Beziehungen, eine frische Erzählweise, eine gute Portion Humor und doch auch eine alles andere als eine kindliche Handlung. In „Göttliches Blut“ finden sich starke Mächte, blutige Kämpfe, schwere Konflikte, ansprechende erotische Szenen, originelle Handlungen, gut ausgestaltete Welten und Charaktere.

    Bei Letzterem stehen Warrior und Peace im Mittelpunkt. Warrior selbst ist eine sympathische Protagonistin, deren Alter ich schwer einschätzen kann, sie jedoch als junge Erwachsene bezeichnen würde. Durch die Umstände ihrer Mächte und ihres Aufwachsens trägt sie einige Unsicherheiten mit sich herum, wächst allerdings im Laufe der Geschichte. Außerdem ist sie trotzdem taff und nicht auf den Mund gefallen. Dennoch ist hier für mich weiter Luft nach oben und etwas mehr Hinterfragen und Voraussicht wäre wünschenswert. Sie handelt oft aus der Emotion heraus und muss ihren Platz wohl erst noch finden… Bei Peace bin ich (was von der Autorin wahrscheinlich so beabsichtigt und in der Handlung verankert ist) sehr zwiegespalten: Einerseits finde ich ihn sehr attraktiv und trotz seiner rauen Art immer wieder liebenswürdig. Andererseits ist er herrisch und erwartet in seiner Dominanz eine Art der Unterwerfung, zu der ich als Frau nicht bereit wäre. Ihnen werden eine Vielzahl an weiteren Göttern und Wesen an die Seite gestellt, bei denen ich vor allem Maddox (Warriors Halbbruder), Charming, O und Brave ins Herz geschlossen habe.

    Die Erzählung gibt uns Zeit das Weltengebilde kennen zu lernen und doch immer weiter in neue Räume davon einzudringen. Die Charaktere werden gut eingeführt und eine Grundspannung wird dauerhaft aufrecht erhalten. Nichts desto trotz bleibt das Gefühl eines Auftaktes der Geschichte, die in zwei Bänden erzählt wird, und gerade gegen Ende erschien mir die Handlungsweise einiger Charaktere als unrealistisch schlecht durchdacht.

     

    Warrior & Peace:

    1. Göttliches Blut

    2. Göttlicher Zorn

     

    》FAZIT:

    Für mich eine außergewöhnliche Fantasy-Geschichte, die uns ins Reich der griechischen Götter und deren vielfältigen Welten führt. Ich mag die erotische Spannung zwischen den Charakteren, die mannigfaltigen Mächte und bin sehr gespannt auf den abschließenden 2. Teil der Dilogie!

    (4,5 Sterne)

  18. Cover des Buches Das magische Drachenauge (ISBN: 9783570218549)
    Dugald A Steer

    Das magische Drachenauge

     (15)
    Aktuelle Rezension von: mond48

    Ich habe das Buch mit ungefähr 12/13 zum ersten Mal gelesen. Die Begeisterung, die dieses Buch verströhmt, die Leidenschaft mit der die Drachenarten ausgearbeitet wurden, lassen für die Dauer der Lektüre vergessen, dass es "nur" eine Geschichte ist. Auch die Zeichnungen wurden im Grossen und Ganzen schön gestaltet - auch wenn ich die teilweise übergrossen Augen von einigen Figuren eher gruselig als schön fand.

  19. Cover des Buches Veyron Swift und der Orden der Medusa (ISBN: 9781499137408)
    Tobias Fischer

    Veyron Swift und der Orden der Medusa

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Elfenstern

    Über ein Jahr ist seit Toms letztem Abenteuer mit seinem kauzigen Patenonkel Veyron Swift vergangen, als eine Prinzessin aus Elderwelt in London auftaucht und den Detektiv um Hilfe bittet. Die Medusa ist in ihrer Stadt unterwegs und bedroht die kaiserliche Familie. Immer mehr angesehene Herrschaften werden zu Stein verwandelt. Doch auch der Regent des Reichs, Consilian, scheint ein hinterhältiges Spiel zu treiben. Mit Intrigen und Mord setzt er dem Kaiserhaus zu und vernichtet nach und nach die stolze Familie. Veyron ist entschlossen die Wahrheit aufzudecken und den Dienern der Finsternis ein Schnippchen zu schlagen. Wieder mit dabei ist auch sein Assistent Tom Packard, der es kaum erwarten kann, endlich nach Elderwelt zurückzukehren. Die Rückkehr gestaltet sich jedoch anders als erwartet.


    Am Anfang habe ich mich richtiggehend vor Veyron Swift geekelt. Er sitzt nur in seinem Zimmer herum, züchtet verschiedene Arten von Fliegen und stinkt zum Himmel, weil er es nicht für notwendig hält, sich zu waschen. Das ändert sich erst, als er die Bekanntschaft von Prinzessin Iulia macht, die aus Elderwelt gekommen ist, um die geheimnisvollen Simunai zu suchen und um Hilfe zu bitten. Ich musste lachen, als Prinzessin Iulia bei Veyrons Gestank nach altem Schweiß die Nase rümpft, aber trotzdem tapfer die unangenehme Stellung hält. Ich war dann auch regelrecht froh, als sich Veyron wieder gefangen hat und sich zu einem Bad entschlossen hat. Trotzdem mag ich ihn nicht besonders. Er ist zwar hochintelligent und durchschaut selbst kompliziertere Zusammenhänge sofort aber er ist arrogant und selbstgerecht. Seinen Ziehsohn Tom Packard mochte ich hier schon eher genauso wie Prinzessin Iulia. Gestört hat mich etwas, dass Veyron Swift eine Art Tausendsassa ist, dem alles auf Anhieb gelingt und der nie in Schwierigkeiten gerät. Das ist einfach nicht besonders glaubwürdig. Allerdings handelt es sich hier lediglich um den ersten Teil einer mehrteiligen Geschichte und dieser erste Eindruck kann sich im weiteren Verlauf der Geschichte noch ändern. Unterhaltsam und lesenswert war die Geschichte allemal.

  20. Cover des Buches Das Lied des Basilisken (ISBN: 9783608932218)
    Patricia A. McKillip

    Das Lied des Basilisken

     (9)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Der Basilisk (ISBN: 9783404202768)
    Graham Edwards

    Der Basilisk

     (9)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Walt Disney Lustiges Taschenbuch LTB Nr. 403 - Cup am Kap (ISBN: B003S281JO)
    Egmont Ehapa Verlag GmbH

    Walt Disney Lustiges Taschenbuch LTB Nr. 403 - Cup am Kap

     (8)
    Aktuelle Rezension von: BeautyBooks
    Anstoß am Kap! Während ihr Onkel Donald seine sportlichen Aktivitäten zur Fußball-WM mal wieder auf Fernseher und Sofa beschränkt, wären Tick, Trick und Track zu gerne live dabei, wenn in Südafrika der Ball rollt. Als Fußballexperten wissen die drei, dass das Turnier der weltweite Durchbruch für Entenhausens Startspieler Theo Torreich sein könnte - und dass so ein Weltstar für ihren stets auf gute Geschäfte schielenden Großoheim Dagobert der perfekte Werbeträger wäre. Also nichts wie hin nach Johannesburg, torreiche Torreich-Spiele abfeiern und sich des Stürmers Autogramm unter den Sportschnürsenkel-Webervertrag setzen lassen, oder..? Tja, wenn das so einfach wäre! Theos Torriecher hängt nämlich ganz wesentlich vom Team-Maskottchen, der kickenden Ziege Emma ab, und Emma ist plötzlich verschwunden. Zickige Sponsoren, Wettbetrüger, Torschusspanik - nicht nur die Jungs werden im Süden Afrikas mit allen Facetten des modernen Fußballs konfrontiert! - Aber auch Donald wird derweil einiges an Fitness abverlangt.. Als Phantomias bewacht er nämlich bei einer Ausstellung die berühmte Skulptur "Goldener Dikuswerfer". Prompt wittern die Panzerknacker ihre Chance. Selbst nicht eben sportlich, soll ihre Bodybuildinggestählte Cousine den Maskierten zuerst als Schlaffi dastehen lassen und dann beim gemeinsamen Training so erschöpfen, dass seine Wachsamkeit coupentscheidend leidet .. Wenn man Comics gerne liest, ist dieses lustige Taschenbuch optimal für zwischendurch.. ((: Hat Spaß gemacht es zu lesen =D ..
  23. Cover des Buches Die geheime Blutreliquie (ISBN: 9783956522444)
    Elisabeth Heiß

    Die geheime Blutreliquie

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Wildpony

    Die geheime Blutreliquie   -  Elisabeth Heiß

    Kurzbeschreibung:

    Die Geschichte von Henri, dem jungen visionären Templer geht weiter: Mit einem unglaublichen Auftrag reist dieser über Basel, ... nach Wien und erfährt dabei, was es mit dem Code auf seinem Schwert auf sich hat. Währenddessen wird sein Mentor und Meister des Geheimordens, Pierre Borgandion, welcher eine wichtige Reliquie hütet, von den Soldaten des Königs verhaftet. Um unangenehme Fragen im Zusammenhang mit dieser Reliquie zu vermeiden, folgt hier eine Geschichtsfälschung von vielen, welche im Zusammenhang mit den Verhaftungen der Templer stehen. Der Leser erfährt, dass die Templer Reliquien im ganzen Land verteilt haben und weitere Pläne für ein dauerhaftes Bestehen schmieden, aber auch, dass sie mit dem bekannten jüdischen Gelehrten Raschi aus Troyes zusammengearbeitet haben.
    Weiterhin unterstützt erstmals ein hoher Rosenkreuzermeister das Polizistenpärchen Herbert & Elisabeth bei ihren Forschungen und gibt ihnen einen Hinweis darauf, was es mit den mysteriösen Templermalereien in der südfranzösischen Kirche Montsaunes auf sich hat. Parallel dazu erfüllen Herbert & Elisabeth einen letzten Wunsch ihrer verstorbenen Freundin, was die Reliquie von Pierre Borgandion betrifft und was sie in den Vatikan führt.

    Mein Leseeindruck:

    Ein spannendes Buch über die Templer und deren Geheimorden aus zweierlei Sicht. Vergangenheit und Gegenwart treffen sich hier und vereinen sich zu einer Geschichte.

    Sehr interessant fand ich die Sicht von Elisabeth und Herbert, die in einem Tatsachenbericht diesen Spuren von früher folgen. Das ist so eine Art moderne Schatzsuche, die für eine gewisse Zeit auch einen Reiz für mich hätte. Wir werden hier an Plätze der Templer entführt und erlebt manche Orte hautnah.

    Die Rückblicke in die Vergangenheit zeigen dem Leser dann einiges über die Aufgabe und das Leben der Templer auf. Das ist natürlich für Templer Fans sehr interessant.

    In der Neuzeit fand ich die Tour durch Frankreich wie eine kleine Reise, in der man als Leser die Protagonisten begleitet.

    Der Schreibstil ist ein wenig gewöhnungsbedürftig und manchmal sind auch kleine Schwächen vorhanden im Buch, aber im Großen und Ganzen war es für mich eine interessante Lektüre, die mir viel Spaß gemacht hat.

    Man sollte vielleicht vorher Band 1: Die Pyramide des Templers vorher lesen. Das Vorwissen macht sich dann bei Band 2 schon bemerkbar.

    Fazit:

    Ein Buch das ich allen Frankreich und Templer-Fans nur empfehlen kann. Sobald man in der Geschichte angekommen ist fesselt sie den Leser schon enorm.

    Schön fand ich auch das es sich mit um einen Tatsachenbericht handelt und Elisabeth und Herbert wirklich auf den Spuren der Templer wandeln. Diese moderne Art der Schatzsuche mag ich eigentlich sehr gerne.

    Von mir gibt es 4 Sterne für das Buch und eine Leseempfehlung.
    Gespannt bin ich natürlich darauf wie es weiter geht.  ****
  24. Cover des Buches Drache, Einhorn, Basilisk (ISBN: 9783799501880)
    Janina Drostel

    Drache, Einhorn, Basilisk

     (2)
    Aktuelle Rezension von: wolfschwerdt
    14 fabelhafte Arten stellt die Mittelalter- und Literaturwissenschaftlerin Dr. Janina Drostel in ihrer amüsanten und informativen Fabeltierkunde „Drache, Einhorn, Basilisk“ vor. Und wer glaubt, ein Drache sei ein Drache, ein Einhorn eben ein Einhorn und ein Basilisk einfach nur ein Basilisk, der hat sich gehörig geirrt. Seit der Antike gibt es diese erstaunlichen Fabelwesen und jede Epoche, ja sogar jede Region hat so ihre eigenen Vorstellungen über Aussehen, Herkunft und Charakter entwickelt. Mit dem Buch Einhorn, Drache, Basilisk hat Janina Drostel ein Nachschlagewerk zu den gängisten Fabelwesen geschaffen, das sich durch reges Zitieren vor allem antiker und mttelalterlicher Quellen und schönen Faksimile- Seiten mittelalterlicher Schriften und Bilder auszeichnet. Da findet sich beispielsweise bei den Harpyen der Hinweis auf den römischen Dichter Vergil, der in seinem Nationalgedicht „Aeneis“ den Zusammenstoß des Helden Äneas mit den grausamen Vogelfrauen besang. Die grausamen Bestien der antiken Dichtung hatten aber offensichtlich auch eine zärtliche Seite, wie antike Grabmale mit Harpyenabbildungen zeigen. Im Mittelalter werden aus den Vogelfrauen gelegentlich auch bärtige Vogelwesen mit Männergesicht oder gar Pferdemänner mit Schlangenflügeln und Löwenleib. Und natürlich so macht Janina Drostel durch Zitate zum Beispiel aus Dantes „Göttlicher Kommödie“ oder aus dem „Buch der Natur“ von Konrad von Megenberg aus dem 14. Jahrhundert deutlich, verändert das Fabelwesen vor dem Hintergrund weltanschaulicher, kultureller Veränderungen auch seine inhaltliche und symbolische Bedeutung. Das gilt generell für alle Fabelwesen, zu denen in der Auswahl der Autorin auch Feen, Pegasus und Phönix, Riesen, Zwerge und Werwölfe gehören. Janina Drostel entwickelt ihre inhaltlichen Stärken bei der Auseinandersetzung mit Einhorn, Drache oder Basilisk tatsächlich in der Literaturrecherche und im Mittelalter. So stößt auch der Leser, der sich schon ein wenig intensiver mit dem Thema auseinandergesetzt hat, bei den schön hervorgehobenen Zitaten von Sachtexten, Gedichten und Liedern durchaus auf ihm noch unbekannte Quellen vor allem aus Antike und Mittelalter. Und wenn nicht bereits die Vorstellungen unserer Vorfahren selbst den Leser ein wenig schmunzeln lassen, so zeigt auch die Wissenschaftlerin in ihren Formulierungen eine gewisse humorige Distanz, die den Spaß an der Lektüre noch erhöht. Leider kann auch Janina Drostel nicht darauf verzichten, über die Ursprünge der Vorstellungen von Fabeltieren zu spekulieren und dabei zwar die gängigen aber recht oberflächlichen und wissenschaftlich kaum haltbaren Erklärungen zum Besten zu geben. Dabei füllt die Ursprungsfrage allein bei der zentralen Figur des Drachen, der in seinen kulturgeschichtlichen Ursprüngen, wissenschaftlich gesehen gar kein Fabeltier ist, ganze Bücher. Weniger, also der Verzicht auf diese Erklärungsversuche, wäre hier sicherlich mehr gewesen. Trotzdem ist "Einhorn, Drache, Basilisk" ein schönes, sinnliches und informatives Buch. Literatur und Fabeltierfreunde, Historiker und Fantasyfans kommen hier sicherlich auf ihre Kosten, allein wegen der vielen farbigen Abbildungen und der dargestellten Kuriositäten, die ebenso wie die Sagen und Mythen untrennbar mit den Fabelwesen verbunden sind. Das Buch „Einhorn, Drache, Basilisk“ eignet sich gut als Einstieg in das Thema, aber auch als Begleitbuch und Nachschlagewerk bei intensiverer Beschäftigung mit den sagenhaften Wesen aus der kulturellen Urzeit des Menschen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks