Aleksandras Bibliothek

32 Bücher, 14 Rezensionen

Zu Aleksandras Profil
Filtern nach
33 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Thassas Geschichte: Schattenmächte

Devon Anderson , Suzanna LeMonde
E-Buch Text: 326 Seiten
Erschienen bei null, 04.07.2018
ISBN B07F99Y9N5
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

147 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 85 Rezensionen

"chile":w=6,"guatemala":w=5,"winter":w=4,"new york":w=3,"roman":w=2,"leiche":w=2,"migration":w=2,"schneesturm":w=2,"allende":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"usa":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1

Ein unvergänglicher Sommer

Isabel Allende , Svenja Becker
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 13.08.2018
ISBN 9783518428306
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext: Isabel Allende erzählt uns eine Geschichte, wie sie es kann, beseelt, humorvoll und lebensklug. Eine Geschichte von drei grundverschiedenen Menschen, die durh eine kuriose Schicksalslaune zusammenkommen. V, ocn der Flucht vor sich selbst und der aussicht auf einen späten Neuanfang, Und davon wie viel wir erleiden können, ohne unsere Hoffnung zu verlieren.


Das Cover ist nett, eher mit schlichten dunkeln Farben versehen. Die Schrift ist perfekt abgestimmt. Nichts ist protzig, aber nichts weist auch auf die Handlung hin.

Es ist in einer gepflegten und sehr schönen Sprache geschrieben. Ein Werk, dass man gerne lansam liest und es einfach geniesst.

Die Hauptprotagonisten Richard, Lucia und Evelyn sind dermassen verschieden, wie es nur möglich ist. Richard, der "alte Langweiler", der an seinem Alltag festhängt und sich von den Menschen distanziert, Evelyn, das junge, schüchterne, verängstigte Mädchen, dass einfach nur nach einem normalen Leben trachtet und die lustige chillenische Nachbarin Lucia, die der ganzen Geschichte etwas "Gewürze" gibt.

Anfangs, wusste ich nicht was ich über das Buch denken sollte, es ist anders geschrieben. Es ist nicht unbedingt humorvoll oder spannend, aber man will es zu Ende lesen, weil es einen eigenen Stil hat. In der Mitte vom Buch wurden mir die Erklärungen der Charaktere und ihre Vergangenheiten schon etwas zu viel. Am Ende des Buches war ich etwas mehr als enttäuscht. Im Prinzip weiss man, von Anfang an, wer der Mörder ist, und irgendwie endet alles viel zu glücklich und einfach. 

Das Buch hat mich nicht begeistert, es hatte mich aber trotzdem in seiner Bahn. Allerdings gibt es eine gewisse Dunkelheit, Düsterheit, die mich leicht depressiv gemacht hat beim Leben, die mir viel zu deutlich die Endgültigkeit, das Ende, vor den Augen geführt hat.

Viel Sterne, weil dieses Buch wirklich gut, allerdings ist es sicher nicht mein Geschmack und ich bin mir nicht sicher ob ich noch einmal zu den Büchern von dieser Schriftstellerin greifen werde.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"spinnen":w=8,"thriller":w=7,"julia corbin":w=4,"kolumbien":w=3,"mannheim":w=3,"mord":w=2,"gänsehaut":w=2,"alexis hall":w=2,"das gift der wahrheit":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1,"geheimnis":w=1,"rezension":w=1

Das Gift der Wahrheit

Julia Corbin
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.07.2018
ISBN 9783453359772
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: Kolumbien 1998: In der Nähe der Stadt Pereira wird ein Massengrab gefunden. Die Opfer sind aussließlich Frauen, alle haben eine Spinne im Mund. Zwanzig Jahre später kommt in Deutschland eine Frau auf die gleiche grausame Weise ums Leben. Zufall oder erschütternde Serienmorde? Ein neuer hoch spannender Fall für HAuptkommissarin Alexis Hall und Kriminalbiologin Karen Hellstern.


Ich weiss ehrlich nicht warum ich mich für dieses Buch damals beworben habe, es ist ja so gar nicht mein Genre. Das Cover ist fantastisch, sehr treffend zu dem Buch, an den Rändern fühlt es sich leicht rau an, passt perfekt zu den Spinnennetzen, die Überschrift verzehrt, teilweise blutig. Selten so ein tolles Cover gesehen!

Dies ist der zweite Band der Schriftstellerin, am Anfang hat man ganz leichte Schwierigkeiten reinzukommen, wenn man nicht den ersten Teil gelesen hat, aber es beeinflusst nicht das Leseerlebnis.

Die Protagonisten, jeder einzelne passen einfach so wie sie sind. Ich mochte sie alle, mit ihren Eigenheiten. Ganz ehrlich, habe ich mir gar nicht so viele Gedanken darüber gemacht, irgendwie hat mich das Buch in das Leben der Hauptprotagonistin hineinkatapultiert und ich nahm alles einfach so hin wie es war. Eines der äusserst wenigen Büchern, die solches Feeling bei mir verursacht haben.

Das Buch ist in einer angenehmen Sprache geschrieben, verständlich, schnell leserlich.

Die Handlung, erlebe ich hier nicht als eine, da sind die Toten, sowie die Familie der kleinen Merle und die Privatleben von Alexis und Karen. Und genau diese richtige Mischung, die perfekt zu einander passt, macht das Buch ja so interessant. Das Ende oder die Aufklärung ist teilweise schockierend, aber das macht ja einen coolen Thriller ja auch aus. 

In Grossem und Ganzem, dieses Buch würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen und die nächsten Bücher von dieser Schriftstellerin auf jeden Fall auch lesen. Zu den fünf Sternen, die dieses Buch bekommt, kommen auch Extrasternchen für den "Graus- und Suchtfaktor" dazu.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"hass":w=2,"manche engel sterben früh":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"leben":w=1,"berlin":w=1,"polizei":w=1,"drogen":w=1,"verzweiflung":w=1,"engel":w=1,"diebstahl":w=1,"brutal":w=1,"neid":w=1,"gier":w=1

Manche Engel sterben früh

Margarete van Marvik
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei epubli, 01.08.2016
ISBN 9783741834097
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext: Als Ruths Mutter ein zweites Mal heiratet, erfährt Ruth durch ihren Stiefvater Liebe und Zuneigung. Dann bekommt sie jedoch ein Schwesterchen und von einem Tag auf den anderen verändert sich das Leben der sechsjährigen Ruth drastisch. Ihre Eltern haben nur noch Augen für „Engelchen Christin“, Ruth existiert lediglich am Rande. Ruths seelisches und körperliches Leiden nimmt gefährliche Ausmaße an, sie bekommt Ausschläge, fängt an sich zu ritzen, säuft sich ins Koma …


Das Cover fand ich nicht sehr ansprechend, die Symbole wiesen alle auf den Titel, aber irgendwie unkoordiniert und fad. 

Der Schreibstil ist sehr sachlich, keine grossen Erklärungen und Verschönerungen, welcher dieses Buch noch dramatischer macht.

Die Personen sind einfache Menschen, nur dermassen unterschiedlich, dass es mich wundert sie in dieser Konstellation erleben.

Anfangs war ich nicht so begeistert, empfand das Geschehen als übertrieben und ziemlich weit hergeholt, allerdings wird man schnell eines Besseren gelehrt. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, habe mich in das Buch total vertieft und konnte mit der Hauptprotagonisten voll mitfühlen. Das Buch ist nicht unbedingt spannend aber interessant und genau das treibt einen dazu weiter zu lesen.

Die Nachkriegszeit war sehr schwierig, und in dieser Familie mangelte es an Kommunikation, so lebte jeder sein eigenes Leben so wie er oder sie es für richtig hielten. Witzigerweise bereinigt am Ende jene Person, all die Konflikte, die sie hatten, die am wenigsten Aufmerksamkeit und Liebe bekam. Person, die uns zeigt, egal wie tief man fallen kann, man kann auch aufstehen und es besser machen. Und zwar alleine, aus eigener Überzeugung. 

Das Buch bekommen jetzt mein Mädels zu lesen, die sich in dem fast gleichen Alter wie die Halbschwestern befinden, weil ich es als wichtig und belehrend empfinde. 

Danke, dass ich mitmachen konnte. 


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Trevelyan-Schwestern: Gabe des Stolzes

Helene Henke
E-Buch Text
Erschienen bei Edel Elements, 07.06.2018
ISBN 9783962151164
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Die Trevelyan-Schwestern: Café der Liebe

Helene Henke
E-Buch Text: 130 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 01.03.2018
ISBN 9783962151140
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rebecca, die Jüngste der drei Töchter, stammt aus einem reichen Hause. Ihr grösste Verbündete und beste Freundin ist Mia, ihre Cousine, die recht flatterhaft ist und wortwörtich in "Saus und Braus" lebt. Rebecca ist genau das Gegenteil von ihr, immer noch nachtrauernd um ihren Exfreund, beschliessen die beiden zusammen nach Italien zu fahren.


Das Buch ist in einer einfachen Sprache geschrieben, liest sich sehr leicht und schnell. Allerdings fällt diesem Buch mehr Spannung, etwas, was mich mit den Protagonisten verbindet und mehr Gefühle. Es ist leider zu kurz geschrieben, zu wenig erklärt und ich hatte das Gefühl beim Lesen, dass sich die Schriftstellerin beeilt.

Es tut mir leid, keine Bessere Rezension abgeben zu können, ich bedanke mich trotzdem, dass ich Mitmachen durfte!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Thassas Geschichte: Die Ehre eines Offiziers

Devon Anderson , Suzanna LeMonde
E-Buch Text
Erschienen bei null, 01.06.2018
ISBN B07DGYZKXM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Geschichte Thassas geht nun weiter! Bitte unbedingt den ersten Teil vorher lesen!!!


Der zweite Teil hat mich wesentlich mehr gefesselt und begeistert. Es ist der gleiche Erzählstil, die Personen zeigen sich teilweise in einem ganz anderen Licht. Es passierende überraschende Veränderungen, genau in diesen Momenten in denen man sie am allerwenigsten erwartet. 

Im zweiten Teil, werden die Handlungen und Entscheidungen der japanischen Unterweltbosse sehr deutlicher. Dazu kommt noch der Krieg, von einer Seite, die ich nicht wirklich kannte. Das beide macht das Buch noch mehr spannend als es ohnehin war.

Ich bin in diese Welt eingetaucht und wollte gar nicht mehr aus ihr raus. Schon seit sehr langer Zeit habe ich solche Meisterwerke nicht mehr gelesen! Ich bedanke mich, dass ich dabei sein konnte und hoffe, noch viele Bücher von den Schriftstellerinnen in Zukunft lesen zu können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"geschichte mit historischen hintergrund":w=1,"attache des kaisers":w=1,"thassas geschichte":w=1,"korea 1943":w=1,"schicksal":w=1,"grausamkeit":w=1,"frauenschicksal":w=1,"zuversicht":w=1,"episches drama":w=1,"japanische besatzung":w=1

Thassas Geschichte

Devon Anderson , Suzanna LeMonde
E-Buch Text
Erschienen bei Independently published, 30.04.2018
ISBN B07CS478JX
Genre: Sonstiges

Rezension:

Thassas Geschichte, eine ungewöhnliche Geschichte eines jungen koreanischen Mädchens während des zweiten Weltkrieges. Thassa, die aus ihrer kleinen Familie, aud den Armen ihres Freundes, entführt, wird mehrfach vergewaltigt und als Prostituierte verkauft. In dieser Zeit verliebt sie sich sogar in einer ihrer schlimmsten Peiniger und wird von ihm schwanger. Trotzdem ist es schwierig diese Liebesbeziehung aufrechtzuerhalten, auch nach der Befreiung aus dem Freudenhaus. Immer wieder neue Probleme kommen auf sie zu, wobei die Vergangenheit auch nicht eine kleine Rolle spielt. Die Menschen, die ihre neue Familie geworden sind, sind ihre Unterstützung und ihr Halt.


Thassa als Hauptdarstellerin, ein junges Mädchen, dessen Welt sich plötzlich zum Schlimmsten dreht. Am Anfang war sie mir sogar eher unsympathisch, im Laufe des Buches, mochte ich sie immer mehr. Wo sie in den ersten Zeilen des Buches, als eher schwach und weinerlich einem vorkommt, erkennt man dann, je mehr man liest, was für eine Stärke hinter dieser jungen Frau steckt.
Takeo, ihr Peiniger und ihre grosse Liebe, ein liebevoller Mensch, der aber seine Agressionen, leider, nicht unter Kontrolle hat, hat mich immer wieder aufs Neue überrascht. In den Momenten, in denen ich dachte, mei so lieb, wendete er sich plötzlich wieder zum Bösen. Eine Hochschaubahn der Gefühle.
Madame und Tanaka, aus denen werde ich irgendwie nicht schlau, sie spielen wie eine Art Eltern für die beiden, verständnisvoll, aufopfernd. Während Tanaka ein sympathischer Mafiaboss ist, ist seine "totgeglaubte" Frau eine liebe alte Dame, die aber nicht scheut, mehrere Menschenleben ohne mit der Wimper zu zucken, zu opfern.
Ayumi, Schwester Takeos, ist einfach eine liebevolle Figur, die immer sich selbst treu bleibt.
Mina, die beste und engste Freundin von Thassa, hat mich oft genervt mit ihrem Beschützerinstinkt, aber am Ende hat sich dann ja geklärt warum sie immer so stark reagiert hat.

Im Grossen und Ganzen, sind die Personen perfekt aufeinander abgestimmt und sie hätten ein tolles Leben, wären da die Umständen des Krieges nicht.


Die Handlung ist, wie erwähnt in zweitem Weltkrieg, allerdings in Japan. Eine neue Welt, neue Erlebnisse, neue Sicht. 
Das Buch ist in einer gepflegten angenehmen Sprache geschrieben. Es liest sich leicht und schnell, da immer wieder die Spannung aufgebaut wird. Das Tolle an dem Buch ist, dass es seine Höhen und Tiefen hat, somit wird einem nicht fad oder man steht nicht immer in Anspannung. Es passieren immer wieder unerwartete Aktionen, die mich teilweise schockiert haben, aber eben genau diese, machen das Buch so einzigartig. Kein einziges Mal, wollte ich das Buch ablegen oder nicht mehr lesen.

Thassas Geschichte würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen, aber nicht an alle, sondern an diejenigen, die starke Nerven haben und verständnisvoller durchs Leben gehen. Der Author scheut nicht jede Szene haarklein zu beschreiben, egal ob sie brutal oder schön sind.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

202 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 142 Rezensionen

"zoo":w=9,"thriller":w=8,"nachtwild":w=6,"amoklauf":w=5,"spannung":w=4,"mutter":w=4,"gin phillips":w=3,"mut":w=2,"kind":w=2,"jagd":w=2,"waffen":w=2,"verstecken":w=2,"schüsse":w=2,"lesewochenende":w=2,"liebe":w=1

NACHTWILD

Gin Phillips , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 29.03.2018
ISBN 9783423261968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:


Für Joan und ihren kleinen Sohn Lincoln ist es einfach ein schöner Tag im Zoo. Doch er endet in einem Albtraum. Schüsse fallen. Wer ist der Täter? Wo ist er? Was wird er tun? Joan weiß nur: Das Leben ihres Sohnes hängt jetzt allein von ihr ab, und sie wird ihn um jeden Preis beschützen. Sie ahnt noch nicht was das bedeutet ...

Cover:

Cover, schwarz wie die Nacht mit dem roten Kopf eines Panthers. Also einschüchternd und verspricht viel Spannung. Die Schrift ist relativ einfach, aber alles andere würde gar nicht dazu passen. So gut Cover auch ist, es passt nicht so gut zu der Geschichte, man stellt sich die Geschichte dann etwas anders vor.

Buch: 

Ein schöner Zoo-Ausflug. Joan entspannt sich mit ihrem kleinen Sohn, denkt an seine Entwicklung. Dann sieht sie auf die Uhr und merkt, dass sie sich beeilen muss, sonst wird der Zoo zusperren. Sie rennt mit ihrem Sohn zum Ausgang, auf dem Weg hört sie schon Schüsse, die sie nicht gleich als solche erkennt. Erst beim Ausgang angekommen, merkt sie, dass etwas Ungutes stattfindet. Sie sieht Leichen und einen Mann mit Gewehr. Sie rennt zurück in den Zoo und versteckt sich mit ihrem Kind im Gehege. Das läuft noch gut, bis der Kleine Hunger bekommt. Da werden Joan und der kleine Lincoln zu den Gejagten.

Fazit:

Die Mutter, Hauptperson, Joan, gefiel mir sehr gut. Ich konnte mich richtig in sie hineinversetzen. Ihre grosse Liebe zu Lincoln und der Riesendrang ihn zu beschützen. Die Ausflüge in ihre Vergangenheit haben sie für mich nur noch mehr lebhafter gemacht. Sie war keine bestimmte Person, die viele Charaktereigenschaften zeigen musste, sie war eine wundervolle Mama.
Lincoln ist ein kleiner, sehr reifer und toller Kerl, der auf seine Mutter hört, somit war es für sie um Einiges einfacher.
Margaret Powell, die Lehrerin, hat mir am Anfang sehr gut gefallen, eine Abwechslung zur Mutter. Allerdings blieb dann ihr Charakter, Rolle im Buch irgendwie leer. Uninteressant.
Kailynn ist ein fantastischer Charakter, eines starken und tollen Mädchens und ich habe jede Minute genossen in der sie im Buch mitgespielt hat.

Das Buch ist sehr angenehm geschrieben, liest sich sehr leicht und schnell. Es ist eine genau dosierte Spannung, die die ganze Geschichte durchhält. Alle Szenen sind sehr gut beschrieben somit kann man sich super einlesen oder das Geschehen vorstellen. Die Kapiteln sind weder zu lang noch zu kurz und es steht eine Uhrzeit dabei, obwohl ich ehrlich gesagt, gar nicht so richtig geachtet habe auf sie. Der Zoo als Ort der Handlung ist ein tolles Thema, allerdings habe ich mir etwas mehr Einsatz von Tieren erwartet. Die Geschichte der Täter war auch etwas leer, oberflächlich. Ich habe sie mir komplexer erwartet und schwieriger zu erfahren. 

Ich als Mutter, habe dieses Buch sehr, sehr emotional empfunden und es regelrecht verschlungen. Natürlich habe ich mich auch aufgeregt wie Joan in manchen Situationen gehandelt hat, aber keiner von uns kann sagen, wir würden es anders machen, denn wir waren nicht in derselben Situation, haben diese Angst, die unser Gehirn lähmt, wenn es um unsere Kinder geht, nicht so gespürt wie Joan.

Ich würde dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. 

4 von 5 Sternen von mir, danke, dass ich bei diesem Wochenende mit dabei sein durfte!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 7 Rezensionen

"spannung":w=3,"thriller":w=3,"doppelgänger":w=3,"dean koontz":w=3,"mörder":w=2,"verfolgung":w=2,"klon":w=2,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"belletristik":w=1,"spannend":w=1,"kinder":w=1,"flucht":w=1,"20. jahrhundert":w=1

Die zweite Haut

Dean Koontz
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.07.2007
ISBN 9783453432628
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

asien, krankheit, reisebericht, sterben, vater-sohn-beziehung

Das Ende ist mein Anfang

Tiziano Terzani , Folco Terzani , Christiane Rhein
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 14.08.2017
ISBN 9783328101482
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"roman":w=1,"frauen":w=1,"frauenroman":w=1,"schmöker":w=1

Hier und jetzt und Himbeerkuchen

Agnes Nelle
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.12.2013
ISBN 9783548285887
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

307 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

"harry hole":w=13,"krimi":w=9,"norwegen":w=9,"thriller":w=8,"drogen":w=7,"mord":w=6,"oslo":w=6,"die larve":w=3,"spannung":w=2,"korruption":w=2,"heroin":w=2,"dealer":w=2,"jo nesbø":w=2,"jo nesbo":w=2,"oleg":w=2

Die Larve

Jo Nesbø , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.11.2012
ISBN 9783548284934
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

berlin, frankreich, roadtrip, weihnachten

Liebe macht pink!

Roxann Hill
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 07.10.2014
ISBN 9781477825266
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

amazon, feuer, historischer roman, jahrhundertwende, katastroph, korruption, little germany, new york, prophezeiung, schiffsunglück, wahre geschichte, zeitreise

Die Prophezeiung - Das Inferno von Little Germany, New York

Jamie Craft
E-Buch Text
Erschienen bei null, 14.05.2016
ISBN B01FPFNK2O
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

insel, krimi, kriminalroman, krimis, langeoog, #langeoog, liebe, monika detering, mord, nordsee, nordseeinsel, nordseekrim, #paulzech, regiokrimi, regionalkrimi

Wer liebt, stirbt zweimal

Monika Detering
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 29.04.2016
ISBN 9783945298831
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

"entführung":w=9,"familie":w=8,"la réunion":w=8,"mord":w=7,"urlaub":w=7,"flucht":w=6,"rache":w=6,"michel bussi":w=6,"krimi":w=5,"spannung":w=5,"insel":w=4,"la reunion":w=4,"beim leben meiner tochter":w=4,"thriller":w=3,"vergangenheit":w=3

Beim Leben meiner Tochter

Michel Bussi , Eliane Hagedorn , Barbara Reitz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 16.05.2016
ISBN 9783746631936
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext: Das junge Ehepaar Bellion macht mit seiner sechsjährigen Tochter Josapha Urlaub auf der paradiesischen Insel La Réunion. Eines Nachmittags lässt Liane ihre Tochter und ihren Mann Martial am Pool zurück, um sich hinzulegen. Als Martial kurze Zeit später nach ihr sucht, ist sie verschwunden, das Hotelzimmer verwüstet und voller Blut. Die Polizei nimmt ihre Ermittlungen auf, und schnell steht Martial unter Verdacht, etwas mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun zu haben. Doch bevor er festgenommen werden kann, gelingt es Martial mit Josepha zu fliehen. Eine Hetzjagd beginnt, denn niemand weiß: Ist seine Tochter bei ihm überhaupt noch sicher?

Das ganze Buch ist eine Hetzjagd, bei der man nicht weiss, ob Martial Bellion ein Monster ist, der einfach wahllos tötet oder nicht.

Das Cover gefällt mir sehr gut, das Mädchen alleine auf den Felsen, über ihr dunkle Wolken.
Die Sprache ist einfach, es spielt sich eher wie ein Film ab, es fehlen mir etwas mehr Emotionen, Charakterbeschreibungen, es ist irgendwie zu einfach.
Die Charaktere sind super aufeinander abgestimmt, Aja, die hart Polizistin bleibt mir bis am bitteren Ende unsympathisch, dafür fange ich an Martial Bellion zu mögen ab der Hälfte des Buches. Imelda ist und bleibt mein Lieblingscharakter.
In Grossem und Ganzem ist das ein gelungenes Buch, spannend aufgebaut, ohne viel drum herum, allerdings, meiner Meinung nach etwas in die Länge gezogen. Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten mich mit dem Buch anzufreunden, weil es mir "unpersönlich" vorkam. Dann fiel ich in die Spannung ein, die hielt bis zu dem letzten Abschnitt, wo es dann doch zu lang und zu viel wurde. Ich habe eine viel kompliziertere Geschichte am Ende erwartet.

Empfehle würde ich es auf jeden Fall, jedem, der gerne Krimis liest!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

1620, aberglaube, historischer roman, knaur verlag, nicole steyer, passau, teufel, tod

Die Kunst des Teufels

Nicole Steyer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2016
ISBN 9783426517857
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Kunst des Teufels von Nicole Steyer, ein historischer Roman.

Klappentext: Teufel hilf mir, Leib und Seele geb' ich dir. Ein Spruch auf Zetteln, die im Jahre 1620 unter Landesknechten in der Nähe von Passau kursieren, verspricht Unverwundbarkeit für einen Tag. Stirbt man doch, so gehört die Seele dem Teufel. Auch Rupert, der Bruder der jungen Holzschnitzerin Teresa, lässt sich auf den Handel ein und verliert Leben und Seele. Teresa bleibt in tiefer Trauer allein zurück. Ihr Weg führt sie nach Passau, wo sie sich in den Stundenten Christian verliebt. Sie ahnt nichts von seiner dunklen Seite ...

Als ich den Klappentext das erste mal gelesen habe, habe ich mir eine ganz andere Handlung im Buch vorgestellt.
Teresa und ihr Bruder Rupert verlassen das eigene Haus, nachdem der Rest der Familie verstarb um nach Nürnberg zu ihrem Oheim zu fahren. Sie reisten in Schutz von einer Handelsgruppe. Rupert, eher ein Schwächling besorgt um seine hübsche Schwester kauft den "teuflischen" Zettel und stirbt bei einem Kampf. Teresa schafft es nach Passau zu kommen zu einem Waffenschmied, der sie zuerst als Magd aufnimmt und dann ihre Kunst zu schätzen lernt. Dort findet sie ihre "zweite" Familie. Thomas Stantler, der Hausherr, eine trauriger Mann, der seine ganze Familie gestorben hat, der allerdingst die wunderschönen Wolf-Messer herstellt, Burgi, die alte Magd, die den ganzen Haushalt führt. Eine griesgrämige aber nicht bösartige Frau. Und dann noch Magda, ihre Zimmergenossin und Freundin, ein unruhiges, abenteuerlustiges Mädchen. Zusammen mit denen lebt Hanna mit vielen Kindern, die aber recht unscheinbar ist. Durch Magda lernt TEresa Christian kennen in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Christian ist der beste Freund von Michaels, Magdas grosser Liebe. Gemeinsam schmieden sie Zukunftspläne. In der Zwischenzeit wird Teresa schwanger und will einfach das Baby nicht abtreiben, obwohl sie alle dazu zwingen. Aus Angst, dass ihre Schwangerschaft entdeckt wird, sperrt sie Burgi ein. Magda, holt trotzdem Teresa aus dem Zimmer und in einem Handgefecht wird Burgi umgebracht. Der alte Stantler hat sich aufgehängt. Die zwei Mädchen flüchten, allerdings findet ein neuer Kampf statt in dem Magda, Michael und Christian sterben. Teresa flüchtet ...

Josef und Vroni sind die positiven Charaktere dieses Buches, zwei die sich sehr liebevoll um Teresa kümmern. Eine Freundin und alter Mann, fast so wie ein Vater.

Teresa ist ein hübsches Mädchen, ruhiges, das nur ein Platz zum Leben sucht und ihr Hobby ausleben will. Allerdings, hat sie sehr komische Gedankengänge aufgrund des Zettels und dem Spruch darauf.

Das Cover des Buches ist rot, wie Blut, sehr symbolische, denn es wird genug Blut vergossen in dem Buch, dazu Passau im Hintergrund, die Stadt, von der Teresa glaubt, es wäre ihre Unglücksstadt und das Mädchen im Vordergrund.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben in einer sehr leicht zu lesenden Sprache. Man kann sich entspannen, zurücklehnen und in eine Art andere Welt eintauchen. Obwohl ich extrem wenig Zeit hatte, habe ich dieses Buch ziemlich schnell fertig gelesen. Ich habe mit Teresa mitgefühlt, mitgefiebert.

Dieses Buch würde ich auf jeden Fall weiter empfehlen. Es erzeugt Stimmung und mann will es nicht aus der Hand legen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"familie":w=6,"roman":w=4,"trennung":w=3,"liebe":w=2,"scheidung":w=2,"hunde":w=2,"vergebung":w=2,"salchow":w=2,"romantik":w=1,"vater":w=1,"buch":w=1,"love":w=1,"hotel":w=1,"schreiben":w=1,"gefühl":w=1

Das Sonnenblumenhaus

Nancy Salchow
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2016
ISBN 9783426518472
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover strahlt eine Ruhe aus, mit ruhendem Welpen, wundervollen Sonnenblumen und blauem Haus. Ohne in die Inhaltsangabe hineinzuschnuppern würde ich mir eher eine Liebesgeschichte oder eine Art Sommerbuch "drunter" vorstellen. Wenn ich es irgendwo im Regal finden würde in einem Buchgeschäft, würde ich mich auf jeden Fall angesprochen fühlen.

Der Schreibstil ist einfach und leicht. Die Kapiteln sind eher länger, aber sobald man anfängt zu lesen, merkt man das ja sowieso kaum, da diese Geschichte wundervoll berührt und mit "entführt".

Die Handlung, eine Familiengeschichte. Menschen, die immer noch unter der Last der ungeklärten Vergangenheit leben, wie es auch so oft im realen Leben ist. Durch die Einlieferung in die Klinik der Mutter von Nora, versucht diese ihre Familie wieder zusammen zu bringen, sieht ihre Fehler ein,  gesteht sie, findet zu sich und schliesst ab. Nora wird erwachsen und gewinnt den Teil der Familie den sie verloren geglaubt hat, sowie ihre Ruhe, Sicherheit und Geborgenheit.
Alle Charaktere sind wundervoll beschrieben und passen fantastisch zusammen, bis auf den komischen Frank, den ich immer noch nicht leiden kann ...

Wenn ich könnte, hätte ich das Buch in einem Zug fertig gelesen. Ich, habe alles mitgefühlt, war selber Gast im Sonnenblumenhaus, und wollte eigentlich gar nich fertig werden. Ein Buch voller Emotionen, aber irgendwie alle in einem positiven Licht, die guten sowie die "schlechten".

Ich würde es jederzeit und überall empfehlen. Es ist ein wundervolles Buch, ich liebe es!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

ersteliebe, erste liebe, geheimnis, henrietta, jugend, leserunde2016, liebe, maja hjertzell, möwe, pubertät, schüchternheit, schule, schwärmereien, verlieben, young-adul

Henrietta, mein Geheimnis

Maja Hjertzell , Stephanie Elisabeth Baur
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 09.03.2016
ISBN 9783440149126
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Henriette, mein Geheimnis handelt von der ersten Liebe. Möwe ist die Hauptfigur, die man durch das Buch immer mehr kennenlernt. Er hat auch nicht viele Freunde, lediglich eine Freundin und einen Freund, die alle ihre "gewissen Ticks" haben. Möwe ist seit langem verliebt, findet es aber nicht wichtig, den ersten Schritt zu machen. Als Henrietta dieses tut, ist er vollkommen überfordert und er macht sich immer peinlicher und uninteressanter. Allerdings, passiert dann etwas, was die ganze Handlung durcheinanderbringt.

Das Buch hat mir gefallen. Das Cover fand ich sehr sanft und positiv. So wie eine Liebe nur sein kann. Das Buch selbst ist leicht zum lesen. Möwe als Hauptfigur hat mich des öfteren genervt, letztendlich hat er auch mein Herz erobert. SEine Freundin Rebeka fand ich total schräg aber so ziemlich cool, mit ihr konnte ich mich sogar selbt einigermassen identifizieren. Die Eltern habe ich von Anfang an gehasst, weil sie eigentlich so ziemlich schuld sind an dem fehlenden Selbstvertrauen ihres Kindes.

Ich würde dieses Buch auf jeden Fall auch meinen Kindern empfehlen. Es ist zwar nicht besonders spannend, aber so ziemlich "lebens- und gefühlsecht" geschrieben. Dazu ist es zart und gut verständlich! Ein nettes Jugendbuch für ruhige Stunden ...

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

allta, einsamkeit, einzelgeschichten, episodenroman, freiheit, goldfisch, goldfisch fällt, goldfisch fällt von hoch oben, hochhaus, humor, leben, mut, nicht stehenbleiben, roman, wagnis

Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel

Bradley Somer , Annette Hahn
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 15.08.2016
ISBN 9783832163600
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch habe ich damals gekauft, weil ich es empfohlen bekommen habe, mit den Worten: Lustiges Buch!

Das Cover hat mich sehr angesprochen, der Goldfisch ohne Kopf, sehr symbolisch, und das blaue im Hintergrund. Der Name des Buches passt hervorragend zum Inhalt. Der Schreibstil war etwas "gehobener" aber doch leicht und locker zum lesen ...

Die Geschichte umfasst mehrere Geschichten von Menschen, die alle in einem Hochhaus leben und eigentlich nichts mit einander zu tun haben. Aber ihre Schicksale kreuzen sich an dem bestimmten Tag als der Goldfisch Jan aus seinem Glas aus dem 27. Stockwerk springt, weil er auf der Suche nach Abenteuer ist.

Das Buch bzw die Erzählungen sind sehr mitfühlend und entführen den Menschen in andere Leben, in die Gedanken der anderen sowie in ihre Gefühle.

Ich mochte das Buch und empfehle es auf jeden Fall weiter, allerdings wenn ihr Humor erwartet, dann ist es eindeutig das falsche Buch!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=1,"humor":w=1,"eltern":w=1,"frauenroman":w=1,"alltag":w=1,"teenager":w=1,"buchreihe":w=1,"freundinnen":w=1,"unterhaltsam":w=1,"frankfurt":w=1,"seitensprung":w=1,"pflege":w=1,"nachbarschaft":w=1,"pupertät":w=1,"patchworkfamilie":w=1

Wundertüte

Susanne Fröhlich
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2016
ISBN 9783596031870
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

alltag, alltagsbeobachtung, dialoge, gespräche, humor, sprache, unterhaltung, verlag: ullstein, witzig, zum schmunzeln

»Ich bin eine Dame, Sie Arschloch!«

Sören Sieg , Axel Krohn
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.02.2013
ISBN 9783548374567
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

österr. krimi, wien, wien-krimi

Abgetaucht

Constanze Dennig
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Amalthea Signum, 03.06.2014
ISBN 9783850028905
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

autosuggestion, ratgeber

Denke nach und werde reich

Napoleon Hill
Fester Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Ariston, 13.02.2006
ISBN 9783720527408
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 
33 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.