Bücher mit dem Tag "faye"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "faye" gekennzeichnet haben.

32 Bücher

  1. Cover des Buches Wie die Luft zum Atmen (ISBN: 9783736303188)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Luft zum Atmen

     (942)
    Aktuelle Rezension von: DawnWoodshill

    "Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen"


    Ich habe bisher lediglich ein Buch von der Autorin Brittainy C Cherry gelesen. Das war "Wie die Ruhe vor dem Sturm" und sehr emotional und schön geschrieben. Danach wollte ich eigentlich "Wie die Stille vor dem Fall 1 & 2" lesen und eigentlich stehen die hier auch schon bereit aber dann habe ich von dem LYX - Verlag einige Crossover von den Geschichten der Autorin gelesen. Dort hat mich das Crossover von "Wie die Luft zum Atmen" irgendwie sehr angesprochen, da mir die Charaktere gut gefallen haben. Also habe ich quasi alles stehen und liegen gelassen und mir den Roman gekauft. 

    Naja gut, aber nun genug dazu. Ich habe nämlich auch noch was zum Inhalt zu sagen :)


    Ich bin ehrlich, eigentlich finde ich die Cover der ganzen "Elements" Reihe nicht wirklich ansprechend und da stellt "Wie die Luft zum Atmen"" leider keine Ausnahme dar. Hätte ich nicht durch das Crossover die Charaktere kennengelernt, hätte ich es mir wohl eher nicht geholt. Also ein ganz klarer Fall von : Don't judge a book by its cover!


    Wenn ich es richtig verstanden habe, handeln alle Bände von verschiedenen Paaren und haben eigentlich nicht viel miteinander zu tun. Daher kann man die Bücher wohl recht gut unabhängig voneinander lesen. 

    In diesem Roman ging es um Liz, Emma und Tristan. 

    Und was soll ich sagen? Obwohl das Buch ja eines ihrer ältesten Romane war, ist ihr Schreibstil ganz klar wiederzuerkennen. Sie schreibt einfach so emotional, berührend und schön - das ist fast schon unvergleichlich. 

    Es hat mir unfassbar gut gefallen, da die Charaktere beide auf ihre eigenen Art und Weise zerbrochen waren aber sich gleichzeitig auch so gut ergänzt haben. Teilweise gab es einige Klischees, auf die man meiner Meinung nach auch hätte verzichten können, allerdings empfand ich diese beim Lesen jetzt nicht wirklich als störend. 


    Sowohl Liz als auch Tristan mussten beide einen großen Verlust in ihrem Leben verzeichnen und haben unterschiedliche Arten damit umzugehen. Allerdings ähneln sie sich auch und das mehr als sie zu Anfang annehmen. Während Tristan neu in die Nachbarschaft zieht und eher als der berüchtigte und gruselige Einsiedler bekannt ist, fühlt Liz sich in der Stadt unter den Menschen auch eher unwohl. Man merkt ganz klar, dass sie ihre Rolle zu spielen versucht aber gleichzeitig versucht ihren ganz eigenen Platz zu finden. Man konnte den Schmerz der beiden fast schon körperlich spüren und auch wenn es mir an mancher Stelle vielleicht etwas zu überstürzt vorkam, hat mich das Buch mit seinen kleinen Details einfach von sich überzeugt. 


    Ganz besonders schön finde ich tatsächlich, wie mit der Tochter von Liz umgegangen wird. Emma ist nicht bloß einfach ein Nebencharakter, der hin und hergeschoben wird. In anderen Romanen, die ich schon gelesen habe spielen die Kinder meist keine große Rolle aber hier wurde auf die Rücksicht genommen und man merkt einfach wie wichtig sie für Liz ist. 

    Außerdem wird hier auch super schön erklärt, dass man stolz auf sich sein kann, wenn man einzigartig ist und außergewöhnlich ist.

    Mit dem letzten Drittel habe ich dann so gar nicht gerechnet. Mir blieb des Öfteren mal die Luft weg und ich konnte gar nicht fassen, was für eine Wendung die Handlung hier hinlegt. 

    Zudem gab es am Ende eine süße Szene, bei der mir direkt die Tränen gekommen sind. Zum einen weil sie einfach so unglaublich schön war und zum anderen, weil ich dort Parallelen zu einem Ereignis in meinem Leben ziehen konnte. Ich hatte einfach direkt Gänsehaut und möchte auf jeden Fall in naher Zukunft ein weiteres Buch von der Autorin lesen. 


    Ich denke mal, dass ich wohl doch noch zu "Wie die Stille vor dem Fall" greifen werde :) 

  2. Cover des Buches Monday Club - Das erste Opfer (ISBN: 9783789140617)
    Krystyna Kuhn

    Monday Club - Das erste Opfer

     (336)
    Aktuelle Rezension von: Romina89

    Monday Club ein richtig spannendes Buch, welches ich nicht mehr aus den Händen legen wollte. Der Schreibstil der Autorin, Krystyna Kuhn, ist klar und verständlich, wodurch man das Buch flüssig lesen kann. 

    Faye hat Schlafstörungen und wandelt auch gerne mal durch die Stadt nachts. Dadurch kann sie leider die Realität und den Traum nicht mehr auseinander halten. Jedoch dann kommt ihre beste Freundin Amy bei einem Autounfall ums Leben und plötzlich haben alle Geheimnis vor ihr. Sie versucht die Wahrheit herauszufinden, man wird nie denken wie das Buch ausgeht. Es ist spannend bis zur letzten Seite, ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band. 

  3. Cover des Buches Finding Back to Us (ISBN: 9783736311190)
    Bianca Iosivoni

    Finding Back to Us

     (501)
    Aktuelle Rezension von: julia___

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und ich habe das Buch relativ schnell gelesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und schnell zu lesen. 

    Mit Callie wurde ich direkt warm und hab sie in mein Herz geschlossen - sie musste schon viel durch machen und hatte es nicht leicht. Dieses Trauma zieht sich durch das ganze Buch. Der Leser erfährt immer mehr und mehr was genau geschehen ist und warum Callie so ist wie sie ist. 

    Leider hatte ich das Gefühl, dass sich das Buch stellenweise gezogen hat. Was auch mitunter an Callies Verhalten lag, ich kann es nachvollziehen ja, aber es war teilweise zum Haare raufen. 

    Die Liebesgeschichte dahinter ist bezaubernd und wirklich schön. 

    Keith an sich hab ich direkt in mein Herzlein geschlossen, was bei den männlichen Protagonisten nicht immer der Fall ist, aber es ist einfach super süß. Auch die Nebencharaktere lernt man wunderbar kennen. Sowas mag ich immer sehr gerne. Ein tolles New Adult Buch das mit wenig Drama auskommt und trotzdem spannend und deep bleibt.

  4. Cover des Buches Brave - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (ISBN: 9783453319776)
    Jennifer L. Armentrout

    Brave - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

     (223)
    Aktuelle Rezension von: Polli67

    Nun ist es so weit und ich habe den letzten Band, der ,,Wicked-Reihe„ gelesen. Ein Wort, welches meiner Meinung nach das Buch beschreibt, ist: GENIAL. Einfach genial. Jennifer L. Armentrout hat sie mal wieder selbst übertroffen und ein würdiges und unvorhersehbares Ende dieser Reihe erschaffen, womit ich nie gerechnet hätte. Diese Reihe gehört ab sofort zu einer meiner Lieblingsreihen von ihr. Die ganze Geschichte um Ren und Ivy und Co hatte alles, was ich von einem Urban Fantasy und Romantasy erwartet habe. Eine ganz große Empfehlung von mir für diese Reihe.
    Noch ein paar Fragen sind mir offen geblieben, aber dafür ist der Spin-off ja da und ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Caden und Brighton.

  5. Cover des Buches Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem. (ISBN: 9783471351734)
    Camilla Läckberg

    Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.

     (301)
    Aktuelle Rezension von: Wortsalat

    Von diesem Buch hätte ich erwartet, dass es eine interessante Hintergrundgeschichte und psychologische Einblicke bzgl. eines "goldenen Käfigs" bieten würde. Bekommen habe ich lediglich eine Ansammlung von simplen Klischees, welche die Geschichte fast unerträglich machte. Besonders der Rachefeldzug wirkte konstruiert und erinnerte an ein Highschool Schauspiel. 

    Zugute halten muss man dem Buch den angenehmen Lesefluss. Es liest sich zügig und es hat trotz der oberflächlichen Geschichte einen Spannungsbogen. 

    2,5 Sterne.

  6. Cover des Buches Faye - Herz aus Licht und Lava (ISBN: 9783743201910)
    Katharina Herzog

    Faye - Herz aus Licht und Lava

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Imhalt:

    Seit Faye auf Island angekommen ist, geschehen merkwürde Dinge. Nicht zuletzt der Schwarm Glühwürmchen, der sie zu einer Lichtung geführt hat, auf dem ein uralter Baum steht, der der Eingang zur Elfenwelt sein soll. Doch dem Baum wurde sein Herz gestohlen, weshalb er am sterben ist. Faye versucht den Baum zu retten, doch das ist gar nicht so einfach, denn der impulsive und jähzornige Aron scheint ihr immer in die Quere zu kommen. Wenn Faye nur wüsste, worauf sie sich hier eingelassen hat...

    Meinung:

    Dieses Buch strotzt nur so vor magischen Wesen und vor Magie. Und die wundervollen Beschreibungen, dieses beeindruckenden  Landes, führen dem Leser vor Augen, was es doch für atemberaubende Orte auf dieser Welt gibt. 

    Katharina Herzog hat ein großartiges Jugendbuch geschrieben, das die Fantasie anregt und einem eine Welt vor Augen führt, die großartiger nicht sein kann. 

    Der Schreibstil ist locker und leicht, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Auf jeder Seite, scheint etwas neues magisches zu stecken und ich konnte das Buch vor lauter Neugierde, was denn nun als nächstes passiert, kaum aus der Hand legen.

    Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und jeder einzelne von ihnen hat seinen ganz eigenen Charme.

    Faye wirkte zwar für mich auf den ersten Blick, ein bisschen naiv und verzogen, doch sie macht im Laufe der Geschichte einen Wandel durch und ich habe sie immer mehr ins Herz geschlossen.

    Die Geschichte bringt nicht nur magische Wesen mit sich, sondern sorgt auch durchaus für spannende Momente, die immer wieder dafür sorgen, daß man das Buch einfach nicht aus der Hand legen mag.

    Ein tolles Fantasieabenteuer, vor einer magischen Kulisse. Und ich denke, wäre ich in Island, ich würde auch an all das glauben. 

  7. Cover des Buches Monday Club - Der zweite Verrat (ISBN: 9783789140624)
    Krystyna Kuhn

    Monday Club - Der zweite Verrat

     (191)
    Aktuelle Rezension von: Naike
    Verdiente 5 Sterne für dieses herausragende Jugendbuch. Selten ist ein zweiter Teil spannend von der ersten bis zur letzten Seite, dazu noch wunderbar geschrieben. Hoffentlich bleibt es dabei, dass die Autorin den dritten Band 2018 als eBook herausbringen wird, wie sie es angekündigt hat. Es wäre echt ein Drama, wenn diese tolle Story keinen würdigen Abschluss bekäme.Definitiv eines meiner Jahres-Highlights 2017!
  8. Cover des Buches Zweilicht (ISBN: 9783570308691)
    Nina Blazon

    Zweilicht

     (513)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Ich bin ein großer Fan  von Nina Blazons Büchern.

    Ich schätze die Art wie sie ihre Geschichten erzählt sehr.  Sie sind immer sehr bildhaft, haben tolle Charaktere und man kann sich völlig in ihre Geschichten fallen lassen. 

    So war es auch bei Zweilicht was meiner Meinung nach , das beste Buch bisher von Nina Blazon ist .

    Viele Themen laufen ineinander,  Familie, Freunde , Trauer, Verzeihen  Wut , Lügen , Traum und Wirklichkeit. 

    Was ist aber Traum und was Wirklichkeit?  Das findet am besten selber heraus, denn davon möchte ich niemanden etwas vorweg nehmen. 

  9. Cover des Buches Die wundersame Geschichte der Faye Archer (ISBN: 9783453529922)
    Christoph Marzi

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Aurora13
    Lies die vollständige Rezension auf meinem Blog Papiermosaik. 

    Leider hat mir das Buch nicht so gut gefallen.  Gleich am Anfang hat es mich gestört wie unrealistisch Fayes Leben ist. Da der Autor aus Deutschland kommt, nehme ich an, dass er nicht viel Ahnung vom Leben in New York hat. Jedenfalls gibt es dort weder malerische kleine Reihenhäuser, noch Studienabbrecher, die sich eine ganze Wohnung leisten können mit einem Job als Aushilfe im Buchladen. Fayes Leben erschien mir zu sorgenfrei und einfach. Sie hat also einfach einen tollen Job und eine tolle Wohnung bekommen, indem sie mit dem richtigen Kerl bei ihrem Yoga-Kurs geredet hat? Wenn das bloß im realen Leben so wäre! Trotzdem gibt es einen Punkt für Fayes Charakter, sie war in meinen Augen eine sehr liebenswerte Person mit vielen kleinen Macken und Vorlieben, die sie einzigartig gemacht haben. Den anderen Punkt gibt es für den poetischen und atmosphärischen Schreibstil des Autors, der mir gut gefallen hat.

    Für mich scheiterte das Buch vor allem an der Handlung.  Auf den ersten 100-200 Seiten passierte praktisch nichts außer einem extrem awkward geschriebenen Austausch von Facebook-Chat-Nachrichten. Vor allem Alex' ewige Logbuch-Nachricht war so langweilig, dass ich sie nur überfliegen konnte. Und die Chat-Nachrichten klangen so gestelzt, dass ich mich echt zwingen musste sie zu lesen. Es wurde interessanter nach der ersten Hälfte des Buches, denn dann begann Alex sich seltsam zu verhalten. Vor allem als Faye dann einen anderen Mann kennengelernt hat, wurde das Buch stellenweise richtig spannend.

    Aber was echt alles kaputt gemacht hat, war das Ende.  Nichts wurde erklärt. Allem Anschein nach ist Alex ein Zeitreisender. Warum? Keine Ahnung. Es ist eben so. Vielleicht hat seine Firma heimlich einen Wurmlochgenerator im Keller gebaut, vielleicht ist er ein Halb-Alien von einem anderen Stern. Es interessiert weder Faye noch Alex noch Fayes beste Freundin Dana, die von den Zeitreisen wusste, es aber Faye nicht gesagt hat weil sie eine gemeine Ziege (und ein einziger Stereotyp) ist. Die gesamte Spannung, die im Laufe der 500 Seiten aufgebaut wurde, verpuffte auf den letzten zwei Seiten mit einem  Es ist einfach so . Und dazu gab es kaum romantische Spannung zwischen Faye und Alex. Um ehrlich zu sein, war mehr Spannung und realistische Beziehung zwischen Faye und Aaron am Ende. Eigentlich war es sogar richtig beschissen von Faye eine feste Beziehung mit Aaron zu haben und dann plötzlich zu sagen: "Oh ich fühle mich aber gerade richtig mies behandelt. Gut, dass Alex eben an die Tür geklopft hat, und was von mir will. Lass uns keinen weiteren Gedanken mehr an den anderen verschwenden. The Happy End!"

    In dem Sinne kann ich das Buch leider nicht weiterempfehlen.  Die Handlung hätte einfach besser überdacht werden müssen, denn das Ende ist so enttäuschend, dass es sich meiner Meinung nach nicht lohnt die Geschichte zu lesen.
  10. Cover des Buches Wings of Silver. Die Rache einer Frau ist schön und brutal (ISBN: 9783471351741)
    Camilla Läckberg

    Wings of Silver. Die Rache einer Frau ist schön und brutal

     (154)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Faye könnte es nicht besser gehen. Ihre Firma Revenge ist zu einem prächtigen Imperium herangewachsen, ihre vermeintlich totgeglaubte TochterJulienne lebt mit der Oma sicher in Italien und ihr Ex-Mann verbüßt seine Strafe hinter Gittern. Auch die Liebe scheint es wieder gut mit Faye zu meinen, denn sie lernt den charmanten David kennen, der sie endlich so behandelt, wie sie es sich immer schon von einem Mann gewünscht hat.  

    Doch plötzlich scheint alles zusammenzubrechen, ihrem Unternehmen droht die Übernahme und ihr gewaltätiger Ex-Mann ist aus dem Gefängnis geflohen. Sie weiß genau, wenn er sie finden sollte, dann wird er sie töten.

    Mit Hilfe ihrer beiden engsten Vertrauten plant sie einen Rachefeldzug, um die zu schützen, die sie liebt. Auch wenn sie sich darüber bewußt ist dafür einige Grenzen zu überschreiten.


    Dies ist der zweite Band der Reihe, der mir wirklich wieder gut gefallen hat. Allerdings sollte man den ersten Band bereits gelesen haben, um die Vorgeschichte zu verstehen. Für mich baute sich der Spannungsbogen leider erst zum Schluß richtig auf. Anfangs wurde viel über die Firma gesprochen, was die Geschichte etwas ausbremste. Auch Jack, ihr Ex-Mann war erst viel zu spät im Geschehen dabei. Das Ende hat mich überrascht und ist ein richtiger Cliffhanger- ich freue mich schon auf Teil drei!

       

  11. Cover des Buches Die Ankunft (ISBN: 9783570306604)
    Lisa J. Smith

    Die Ankunft

     (283)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    gut und flüssig geschrieben.

  12. Cover des Buches Blumen für Algernon (ISBN: 9783608960297)
    Daniel Keyes

    Blumen für Algernon

     (130)
    Aktuelle Rezension von: Anna625

    Der 32-lährige Charlie Gordon hat einen IQ von 68 und es dementsprechend nicht immer leicht im Leben. Er arbeitet als Putzhilfe in einer Bäckerei und ist eigentlich ganz zufrieden dort, allerdings hegt er seit seiner Kindheit nur diesen einen Wunsch: er möchte intelligent werden. Und so ist er glücklich, als er tatsächlich für ein Experiment ausgewählt wird, das seinen IQ um ein Vielfaches steigern soll. Einziges Problem: Er ist der erste Mensch, bei dem das Verfahren angewandt werden soll, bisher wurde es nur an der weißen Maus Algernon getestet, war dort aber umso erfolgreicher. Doch das Risiko schreckt Chalie nicht ab, und so lässt er sich der Operation unterziehen, die auch tatsächlich glückt. Leider hat sie für Charlie jedoch nicht nur positive Folgen...

    Vom Aufbau her erinnert das Buch an ein Tagebuch, denn es besteht aus fast täglichen Notizen von Charlie, die zu Fortschrittsberichten zusammengefasst werden. Diese soll er anfertigen, damit seine Entwicklung detailliert aufgezeichnet und so der Erfolg der Operation bewiesen werden kann. So wird der Fortschritt Charlies auch für den Leser unmittelbar nachvollziehbar, denn zu Beginn des Buches ist der Text nur so gespickt von Grammatik- und Rectschreibfehlern. Erst als Charlie neue Fähigkeiten erwirbt, schlägt sich das auch in seinen Einträgen nieder. Das fand ich tatsächlich sehr gut gemacht und schön authentisch, wenn es auch gerade auf den ersten Seiten das Lesen doch etwas erschwert, bis man sich eingewöhnt hat. Dann jedoch schließt man Charlie schnell ins Herz, kann man aus seinen Worten doch viel herauslesen, gerade in Bezug auf das Verhalten anderer Menschen, was er selbst in diesem Moment gar nicht so begreift - so etwa kann er nicht dazwischen unterscheiden, ob jemand lacht, weil er freundlich ist, oder weil er sich über Charlie lustig macht.

    Mit der Operation lernt Charile nach und nach die Feinheiten menschlichen Verhaltens besser verstehen, was ihm eine unglaublich faszinierende neue Welt eröffnet, seine alte dabei aber vollkommen ins Schwanken bringt. Er erinnert sich plötzlich an längst vergessen geglaubte Szenen aus seiner Kindheit und muss begreifen, dass Menschen oft ganz sind, als man glaubt.

    Die Entwicklung Charlies ist sehr nachvollziehbar beschrieben und interessant zu beobachten. Die Gedanken, die er sich macht, ebenso. Irgendwo im Mittelteil hat das Buch die ein oder andere Länge, weil ich aber unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht, hat sich auch das gut überstehen lassen.

    Fazit: Ein schönes Buch, ernst und berührend, das auch nachdenklich stimmt, und das mit einem interessanten Protagonisten und einem außergewöhnlichen Experiment die Frage danach stellt, was uns Menschen eigentlich ausmacht.

  13. Cover des Buches Der Verrat (ISBN: 9783570306611)
    Lisa J. Smith

    Der Verrat

     (204)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    gut und flüssig geschrieben

  14. Cover des Buches Die Erlösung (ISBN: 9783570306628)
    Lisa J. Smith

    Die Erlösung

     (196)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    gut und spannend geschrieben

  15. Cover des Buches Lucian (ISBN: 9783401510248)
    Isabel Abedi

    Lucian

     (1.662)
    Aktuelle Rezension von: Punix

    Kurz zum Inhalt

    Rebecca führt ein ganz normales Leben, mit dem sie auch sehr zufrieden ist, bis zu dem Zeitpunkt, als sie von ihrem eigenen Tod träumt. Noch in der selben Nacht sieht sie Lucian zum ersten Mal, einen seltsamen Jungen, der ihr seitdem öfter über den Weg läuft. Sie fühlt eine sehr starke Anziehung zu ihm und er zu ihr. Doch Lucian umgibt ein Geheimnis, welches für die beiden noch viele Probleme bereithält. 

    Meine Meinung

    Ich lese gerne und viel Fantasy und wenn  eine Liebesgeschichte dabei ist, ist es umso besser. Hier allerdings nicht. 

    Es ist ein Jugendbuch. Die Protagonistin Rebecca ist 16 Jahre alt und sie und ihre Freunde haben auch mit den typischen Problemen von 16 jährigen zu kämpfen. So hat Rebecca einen Exfreund, der sie aber immer noch liebt und ihre beste Freundin verliebt sich in einen Typen, den Rebecca nicht leiden kann. Ihre Familie liebt sie und ihre Mutter ist locker und lässt ihr viele Freiheiten (jedenfalls am Anfang des Buches). 

    Mir fiel allerdings bereits zu Beginn auf, dass oft viele Szenen unnötig waren, oder viel zu sehr in die Länge gezogen wurden. Beispielsweise hat die Verliebtheit von Rebeccas bester Freundin nicht wirklich viel zu der Story beigetragen, wurde aber trotzdem sehr genau beschrieben. Der Anfang zog sich also, durch die vielen Nebenhandlungen, einfach unglaublich lange hin. Es dauert gefühlt eine Ewigkeit, bis endlich mal was passiert und bis man auch endlich mal etwas mehr von dem geheimnisvollen Lucian erfährt. Da ich aber unbedingt wissen wollte, was es mit Lucian auf sich hat, habe ich weiter gelesen. 

    Als Rebecca endlich mehr über Lucian erfährt, beginnt ihre Mutter völlig durchzudrehen und schlägt sogar ihre Tochter. Ich kann verstehen, dass sie sich Sorgen macht, aber in manchen Punkten reagiert ihre Mutter einfach etwas zu extrem, was für mich das ganze unglaubwürdig macht. Insgesamt plätschert die Story immer nur so vor sich hin und erst als man erfährt, was Lucian ist, beginnt die Geschichte spannend zu werden. 

    Im Hintergrund hat man immer noch den seltsamen Traum über Rebeccas Tod im Kopf und ich hab mir sehr erhofft, dass diese Todesszene eine spannende Rettungsaktion wird, doch selbst diese Szene plätscherte nur so vor sich hin. Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass das Ende nicht ganz so ausgereift war, wie der Rest der Geschichte. Während alles andere viel zu lange gedauert hat und die Autorin auf extrem viele Details eingegangen ist, wurde am Ende alles viel zu schnell erklärt und die Reaktionen von Rebeccas Freunde und Familie waren für mich überhaupt nicht mehr greifbar. 

    Auch die Liebesgeschichte zwischen Rebecca und Lucian hat mich irgendwie nicht wirklich berühren können und ich hab immer gehofft, dass sie zu ihrem Exfreund zurückkehrt. Vielleicht bin ich auch einfach zu alt für das Buch. Vor ein paar Jahren hätte es mir sicher gefallen. So kann ich leider nur den Schreibstil loben, der wirklich sehr gut und flüssig zu lesen war. 

    "Schwimmen war für mich wie Fliegen ohne Flügel." Zitat Seite 73 

    Fazit: Es war leider überhaupt nicht mein Fall. Die Story hat sich gezogen und die Liebesgeschichte zwischen Rebecca und Lucian war für mich nicht greifbar.

  16. Cover des Buches Der Abgrund (ISBN: 9783570380413)
    Lisa J. Smith

    Der Abgrund

     (67)
    Aktuelle Rezension von: BookishJulii
    Handlung:
    Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern?
    Als ihr geheimer Hexenzirkel von einem mysteriösen Feind heimgesucht wird, stellt das den Zusammenhalt der Mitglieder auf eine harte Probe. Wem können sie noch trauen? Wer steckt hinter den Angriffen? Um den Zirkel zu retten, trifft Cassie eine folgenschwere Entscheidung ...


    Meine Meinung:

    Ich fand diese Fortsetzung um einiges spannender als die Vorgänger. Vor allem die neuen Nebencharaktere Max, Mr. Boylan und Scarlett haben neuen Wind reingebracht. Besonders gut gefallen hat mir das Ende, weil ich mir eigentlich sicher war zu wissen, wie es ausgeht und wer hinter allem steckt. Aber das hat mich dann doch etwas überrascht.

    Allerdings fand ich die Romanze zwischen Adam und Cassie wieder etwas langweilig. Bislang konnte in dieser Hinsicht der Funke noch nicht auf mich überspringen.

    Auch die zunehmend dunklere Seite an Cassie war mir etwas zu unausgereift und zu sprunghaft. Da hätte ich mir noch etwas mehr gewünscht. Deshalb hier nur 4von 5 Sternen.

    Trotzdem bleibe ich gespannt, wie es mit den Hexen und den Jägern weitergeht.

  17. Cover des Buches Windfire (ISBN: 9783570311790)
    Lynn Raven

    Windfire

     (242)
    Aktuelle Rezension von: Susan_Moore

    Klappentext:

    > Du hast das Herz des Simurgh. Gib es mir!<

    Jessica Delaney hat nicht den leisesten Schimmer, was dieser verdammt gut aussehende Fremde namens Shane Hayden von ihr will, als er in den Coffeeshop in Las Vegas poltert, wo sie als Bedienung jobbt. Bald dämmert ihr aber, dass hinter dem Amulett, das sie vor Kurzem versetzt hat, ein Geheimnis steckt. Und dass sie mit dem mysteriösen Shane vielleicht sogar mehr verbindet als das verschollene Erbstück...

    Das Buch bekam ich als Geburtstagsgeschenk und ich freute mich darauf es zu lesen da mich der Klappentext angesprochen hatte. Was ich vom Cover allerdings nicht sagen kann. Für mich ist es typisch Deutsch. Damit meine ich das man ein Gesicht (meistens dass einer Frau) draufgedruckt . 

    Zum Inhalt:

    Bekanntlich beginnt man ja mit dem positiven, dass werde ich auch tun. 

    Es ist eine süße Liebesgeschichte die langsam an Fahrt aufnimmt. Ich konnte mit den Jessica und Hayden  sympathisieren und die meisten Entscheidungen waren nachvollziehbar für mich. Die Nebencharaktere haben mir jedoch etwas an Tiefe gefehlt. 

    Für mich hat sich die Geschichte nicht sehr langgezogen. Zwar waren ab und zu vereinzelte Passagen im Buch zu finden die sich etwas langgezogen haben, aber darüber konnte ich hinwegsehen. Da sie trotzdem süß und manchmal lustig geschrieben waren.

    Das erste Zusammentreffen von Hayden und Jessica war auch sehr schön geschrieben. Jedoch war der Grund warum sie zusammentreffen etwas unnötig, was einem aber erst wirklich am Ende auffällt. Das Ende war zwar äußerst romantisch jedoch gab es noch viele offene Fragen die ich gerne beantwortet gehabt hätte. Und da es nur ein Einzelband ist werde ich wohl  ohne Antworten leben müssen. (Berichtigt mich wenn es doch einen Nachfolger des Buches gibt.)

    Der einzige Faktor der mich wirklich gestört hat, war die nicht vorhandene Phantasie. Dafür dass es als Phantasiebuch beworben wurde, war viel zu wenig davon im Buch enthalten. Erst ab der hälfte des Buches wird die Magie in den Vordergrund gerückt. Aber immer noch nicht genug.

    Deswegen den einen Stern Abzug, da es mir sonst wirklich gut gefallen hat. Wenn man darüber hinweg sehen kann dass es eigentlich ein Phantasiebuch ist und es als süße Liebesgeschichte ansieht mit ein paar kleinen Schwächen, ist es meiner Meinung nach 4 Sterne wert.

    Altersempfehlung: (darin bin ich nie gut)  vielleicht ab 14 Jahren







  18. Cover des Buches Die Schattenherren - Feind (ISBN: B07D8C98S1)
    Robert Corvus

    Die Schattenherren - Feind

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Dominique_Stalder
    Dieses Buch habe ich schon lange auf dem SuB liegen gehabt und nun auch endlich in Ruhe gelesen. 

    Corvus schreibt über den Kampf gegen die Schattenherren. Diese kann man getrost als eine Art Vampir sehen. Die Gegenspieler dieser mächtigen Wesen, sind die Mondschwerter. Die Basis der Geschichte ist damit schon gelegt. Silber ist wichtig im Kampf gegen die Schatten und natürlich versuchen eben diese, die Silberminen in ihren Besitz zu bekommen. Alles andere baut sich vorerst um diesen Konflikt aus. Und es gibt fantastatische Charaktere... wie so oft mag ich die dunklen lieber. Sei es der geläuterte Modranel, seine Tochter oder die Schattenfürstin. Hier machen die Charakterzeichnungen Spaß. 

    Ich mag die Idee, dass ein Rubin die Berichte eines Mondschwertes speichert. Ich mag die Idee, wie sich die Rüstung anpasst und auch die Abänderung des Vampirismus sagt mir zu! Vom ersten Kampf gegen einen Schattenherrn, über die Schlacht hin zum Finale erleben wir immer wieder spannende und aufregende Szenen. Hier und da musste ich mich durch eine kleine Länge schleppen, aber das ging schnell vorüber. Ein wenig bedauerlich ist, dass ich zu Helion und Co kaum eine Bindung aufbauen konnte, nicht, weil sie blass blieben, sondern sie waren mir teils unsymphatisch. Aber gut - kommt vor. 

    Am Ende hatte ich ein schönes Lesevergnügen in einer faszinierenden Welt, deren politische Konstruktion lediglich angerissen wurde. 
  19. Cover des Buches Torn - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit: Roman (Wicked-Trilogie 2) (ISBN: B07C3QSWXX)
    Jennifer L. Armentrout

    Torn - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit: Roman (Wicked-Trilogie 2)

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67
    Ivy´s Welt steht Kopf. Der Prinz der Fae ist hinter ihr her und kann ihre Beziehung zu Ren bestehen bleiben oder entscheidet er sich gegen sie, jetzt wo er weiß wer sie wirklich ist ?

    Ich fand die Forsetzung sogar besser als Teil 1 und mein besonderer Liebling (und soweit ich das verfolgt habe, nicht nur von mir) ist Tink. Ich liebe diesen kleinen Kerl, der welche Überraschung sogar gar nicht so klein ist. Der Schreibstil von Jennifer L.Armentrout kann wieder mal absolut überzeugen und die Spannung in der Geschichte färbt auf den Leser ab. Einfach magisch.
  20. Cover des Buches Treat Me, Daddies (Halloween Daddies 4) (ISBN: B07JKM7GMV)
    Mia Kingsley

    Treat Me, Daddies (Halloween Daddies 4)

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    Die Studentin Faye will eigentlich nur auf eine Halloweenparty auf ihrem College gehen. Doch ihr Professor und seine zwei Freunde haben andere Pläne mit ihr.
    Der abschließende Teil der "Halloween-Daddies" beinhaltet gleich drei "Daddies", was für mich mal was neues war. Anfangs wusste ich nicht recht was ich davon halten soll, aber schlussendlich war die Geschichte genauso gut wie seine drei Vorgänger, wenn nicht sogar etwas besser.
  21. Cover des Buches Blut Schatten (ISBN: 9783941653023)
    Rebecca Abrantes

    Blut Schatten

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Anni84
    Klappentext:
    Das Abenteuer um Darian und Faye geht weiter ...

    Nach all der vergangenen Aufregung in meinem Leben bin ich auf dem
    besten Weg, in die heile Familienidylle abzutauchen, endlich Ruhe zu haben.

    Lagat, der Mörder meiner Schwester Julie, ist vernichtet. Darian Knight,
    der wohl begehrteste, und auch ungewöhnlichste Junggeselle Englands,
    weicht nicht mehr von meiner Seite.
    Glück, Zufriedenheit, Ruhe. Eine Zeit lang sieht es danach aus.
    Genau gesagt, drei Wochen lang sieht es danach aus. Es ist ja so zerbrechlich.

    Plötzlich kommen sie wieder, die mir inzwischen verhassten Träume,
    meine inneren Alarmsignale. Und wieder ist ein Mitglied meiner Familie
    bedroht. Sofort machen wir uns auf den Weg zum Big Apple. Es müsste
    schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich die Ereignisse nicht bereits kurz
    nach unserer Landung in New York überschlügen.

    Was in England begann, nimmt hier seinen Verlauf. Härter, bösartiger und
    perfider, als wir es jemals vermutet hätten. Etwas, das vor vielen
    Jahrhunderten prophezeit und niedergeschrieben wurde, kommt seiner
    Erfüllung näher. Und es offenbart Wendungen durch eine Vergangenheit, die
    fast in Vergessenheit geraten wäre.

    Nun wird sich zeigen, ob das unerbittliche Training und das zermürbende
    Büffeln uralter Wälzer unter Darians wachsamen Augen Früchte trägt. Ob es
    mich wirklich vorbereiten konnte auf das, was nun vor mir liegt?

    Aber eines ist gewiss:
    Die Entscheidungen, die man mir abverlangt, betreffen nicht nur meine Zukunft!

    Meinung:
    Tja wie bei ersten Band hat mich das zweite auch gleich so Mitgerissen,dass ich auch im nachhinein immer an die Geschichte von Fay und Darian denken musste. Das Buch lässt einem auch nach dem Lesen nicht los. Es ist einfach zu Spannend und schön geschrieben. Top!
  22. Cover des Buches Collector (ISBN: 9783453527386)
    Markus Heitz

    Collector

     (162)
    Aktuelle Rezension von: BlueNa
    Kris Schmidt-Kneen ist Frachter Pilot auf der Erde und unterwegs zu einem vermeintlich normalen Auftrag. Doch kaum bei den angegebenen Koordinaten angekommen, stellt Kris fest, dass nichts an dem Auftrag normal ist: Er soll für einen Konzern einen außerirdischen Antrieb mit seinem Antigrav-Truck zu einem noch unbekannten Ort schaffen. Trotz Bewachung wird Kris angegriffen und samt Truck und Alien Antrieb ins Weltall entführt. Hier lauert nämlich ein weiterer Wirtschaftskonzern darauf, den Alien Antrieb in die Finger zu bekommen um seine unlauteren Ziele zu verfolgen. Währenddessen nimmt eine hochentwickelte außerirdische Rasse, die Collectors, immer mehr von Menschen besiedelte Planeten „in Obhut“ und schottet sie vom Rest des Universums ab. Kris wird mitten in eine Krise geschleudert, mit der er nichts zu tun haben will und in die sogar seine kleine Tochter Soraya hineingezogen wird.

    Markus Heitz bezeichnet seine „Justifiers“-Reihe als eine Space-Opera und das ist es auch. Es gibt Aliens, Betahumanoiden, Roboter, große Raumschiffe und Weltraumschlachten, also alles was das Sci-Fi-Herz begehrt und das ist es auch, was mir an dem Buch so gut gefallen hat. Ich lese leider viel zu selten Science-Fiction, sondern schaue viel mehr Filme und TV-Serien aus diesem Genre, trotzdem bin ich immer wieder begeistert, wenn ich ein Sci-Fi-Buch zwischen die Finger bekomme. Zwischendurch verliert sich „Collector“ zwar in Nebenhandlungssträngen und wird dadurch ein wenig langatmig, doch dies hat mich nicht groß gestört, denn schließlich legt das Buch den Grundstein einer gesamten Reihe und führt das Universum sozusagen ein.

    Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut und ich lese seine Bücher immer wieder gerne. Er schreibt flüssig, aber auch häufig mit einem ironischen Unterton, der den Geschichten immer dieses gewisse Etwas verleiht, die sie so interessant für mich machen. Heitz schafft es, mich mitten in den Weltraum zu katapultieren, mich auf fremden Planeten Abenteuer erleben zu lassen und außerirdische Rassen so zu beschreiben, als würde ein Film vor meinem inneren Auge ablaufen. Inklusive stimmungsvoller Hintergrundmusik! Manchmal schweift die Story ein wenig ab, der rote Faden zerfasert, aber ich habe es immer geschafft, wieder in die Spur zu kommen, so dass dies zu keinem großen Problem wurde.

    Durch die Vielzahl an Charakteren bleiben einige von Ihnen auf der Strecke, doch die Hauptprotagonisten Kris Schmidt-Kneen und Faye Durrick werden gut skizziert und ich konnte eine emotionale Bindung zu den Beiden aufbauen. Gerne wäre ich noch gerne tiefer in die Psyche von Fayes Schwester Nuria Suede, die von einem Driver in Besitz genommen wurde, und dem Chemical „23“, der über starke psionische Fähigkeiten verfügt und so ein Raumschiff steuern kann.

    Das Cover der Klappbroschur ist schlicht gehalten. Ganz in schwarz gibt es einen leuchtend gelben Fleck, der, wenn man genau hinschaut, einen Ausblick auf das Weltall bietet und den Buchtitel beinhaltet. Der Name des Autors ist in großen weißen Lettern darüber platziert. Ich mag die Gestaltung!

    Fazit: „Collector“ von Markus Heitz ist der spannende Auftakt einer Space-Opera, dem weitere „Justifiers“-Romane von verschiedenen deutschen Fantasy- und Sci-Fi-Autoren nachfolgen. Mir hat das Buch großen Spaß gemacht und ich freue mich auf alle weiteren „Justifers“-Bücher! Somit vergebe ich gute vier von fünf Sternen!
  23. Cover des Buches Mortal Kiss - Ist deine Liebe unsterblich? (ISBN: 9783863960186)
    Alice Moss

    Mortal Kiss - Ist deine Liebe unsterblich?

     (141)
    Aktuelle Rezension von: amiga

    Unsterbliche Liebe, uralte Mächte und 2 Herzen, die immer füreinander bestimmt waren.

    Faye lebt bei ihrer Tante Pam in einem Dorf namens Winter Mill.Ihre Mutter ist vor langer Zeit gestorben, ihr Vater immer unterwegs auf Ausgrabungen so wird es erzählt.

    Ein neuer Junge namens Lucas Morrow erscheint in der Schule. Er wird jeden Tag von Ballard einem Diener von seiner Mutter Mercy wieder abgeholt.

    Seine Mutter und Lucas wohnen in einem grossen Anwesen ganz oben im Wald. Sie sind schon mehrmals umgezogen, doch diesmal will Mercy bleiben.

     

    Plötzlich taucht eine Biker Gang genannt " Black Dogs " auf in der Stadt. Sie belagern die Stadt und die Einwohner werden unruhig, was wollen Sie hier?

    Da begegnet Faye Finn plötzlich. Sie haben beide das starke Gefühl sich von früher her zu kennen und fühlen sich sehr stark zu einander hingezogen.

    Liz und Faye werden von einer Mitschülerin zu einer tollen Party eingeladen.

     

    Faye und Liz haben dort einen heftigen Streit wegen Lucas.

    Darauf hin geht Faye alleine nach Hause durch den tief verschneiten Wald.Sie hört pötzlich ein Geräusch hinter sich und ist entsetzt einen Wolf zu sehen. Er hat funkelnde böse Augen und beginnt sie zu umkreisen. Sie wird am Fuss gestreift von dem Wolf und beginnt zu Laufen. Faye rennt auf die Strasse hinaus

    Plötzlich hält ein Motorradfahrer  an. Es ist Finn einer von den Motorrad Gangs. Er bringt Faye sicher nach Hause.

    Liz Vater ist Polizist und warnt die Mädchen vor dem Wald und bittet sie  auf keinen Fall mehr dorthin zu gehen.

    Ein Toter ist im Wald gefunden worden, er trug ein Bild mit sich und darauf war Faye zu sehen.......

      Ich habe  dieses  Buch regelrecht verschlungen. Hatte es in 2 Tagen durch gelesen.

    Für alle die Wolfs Geschichten lieben ein MUSS.

    Freue mich jetzt schon auf Band 2  von dieser tollen Autorin  Alice Moss.

  24. Cover des Buches Cox (ISBN: 9783596522064)
    Christoph Ransmayr

    Cox

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Neling
    Kurzmeinung:  Dieses Buch muss man langsam lesen, denn der Schreibstil ist sehr anspruchsvoll, für mich aber wunderschön poetisch.

    Inhalt: 

    Alistair Cox wird zum Kaiser von China bestellt und soll dem eine wunderschöne Uhr bauen, die die Unendlichkeit der Zeit misst.

    Meine Meinung: 
    Über dieses Buch gibt es schon so viele sehr lesenswerte Rezensionen, dass eine  weitere von mir vergebliche Liebesmüh wäre. Darum nur kurz: Ich habe dieses Buch, welches von einem grausamen Despotenkaiser und einem unwahrscheinlich begabten Uhrmacher erzählt, gern gelesen. Mir gefiel vor allem die sehr gehobene poetische Sprache, die vielen Schachtelsätze, so dass ich mich ganz in die Geschichte verlor. Wer es kurz und knapp mag, ist bei diesem Buch allerdings falsch. Und man muss sich Zeit zum Lesen nehmen, sich konzentrieren. Leichte Unterhaltung zum Nebenbei lesen ist das nicht. 
    Von mir sehr gute 4 Sterne und eine Empfehlung für Leser, die die gehobene Sprache mögen! 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks