IamEves Bibliothek

134 Bücher, 38 Rezensionen

Zu IamEves Profil
Filtern nach
135 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

liebe, rockstar, mina mart, liebesgesichte, london

On Stage in London (Backstage 2)

Mina Mart
E-Buch Text: 599 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.09.2017
ISBN 9783733785956
Genre: Sonstiges

Rezension:


Meinung:
Das Cover von Mina Marts neuesten Werk, gefällt mir wiedereinmal gut und passt super zum Titel, sowie zu dem des ersten Bands. Leider beschränkt sich meine Begeisterung in diesem Fall auf das eBook-Cover.
Dieser Roman knüpft sehr nahe an den Ersten Band der Reihe an.
Dementsprechend, gelingt ein flüssiger Übergang und ein leichter Einstieg.
Eine Besonderheit an der gesammten Geschichte, ist für mich, dass trotz all des Hin und Hers und des ganzen Dramas, die Storyline für mich immer noch glaubwürdig und nachvollziehbar ist. Trotzdessen, dass das Drama manchmal ein kleinwenig nervt, kann ich nachvollziehen warum es existiert.
Im Gegensatz zum ersten Teil, endet dieser Roman mit einem für den Leser äußerst zufriedenstellenden Leseergebnis, welches sich logisch aus der Vorgeschichte und dem Geschehen in dem 2. Band sehr gut nachvollziehen lässt.
Was mir besonders aufgefallen ist, wie anders man die Protagonisten, sie sich untereinander aber ebenfalls, noch einmal kennengelernt hat. Man erfährt ganz viele Hintergründe, die einem und auch den Protagonisten selber zu verstehen helfen.
Auch sind einige neue Nebemfuguren aufgetaucht, die mich nicht selten zum Schmunzeln gebracht haben, sei es wegen ihrer Art oder weil sie sich in äußerst skurrile Positionen gebracht haben.






Fazit:
Das Buch hat mich definitiv begeistern können. Also Drama-Queens aufgepasst ich hab hier was für euch entdeckt! 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

208 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

moon chosen, jugendbuch, gefährten, p.c.cast, fantasy

Moon Chosen

P.C. Cast , Christine Blum
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440143
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Meinung:

Das Cover des Buches gefällt mir unglaublich gut! Die Farbkomposition zwischen dem dunklen Grün und dem Gold ist genau nein Fall und die Schrift ist auch einfach nur der Wahnsinn!!!
Die Geschichte an sich gefällt mir ebenso total gut. Der Spannungsbogen ist unheimlich klar zu erkennen.
Der Einstieg in das Buch gelang mir mäßig gut.
Anfangs war alles noch ein wirres Durcheinander, auch weil das Buch verschiedene Handlungsstrände beschreibt, die zunächst nichts gemein zu haben scheinen, dies klärt sich aber dann im Verlauf des Buches weitestgehend auf, bietet aber dennoch noch genügend Raum für eine Fortsetzung.
Auf eben diese macht die Autorin mit ihrem spannenden Schreibstil, der sich aber deutlich von ihren anderen Werken abgrenzt, neugierig. 
Leider gibt es aber auch einige Passagen die sich in die Länge ziehen und den Lesefluss erschweren.
Besonders Spannend fand ich auch die Diversität der Clans. 
Diese haben alle ihre eigenen eigenheiten und könnten kaum unterschiedlicher sein. Das wiederum führt zu interessanten Situationen, wenn sie aufeinander treffen. 
Leider gab es auch die ein oder andere Stelle, die einfach nur abartig und verstörend war, was meinen Lesegenuss dann doch etwas eingeschränkt hat.




Fazit:
Alles in allem ist dieses Buch sehr gelungen, leider gibt es die ein oder andere Stelle, die man gerne überlesen hätte. Daher vergebe ich 4 Sterne: 🌟🌟🌟🌟☆.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

ladythriller, thrille, 4 sterne, rezension, thrillerelemente

Blutroter Frost

Meredith Winter
Flexibler Einband: 339 Seiten
Erschienen bei Sommerburg Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783981872200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Titel: Blutroter Frost: Ladythriller
Autor: Meredith Winter
Verlag: Sommerburg Verlag
Seitenanzahl: 339
Et: 1. September 2017
ISBN: 978-3981872200
Preis: 9,99€ [D] [Taschenbuch]


Klappentext:
Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie. 
Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ...


Meinung:
Bevor ich dieses Buch gelesen habe, wusste ich nicht genau, was man sich unter dem Begriff Lady Thriller vorstellen sollte... also habe ich mir einen Thriller vorgestellt, in dem es auch um Liebe geht, womit ich grundsätzlich nicht unbedingt falsch lag. Allerdings ist der Begriff Thriller, wie ich schon öfter feststellen musste sehr dehnbar. Natürlich kamen hin und wieder Diente vor die sehr an einen Thriller erinnerten, aber gerade in diesem Teil der Handlung fehlte es mir um einiges an Spannung, an dem so genannten Thrill.
Die Spannung fand ich hingegen bei der Beziehung zwischen Protagonistin Julie und Spencer. Diese hat mich von Anfang an gepackt und ich habe total mit ihr mitgefiebert!
Der Schreibstil wirkte auf mich anfangs eher wenig einladend, allerdings habe ich es bei jeder Seite geschafft, tiefer in das Buch einzutauchen, sodass zum Schluss nichts mehr von den anfänglichen Schwierigkeiten zu spüren war.
Die Charaktete haben mich votallem auf Grund ihrer Vielfältigkeit begeistern können.
Allerdings hat es ihnen stellenweise ein wenig an Tiefe gefehlt, so dass ich sie nun auch wieder nicht herausragend finde.
Besonders stark war zu beobachten, wie sehr sich der Roman qualitativ gesteigert hat.
Leider gibt es in diesem Buch immer mal wieder kleine und auch mittel schwere Fehler verschiedenster Art, die beim Lektorat scheinbar überlesen wurden. 


Fazit:
Alles in allem hat sich der Roman recht gut lesen lassen, aber es gab dennoch viele Kleinigkeiten die mich gestört haben, weshalb ich nur 3,5 Sterne vergebe: 🌟🌟🌟☆☆. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

137 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 82 Rezensionen

jugendbuch, alina bronsky, berlin, selbstfindun, buch

Und du kommst auch drin vor

Alina Bronsky
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423761819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung: 
Das Cover des Buches gefällt mir super, ich liebe schimmernde Cover generell, aber dass ein Cover fast spiegelt, das war dann doch noch einmal etwas ganz besonderes. Leider sieht man aber jeden Fingerabdruck! 
Dieses Buch ist mir wegen seines Titels aufgefallen, denn der hat mich extrem neugierig gemacht. 
Nachdem ich den Klappentext und die Leseprobe gelesen hatte, war ich total gespannt wie es weitergehen würde, da mir die Idee einfach super gefällt... 
Die Umsetzung ist an sich total gut gelungen, durch das gesammte Buch zeigt sich eine leichte Verwirrung, die das Gefühlschaos der Protagonistin auf eine fabulöse Art und Weise widerspiegelt. 
Die Geschichte hat einige Plottwists, welche teilweise nahezu ans Paranoide Grenzen und viel Schwung in die Geschichte bringen. 
Leider hat die Logik an einigen Stellen fast komplett gefehlt. 
Der Schreibstil fällt nicht besonders auf, lässt sich aber recht angenehm lesen. 
Die Protagonistin des Buches konnte mich leider überhaupt nicht von sich überzeugen... Sie ist oft unauthentisch und ihr fehlen die Details. Wenn es jedoch Details gibt, dann sind diese oft unlogisch, zum Beispiel wenn man betrachtet, wie viel sie über ihre einzige und beste Freundin mit der sie in der Schule immer alles macht, tatsächlich weiß. 
Außerdem ist sie total unsympathisch und nutzt komplett überzogene Mittel um an ihr Ziel zu gelangen. 


Fazit: 
Die Idee des Buches hat mir unglaublich gut gefallen, allerdings hapert es an viel zu vielen Stellen am Realismus. Daher vergebe ich 4 Sterne: 🌟🌟🌟🌟☆.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

unentschlossenheit, neuanfang, verlust, freundschaft, liebe

Lass mich fliegen wie die Kirschbaumblüten

Jo Jonson
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 15.06.2017
ISBN 9783961730100
Genre: Romane

Rezension:

Titel: Lass mich fliegen wie die Kirschbaumblüten
Autor: Jo Jonson 
Erstveröffentlichung unter dem Namen: Jessica Heiber
Verlag: Eisermann Verlag
Seitenanzahl: 360
Erstausgabe: 01.01.2013
Neuveröffentlichung: 15.06.2017
Preis: 10,90€ [D] [Taschenbuch]


Klappentext:
In ihr hatte sich so vieles verändert, dass sie kaum glauben konnte, dass zwischen gestern und heute nicht ein ganzes Leben lag … Jillians Leben scheint perfekt. Das lebensfrohe Mädchen wächst in einer liebevollen Familie auf, kennt keine Sorgen und hat schon in früher Kindheit in dem Nachbarsjungen Jonas ihren besten Freund gefunden. Jonas bringt Jillian die Ruhe, die sie braucht und erfährt in ihrer Familie die Wärme, die ihm selbst zu Hause oft fehlt. Doch dann geschieht ein schreckliches Unglück und bringt alles durcheinander. Jillian versucht verzweifelt, die Scherben ihres alten Lebens aufzusammeln – während Jonas die Veränderung zu begreifen sucht, die er auch zwischen ihnen spürt. Zu dieser Zeit hat der Mädchenschwarm Justin allerdings ebenfalls schon ein Auge auf Jillian geworfen. Und je näher sie ihm kommt, desto weiter scheint sie sich von Jonas zu entfernen …


Meinung:
Über das Cover habe ich eine sehr gemischte Meinung! 
Die fotografische Leistung ist ohne Frage sehr gut! Die Farben sind total schön und alles harmoniert super.
Die Schrift hingegen wirkt als sei sie lieblos einfach auf dem Cover platziert. Der weiße Rand um der Schwarzen Schrift wirkt ebenfalls ziemlich Amateurhaft und sehr so,  als hätte der coverdesigner keinen anderen Weg gewusst, die Schrift vor dem Hintergrund hervorzuheben.
Das Grundgerüst des Buches gefällt mir sehr, die Geschichte hat einige Elemente bei denen man sofort mitfiebern will.
Leider hat mich der Schreibstil wiederum davon abgehalten.
Die gesammte Spannung des Buches würde für mich durch ihn zunichte gemacht! Genau so war es aber auch bei emotionalen Stellen. Stellen bei denen ich im Normalfall mit dem Taschentuch in der Hand und schniefend dagesessen hätte, haben mich in diesem Buch einfach komplett kalt gelassen. 
Dadurch hat sich fad Buch für mich sehr sehr lange gezogen und Langeweile hat sich ausgebreitet.
Hinzu kommt, dass mir die wichtigsten Figuren des Buches, Jillian und Jonas an vielen Stellen sehr unsympathisch waren. Auch wenn sie sich zumindest teilweise im Verlauf der Geschichte ein wenig gebessert haben, waren sie mir bis zum Ende des Buches ein wenig suspekt. Allerdings gab es ein paar recht sympathische Nebencharaktete.


Fazit:
Das Buch hat eine tolle Basis, allerdings hat der Schreibstil es geschafft, die Geschichte auf emotionaler Ebene total monoton wirken zu lassen, obwohl es eigntlich ein einziges auf und ab hätre sein sollen. Ich vergebe gerade so 2 Sterne: 🌟🌟☆☆☆. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(469)

889 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 166 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, monakasten, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: Feel Again
Reihe: Band 3 - Again-Reihe
Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 467 
Erstausgabe: 26.05.2017
Preis: 12,00€ [D] [Paperback]




Klappentext:
Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …


Meinung:
Die Geschichte gefällt mir mal wieder ausgesprochen gut!
Es ist mal wieder eine total ungewöhnliche Geschichte, wie sich die beiden Protagonisten kennen lernen und anschließend näher kommen. Besonders Gut gefällt mir auch bei dem 3. Teil dieser Reihe, dass erneut der eigentliche Plot in Vordergrund steht, was bei Büchern dieses Genreis leider immer mal wieder untergeht.
Wie gut das ganze durchdacht ist merkt man unter andere mal wieder daran, wie die Protagonisten der beiden anderen Bücher der Reihe in das Geschehen eingebaut sind. Zwar stehen diese nicht mehr im Mittelpunkt des Geschehens, man erfährt jedoch wieder super viel über sie und schließt sie noch mehr in sein Herz.
Trotzdem ist dieses Buch wiedereinmal auch ohne Vorkenntnisse wirklich super zu verstehen und erzählt eine an sich geschlossene Geschichte.
Die Protagonisten Sawyer und Isaac hätte ich mir zuvor nicht miteinander vorstellen können, allerdings wurde ich von der Entwicklung der Geschichte immer wieder überrascht. So musste ich auch schlussendlich einsehen wie gut die beiden eigentlich zusammen passen. 
Beide machen große Entwicklungen durch und helfen sich dabei total.
Sie schaffen es dem anderen Türen zu öffnen und halten ihn auf wenn er mal wieder mit dem Kopf durch die Wand will.
Zu Sawyer muss ich noch sagen, dass ich sie dafür bewundere wie sie über sich hinauswächst und mal all den Ärger heraus lässt.
(Und ihr Musikgeschmack ist super!)




Fazit:
Dieser Teil hat mir von allen am besten gefallen! Die Charaktere waren mal wieder total schön gestaltet und ich hatte sofort eien guten Draht zu Ihnen. Auch die Geschichte war wirklich angenehm zu lesen. Ich vergebe 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.  

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

lesbisch-romantisch, liebesroman, lesbischer liebesroman, sanne hip, bod

Session Erde

Sanne Hipp
E-Buch Text: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.01.2017
ISBN 9783743131675
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meinung:
Zunächst einmal einen riesen Dank für das Leserunde exemplarisch an die Autorin und Lovelybooks! 
Ehrlich gesagt bin ih etwas zwei gespalten wenn es um die Sprache und den Schreibstil geht. Gerade anfangs aber auch immer mal wieder zwischendurch hat mir beides sehr gut gefallen! Leider war das nicht immer so. Eine Person spricht immer mit einem Dialekt und der ist auch ausgeschrieben teilweise war das ein wenig irritierend, hat mir im allgemeinen aber wirklich gefallen, da es zu ihrem Charakter sehr gepasst hat und ihr einen besonderen Schliff verliehen hat.
Die Tochter der Protagonistin hat sie immer "Mutschi" genannt, das war dann wiederum einer der Momente, in denen ich meinen Tolino gerne gegen die Wand geknallt hätte! 
Die Geschichte hat mir super gefallen, weil sie zumindest viele Klischees wieder legt und die Protagonistin einen immer wieder überrascht, weil sie so wehselhaft ist!
Außerdem wird man auch von ihrem Umfeld immer wieder überrascht.




Fazit:
Alles in allem hat sich das Buch gut lesen lassen! Es vermittelt wichtige Botschaften, allerdings hat der Schreibstil hin und wieder Schwachstellen! Ich vergebe 4 Sterne: 🌟🌟🌟🌟☆. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, das leben zwischen jetzt und hier, arzt, familie, mode

Das Leben zwischen Jetzt und Hier

Cara Mattea
Flexibler Einband: 404 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.04.2017
ISBN 9783743176027
Genre: Romane

Rezension:

Titel: Das Leben zwischen Jetzt und Hier
Autor: Cara Mattea
Seitenanzahl: 404
Erstausgabe: 15. Januar 2017 (ebook)
Aktuelle Ausgabe: 20. April 2017
Preis: 12,99€ [D] [Taschenbuch]




Klappentext:
Neue Uni, laute Großstadt, komplizierte WG - Emilia musste für ihr Medizinstudium ins hektische Berlin ziehen und ist darüber todunglücklich. Alles erscheint ihr fremd und furchteinflößend. Dann trifft sie den Modedesign-Studenten Leo, und plötzlich fühlt sich Emilia angekommen. Durch ihn lernt sie nicht nur die vielen bunten Ecken Berlins kennen, sondern sie erfährt auch zum ersten Mal, wie sich Liebe anfühlt - zartbitter. Leo verzaubert sie mit seiner Kreativität und seinem Charme. Aber bald schon muss Emilia erfahren, dass auf seinem Leben ein Schatten liegt, der ihre gemeinsame Zukunft in weite Ferne rücken lässt. Doch das was für die beiden zählt, ist das Leben zwischen Jetzt und Hier.


Meinung:
Tatsächlich muss ich gestehen, dass ich nicht so hohe Erwartungen an das Buch hatte, auch wenn der Klappentext sehr spannend klang. Dies war mitunter dem eBook Cover zu verschulden, da mir dieses nicht sonderlich gut gefällt.
Diese Erwartungen wurden vom ersten Kapitel an bis zum Schluss an die Wand geblasen! Das Buch ist spannend und ein echter Pageturner. Es hält immer wieder eine Überraschung bereit, wenn gerade glaubt die Idee hinter der Geschichte erfasst zu haben.
Der Schreibstil hat auch seinen Teil dazu beigetragen, dass ich gerade zum durch das Buch geflogen bin.
Die Protagonistin Mila war mir von Anfang an sympathisch! Anstatt sich in ein Umfeld reinzupressen, nur weil andere das vielleicht erwarten, sucht sie den Kontakt zu Menschen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können und findet unter ihnen echte und gute Freunde. Sie ist niemand der sich leicht einschüchtern lässt und ist für andere da, auch wenn diese es ihr nicht leicht machen.
Leo, der beste Freund von Milas Mitbewohnerin und zudem deren Ex-Freund, ist jemand der seine eigenen Probleme immer wieder beiseite stellt. Ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen, auch wenn ich ihn manchmal gerne gepackt und geschüttelt hätte. 
Generell habe ich mit den Charakteren die ganze Zeit mitgefiebert, mit ihnen geweint und mich für sie gefreut. In dem Maße, kommt das nicht so häufig vor.


Fazit:
Dieses Buch hat sich als ein kleiner Schatz entpuppt! Ich habe die rührende Liebesgeschichte definitiv in mein Herz geschlossen und gebe deshalb 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, sabina tempel, hausfrau, familie, motorrad

1000 verbotene Schmetterlinge

Sabina Tempel
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 21.02.2017
ISBN 9789963536269
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: 1000 verbotene Schmetterlinge
Autor: Sabina Tempel
Verlag: bookshouse
Seitenanzahl: 291
Erstausgabe: 21. Februar 2017
Preis: 2,99€ [D] [ebook]




Klappentext:
Nina und Mitch könnten unterschiedlicher kaum sein. Trotzdem oder gerade deswegen prickelt und knistert es zwischen ihnen. Fast wie von selbst kommen sie sich näher. Ganz normal? Nein, denn Nina ist verheiratet und zweifache Mutter. Ihr Mann Mark ist ein Riesenidiot, aber das will sie nicht sehen. Schließlich nennen sich ihre Scheuklappen Heile Familienwelt. Dabei hat sie sich in Wahrheit längst in Mitch verknallt. Für wen wird sie sich entscheiden? Und liegt die Entscheidung überhaupt in ihrer Hand?


Meinung:
Das Cover ist recht einfach gehalten, passt aber irgendwie zum Inhalt.
Die Geschichte ist recht unterhaltsam, da man einerseits Nina in der Mutterfigur sieht, wie sie mit ihrer Tochter gemeinsam deren erste Liebe durchsteht und andererseits Nina selber handelt als wüsste sie nicht was sie wollen. Das ergibt einen interessanten Kontrast. 
Das gesamte Buch ist in einem recht Jugendlichen Schreibstil geschrieben, der auf mir als Teenager allerdings teilweise etwas übertrieben wirkte. 
Die Protagonistin Nina kam mir vor als wäre sie das paradebeispiel für den pubertierenden Teenager über den viele Erwachsene immer reden, dabei war sie erwachsen und hatte selber Kinder die im Teenager alter waren. Nina nölt in  Gedanken 24/7 herum und beschwert sich über ihren Mann der sie behandelt als sei sie ein Kind. Als der dann etwas Schwung in sein Leben bringt ist das für Nina ganz schlimm! Kurze Zeit später befindet sie sich dann in einer Affäre. Nina ist immer nur unzufrieden, ist aber nie bereit den Mund zu öffnen und mal zu sagen was sie stört, das fand ich beim Lesen sehr anstrengend.
Ohne zu viel sagen zu wollen, die Geschichte endet wo viele Geschichten abfangen. Das gefällt mir gar nicht. Gerade am Ende zeigt sich noch ein mal wie egoistisch und unfähig sich zu entscheiden Nina wirklich ist.


Fazit:
Mich persönlich hat die Protagonistin immer wieder sehr gestört weshalb ich die eigentliche Geschichte nur kaum genießen konnte. Ich vergebe 2 Sterne: 🌟🌟⭐⭐⭐. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

backstage in seattle, mina mart, sänger, rockstar, vergangenheit

Backstage in Seattle

Mina Mart
E-Buch Text: 519 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.02.2017
ISBN 9783733785864
Genre: Romane

Rezension:

Titel: Backstage in Seattle
Autor: Mira Mart
Verlag: books2read
Seitenanzahl: 853
Erstausgabe: 15.02.2017
Preis: 5,99€ [D] [ebook]




Klappentext:
Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest.
Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft…


Meinung:
Das Cover (auch in Farbe) wirke anfangs etwas düster und eintönig. Der Sänger auf dem Bild passt gut zu dem Bild, was ich mir beim Lesen von Finn gebildet habe. Und auch die etwas eintönigen, dunkleren Farben, passen ganz gut zum Buch, da dieses oft nicht nur die schönen sondern auch die Schattenseiten des Lebens zeigen. Angefangen mit den Vergangenheiten der beiden, welche beide auf sehr unterschiedliche Art und Weise unglaublich rührend waren.
Die Kapitel haben eine angenehme Länge und der Schreibstil lässt sich schön flüssig lesen. Trotz der beachtlichen Menge an Seiten, bin ich recht schnell durch das Buch gekommen und habe das Lesen wirklich genossen.
Es ist aus den Sichtweisen von Finn und Eliza geschrieben, was meiner Meinung nach echt gut für den Plot war, auch wenn ich eigentlich kein Fan von mehreren P.o.v.s bin, hat es mir in diesem Fall wirklich sehr gefallen. 
Die beiden Protagonisten sind gerade anfangs sehr von ihrer Vergangenheit geprägt. Während Eliza mit Beziehungen für sich komplett abgeschlossen hat, verwechselt Finn Glücksgefühl bei einem One-Night-Stand mit Liebe, was immer wieder einen wesentlichen Bestandteil des Buches ausmacht. Gerade als sie dann anfangen mehr für einander zu empfinden, fällt es beiden wahnsinnig schwer sich dies einzugestehen oder gar darüber zu reden. Dieses Problem zieht sich durch das ganze Buch, was die Geschichte um so spannender macht. Beide sind mir wahnsinnig sympathisch und ich nehme ihnen  ihre Geschichte auch wirklich ab!


Fazit:
Ich kann euch allen das Buch echt ans Herz legen! Auch wenn es zunächst recht viel erscheint, lässt sich der Roman schnell lesen und bietet eine spannende, bittersüße Lovestory. Ich vergebe 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.


Vielen Dank an die Autorin für die Verfügungstullung eines eBooks.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

gay romance, familie, gay-romance, chasinghome, schwul

Chasing Home - Mit dir allein

Abbi W. Reed
E-Buch Text
Erschienen bei Lyx.digital, 02.02.2017
ISBN 9783736304857
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: Chasing Home- Mit dir allein
Autor: Abbi W. Reed
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 225
Erstausgabe: 02.02.2017
Preis: 4,99 € [D] [ EBOOK]




Klappentext:
Als Lincoln Hall erfährt, dass sein Vater, den er seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, gestorben ist, überlegt er nicht lange, sondern packt seine Sachen und fährt los. Mitten in der Nacht erreicht er die Farm seines Vaters und staunt nicht schlecht, als ein attraktiver Unbekannter ihn wenig herzlich begrüßt. Chase ist ruppig, übellaunig und verdammt sexy – und sein Stiefbruder ...


Meinung:
Das Cover ist recht einfach und trotzdem sehr schön! Es verrät direkt den Kern der Geschichte - die Liebesbeziehung zweier junger Männer. 
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen wollte. 
Die Geschichte an sich ist relativ einfach und dennoch immer wieder überraschend. 
Oft gab es Missverständnisse die wirklich lustig waren, so dass ich recht oft ein fettes Grinsen im Gesicht hatte.
Die Protagonisten machen beide sehr interessante aber auch sehr unterschiedliche Entwicklungen durch. Besonders Chase als Charakter fand ich spannend. Es war so ein tolles Wechselspiel zwischen dem Griesgram in ihm und dem liebenswürdigen Funken, der immer mal wieder ebenfalls etwas Aufmerksamkeit wollte.
Allerdings verstehe ich nicht wieso Lincoln in Chases Gegenwart derart Unterwürfig ist und ich von ihm so behandeln lässt, denn anfangs wird er als (bitte entschuldigt meine so direkte Ausdrucksweise) ein dominanter, etwas kontrollsüchtiger Kerl dargestellt. Diese Person gibt es im weiteren Verlauf des Buches nicht mehr, im Gegenteil. 
Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass Chase dargestellt wird wie ein läufiger Rüde und das ist noch eine Untertreibung. Das finde ich schade, denn das war der größte Antipathie Punkt für mich.


Fazit:
Ich kann euch das Buch ans Herz legen, allerdings könnt ihr mit der einen oder anderen Frustration rechnen. Ich vergebe 4 Sterne: 🌟🌟🌟🌟⭐.  

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(560)

1.068 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 167 Rezensionen

mona kasten, trust again, liebe, dawn, new adult

Trust Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.01.2017
ISBN 9783736302495
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

349 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, nie verschickte briefe, verlust

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Ich wollte nur, dass du noch weißt ...Nie verschickte Briefe
Originaltitel: Dear My Blank: Secret Letters Never Sent
Autor: Emily Trunko
Illustrator: Lisa Congdon
Verlag: Loewe Verlag
Seitenanzahl: 192
Erstausgabe: 13. Februar 2017
Preis: 14,95 € [D] [ Hardcover mit Folienprägung, abgerundeten Ecken und Leseband]




Klappentext:
Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?
Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöneHandlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.
In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißendeLiebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilenund auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.


Meinung:
Das Cover ist dem Englischen sehr nahe und doch komplett unterschiedlich. Es ist außergewöhnlich und hat einen sehr hohen Wiedererkenmungswert. 
Wenn man das Buch in der Hand hält und öffnet strömt einem der intensive Geruch von Farbe entgegen. 
Die Briefe in diesem Buch sind komplett verschieden, während einige gerade mal einen Satz lang sind, füllen andere mehrere Seiten. 
Auch die Themenspanne ist sehr weit gefasst, während der eine Brief eine Notiz an sich Selber ist wird der nächste zur tatsächlichen Konversation genutzt. Einige sind Mutmacher und wieder andere sind leise Schreie nach Hilfe. Sie sind so vielfältig, dass sich fast jeder in dem ein oder anderen Brief wiederfinden sollte. 
Viele Briefe sind so direkt und klar in ihrer Art, wie nur die wenigsten Menschen es in einer wirklichen Konversation sind.
Man wird an vielen Stellen zum Nachdenken angeregt. 
Oft treffen einen die Emotionen wenn man es mal einen Augenblick nicht erwartet. 
Ein weiterer riesiger Pluspunkt ist die Gestaltung. Alles passt so wunderbar zusammen und doch ist jede Seite so individuell illustriert und wunderschön gelettert. 


Fazit:
Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen es ist wunderbar für zwischendurch und auch eine echt schöne Geschenkidee! 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, kampf, prequel, talent, vertraue

Das Schicksal der Talente

Mira Valentin
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.02.2017
ISBN 9783646603330
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Die größte Liebe führt zur größten Rache…
Der 17-jährige Jakob ist der geborene Anführer. Niemand kann seinem Charisma widerstehen, denn zu führen ist sein »Talent«. Fast ein ganzes Jahr musste vergehen, bis ihm eine eigene Talente-Truppe zugewiesen wurde, aber nun ist es soweit und das nicht zu knapp. Denn im Feindeslager der Faune hat sich eine rebellische Gruppe abgezweigt, deren Ziel es ist, so viele Talente wie möglich auszuschalten. Bald befindet sich Jakob in einem direkten Frontalkampf mit Levian, einem ihrer Anhänger. Doch beide haben eine gravierende Schwäche: Bei Levian ist es die Liebe zu seiner Gefährtin Morgana. Bei Jakob ist es die erzkonservativ erzogene Sektentochter Marie, für die er gegen alle Regeln mehr empfindet als es ein Anführer jemals tun sollte…


Meinung:
Mal wieder hat mich Autorin Mira Valentin mit einem ihrer Romane zum Lachen und zum Weinen gebracht. 
Mit ihrem Schreibstil konnte sie mich mal wieder fesseln. Er hat etwas lockerflockiges, aber ist auch genau an den richtigen Stellen ernst. 
"Das Schicksal der Talente" ist der Prequel zur "Talente-Reihe" und kann somit auch ohne Vorwissen gelesen werden. Dadurch, dass es vor der Trilogie Spielt erfährt man einiges an Vorgeschichte über Levian und Jakob.
Es war unglaublich toll einen etwas tieferen Einblick und die Vergangenheit, aber vorallem aber auch in die Gefühlsleben von Levian und Jacob zu bekommen. Mir persönlich hat es noch einmal eine andere Blickweise auf die Charaktere und auch vorallem die Vergangenheit der Beiden geschenkt.
Mann kann sich in die beiden Protagonisten super hineinversetzen und muss ständig darüber staunen, wie unterschiedlich sie sind und doch wie ähnlich. 
 Zudem sind ganz elegant immer mal wieder Anspielungen auf die eigentliche Trilogie eingebaut, sodass man nie vergisst die das ganze ausgeht, obwohl man  eventuell gerade auf ein anderes Ende hinfiebert. 
Auch wenn das Ende bekannt ist, hat die Geschichte sehr viel zu bieten und ist mit vielen Wendungen ausgeschmückt.






Fazit:
Persönlich würde ich das Buch unbedingt weiterempfehelen, ob die eigentliche Trilogie geleseb hin oder her, allerdings würde iche s empfehlen die Trilogie zuerst zu lesen, da es einfach so unglaubloch viele und tolle kleine Details gibt, die man nur mit Vorwissen erkennen kann. Ich vergdbe 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

117 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

fantasy, steinkönig, wolken, lärka, jaduin

Die Hüter der Wolken

Kristin Falck
Flexibler Einband: 718 Seiten
Erschienen bei Lübbe, 13.11.2007
ISBN 9783404157877
Genre: Fantasy

Rezension:

Titel: Die Hüter der Wolken
Reihe: Band 1 - Wolkenhüter
Autor: Kerstin Falk
Verlag: dotbooks
Seitenanzahl: 720
Erstausgabe: 2008
Aktuelle Ausgabe: 
Preis: 4,99€ [D] [ebook]




Klappentext:
Lärka, Tochter des Thans der Küstenstädte, hat nur einen Wunsch: Sie will ein eine Kräuterkundige werden, so wie ihre verstorbene Mutter. Aber ihr Vater hat andere Pläne. Lärka soll den grobschlächtigen Sohn eines mächtigen Fürsten heiraten – Eine Zukunft, mit der sich die junge Frau einfach nicht abfinden kann. 
Doch dann nimmt ihr Leben eine ungeahnte Wendung. Immer öfter wird sie in ihren Träumen von beängstigenden Visionen heimgesucht. Und die Begegnung mit Arild, einem jungen Mann mit geheimnisvollen Kräften, führt sie auf eine Reise, die nicht nur ihr Schicksal bestimmen wird, sondern das des ganzen Reiches …




Meinung:
Das Buch konnte mich leider nicht so begeistern wie erhofft. Ich bin sehr schlecht in das Buch hineingekommen.
Gerade der Anfang, aber auch die Kapiteleinführungen aus Sicht des Berges konnten mich im Verlauf des Buches immer und immer wieder Verwirren und aus gem Konzept bringen.
Hinzu kommen die Namen, die so uneinprägsam wie nur selten sind.
Die Autorin hat in ihrem Debütroman eine recht ungewöhnliche Sprache gewählt. Sie wirkte auf mich ein wenig befremdlich in ihrer altertümlichen Art, die doch einem gewissen Hang zum futuristischen hat. Auf mich wirkt sie leider recht häufig sehr gekünstelt...
Außerdem schreibt die Autorin sehr ausgeschmückt und detailreich, was zwar öfter für das Gefühl beim Geschehen dabei zu sein sorgt, aber oft auch etwas übertrieben wirkt. Mir persönlich wären ein paar Details weniger lieber, denn so wirkt das Buch relativ zäh.
Nicht abstreiten kann ich jedoch, dass ständig etwas passiert und es viel Action gibt. Die Idee hinter dem Buch gefallen mir ganz gut.
Die Landschaftsbeschreibung ist zwar an einen Stellen, wichtig und schön und gut, aber doch nicht immer, dies demotiviert unglaublich weiter zu lesen. 
Leider fehlt mir öfter auf die Tiefe der Personen, besonders ist dies bei den Protagonisten zu erkennen. Oft kann man ihre Handlungen oder Gedankengänge nicht nachvollziehen, da sie zu wenig erklärt werden.
Oft habe ich mich sehr überrumpelt gefühlt, nicht nur von der Geschichte an sich, sondern auch den Sprüngen im Buch. Ich habe nichts gegen solche, allerdings nicht mitten im Kapitel, welche für mein Empfinden übrigens deutlich zu lang waren.
Gerade zum Schluss hin wurde es etwas besser, auch wenn es mir dennoch nicht wirklich zusagen kann.
Ich glaube, das Hörbuch zu diesem Buch könnte mich sogar mehr oder weniger überzeugen, allerdings finde ich verschiedene Aspekte des Buches zum Lesen einfach nur anstrengend.




Fazit:
Als Buch kann ich "Hüter der Wolken nicht weiterempfehlen, da ich mich regelrecht durch das Buch durckämpfen musste. 
Ich vergebe 2 Sterne. Sterne: 🌟🌟⭐⭐⭐. 


Ich bedanke mich ganz herzlich bei Lovelybooks.de und dem dotbooks Verlag für mein Leserundenexemplar!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

roadtrip, bucket list, amerika, selbstfindung, krankheit

Eliza will Fahrrad fahren

Kim Nina Ocker
E-Buch Text: 366 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.01.2017
ISBN 9783958181618
Genre: Romane

Rezension:

Titel: Eliza will Fahrrad fahren
Autor: Kim Nina Ocker
Verlag: Forever
Seitenanzahl: 384
Erstausgabe: 13.01.2017
Preis: 3,99€ [D] [epub]


Klappentext:
Ihre Großmutter Eliza ist Harlows großes Vorbild und Stütze im Leben. Die etwas verrückte, lebenslustige Frau hat sie mitgroßgezogen, hat ihr schon als kleines Kind von ihren Abenteuern erzählt und ist überhaupt der positivste Mensch, den Harlow kennt. Genau deswegen trifft es sie auch so hart, als Eliza einen Schlaganfall erleidet. Beim Durchstöbern von Elizas Zimmer findet Harlow eine uralte Bucket-List, die Eliza vor Jahren angefertigt hat. Über sich selbst erstaunt, sitzt Harlow kurze Zeit später im Flugzeug Richtung USA, um zu Ende zu bringen, was Eliza nicht mehr schaffen kann. Und während sie versucht, sich die Haare lila zu färben und eine Theke, auf der sie tanzen kann, zu finden, findet sie ganz nebenbei Jesse. Es funkt gewaltig zwischen den beiden, doch dann verschlechtert sich Elizas Zustand und Harlow steht vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens … 

Meinung:
Kim Nina Ocker konnte mich mit ihrem leichten und überaus humorvollen Schreibstil an ihr vom Inhalt eher schwaches Buch fesseln.
Gerade mit der Protagonistin Harlow hatte ich große Probleme. Entgegengesetzt zu dem wie es im Klappentext steht, war Harlows Oma für diese zwar oft eine Art Mutterfigur, allerdings wirkte sie gerade anfangs nicht wie ein Idol. Harlow selber wirkte eher zurückhaltend und achtete auf ihr Erscheinungsbild. Dann von jetzt auf gleich hatte ich das Gefühl von einem anderen Menschen zu lesen, einer anderen jungen Frau, die fast ohne Hemmung die nur manchmal in ihr altes Muster zurück verfällt. Sie hat es auf jeden Fall geschaff den Moment zu leben... Persönlich fand ich sie einfach nur unsympathisch und war erstaunt wie viel sich ihre Mitmenschen von ihr bieten lassen, gerade zum Schluss, kurz bevor Harlow wieder nach Deutschland reist, benimmt sie sich unmöglich. Generell bleibt sie aber doch die ganze Zeit eher Fremd.
Eileen ist Harlows Zimmergenossin in dem Hostel, in welchem Harlow auch Jesse kennenlernt und die einzige Freundin von Harlow von der die Leser erfahren. Sie wirken wie ein sehr freundlicher Lebensfroher Mensch. Nach dem sie von allen Charakteren trotz ihrem kurzen Auftritt am klarstellen herausgearbeitet ist, hätte ich gerne mehr von ihr gehört!
Jesse ist Harlows Freund... Oder so ähnlich... Auf mich machte er einen freundlichen Eindruck und seinetwegen war ich auch häufig am mitfiebern, was seine und Harlows Beziehung angeht. Andererseits muss ich sagen dass es hier doch einige sehr viele Zufälle gab. Und sehr viele zu überwindende "vielleicht"s.
Auch bleibt Spannung dank einiger gelungener Wendungen nicht aus! 
Sonst ist das Buch eine Mischung aus umüberlegten Aktionnen und auch ernsten Momenten, in denen es um Eliza, Harlows Oma geht. Immer mal wieder wird man zum Nachdenken angeregt, bin ich eigentlich glücklich mit meinem Leben?


Fazit:
"Eliza will Fahrrad fahren" ich ein ganz netter Roman für mal eben zwischendurch. Allerdings konnte er mich nicht wirklich von sich überzeugen, so dass ich nur 3 Sterne vergebe: 🌟🌟🌟⭐⭐. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(239)

509 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

liebe, liebesbriefe, briefe, jenny han, familie

To all the boys I’ve loved before

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446250819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: To All the Boys I've Loved Before
Originaltitel: To All the Boys I've Loved Before
Reihe: 1. Band - Lara Jean
Autor: Jenny Han
Verlag: Hanser Verlag
Seitenanzahl: 352
Erstausgabe: 25.07.2016
Preis: 16,00€ [D] [Klappenbroschur ]


Klappentext:
Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät ...

Meinung:
Das Cover hat mich schon länger fesseln können, weshalb ich mich freue, das Buch jetzt gelesen zu haben. Die Thematik von junger Liebe gefällt mir sehr gut und gerade diese Idee zur Umsetzung hat mich ehrlich neugierig gemacht. 
Lara Jean kam mir gerade am Anfang etwas verkniffen aber auch wirklich überheblich vor. Mit der Zeit konnte sie sich öffnen und mal dem Zwang des Perfektseins, welchen ihre Schwester ihr aufgebürdet hat, entfliehen. 
Andererseits wirkt die Protagonistin jedoch auch Unschuldig und sehr behütet. Als mittleres Kind stand sie immer im Schatten, weshalb man schön sehen kann wie sie immer mehr aufblüht, nachdem ihre große Schwester Margot auf einen anderen Kontinent gezogen ist. Ihre enorme positive Entwicklung trägt auch dazu bei, dass sie bei mir stark an Sympathie gewinnt. Besonders gefallen an mir hat die Art und Weise, wie sie immer wieder über ihren eigenen Schatten springt, um ihre kleine Schwester Kitty zu unterstützen.
Im Laufe des Buches verändern sich die Personenkonstellationen stark, wobei das Schicksal es zumindest auf den ersten Blick nicht wirklich enthüllt hat.
Besonders an dem Buch fand ich, dass es in Sachen Sympathie nicht nur positive Entwicklungen gab,sondern ich gegen ein paar Leute sogar eine richtige Antipathie entwickeln konnte, indem ich mehr Details über ihre Personen erfuhr.
Generell ist das Buch sehr realitätsnahe geschrieben. Ich konnte mir die Konveraationen gut vor Augen führen und nachvollziehen. Die Sprache ist natürlich und schlicht gehalten, was mich positiv überrascht hat. 

Fazit:
Das Buch konnte mich mit seiner Idee und der Natürlichkeit für sich gewinnen. Es ist eine wunderbare Geschichte von Liebe, die ihr so sicherlich noch nicht kennt, weshalb ich euch definitiv empfehle das Buch zu lesen und es von mit 5 Sterne bekommt: 🌟🌟🌟🌟🌟.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

176 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

drama, liebe, englisch, contemporary, schmerz

It Ends With Us

Colleen Hoover
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster UK, 02.08.2016
ISBN 9781471156267
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: It Ends With Us
Autor: Colleen Hoover
Verlag: Simon & Schuster UK
Seitenanzahl: 384
Erstausgabe (Englisch) : 2. August 2016
Preis: 8,99€ [D] [ Paperback]


Klappentext:
SOMETIMES THE ONE WHO LOVES YOU IS THE ONE WHO HURTS YOU THE MOST 
Lily hasn't always had it easy, but that's never stopped her from working hard for the life she wants. She's come a long way from the small town in Maine where she grew up - she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily's life suddenly seems almost too good to be true.  
Ryle is assertive, stubborn, and maybe even a little arrogant. He's also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily, but Ryle's complete aversion to relationships is disturbing.  
As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan - her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened. 
With this bold and deeply personal novel, Colleen Hoover delivers a heart-wrenching story that breaks exciting new ground for her as a writer. It Ends With Us is an unforgettable tale of love that comes at the ultimate price.
This book contains graphic scenes and very sensitive subject matter. 

Meinung:
Selbst wenn ich selber nicht viel auf englisch lese, viel es mir bei  diesem Buch extrem leicht.
Der Schreibstil von Colleen Hoover ist locker flockig und wirklich fesselnd. Besonders gefallen hat mir, dass sie es geschafft hat die sprach sehr natürlich wirken zu lassen und dennoch wunderschöne Metaphern und Bilder einzubringen. Damit meine ich, dass ich das Buch wirklich nicht aus der Hand legen wollte!
Auch wenn es ein reiner Romace-Roman, muss ich ehrlich sagen, dass ich noch nie etwas vergleichbares gelesen habe. Das Konzept des Buches ist unglaublich gut ausgearbeitet. Dadurch, dass Protagonistin Lily immer Briefe an Ellen DeGeneres liest, die sie in ihrer Jugend als eine Art Tagebuch nutzte, um ihre Vergangenheit zu verarbeiten, erfährt man viel über Lilys Geschichte.  Die ersten 2 oder 3 wirkten noch leicht unnötig auf mich, doch dann habe ich mich in ihren Bann ziehen lassen und es einfach nur genossen sie zu lesen.
Neben Lily sind da noch zwei Typen, die für das Buch tragend sind.
Während Atlas eher vorsichtig und zurück haltend ist, wirkt Ryle eher draufgängerisch.
Mit Atlas bin ich nicht wirklich warm geworden. Auch wenn er noch so perfekt sein mag, er hat nie wirklich für Lily gekämpft...
Ryle hingegen, mit all seien Macken und Kanten und Ecken, der bereit war, sich für Lily zu ändern und seine Träume aufzugeben, konnte mich mit seiner Geschichte wirklich berühren. Sein Charakter ist viel aufregender. Ohne, dass ich es gemerkt hätte, war er auf einmal in meinem Herzen.
Lily selber ist eine sehr authentische Protagonistin, die sich nicht davor scheut, die "nackte Wahrheit" auszusprechen, wenn es nötig ist. Ich konnte mich meistens gut mit ihr identifizieren, auch wenn sie zum Schluss definitiv mit dem Kopf und gegen das Herz entscheiden hat, weshalb ich sie wirklich lieb gewonnen habe. Gerade ihre Vergangenheit und die Art und Weise, wie sie diese noch immer einholt hat mich sehr berührt!
Auch wenn das Ende zunächst unbefriedigend schien, kann ich Lilys Entscheidung gut nachvollziehen. Je mehr ich darüber nachdenke, desto zufriedener bin ich auch mit ihr. Zudem ist es wirklich schön mal nicht das immer währende Happy End zu haben - obwohl letztendlich ist es vermutlich doch sogar genau das, ein Happy End!

Fazit:
Nach  diesem Buch kann ich nun den Hehl um Colleen Hoovers Bücher verstehen! It ends with us ist ein Buch auf dass das, englische Wort "bittersweet" nur zutrifft. Ich konnte einige Tränen über meine Wangen rennen spüren. Das Buch bekommt von mir wohlverdiente 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebesroman, ryleigh, sommer, roman, sapphire eyes

Melody's Key

Dallas Coryell
Flexibler Einband: 338 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 17.06.2016
ISBN 9781533430212
Genre: Sonstiges

Rezension:


Titel: Melody's Key

Autor: Dallas Coryell
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 338
Erstausgabe: 17. 6. 2016
Preis: $11.98 [Taschenbuch]


Klappentext:
“His eyes settled on her…piercing green embers of flame that revealed the ferocity of his pain and passion, yet still shrouded him under veils of ever deepening mystery that made every ounce of her ache to unravel him.” Tegan Lockwood’s dreams were dead, sacrificed on the noble altar of duty before they ever had a chance to live. Her entire existence was disappearing into the abyss of apathy as she labored her days away keeping her family’s struggling business alive. There would be no emotion, no color, no beauty in her life. That is, until a mysterious visitor begins to draw her out of the darkness of her past towards something that will challenge the boundaries of her world, and unlock the most deeply held secrets of her heart.

Meinung:
Zunächst einmal möchte ich auf das Cover der Geschichte hinweisen. Wie unschwer zu erkennen, ist es das Negativ einer Klaviertastatur auf welcher ein Schlüssel liegt. Viel besser hatte man Titel und Cover vermutlich nicht abstimmen können. Aber Die Schrift und die Farbabstimmung lassen das ganze amateurhaft wirken.
Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es oft deutlich zu detailliert war! Am liebsten hätte ich reihenweise Seiten überblättert -habe ich nicht-, da einfach nichts wirklich spektakuläres passiert. So kommt es auch, dass mich das Ende total überrumpelt hat, ich war noch gar nicht so weit! 
Protagonistin Tegan Lockwood ist wunderschön und unterstützt ihre Familie bei ihrem Unternehmen, wo sie nur kann. Weniger begeistert ist ist sie jedoch davon, dass ihre Familie einen Pop Star bei sich wohnen lässt, der sich etwas aus der Öffentlichkeit zurück ziehen will. Zunächst konnte ich ihre Gedanken zwar nachvollziehen aber kam halt nicht so super mit ihr klar, das hat sich allerdings während des Buches gebessert hat.
Mason hingegen konnte ich irgendwie sofort in mein Herz lassen. Ich meine klar er hat seine Macken aber genau das war der vermutlich Punkt, weshalb ich ihn deutlich mehr mag als Tegan, gerade da es sehr transparent ist, dass er eigentlich schwer in Ordnung ist.
Besonders hervorheben möchte ich, dass in dem Buch einige vom Autor verfasste Songs auftauchen. Diese sind ziemlich gut und definitiv ein fetter Pluspunkt!

Fazit:
Die des Idee dieses Young-adult Contemporarys gefälkt mir super! Buch allerdings zum Teil viel zu langwierig ist, reicht es dann jedoch doch nur für 4 Sterne: 🌟🌟🌟🌟⭐. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

winter, ski, vater, jugendbücher, auszeit

Wintersternschnuppen

Kim Culbertson , Clara Mihr
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.10.2016
ISBN 9783570311028
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Wintersternschnuppen
Originaltitel: The Possibility of Now
Autor: Kim Culbertson
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 384
Erstausgabe: 11.10.2016
Preis: 9,99€ [D] [Taschenbuch]


Klappentext:
Mara James war schon immer eine Perfektionistin und zielstrebige Eliteschülerin. Doch dann hat sie einen totalen Nervenzusammenbruch während einer wichtigen Prüfung. Mara beschließt, sich eine Auszeit bei ihrem biologischen Vater zu gönnen, der im kalifornischen Wintersportort Tahoe in einem Outdoor-Laden jobbt. Eine perfekte Gelegenheit, ihn endlich mal näher kennenzulernen. Dass sie sich in Tahoe in ihren süßen Skilehrer Logan verliebt, wirbelt Maras Leben erst recht durcheinander, und sie muss sich entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist ...

Meinung:
Der Schreibstil ist einfach und die Geschichte beginnt weder überrumpelnd noch langwierig, was dazu führt dass der Einstieg ins Buch liegt fällt!
Da es das erste Buch dieser Autorin ist, das ich lese, ist es für mich schwer nachvollziehbar, ob bei der Übersetzung einfach schlampig gearbeitet wurde, oder aber die Autorin generell nicht so gern in die Tiefe arbeitet. Die Frage habe ich mir öfter gestellt, denn klar die meisten Charaktere sind gut ausgearbeitet, andere aber fast nicht genau wie einige Aktionen, die ohne Erklärung nicht nachvollziehbar sind. 
Ich meine was hat wortwörtlich es auf einem Gesicht herumtrampeln mit Verantwortung übernehmen zutun?!
Auch hätte ich mir gewünscht etwas mehr über  Maras Vater zu erfahren gewünscht! Auch wenn er ihr aus dem Weg geht, hätte ich ihn gerne besser kennengelernt. 
Dennoch hat mir die Geschichte sehr gefallen! Die restlichen wichtigen Charaktere sind besser ausgearbeitet.
Während ich Mara zunächst für etwas spießig hielt, ist sie mir dann doch immer mehr ans Herz gewachsen. Ich fand es sehr schön zu sehen, wie sie sich nach und nach selber gefunden hat.
Neben ihr spielen auch andere Jugendliche in Tahoe eine wichtige Rolle, wobei zwei Jungs sehr herausstechen: 
Beck ist das komplette Gegenteil von Mara, wehrt sich gegen das System und versucht andere von seinem Weg zu überzeugen. Auch wenn er durch seine Geschichte zunächst interessant wirkte, war ich relativ schnell nur noch genervt von ihm und seiner Einstellung.
Dann wäre da noch Logan, er passt schon auf den ersten Blick an besser zu Mara, ist der Freundliche, Nette, Süße und wirkt immer etwas wie Prince Charming. 
Das Schicksal wirft Mara den einen oder anderen Stein vor die Füße.
Die Geschichte hat ein abgerundeten Ende, das zumindest mir ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern konnte.

Fazit:
Ich empfehle euch definitiv dieses Buch zu lesen, wobei es sich auch noch nach Weihnachten gut lesen lässt, allerdings vergebe ich aufgrund der ab und an fehlenden Tiefe nur 4 Sterne: 🌟🌟🌟🌟⭐. 

Kaufen?

Liebe Grüße, 
Eure Eve 

(http://written-between-the-lines.blogspot.com/)

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

drachennächte, sex, erotik, wikinger, emotional

Drachennächte: Das Tal von Yggdrasil: Erotische Geschichten aus der Drachenhöhle

Annie Lingus
E-Buch Text: 39 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 01.12.2016
ISBN 9783959916707
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: Das Tal von Yggdrasil
Reihe: Drachennächte
Autor: Annie Lingus
Verlag: Drachenmond Verlag
Seitenanzahl: 39
Aktuelle Ausgabe: 1.12.2016
Preis: 1,99€ [D] [ebook]


Klappentext:
»In Anwesenheit der Götter erleben wir die Unendlichkeit. Diese eine Nacht schenkt uns ein ganzes Weltalter.« Die junge Wikingerin Asa reist zum großen Opferfest in das Tal von Yggdrasil . Dort soll sie sich dem Drachengott hingeben, dem sie seit ihrer Geburt versprochen ist. Doch die mächtige Weltesche fordert sieben Blutopfer von jeder Art und unter ihnen befindet sich Kylan, der Mann, dem Asas Herz gehört. Je näher die Nacht der Götter rückt, desto mehr wird Asa bewusst, dass es gefährlich, aber auch sehr sinnlich sein kann, sich gegen ihr Schicksal zu stellen, denn sowohl Kylan als auch der Drachengott verlangen nach Asas Körper.

Meinung:
Dies ist die erste Drachennacht, die ich nun mit erleben durfte!!! 
Zunächst einmal möchte ich ein riesen Lob an Marie Graßhoff aussprechen! Die Gestaltung des Covers gefällt mir mehr als nur gut!
Und dann möchte ich ein dickes fettes "Wow" an die Autorin hinter dem Pseudonym Annie Lingus aussprechen! Ich finde, dass sie es geschafft hat, in wenigen Seiten eine Geschichte in einer wundervollen, phantasiereichen Welt zu schaffen.
Ihr Schreibstil lässt sich locker und schnell lesen.
Auch wenn ich mich in dieser Mythologie nicht auskenne, hat die Autorin es geschafft, dass ich mich irgendwie sofort beheimatet ind wohl gefühlt habe!
Besonders gut gefallen haben mir die Personenkonstellationen und die daraus gerechtfertigten, manchmal nicht ganz leichten Entscheidungen, die vorallem Protagonistin Asa trifft.
Zugegebenermaßen ist die Ursprungsidee nicht ganz umgesetzt worden, was mich aber ehrlich gesagt nicht gestört hat, im Gegenteil, ich fand es sehr schön, die Geschichte drumherum zu erfahren.
Besonders die letzten Seiten haben es mir angetan. Sie haben erneut für Spannung gesorgt, die Geschicht jedoch letztendlich gut abgerundet.

Fazit:
Mir hat diese Drachennacht sehr gut gefallen. Die Autorin hat das Beste aus den wenigen Seiten herausgeholt, weshalb ich dieses Ebook stark weiter empfehle! Diese Kurzgeschichte bekommt von mir daher 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

erinnerungen, fantasy, schlüssel, lieblingsautorin, book

17 - Das erste Buch der Erinnerung

Rose Snow
E-Buch Text
Erschienen bei null, 18.11.2016
ISBN B01N2IVK67
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: 17 Das erste Buch der Erinnerung
Originaltitel:
Autor: Rose Snow
Reihe: Band 1
Verlag:
Seitenanzahl: 278
Erscheinungsjahr: 2016
Preis: 9,90€ [D] [Taschenbuch]


Klappentext:
Was würdest du tun, wenn du plötzlich in fremde Erinnerungen sehen könntest? Entdecke die neue Trilogie von Bestsellerautorin Rose Snow mit der zauberhaften Geschichte von Adrian & Jo Mit klopfendem Herzen blickte ich in sein ernstes Gesicht. „Was möchtest du mir zeigen?“, fragte ich mit dem letzten Rest Verstand, der mir geblieben war. „Die Wahrheit“, sagte er dann und griff nach meiner Hand. Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?

Meinung:
Die Idee des Buches spricht mich sehr an. Neben einem Umzug und Schulwechseln, landet Jo dieses mal in einer Art Familiengemeinschaft.
Ihr "neuer Bruder" Finn, einer der coolsten Typen iher Schule, macht es ihr gerade anfangs auch nicht leichter, stattdessen versucht er alles, um Jo zu provozieren. Auf dieses Spiel lässt sich Jo ein paar mal ein bis sie die Nase gestrichen voll von Finn hat.
Neben ihm tauchen noch zwei andere Jungs auf, Louis, welcher ebenfalls neu ist, und Adrian, der geheimnisvolle und verdammt gutaussehende. Die beiden bemühen sich auf Teufel komm raus um Jos Gunst. Hierbei ist gerade der Schluss des Buches spannend, da es dort eine spannende Wendung gibt.
Neben den Jungs wäre da noch Conny, eine etwas strenge gekleidete Klassenkameradin von Jo, die zwar nach außen hin tough wirkt, es eigentlich nicht ist. Sie ist die erste, die Jo wirklich willkommen heißt.
Dann wäre da natürlich noch Jo, die ihre vielen Umzüge relativ gut wegsteckt und ihrem Vater relativ schnell vergeben kann. Auch als sie ein großes Geheimnis über dich erfährt verarbeitet sie dieses leicht. Sie ist mir auch besonders sympathisch da sie nicht einfach alles auf sich sitzen lässt sondern den Mund auf macht, vorallem wenn es um ihre Freunde geht!
Der Schreibstil der beiden Autorinnen, die sich hinter dem Synonym "Rose Snow" verbergen, gefällt mir wahnsinnig gut!
Das Ende ist sehr offen und lasst die Leser sehnsüchtig auf Band 2 warten.

Fazit:
Dieses Buch konnte mich von Anfang an durch seine tolle Geschichte und die ausgeklügelten Caraktäre überzeugen und bekommt daher 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

70 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

thriller, japan, medizin, evolution, kongo

Extinction

Kazuaki Takano , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Penguin, 11.10.2016
ISBN 9783328100096
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

799 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 126 Rezensionen

fantasy, zombies, gena showalter, liebe, zombie

Alice im Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2013
ISBN 9783862789863
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Alice im Zombieland
Originaltitel: Alice in Zombieland
Reihe: Band 1 - The White Rabbit-Chronicles
Autor: Gena Showalter
Verlag: HarperCollins
Seitenanzahl: 416
Erscheinungsjahr Erstausgabe: 1.12.2013
Aktuelle Ausgabe: 07.11.2016
Preis: 12,00€ [D] [Taschenbuch]


Klappentext:
Alice hat unter mysteriösen Umständen ihre Familie verloren - und wenn sie nicht bald erfährt, wer oder was hinter dem Unfall steckt, dreht sie noch durch. Auf ihrer neuen Highschool in Birmingham kommt sie der Wahrheit näher, als ihr gut tut. Sind es womöglich Zombies, die sie zur Waisen gemacht haben? Nie hat sie an deren Existenz geglaubt. Jetzt zeigt der draufgängerische Cole ihr, wie sie sich gegen die fleischfressenden Untoten zur Wehr setzen kann. Und er weckt eine Sehnsucht in ihr, die sie jede Vorsicht vergessen lässt.

Meinung:
Mit ihrem flüssigen Schreibstil konnte mich Autorin Gena Showalter von sich überzeugen, allerdings schaffte sie es leider nicht nach einem pompösen Einstieg, die Spannung weiterhin so weit oben zu halten oder gar zu steigern. Im Gegenteil, sie ließ eher etwas nach. 
Außerdem war es manchmal etwas schwer dem Inhalt zu folgen. Besonders die Tatsache, dass sowohl die Visionen als auch einige Gedanken kursiv gedruckt sind, hat zeitweise sehr verwirrt. (Hierbei beziehe ich mich auf die Darkiss Ausgabe, da ich die HarperCollins bisher nur von außen habe gesehen und daher nicht über mögliche Änderungen Bescheid weiß!)
Dennoch gefällt mir die Idee von Alice im Zombieland sehr. Zu den Protagonisten und den meisten anderen Personen konnte ich schnell einen guten Draht finden.
Sehr gefallen hat mir hierbei wie die Autorin die Protagonistin Alice immer wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Nicht nur, dass sie nun von den Dämonen ihres verstorbenen, vertücktgeglaubten Vaters gejagt wird, nein, dann taucht plötzlich auch der Geist Alices Schwester Emma auf und warnt sie...
Besonders am Ende gab es ein paar starke Wendungen und die Spannung ist doch noch einmal angestiegen. So manche frage wird aufgeworfen, weshalb ich sehr gespannt auf Band 2 bin!

Fazit:
Die Grundidee des Buches gefällt mir sehr gut. Leider gibt es aber auch einige Mängel wie den eher langweiligen Mittelteil. Aus diesem Grund vergebe ich nur 3,5 Sterne: 🌟🌟🌟⭐⭐. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

376 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

weihnachten, dein leuchten, jay asher, liebe, rezension

Dein Leuchten

Jay Asher , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 31.10.2016
ISBN 9783570164792
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Dein Leuchten
Originaltitel: What Light
Autor: Jay Asher
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 320
Aktuelle Ausgabe: 2016
Preis: 14,99€ [D] [Klappenbroschur]


Klappentext:
Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

Meinung:
Dieses Buch passt unglaublich gut in die Weihnachtszeit, auch wenn die Umgebung alles andere als schneebedeckt und weiß ist.
Statt Schnee gibt es in Sierras Weihnachtszeit immer eine aufregende Reise in die Wärme. Der Gedanke gefällt mir eigentlich sehr gut!
Es geht in diesem Buch aber auch um die Grenzelnlsogkeit von Liebe und um Freundschaft.
In der Weihnachtszeit lässt Sierra ihre besten Freundinnen zurück. Das ist für keine der Beteiligten einfach, gerade als Sierra erfährt wie schlecht es um den Weihbachtsbaumverkauf ihrer Familie wirklich steht, denn dann würde sie ihre andere beste Freundin, die aus Californien vermutlich nicht wieder sehen.
Umso größer wird das Dilemma als ein Junge Platz in Sierras Leben findet.
Sierra wirkt sehr sympathisch ist aber leider etwas schwach ausgearbeitet, weshalb ich keinen wirklichen Draht zu ihr finden konnte.
Calebs Person war mein persönlicher Favorit. Mit seinen kleinen "geistlichen Aussetzern" und seinem Charme, konnte er mich direkt für sich gewinnen. Seine Geschichte verfolgt ihn, was ich zum einen ganz stark finde, dennoch finde ich, dass einzelne Personen aus dem Buch überreagieren.
Sierras beste Freundinnen sind für meinen Geschmack etwas zu sehr in Hintergrund gehalten und wirkten leicht egoistisch auf mich.
Die Liebesgeschichte an sich war ganz nett, hatte jedoch kaum wirkliche Wendungen, weshalb sie stark vorhersehbar war.
Verschiedene Handlungen der Charaktere fand ich unverständlich, beziehungsweise nicht gerechtfertigt, was mir auch schon in Jay Ashers Erstlingswerk "Tote Mädchen lügen nicht" sehr auffallen konnte.
Sein Schreibstil konnte mich dennoch sehr beeindrucken.
Das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen und ist gut um mal zu entspannen und sich etwas auf das baldige Fest einzustimmen.

Fazit:
Ich möchte euch "Dein Leuchten" trotz all meiner Kritik ans Herz legen. Auch wenn es nicht perfekt war hatte ich einen sehr großen Spaß am lesen, weshalb ich auch 4 Sterne: 🌟🌟🌟🌟⭐.

  (6)
Tags:  
 
135 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks