fcbfrosch

fcbfroschs Bibliothek

187 Bücher, 59 Rezensionen

Zu fcbfroschs Profil
Filtern nach
187 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

psychiatrie, gesellschaft, therapie, entführung, gruppe

Drachensaat

Jan Weiler , any.way , Barbara Hanke , Cordula Schmidt
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.07.2010
ISBN 9783499248948
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

familie, österreich, indigo, mysteriös, suhrkamp

Indigo

Clemens J. Setz
Flexibler Einband: 475 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.11.2013
ISBN 9783518464779
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

polizeikommissar in rom, libyen, militärputsch, mysteriöse todesfälle, 60er jahre

Die Saat des Bösen

Roberto Costantini , Anja Nattefort
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 01.09.2014
ISBN 9783570101810
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

244 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

internat, mord, krimi, irland, freundschaft

Geheimer Ort

Tana French , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 18.12.2014
ISBN 9783651000513
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tana French ist für mich immer ein Garant spannender Lesestunden, daher erwartete ich ihren neuesten Thriller mit großer Vorfreude. Als ich dann diverse Rezensionen über dieses Buch las, konnte ich es kaum glauben: Selbst eingefleischte Tana French Fans schienen absolut keinen Gefallen an 'Geheimer Ort' finden zu können. Ich weiß, dass sich an French die Geister scheiden, aber dass selbst diejenigen, die ihren Schreibstil und ihre Geschichten toll finden, teilweise enttäuscht das St. Kilda Internat verlassen, erstaunte mich.

Meine Sorgen waren unbegründet. Ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen, wie das immer so ist bei French-Büchern und mir. Ich mag einfach diesen Schreibstil, dieses Schaffen dichter Atmosphäre, diese aufmerksame Art soziale Dynamiken wahrzunehmen und dem Leser anschaulich in Geschichten einzustricken. Sofort stürzte ich mit Stephen Moran, dem Ermittler, den man im letzten Fall kurz begegnete, in diesen Fall, der seit einem Jahr ungelöst im Mord-Dezernat herumlag. Auf dem Schulgelände des St. Kilda ist ein Junge ermordet worden, doch Detective Conway konnte damals keinen Mörder dingfest machen. Erst als Moran eine Karte zugesteckt wird - ausgerechnet von der Tochter von Frank Mackey, der ihm in seinem letzten lesbaren Fall einen Gefallen tat -, auf der jemand meint, den Mörder zu kennen, können Conway und Moran ein Jahr später erneut ermitteln. Zwei 'verfeindete' Mädchengruppen stehen sich gegenüber und jede der 8 könnte es gewesen sein. Conway und Moran ermitteln mit mehr oder weniger viel Feingefühl in diesem Minenfeld an pubertären Auswüchsen und Lügen, Intrigen und Hirngespinsten.

Was mir am Ende des Buches klar wird: Der Fall wird innerhalb eines Tages gelöst. Das fällt kaum auf, da man als Leser hin und herspaziert zwischen dem aktuellen Ermittlungsgeschehen und den Befragungen, aber auch den Geschehnissen, die zum Mord geführt haben. Mit jugendlichen Worten wird sich der 4er-Gruppe von Holly, Julia, Rebecca und Selena genähert, auf ihre Bedürfnisse, ihre jugendlichen Empfindungen und das Leben in diesem Internat eingegangen. Natürlich weicht dieser teilweise flapsige Schreibstil von dem ab, was man von French kennt, aber Wortwahl ist ja bekanntlich Kunst. Auch dass Stephen Moran noch recht jung ist, hört man der Erzählung an, denn immerhin ist er der Wortführer für den Leser. Viele haben sich über den Schreibstil beschwert, es würden nur so viele Dialoge geführt. Aus meiner Sicht ist das eine tolle Möglichkeit - und bessere fielen mir auch nicht ein - sich den Intrigen pubertierender Mädchen zu nähern und was heißt eigentlich viele Dialoge. Vielleicht sind für manchen diese intreganten Wesenszüge fremd und können nicht nachvollzogen werden, aber aus meiner Sicht kommt das dem, was ich selbst als Jugendliche erlebte, doch recht nahe. French beschreibt die Atmosphäre genauso dicht wie eh und je, es scheint, als könnte man einfach in die Zeilen hineingreifen und stünde mit den anderen in dem Zypressenwäldchen. Als könnte man die Luft riechen, dieses Hochgefühl spüren, das sie haben, als sie sich abends aus dem Internat schleichen, als könnte man das goldene, zauberhafte Mondlicht sehen, das so viel beleuchtet, und Emotionen sichtbar macht, die für andere unsichtbar bleiben würden.

French beschreibt in diesem Thriller mit sehr viel Fingerspitzengefühl die Zauberhaftigkeit der ersten Momente, der ersten großen Liebe, des ersten Jungen, der sich einem Mädchen öffnet, dem ersten 'Für immer', das jemand fühlt. Die Jugendzeit ist einfach eine sehr emotionsgeladene und nicht immer rational. Und dem kommt French mit diesem Thriller sehr, sehr nahe.

'Geheimer Ort' war für mich ein Genuss und steht aus meiner Sicht seinen Vorgänger-Büchern in nichts nach.

  (7)
Tags: buchempfehlung, detective conway, dichte atmosphäre, droge, ermittlung, geheimnisse, internat, irland, jugendliche, mädchen, mord, pubertät, schule, sex, stephen moran, st. kildas, tana french, zypressenwald   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

coming-of-age, familie, abtreibung, verlust, tod der mutter

Schwimmen in der Nacht

Jessica Keener , Maria Hummitzsch
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Beck, C H, 21.01.2014
ISBN 9783406659393
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

97 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 3 Rezensionen

thriller, kay scarpetta, mord, präsenz, fernsehen

Scarpetta Factor

Patricia Cornwell , Karin Dufner
Flexibler Einband: 603 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2012
ISBN 9783442471638
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

berlin, kurzgeschichten, single, liebe, partnerschaft

Ist das Liebe oder kann das weg?

Michael Nast
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.04.2014
ISBN 9783548375328
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: berlin, kurzgeschichten, liebe, partnerschaft, single   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

schweden, erik winter, alkoholiker, dreifachmord, suche

Das dunkle Haus

Åke Edwardson , Angelika Kutsch
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 28.02.2014
ISBN 9783550080272
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

94 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

internat, freundschaft, irland, roman, drogen

Skippy stirbt

Paul Murray , Rudolf Hermstein , Martina Tichy
Flexibler Einband: 782 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 19.11.2012
ISBN 9783442476954
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bashert, itsik malpesch, buch, pogrom, religion

Bibliothek der unerfüllten Träume

Peter Manseau , Kathrin Razum
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2011
ISBN 9783423140461
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: bashert, buch, chaim, emigration, itsik malpesch, jiddisch, judentum, pogrom, religion   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

185 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

schröder, thriller, mord, claudius zorn, krimi

Zorn - Wo kein Licht

Stephan Ludwig
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.08.2013
ISBN 9783596196364
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

thriller, astrid korten, mord, serienmörder, eiskalte umarmung

EISKALTE UMARMUNG - Poesie der Angst

Astrid Korten
E-Buch Text: 312 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 30.12.2013
ISBN 9783955204464
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

353 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

humor, känguru, pinguin, kleinkünstler, berlin

Die Känguru-Offenbarung

Marc-Uwe Kling
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2014
ISBN 9783548375137
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.073)

4.656 Bibliotheken, 76 Leser, 6 Gruppen, 49 Rezensionen

fantasy, mittelerde, elben, zwerge, ring

Der Herr der Ringe

J. R. R. Tolkien , Margaret Carroux (Übers.) , E.-M. von Freymann (Übers.)
Fester Einband: 1.293 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 01.12.2014
ISBN 9783608938289
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

156 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

tauchen, aussteiger, mordversuch, krise, tagebuch

Nullzeit

Juli Zeh
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei btb, 13.01.2014
ISBN 9783442745692
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

mexiko, lieblingsbuch?, südamerika, die wilden detektive, südamerikanische literatur

Die wilden Detektive

Roberto Bolaño , Heinrich von Berenberg
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2004
ISBN 9783423131827
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

376 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 6 Rezensionen

klassiker, liebe, prag, karenin, philosophie

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

Milan Kundera , Susanna Roth
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.09.2009
ISBN 9783596510979
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

depression, psychiatrie, krankheit, kathrin wessling, erfahrungsbericht

Drüberleben

Kathrin Weßling
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.11.2013
ISBN 9783442157167
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

kundera

Die Unsterblichkeit

Milan Kundera , Susanna Roth , François Ricard
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.05.2014
ISBN 9783596197477
Genre: Romane

Rezension:

Wir finden Einstieg in diesen Roman über eine Geste, die den Autor fasziniert. Er sitzt im Schwimmbad und beobachtet die Menschen, vorzugsweise eine ältere Dame, die beim Verlassen des Wassers dem Bademeister auf bemerkenswerte und auffällige Art zuwinkt. “Jedenfalls wusste sie in dem Moment, als sie sich umdrehte, lächelte und dem jungen Bademeister zuwinkte (der sich nicht mehr zurückhielt und losprustete), nichts von ihrem Alter. Eine von der Zeit unabhängige Essenz ihrer Anmut hatte sich für einen Augenblick in einer Geste offenbart und mich geblendet. Ich war auf merkwürdige Weise gerührt. Und vor mir tauchte das Wort Agnes auf. Ich habe nie eine Frau mit diesem Namen gekannt.” S. 10 Das ist nun die Situation, in der wir Agnes kennenlernen. Wir beobachten sie zu Hause, wie sie aus der Wohnung schlüpft und aufbricht, in die Stadt zu gehen. Unsere Beobachtungen begleitet der Autor, welcher ab und zu innehält und gewisse Situationen auseinanderbricht, um uns auf gewisse Einzelheiten aufmerksam zu machen. So ist dieser Roman bei weitem kein Fluss, sondern eher eine Aneinanderreihung von verschiedenen Gedanken, Beobachtungen und Szenen. Das Buch ist also eher wie Atmen statt fließen. Man atmet ein: und sammelt Ideen, Eindrücke und nährt sich an dem Reichtum der Worte Kunderas, die im Gegensatz zum Buch doch eher wie ein Fluss sind. Sie schwingen und klingen, plätschern meist sanft dahin, rauschen und brausen ab und zu, bleiben an Steinchen hängen, und tosen dann alsbald weiter. Und dann atmet man aus: Man verliert Agnes, Paul und Laura aus dem Blick – hat plötzlich Goethe vor sich und Hemingway -, reflektiert die gewonnen Eindrücke und fügt sie zu einem eigenen Bild zusammen, das vielleicht mit dem des Autors übereinstimmt, vielleicht aber auch nicht. “Der Mensch ist nichts anderes als sein Bild. Auch wenn die Philosophen behaupten, dass es egal ist, was die Welt von uns hält und nur zählt, was wir sind. Aber die Philosophen haben nichts begriffen. Solange wir mit Menschen zusammen leben, sind wir nichts als das, wofür diese Menschen uns halten.” S. 161 Es ist ein wenig seltsam – ungewohnt auch -, aber es ist auch wunderbar diesen Roman zu lesen, in dem man spazieren geht, Seite an Seite mit Milan Kundera, der einen am Arm berührt, wenn er einen auf etwas aufmerksam machen möchte und darauf deutet. Dann sitzt man ab und zu mit ihm auf einer Parkbank im Herbst und während die bunten Blätter an einem vorbei zu Boden sinken, erzählt er ein wenig anderes. Und dann stehen wir wieder auf und gehen weiter, laufen hinter Paul und Agnes her, beobachten Laura in dieser Konstellation. Wir machen uns ein umfassendes Bild von einem Charakter, das so tiefgründig und faszinierend ist, dass andere Romane daneben sehr blass und farblos erscheinen. Wenn man ihre Atmosphäre vergleichend betrachtet, in der man ersticken kann, aber bei Kundera das Atmen erst richtig ermöglicht. Ich bin fasziniert, wie aus einer einzelnen Geste ein solches Werk entstehen kann. Ich bin fasziniert davon, wie man einen solchen Roman auf eine so leichte und fantastische Art und Weise dem Leser klammheimlich vor die Füße legt. Viele mögen darüber steigen, doch wer ihn aufhebt und darin blättert, liest und genießt, wird sich wundern und bereichern. Der nächste Kundera liegt übrigens schon bei mir. “Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins” heißt es. Das kennt ihr vielleicht. Wenigstens vom Titel. Fazit: Ich bin froh, dass mein Bauchgefühl mich zu Kundera lenkte – wie auch immer es funktioniert mit diesem Bauchgefühl, aber es wusste, dass Kundera in mein Buchregal gehört. Und nun sitzt er hier, wie ich in diesem Buch saß, und baumelt mit den Beinen. Ich sehe ihn wirklich vor mir auf dem Regalboden sitzen, mit einer Pfeife im Mund und wissend lächeln. Der Roman scheint mir sehr weise, ist er doch gefüllt von vielen klugen Worten und Gedanken. Wer gern einmal innehält im Leben, zurückblickt, beobachtet und alle an sich vorbeiziehen lässt, der wird an diesem Buch seine Freude haben.

  (12)
Tags: kundera   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

spanien, franco, spanischer bürgerkrieg, falange, lehrer

Die Stimmen des Flusses

Jaume Cabré , Kirsten Brandt
Flexibler Einband: 874 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 17.10.2010
ISBN 9783518462287
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

111 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

barcelona, spanien, geige, freundschaft, liebe

Das Schweigen des Sammlers

Jaume Cabré , Kirsten Brandt , Petra Zickmann
Flexibler Einband: 853 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 15.04.2013
ISBN 9783458359265
Genre: Romane

Rezension:

Darum geht es:

Adrià Ardèvol wächst mit Eltern auf, die ihm keine Kindheit lassen: Hochintelligent und begabt soll er später einmal in den Vorstellungen seines Vaters Gelehrter werden und wird schon sehr zeitig mit den Künsten des Violin-Spielens und aller möglichen Sprachen vertraut gemacht. Sein Vater ist Antiquitätenhändler und besitzt einen kleinen Laden voller Kostbarkeiten, doch die Tollste bewahrt er zu Hause im Safe auf: Vial, eine Storioni, der von geübten Geigenspielern die zauberhaftesten Töne entlockt werden können. Als Adrià voller Stolz seinem Freund Bernat diese Geige zeigen will, und sie gegen seine Übungsgeige austauscht, geschieht etwas, das ihn sein ganzes restliches Leben voller Schuld begleiten wird: Sein Vater verschwindet mit ‘Vial’ und wird Opfer eines kaltblütigen Mordes. Diesen Mord aufzuklären, bringt Adrià nicht nur um den Verstand, vielleicht auch um seine große Liebe Sara, sondern führt ihn auch in die Intrigen und dunklen Machenschaften in den Epochen europäischer Geschichte ein, welche die feinen Kratzer und Spuren auf dem kostbaren Instrument hinterlassen haben.

 

Meine Bewertung:

Jaume Cabré ist ein Meister der Zeit. Und das nicht, weil er einen packenden Schreibstil hat – den er zweifelsfrei beherrscht – sondern weil er seine Kunst des Schreibens über die Verwebung von Zeitströmungen erblühen lässt. So wird der Leser entführt auf eine Reise, die gewaltig ist, fordert ihn jedoch auch heraus, aufmerksam zu sein und sich auf die wundersame Erzählweise einzulassen. Wem das gelingt, kann sich an einem literarischen Genuss erfreuen. Denn, obwohl Adrià die Geschichte seines Lebens erzählt, wechselt er allein schon mehrmals die Perspektive: Manchmal als Ich-Erzähler, manchmal als außenstehender Betrachter lässt er den Leser Zeuge eines Lebens werden, das ein unglückliches ist. Er beherrscht schon in frühester Kindheit mehrere Sprachen, die er fließend sprechen kann. Sein Vater zeichnet seinen Lebensweg als Gelehrten vor, indem er ihn den Durst nach Wissen lehrt. Felix Ardèvol sammelt leidenschaftlich gern Gegenstände aus vergangenen Zeiten und – um nicht zu übertreiben – entscheidet sich dafür auch manchmal für den weniger rechten Weg. So gelangte auch eine besondere Geige in seinen Besitz, Vial, und diese Geige ist es, die ihn sein Leben kosten wird.

Während Felix zu Lebzeiten seinem Sohn die Geschichten seiner gesammelten Kunstgegenständen nahebringt, vermischen sich Vergangenheit und Gegenwart, ohne, dass der Leser es zuerst realisiert. Und man taucht ein in verschiedene Zeitetappen in Europa, besucht Storioni als er seine Geige baute, kehrt in verschiedenen Klöstern ein, durchlebt Zeiten der Inquisition und nicht zuletzt auch die Judenverfolgung im zweiten Weltkrieg und Franco Regime. Schicksale vermischen sich, Handlungsstränge kreuzen sich und ergeben, für den tapferen Leser, am Ende ein Gesamtbild, das erschüttert und traurig stimmt. Der Held der Geschichte ist einer, der kein Glück findet, ebenso wie sein bester Freund Bernat, über den er einmal sagt:

„Wahrscheinlich kann er, wie alle Sterblichen, das Glück nicht sehen, das vor seiner Nase liegt, weil er sich von dem blenden lässt, was er nicht haben kann.“

(S. 387)

Neben der Geschichte der Vial, die sich in die Familie Ardevol einschlich, erzählt das Buch auch von einer Liebe, die über Jahre hinweg bestehen bleibt, obwohl die Familien das junge Glück zu trennen wissen. Doch trotz der familiär erzwungenen – ebenso niederträchtig wie übrigens die Machenschaften seines Vaters – Trennung bleibt Adriàs Herz dem von Sara zugewandt – daran können auch andere Frauen nichts ändern, die Adrià im Laufe seines Gelehrtenlebens kennenlernt. Es ist ein leidenschaftliches Leiden, was der Protagonist an den Tag legt.

 

Fazit:

Insgesamt gefällt mir “Das Schweigen des Sammlers” aufgrund seiner emotionalen Tiefe und Dichte. Allerdings muss man sich einzulassen wissen auf einen etwas verwirrenden Erzählstil, der vielleicht den einen oder anderen Leser abschrecken kann. Aus meiner Sicht lohnt es sich dennoch, oder besonders deswegen, Jaume Cabré die Geschichte des Adrià Ardevol erzählen zu lassen. Es tun sich Zusammenhänge auf, die die Niedertracht und Gier, die sich durch die gesamte Menschheitsgeschichte ziehen, sehr gut aufzeigen.

  (11)
Tags: 2. weltkrieg, antiquariat, barcelona, cabré, gegenstände, geig, gier, list, sammler, spanien, storioni, wertvol   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der bessere Berliner

Michael Nast
Flexibler Einband: 221 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.10.2009
ISBN 9783499624506
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

322 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

russland, krieg, klassiker, napoleon, familie

Krieg und Frieden

Leo N. Tolstoi , Hermann Röhl
Fester Einband: 1.536 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 31.10.2007
ISBN 9783866471764
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

386 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

kopenhagen, dänemark, thriller, sonderdezernat q, afrika

Erwartung - Der Marco Effekt

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2013
ISBN 9783423280204
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: baustelle, dänemark, diebstahl, feuer, flucht, kindersoldaten, krim, mord, serie, unfall, untertauchen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

schweden, krimi, rache, international, a-gruppe

Ungeschoren

Arne Dahl , Wolfgang Butt
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2009
ISBN 9783492253093
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
187 Ergebnisse